Angleich an Hörvermögen Gesunder

Mit einem getesteten Hörgerät konnte ein schwerbehindertes VdK-Mitglied sein Sprachverstehen auf 80 Prozent steigern. Ein Grund zur Freude. Doch die Krankenkasse sah das anders. Sie wollte nur den Festbetrag für ein kostengünstigeres Gerät zahlen, das lediglich 55 bzw. 60 Prozent des Sprachverstehens erzielt. Mit Hilfe der VdK-Rechtsschutzstelle Trier klagte das Mitglied gegen die Krankenkasse. Mit Erfolg! Das Sozialgericht folgte den Argumenten der VdK-Prozessbevollmächtigten. Laut dem mittlerweile rechtskräftigen Urteil muss die Krankenkasse dem VdK-Mitglied die Kosten von 4.140,40 Euro für das hochwertigere Hörgerät erstatten.

Begründung des Gerichts

Das Sozialgericht begründete seine Entscheidung damit, dass Versicherte nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts Anspruch auf Versorgung mit Hörhilfen haben, die im Einzelfall erforderlich sind, um eine Behinderung auszugleichen. Dabei ist das Ziel immer eine Angleichung an das Hörvermögen gesunder Menschen. So soll den Hörbehinderten auch das Hören und Verstehen in größeren Räumen und in lauter Umgebung ermöglicht werden.

Voraussetzung: Erleichterung im Alltag

Voraussetzung ist, dass das teurere Hörgerät das Alltagsleben erheblich erleichtert. Besondere Ansprüche aufgrund des Berufs oder Hobbys werden von der Krankenkasse nicht berücksichtigt.

Die Krankenkasse muss, wie im Falle des VdK-Mitgliedes, ein über dem Festbetrag liegendes Gerät zur Verfügung stellen, wenn es dem neusten Stand der Gehörtechnik entspricht und keine gleichwertigen Alternativen gegeben sind.

Schlagworte Kostenübernahme | Hörgerät | Schwerbehinderung | Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz | Rechtschutz

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Aktuelles

Themenbild: Landkarte von Rheinland-Pfalz mit allen Kreisgeschäftsstellen und Rechtsschutzstellen des Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz eingezeichnet
© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände finden Sie in ganz Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie unsere
Kreisverbände

Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl an ihrem Schreibtisch im Büro
© imago/blickwinkel

Schulungen 2021 für Schwerbehindertenvertreter geben wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle bekannt.

Foto: Teilnehmer der Sozialrichtertagung, vorne rechts Jürgen Abt, Leiter der Rechtsschutzabteilung
© Michael Finkenzeller

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult ehrenamtliche Richter. Mehr Infos

Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.