Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-wolfschlugen-groetzingen/ID214094
Sie befinden sich hier:

25.- 29.06.2014 Neusiedler See – Rust – Wien – Ungarn
des Sozialverbandes VdK OV Wolfschlugen-Groetzingen


Die Reisegruppe nimmt am 5. Tag Abschied vor dem Hotel Drescher in Mörbisch am See

Die Reisegruppe nimmt am 5. Tag Abschied vor dem Hotel Drescher in Mörbisch am See© VdK

Burgenl

© GWdM

Burgenl

© GWdM

Das Burgenland - Ein unvergessliches Reiseerlebnis

Mitglieder und Gäste des Sozialverband VdK – Ortsverband Wolfschlugen-Grötzingen reisten kürzlich fünf Tage ins Burgenland zum Neusiedler See und nach Ungarn.
Blitz und Donner begrüßten die Reisenden im Stift Melk.
Entlang der Donau ging die Fahrt weiter durch die sonnige Wachau, vorbei an Krems in Niederösterreich, in Richtung Wien.
Bei der HaydnStadt Eisenstadt, Hauptstadt des Burgenlands, verließ der Bus die Autobahn. Die Straße führte jetzt durch schmucke Straßendörfer. Die Überfahrt einer Anhöhe gab den Blick frei über Rust auf den Neusiedler See. Mörbisch am See war bald erreicht.
Wien – Stadtbesichtigung: Sonja führte durch die Stadt zum Schloss Belvedere. Ein fantastischer Blick über Wien bot sich den Teilnehmern.
Die Dächer des Schlosses sind den Zelten der Türken, die einst die Stadt belagerten, nachgebildet.
Dann ging es zum Hundertwasserhaus und weiter zu einem Aufenthalt im Prater.
Bei einer Fahrt mit dem historischen Riesenrad bot sich ein herrlicher Blick über Wien.
Schloss Schönbrunn mit seinen weitläufigen Parkanlagen lud zum Flanieren ein.
Am dritten Tag fuhr die Reisegruppe mit dem Schiff über den Neusiedler See. Zwei Pferdekutschen nahmen die Ausflügler am Ostufer auf zu einer Fahrt durch die Puszta, das Weltkulturerbe Nationalpark Neusiedler See, begleitet von Weinplantagen entlang des Weges, zur Marktgemeinde Illmitz. Am Weg waren Ziehbrunnen und eine fast ausgetrocknete Salzlake zu sehen.
In der Heurigenschenke Vinzenzhof Gangl wurden anschließend in gemütlicher Runde Speckbrot und Weine aus eigenem Anbau serviert. Storchenfamilien hüteten in hoch gelegenen Nestern ihren Nachwuchs.
Eisenstadt mit dem Esterházyschloss, einem Dom und der Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften und Cafés in der Altstadt luden anschließend zu Verweilen ein.
Das letzte Ziel dieses erlebnisreichen Tages war die Freistadt Rust. Bekannt ist Rust vor allem als Stadt der Störche und als Weinbaugemeinde.
Ziel des vierten Tages war das Esterházyschloss im ungarischen Fertöd. Die Schlossführung und der Besuch auf einem ungarischen Markt rundeten das Programm ab.
In Sopron (Ödenburg), eine der ältesten Städte Ungarns, gab es einen längeren Aufenthalt zur freien Verfügung. Endlich hatten die Reisegäste Zeit zum Schoppen, für kulturelle Eindrücke oder für Kaffee und Kuchen.
Die Heimreise führte durchs Helenental bei Baden im Wienerwald in Niederösterreich bei Wien. Das romantische Tal ist ein altbekanntes Erholungsgebiet für das nahe Wien sowie die Badener Kurgäste.
Die fünftägige Reise fand ihren Abschluss bei der gemeinsamen Abendeinkehr im Gasthof zum Adler in Westerheim.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten am guten Gelingen dieser erlebnisreichen und schönen Reise.
(pk)
Die Reisegruppe nimmt am 5. Tag Abschied vor dem Hotel Drescher in Mörbisch am See

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-wolfschlugen-groetzingen/ID214094":

  1. Die Reisegruppe nimmt am 5. Tag Abschied vor dem Hotel Drescher in Mörbisch am See | © VdK
  2. Burgenl | © GWdM
  3. Burgenl | © GWdM

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.