6. Januar 2014

Der Arztstempel ist kostenlos

Seit Oktober 2013 dürfen Ärzte keine Gebühr mehr nehmen, wenn Patienten nach einer Vorsorgeuntersuchung einen Stempel für ihr Bonusheft der Krankenkasse verlangen. Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz hatte sich seit 2009 für die Abschaffung der Gebühr eingesetzt und wertet die Neuregelung als Erfolg seiner Arbeit.

Vorsorgeuntersuchungen sind Teil der vertragsärztlichen Leistung und werden von den Krankenkassen gezahlt. Das Gleiche muss auch bei Stempeln in Bonusheften für folgende ärztliche Leistungen gelten: Schutzimpfungen, Schwangerschafts- und Krebsvorsorge, jährliche Zahnarztkontrollen sowie die Früherkennung von Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen.

Nach wie vor berechnen einige Praxen für diese Bestätigungen ein Entgelt von bis zu fünf Euro und verweisen auf die bürokrati-schen Zusatzanforderungen. In diesen Fällen müssen die Ärzte auf die Neuregelung auf-merksam gemacht werden.

Untersuchung direkt bestätigen lassen

Versicherte sollten sich die Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt direkt im Anschluss bestätigen lassen. Wer den Stempel oder das Bonusheft vergisst, kann die Bescheinigung innerhalb des laufenden Quartals kostenfrei nachtragen lassen (Paragraf 36, Absatz 7 des Bundesmantelver-trags der Ärzte). Ist das Quartal abgelaufen, kann es sein, dass Patienten eine Gebühr zahlen müssen.

Marlen Holnick

Schlagworte Vorsorgeuntersuchung | Bonusheft | Ärzte | Krankenkassen

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Der Sozialverband VdK stellt sich vor. Erfahren Sie, wofür sich Deutschlands größter Sozialverband einsetzt und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.