Rente/Alterssicherung

Außenansicht des Bundessozialgerichts in Kassel
Pensionskassenzahlungen nicht immer beitragspflichtig in gesetzlicher Kranken- und Pflegeversicherung. | weiter
05.09.2018
Symbolfoto: Eine Justitia-Statue vor grauem Himmel
Beitragspflicht für betriebliche Altersversorgung in der gesetzlichen Kranken- und sozialen
Pflegeversicherung verfassungsgemäß. | weiter
05.09.2018
Symbolfoto: Ein Mann in einer Richterrobe schlägt etwas in einem Aktenordner nach, in der Hand eine Lupe
Im Jahr 2014 wurde die sogenannte „Rente mit 63“, eigentlich „Rente für besonders langjährig Versicherte“, eingeführt. Man wollte allerdings vermeiden, dass Arbeitnehmer schon mit 61 oder 62 Jahren aus dem Job ausscheiden, zunächst Arbeitslosengeld beziehen und dann nahtlos in die Rente mit 63 wechseln. Deshalb wird Arbeitslosigkeit in den letzten zwei Jahren vor Renteneintritt im Allgemeinen nicht für die Wartezeit berücksichtigt – zurecht, wie das Bundessozialgericht kürzlich entschieden hat. | weiter
18.07.2018 | Moritz Ehl
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Nicht nur aus der klassischen Erwerbsarbeit kann man Rentenansprüche erwerben – auch pflegende Angehörige können sich durch ihre ehrenamtliche Arbeit die Rente aufbessern. Aber wie viel macht das aus, und was muss man beachten? | weiter
10.07.2018 | Moritz Ehl
Symbolfoto: Ein Sparschwein für die Altersvorsorge
Wer privat eine Lebensversicherung abgeschlossen hat, kann sie jederzeit zum aktuellen Rückkaufswert auflösen und den Betrag für andere Ausgaben verwenden – etwa um Schulden auszugleichen. Dies gilt aber nicht für Direktversicherungen der betrieblichen Altersvorsorge. | weiter
03.07.2018 | Moritz Ehl
Symbolfoto: Unterschiedlich hohe Münzstapel und das Wort "Rente"
Je später man in Rente geht, desto höher ist der Anteil der Rente, der versteuert werden muss. Das hat sich unter den Rentnerinnen und Rentnern des Landes mittlerweile herumgesprochen. Lohnt es sich, eine vorzeitige Teilrente zu beantragen, um dadurch Steuern zu sparen? | weiter
| Moritz Ehl
Symbolfoto: Ein Rentenbescheid, Scheine und Münzen
Auch aus einer Betriebsrente bei einem Arbeitgeber, bei dem man gar nicht mehr beschäftigt ist, können Ansprüche auf eine Erwerbsminderungsrente bestehen. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat nun entschieden, dass in diesem Fall die Rente auch rückwirkend gezahlt werden muss, wenn die gesetzliche Erwerbsminderungsrente rückwirkend bewilligt wird. | weiter
03.04.2018 | Moritz Ehl
Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Eine Erwerbsminderungsrente kann ausnahmsweise auch dann gewährt werden, wenn das tägliche Leistungsvermögen im Grundsatz noch bei über sechs Stunden täglich liegt. Das gilt jedoch nur dann, wenn der Antragsteller nicht unter den Be-dingungen arbeiten kann, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt üblich sind. Was das konkret bedeutet, haben die Entscheidungen des Landessozialgerichts Sach-sen (Az. L 5 R 336/16) und des Landessozialgerichts Bayern (Az. 19 R 979/14) gezeigt. | weiter
24.10.2017 | Martin Russell Varga
Wenn die Verlängerung einer befristeten Erwerbsminderungsrente beantragt wird, sind die persönlichen – also insbesondere gesundheitlichen – Voraussetzungen neu zu prüfen. Dabei kommt es allein auf den Zeitpunkt der beantragten Weitergewährung an. Das hat das Landessozialgericht Bayern entschieden. | weiter
23.10.2017 | Martin Russell Varga
Symbolfoto: Ein Männerarm hält einen Stempel mit der Aufschrift "Rente"
Eine Sperrzeit tritt beim Arbeitslosengeld I nicht ein, wenn ein Arbeitnehmer am Ende der Altersteilzeit – anders als ursprünglich beabsichtigt – nicht sofort die Altersrente in Anspruch nimmt, sondern zunächst Arbeitslosengeld beantragt. Dies hat das Bundessozialgericht am 12. September 2017 entschieden (Az. B 11 AL 25/16 R). | weiter
21.09.2017 | Martin Russell Varga

Symbolfoto: Kleingeld
Wird einem Arbeitnehmer im Rahmen einer Abfindungsvereinbarung seine betriebliche Altersrente einmalig ausgezahlt, handelt es sich nicht um beitragspflichtiges Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung, sondern um einen Versorgungsbezug. Deshalb gelten andere Regeln für die Krankenversicherungsbeitragspflicht. So hat es das Landesssozialgericht Hessen mit Urteil vom 9. Februar 2017 entschieden. | weiter
29.05.2017 | Marlen Holnick
Symbolfoto: Ein Sparschwein für die Altersvorsorge
Eine gute Nachricht für Rentner! Mit dem Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) wird die Anrechnung von Kindererziehungszeiten auf die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) ab 1. August 2017 neu geregelt. Künftig werden unabhängig von der Krankenversicherung des Ehe- oder Lebenspartners pauschal drei Jahre für jedes Kind auf die Vorversicherungszeit der KVdR angerechnet. | weiter
18.05.2017 | Marlen Holnick/Ida Schneider
Symbolfoto: Ein großes Paragraphenzeichen
Wer ist der zuständige Kostenträger für medizinische Leistungen zur Rehabilitation bei Personen, die auf Dauer erwerbsgemindert und in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten? Diese Frage hatte das Bundessozialgericht zu entscheiden. | weiter
26.02.2016
Symbolfoto: Kleine Figürchen bilden eine Familie, Euro-Münzen
Eltern können keine Entlastung für Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung beanspruchen.
Das Bundessozialgericht in Kassel hat am 30. September 2015 entschieden, es sei mit dem Grundgesetz vereinbar, dass Eltern und Kinderlose die gleichen Beiträge in diese Sozialversicherungen zahlen. | weiter
01.10.2015 | dpa
Symbolfoto: Kleine Figürchen von alten Menschen, dazu das Wort "Grundsicherung" und ein Antragsformular auf Grundsicherung im Alter
9/15 Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz rechnet russische Zusatzrenten auf die Sozialhilfe an. | weiter
10.09.2015 | dpa
8/15 Erstes Urteil zur Stichtagsregelung der sogenannten Mütterrente. Für die Erziehung von einem Kind, das erst im 14. Monat nach der Geburt aufgenommen wird, gibt es keine Rentenerhöhung. | weiter
Symbolfoto: Ein Ordner mit der Aufschrift "Renten"
8/15 Hartz-IV-Empfänger können trotz Abschlägen vorzeitig vom Jobcenter in Rente geschickt werden. | weiter
19.08.2015 | dpa
Rentner
Symbolfoto: Alte Frau betrachtet Geldscheine in ihrer Hand
Zum 1. Juli steigen die Renten um 2,1 Prozent, daneben erhöhen sich verschiedene Freibeträge und die Pfändungsfreigrenze. | weiter
19.06.2015
6/15 Bei den Waisenrenten wurde zum 1. Juli 2015 Leistungsverbesserungen beschlossen. | weiter
Symbolfoto: Kleine Münzstapel und das Wort "Rente"
4/15 Das deutsch-französische Doppelbesteuerungsabkommen wurde überarbeitet. | weiter
| Nadine Gray


Artikel und Beiträge zum Thema Rente von 2005 an finden Sie hier. | weiter

VdK-Experte: So ist die Zukunft der Rente sicher! (UT)

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz stellt sein eigenes Rentenkonzept vor. (Video mit Untertitel)
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Jeden Monat stellt die Unabhängige Patientenberatung einen Fall des Monats vor. Interessiert? Klicken Sie hier
www.unabhaengige-patientenberatung.de

© Thorben Wengert/pixelio.de

Alles zu den aktuellen bei Sozialgerichten anhängigen Verfahren des Sozialverbands VdK Musterverfahren


Übernachten Sie in traumhafter Umgebung mit einer einmaliger Lage im Grünen südlich der Bundesstadt Bonn und einer atemberaubenden Aussicht auf den Rhein. Das VdK-"3 Sterne Superior" "Hotel Haus Oberwinter" liegt, ruhig und doch verkehrsgünstig, auf der Rheinhöhe zwischen Bonn und Koblenz. Das Hotel wurde mit dem Siegel "Barrierefreiheit geprüft" ausgezeichnet. Klicken Sie hier www.haus-oberwinter.de


© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände befinden sich flächendeckend in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie eine Liste unserer
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult die Vertrauensleute der Schwerbehinderten.
Schulungstermine 2018

© Michael Finkenzeller

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz Schulungen für ehrenamtliche Richter. Die neuen Termine für die Sozialrichterschulung.

© Ringhotel Haus Oberwinter

Das VdK-Hotel "Haus Oberwinter" liegt in traumhafter Umgebung oberhalb von Oberwinter mit Blick auf den Rhein.
www.haus-oberwinter.de

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.