Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-wersau/ID226893
Sie befinden sich hier:

Presseberichte 2019

Nachlese zur Jahres-Abschluss-Feier am 13.12.2019

Unsere Jahresabschlussfeier 2019 fand als Weihnachtsfeier am Freitag, dem 13. Dezember 2019 beim „Gickelswirt“ statt. Noch vor Beginn der Feier verteilte unsere Kassenführerin Monika Knell wieder die Verzehrbons im Wert von 7 Euro an unsere Mitglieder. Unser Mitglied Reingard Sartorius hat an alle Anwesenden einen kleinen weihnachtliche Süßwaren-Artikel als ein kleines Geschenk ausgegeben. Auf dem festlich gedeckten Tischen standen Teller mit Plätzchen zum Naschen bereit.
Unsere stellvertretende Vorsitzende Sonja Völker konnte in Vertretung für unseren aus gesundheitlichen Gründen fehlenden Vorsitzenden Heinz Allraum, dem sie gute Genesung wünschte, 39 Mitglieder und Gäste, davon 13 Männer, in weihnachtlicher Atmosphäre begrüßen, insbesondere unseren Bürgermeister Rainer Müller und den Vorsitzenden des VdK-OV Brensbach Klaus-Dieter Schmidt sowie unsere Ehrenmitglieder Ursula Flath, Karola Seibold und Hendrik Luiks. Die ebenfalls eingeladen Pfarrerin Frau Dr. Miriam von Nordheim-Diehl ließ sich entschuldigen, da sie aus privaten Gründen verhindert war. Auch an die betagten und erkrankten Mitglieder, die nicht bei der Feier anwesend sein konnten und von unserer Vertreterin der Frauen Ingrid Weber besucht werden, wurde gedacht. Danach bestellte Sonja noch weihnachtliche Grüße vom Landes-, Bezirks- und Kreisverband Dieburg, sowie vom Hessischen Sozialministerium und bedankte sich bei der Gemeinde Brensbach und beim VdK-Kreisverband für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2019.

In ihrer Ansprache brachte unsere stellvertretende Vorstandsvorsitzende folgendes zum Ausdruck:
- Die bundesweite Kampagne 2019 des VdK stand unter dem Motto „Rente für alle“, die vom Landesverband Hessen-Thüringen unterstützt wurde. Der Kampf hat sich gelohnt, denn die Grundrente kommt ab 2021. Bezieher kleiner Renten sollen ab 2021 eine Grundrente bekommen. Betroffen davon sind etwa 1,5 Millionen Menschen – darunter sind 80 Prozent Frauen.

  • Nur eine starke Gemeinschaft ist in der Lage etwas in unserer Gesellschaft zu bewegen. Eine solche Gemeinschaft ist der Sozialverband VdK, der mit 2 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband Deutschlands ist. Der VdK Hessen-Thüringen zählt zurzeit 275.000 Mitglieder und es werden täglich mehr.

- Unser Ortsverband Wersau hat aktuell 196 Mitglieder. Allein in diesem Jahr hatten wir einen Mitgliederzuwachs von 11 Mitgliedern zu verzeichnen. Leider ist 1 Mitglied verstorben und 2 Mitglieder sind ausgetreten. Der VdK mit seinem Wirken für die Menschen ist hier im Ort für viele Bürger eine unersetzliche Institution.
- Seit 70 Jahren setzen wir uns für soziale Gerechtigkeit und die Interessen unserer Mitglieder ein. Wir leisten wertvolle Hilfe in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Rente und Pflege.
- Das kann nur durch den unermüdlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter geleistet werden. Beim Sozialverband VdK Hessen-Thüringen sind derzeit mehr als 13.000 Menschen in über 1.200 Ortsverbänden ehrenamtlich tätig. Das Ehrenamt als tragende Säule der Gesellschaft muss deshalb auch attraktiv bleiben.
- Aktuell beträgt der Übungsleiterfreibetrag 2.400 Euro pro Jahr, die Ehrenamtspauschale liegt bei jährlich 720 Euro. Diese Beträge sollen ab 2020 auf 3.000 Euro bzw. 840 Euro pro Jahr steigen. Eine sinnvolle und wichtige Entscheidung, die wir vom VdK ausdrücklich begrüßen.
- Seitens des Landesverbandes ist im vergangenen Jahr die Anweisung ergangen, dass keine Weihnachtspräsente mehr ausgegeben werden sollen Dennoch geben wir an alle Anwesenden einen VdK-Notfallausweis aus, der täglich mitgeführt werden sollte Darin sind sämtliche vorhandenen Krankheiten, verordnete Medikamente, Adressen, usw. einzutragen und stets auf aktuellen Stand zu halten. Dadurch können Rettungskräfte in die Lage versetzt werden, notwendige Sofortmaßnahmen zügiger vorzunehmen, was lebensrettend sein kann.
- Getreu dem Motto unseres Leitbildes „Wir lassen keinen allein – für uns ist jeder wichtig!“ sind wir auch künftig Garant für soziale Gerechtigkeit und einen starken Sozialstaat, der Teilhabe und Chancengleichheit für alle Bürgerinnen und Bürger verwirklicht.
Ihren Vortrag schloss sie mit den Worten von Augustinus Aurelius:
Bedenke: Ein Stück des Weges liegt hinter dir,
ein anderes Stück hast du noch vor dir.
Wenn du verweilst, dann nur, um dich zu stärken,
aber nicht um aufzugeben.

Nun wünschte sie allen eine schöne Feier in fröhlicher Runde gab sie das Wort frei für Grußworte.
Unser Bürgermeister Rainer Müller bedankte sich bei unserem O.V. für die Einladung zu der Feier und für die gute Zusammenarbeit. Er griff das Thema keine Weihnachtsgeschenke auf und stellte seine Meinung zu dem Thema dar. Denn ein kleines Geschenk soll nicht bereichern, sondern soll Dank und Anerkennung zum Ausdruck bringen. Er wünschte unserem Vorstandsvorsitzenden Heinz Allraum beste und baldige Genesung und allen Anwesenden ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im kommenden Jahr 2020.
Der Vorsitzenden Klaus-Dieter Schmidt sprach als erstes seinen Dank für seine Einladung aus und wünschte unserem Vorsitzenden beste und schnelle Genesung. Er erläuterte an einem Beispiel, wie wichtig es ist, dass der Ablageort der Patientenverfügung und Versorgungsvollmacht bekannt ist, damit im erforderlichen Fall schnell darauf zugegriffen werden kann. Denn nachdem ein amtlicher Vormund bestimmt ist, kann das Suchen und der Zugriff, z.B. durch Austausch der Schlösser, versperrt sein. Zudem forderte er die auf, die diese Unterlagen noch nicht erstellt haben, eine Patientenverfügung und eine Versorgungsvollmacht zu erstellen.

Im festlich dekorierten Raum kam dann schnell eine gemütliche Stimmung auf, in dem das Programm mit dem Lied „Leise rieselt der Schnee“ eröffnet wurde. Danach wurde von Monika Knell die Weihnachtsgeschichte vorgelesen und anschließend das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ gesungen. Dann verlas Hilde Leideritz die „Geschichte vom kleinen Tannenbaum“ und Ingrid Weber die Geschichte „Pfefferkuchenmann“. Anschließend wurde das Lied „Süßer die Glocken nie klingen“ gesungen. In diesem Jahr wurden die gemeinsam gesungenen Lieder von unserem Mitglied Hermann Salg auf dem Keyboard begleitet.
Dann wurde gemeinsam das Abendessen eingenommen, wozu Sonja allen einen guten Appetit wünschte. Im Anschluss daran wurde allen Mitgliedern der 2020er VdK-Kalender im Format DIN A4 und der VdK-Notfall-Ausweis als das diesjährige Weihnachtsgabe beschert. Anschließend wurde von Elisabeth Konrad die Geschichte „Der König mit den leeren Händen“ und von Ursula Hehner die Geschichte „Die Weihnachtsschuhe“ vorgelesen. Zum Abschluss des offiziellen Programms wurde das Lied „O du Fröhliche“ gesungen.
Mit Dank für ihre Mitarbeit an alle Akteure und besonders beim gesamten Team Hessdörfer sowie für die Aufmerksamkeit während der Vorträge wurde von der stellvertretenden Vorsitzenden der offizielle Teil unserer Jahresabschlussfeier beendet. Sie wünschte Allen geruhsame und besinnliche Festtage im Kreise ihrer Familien und für das neue Jahr 2020 vor allem Gesundheit und viel Erfolg.

Nachlese zum 4. Spiele-Nachmittag am 27.11.2019

Am Mittwoch, den 27. November hatte unsere Vertreterin der Frauen, Ingrid Weber im evangelischen Gemeinde-Sälchen zum 4. Spiele-Nachmittag eingeladen. Um 12.30 Uhr hatte Ingrid Weber und Karin Allraum die Tische und Stühle gestellt. Ingrid hatte Getränke und Knabberzeug mitgebracht, die auf den Tischen verteilt wurden, sodass die Teilnehmer kommen konnten. Um 14.00 Uhr trafen sie ein und die Spiele begannen – gespielt wurde Rommee mit Zahlen, Mensch ärgere dich nicht und Skip-Bo. Ein schöner Nachmittag ging zu Ende und um 16.00 Uhr hieß es Aufräumen, Saal kehren und Geschirr spülen. Als alles geschafft war, verließen wir um 17.00 Uhr das Sälchen.

Nachlese zum Ganztages-Auslug nach Speyer am 5.10.2019

Am Samstag, den 5. Oktober schloss sich der VdK der Ganztagesfahrt der Firma Kofler - als Reiseveranstalter - nach Speyer an – Fahrer war unser Mitglied Wolfgang Spettel aus Wersau. Um 9.00 Uhr holte Wolfgang 2 Fahrtteilnehmerinnen in Beerfurth ab, da sowohl die Zufahrt über Weinheim, als auch Heppenheim zur Autobahn gesperrt waren. Um 9:15 Uhr war in Wersau, Kreuzgasse die Abfahrt, in Brensbach stiegen noch 2 Personen ein und dann begrüßten der Fahrer und unser Vorsitzender alle Teilnehmer zur heutigen Fahrt. Nachdem es in aller Frühe noch kräftig geregnet hatte, blieb es den ganzen Tag trocken und Heinz gab zunächst den Tagesablauf bekannt, dann informierte er über die Sehenswürdigkeiten und aus der Geschichte der Stadt Speyer. Wir fuhren über Groß-Bieberau, Lohbergtunnel, Mühltal auf die Autobahn und in flotter Fahrt über Mannheim nach Speyer. Das Mittagessen wurde ab 11.30 Uhr in der Hausbrauerei Domhof eingenommen und ab 13.00 Uhr war die Zeit zur freien Verfügung, also Dombesichtigung, Stadtbummel usw. Um 15.00 Uhr begann unsere 1 ½ stündige Schifffahrt auf dem Rhein, dann in den Altrhein und durch einen See. Als alle wieder am Bus angekommen waren, traten wir die Rückfahrt an über die Autobahn bis Weinheim und als wir aus dem Saukopftunnel kamen, war im Odenwald Sonnenschein und bestrahlte die herbstliche Natur. Um 18.20 Uhr kamen wir in Beerfurth an und nahmen im Gasthaus „Wiesengrund“ das Abendessen ein. Während der Rückfahrt verabschiedete sich Heinz von seinen Fahrgästen, dankte dem Fahrer Wolfgang für seine umsichtige Fahrweise und wünschte allen eine gute Nacht, viel Gesundheit und ein frohes Wiedersehen mit allen im kommenden Jahr. Auch Wolfgang verabschiedete sich mit den besten Wünschen für den Rest dieses Jahres, sowie die nächste Fahrt mit Firma Kofler. Wir hatten wieder einen schönen Herbst-Ausflug erleben dürfen.

Nachlese zum 3. Spiele-Nachmittag am 11.09.2019

Am Mittwoch, den 11. September hatte unsere Vertreterin der Frauen, Ingrid Weber im evangelischen Gemeinde-Sälchen zum Spiele-Nachmittag eingeladen. Heinz hatte tags zuvor nach der Singstunde die Tische und Stühle gestellt. Ingrid hatte Getränke und Knabberzeug mitgebracht, die auf den Tischen verteilt wurden, sodass die Teilnehmer kommen konnten. Um 15.00 Uhr trafen sie ein und Spiele begannen – gespielt wurde Rommee mit Zahlen, Mensch ärgere dich nicht, Skip-Bo, Elfer raus und Kartenspiel „Hanne-Bambel“, (ein hessisches Schimpfwort-Spiel). Ein schöner Nachmittag ging zu Ende und um 17.30 Uhr hieß es Aufräumen, Saal kehren und Geschirr spülen. Als alles geschafft war, verließen wir um 18.00 Uhr das Sälchen.

Nachlese zum 2. Info-Nachmittag am 14.08.2019

Am Mittwoch, den 14. August fand unser 2. Info-Nachmittag erstmals im evangelischen Gemeindesälchen in Wersau, Jahnstraße 12, statt. Der Vorsitzende konnte 19 Personen, darunter 3 Männer und unsere Ehrenmitglieder Ursula Flath und Hendrik Luiks begrüßen. Er gab bekannt, dass am heutigen Tage die politische Entscheidung fallen sollte, dass Angehörige für Heim-Unterbringung von nahen Verwandten erst ab einem Jahres-Einkommen ab 100.000 Euro zahlen müssen. Nun konnte der auf den geschmückten Tischen bereitgestellte Kaffee und Kuchen genossen werden, der von fleißigen Damen vorbereitet und ausgegeben wurde. Auch kühlende Getränke waren an diesem heißen Sommertag ein gefragter Artikel.
Gegen 16.00 Uhr traf unsere Referentin – Frau Ursula Moos, von Pro-Senior – ein und begann mit Ihrem ausführlichen und sehr gut erklärten Vortrag mit dem Titel „Rund um einen guten Blutdruck“, der mit viel Aufmerksamkeit von allen Anwesenden aufgenommen wurde und viele Zwischenfragen bewiesen, dass es ein interessantes Thema war. Ein gesunder Blutdruck ist immer geprägt von Ess- und Trinkgewohnheiten. So sollen viele ungesättigten und wenige gesättigte Fette aufgenommen werden, z. B. Omega 3 Fette zum Muskel-Aufbau, viel Bewegung an frischer Luft verbrennt Kalorien und dient der Sauerstoff-Sättigung, viel Eiweiß (Erbsen, Bohnen, Linsen, Hirse usw.), sowie Mineralstoffe, wie Kalium, Kalzium und Magnesium begünstigen den Blutdruck. Viele Patienten müssen täglich ihren Blutdruck - immer auf Herzhöhe – kontrollieren, um Korrekturen vornehmen zu können. Dazu verteilte Frau Moos noch wissenswerte Info-Blätter. Der Vorsitzende dankte im Namen aller Anwesenden der Referentin für diesen hochinteressanten Vortrag mit einem Wein-Präsent.
Danach stellte er den geplanten Ganztages-Ausflug am 5. Oktober 2019 vor und notierte die ersten Teilnehmer. Nachdem in großer Zusammenarbeit das Sälchen gereinigt, das gebrauchte Geschirr gespült und weggeräumt war und Tische und Stühle wieder an ihren angestammten Plätzen standen, bedankte sich Heinz bei allen dienstbaren Geistern und es ging in den verdienten Feierabend.

Nachlese zur Jahres-Hauptversammlung am 24.05.2019

Am Freitag, den 24. Mai 2019 trafen sich im „Erbach-Schönberger Hof“ in Wersau 34 Mitglieder und Gäste zur Teilnahme an unserer JHV. Nachdem die Kassenführerin die Verzehrbons an unsere Mitglieder verteilt hatte, eröffnete der Vorsitzende Heinz Allraum die Versammlung und begrüßte alle, besonders die Ehrengäste unseren Kreis-Vorsitzenden Hartmut Maier mit Gattin, Bürgermeister Rainer Müller und den Brensbacher VdK-Vorsitzenden Klaus-Dieter Schmidt. Unsere Pfarrerin war gesundheitlich verhindert, von der Volksbank Brensbach und vom Odenwälder Echo war niemand gekommen. Dann wurde vom Vorsitzenden aller Verstorbenen im vergangenen Jahr mit einer Gedenkminute gedacht.
Aus dem Bericht des Vorsitzenden war zu entnehmen, dass unser Ortsverband zum 31.12.2018 angewachsen war auf 186 Mitglieder. Eine stattliche Anzahl von Aktivitäten (Schulungen, Ausflügen, Info-Nachmittagen mit Kaffee und Kuchen, Jubiläen, Monatstreffen, Ausflug der Frauen zeigte, was in unserem Ortsverband geschah.
Ein besonderer Höhepunkt war am 5. November als unsere Margarete Heyland in einer Feier, die Bürgermeister Reiner Müller im Besprechungszimmer der Gemeinde Brensbach ausgestaltet hatte, die Pflege-Medaille des Landes Hessen vom Ministerium für Soziales und Integration im Beisein vieler Honoratioren verliehen wurde.
Auch dem immer umfangreicher werdenden Punkt Hilfeleistung wurde aufmerksam gelauscht – hier wurde bekanntgegeben, wie viele Erst- bzw. Erhöhungsanträge nach dem Schwerbehindertengesetz sowie Anträge auf Pflegestufe, EM- Rente, Widersprüche, Klagen und Hilfeleistungen im sozialen Bereich anfielen und bearbeitet wurden. Besonders erwähnenswert ist, dass zwei Berufungs-Verfahren von unseren Juristen erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Ausführlich verlas Schriftführer Horst Schäfer, was bei den einzelnen Terminen geschehen war und frischte damit die Erinnerungen auf. Der Bericht unserer Kassenführerin Monika Knell zeugte von ordentlicher, sparsamer und satzungsgemäßer Kassenführung. Dies attestierten die beiden Revisoren Elke Kaffenberger und Thomas Seibold und auf ihren Antrag wurde einstimmig die Entlastung des Vorstandes bestätigt. 8 Ehrungen für 10 Jahre Mitgliedschaft waren vorgesehen, aber außer 3 Entschuldigungen war niemand erschienen. Im Vorstand gab es 2 Änderungen: Birgit Seibold ist jetzt die neue Juniorenvertreterin – ihr Stellvertreter ist Horst Kaffenberger.
Grußworte der Gäste sprachen Bürgermeister Rainer Müller und der Kreisvorsitzende Hartmut Maier, sowie Klaus-Dieter Schmidt. Der Kreisvorsitzende zeigte in seinem Referat über aktuelle Sozialpolitik, welche Erfolge auf Initiative des VdK in der großen Politik erzielt wurden, aber auch, dass im Sozialbereich immer noch Vieles zu bemängeln ist und wo der VdK seine Aktivitäten auch weiterhin einsetzt. Unter „Verschiedenes“ wurde der nächste Termin bekanntgegeben und damit war der offizielle Teil unserer Versammlung beendet, der Vorsitzende dankte für die Aufmerksamkeit und Ruhe während der Vorträge und das gemeinsame Essen konnte beginnen.

Nachlese zum 2. Spiele-Nachmittag am 15.05.2019

Am Mittwoch, den 15. Mai hatte unsere Vertreterin der Frauen, Ingrid Weber erstmals im evangelischen Gemeinde-Sälchen zum Spiele-Nachmittag eingeladen. Ingrid, Karin + Heinz Allraum hatten ab 14.00 Uhr die Tische und Stühle gestellt und Getränke und Knabberzeug hergerichtet und auf den Tischen verteilt, sodass die Teilnehmer kommen konnten. Um 15.00 Uhr trafen sie ein und Spiele begannen – gespielt wurde Rommee mit Zahlen, Mensch ärgere dich nicht, Skip-Bo und Kartenspiel „Hanne-Bambel“. Ein schöner Nachmittag ging zu Ende und um 17.30 Uhr hieß es Aufräumen, Saal kehren und Geschirr spülen. Als alles geschafft war, verließen wir um 18.00 Uhr das Sälchen.

Nachlese zum Besuch im Oberscholzenhof am 09.05.2019

Am Donnerstag, den 9. Mai um 14.30 Uhr trafen sich im Brensbacher Pflegeheim „Oberscholzenhof“ 22 VdK-Mitglieder, davon 4 Männer, sowie unsere Ehrenmitglieder Hendrik Luiks, Ursula Flath und Karola Seibold zu einem Info-Nachmittag. Weil noch nicht alle gekommen waren, wünschte der Vorsitzende allen einen guten Appetit zu den bereitstehenden Torten und Kaffee und alle ließen es sich schmecken. Da es ein Info-Nachmittag war, gab Heinz folgende Informationen bekannt:
1. Wegen zu langer Wege vom Busparkplatz zum Veranstaltungsort und fehlender Barrierefreiheit fand in Bad-Hersfeld kein VdK-Landestreffen statt.
2. Die Rentenerhöhung zum 1.7.2019 beträgt 3,18 3. Beim Diesel-Skandal sollen für Behinderte Ausnahmeregelungen getroffen werden.
4. Wer einen Pflegegrad ab Stufe 2 hat, kann bei seiner Pflegekasse einen Antrag für Pflege-Hilfsmittel in Höhe von monatlich 40 Euro stellen.
5. Ab 1.1.2019 gibt es für Mütter, die Kinder vor 1992 geboren haben ½ Rentenpunkt mehr – aber der VdK kämpft darum, dass diese Mütter wir alle anderen volle 3 Punkte kommen sollen – deshalb fehlt immer noch ½ Punkt.
6. Seit 1.1.2019 haben Arbeitnehmer und Rentner endlich wieder die paritätische Beitragszahlung bei der Krankenkasse.
7. Für Schwerbehinderte Menschen mit mindestens 70 8. Ab 2019 muss unser Ortsverband seine Leistungen für JHV, Weihnachten und Bestattungen reduzieren – dazu gab der Vorsitzende die Aufteilung unseres Jahres-Beitrages in Höhe von zurzeit 66 Euro bekannt und dass die Ortsverbände davon nur 9,96 Euro erhalten.
Wie jedes Mal nutzten so manche die Gelegenheit für den Besuch eines Bekannten oder Verwandten in diesem Heim.
Unser nächster Termin ist am die Jahres-Hauptversammlung am 24. Mai beim Horst (Erbach-Schönberger Hof).

Nachlese zum Ausflug nach Mosbach am 6.04.2019

Am Samstag, den 6. April schloss sich der VdK der Halbtagesfahrt der Firma Kofler nach Mosbach an – Fahrer war unser Mitglied Wolfgang Spettel aus Wersau. Um 12:30 Uhr versorgte unser Vorsitzender seine Fahrgäste mit Getränken, während der Fahrer Wolfgang seine Fahrgäste begrüßte, die Reiseroute bekanntgab und die Insassen darauf hinwies, dass auch im Bus die Anschnallpflicht besteht. Dann starteten wir an der Kreuzgasse zu unserer Frühlingsfahrt und Heinz begrüßte alle Anwesenden und wünschte eine schöne Fahrt. Bei strahlend hellem Sonnenschein konnten wir die Frühlingsblüten in der Landschaft bewundern und fuhren über Kainsbach, Michelstadt, Eberbach, den Neckar entlang über Zwingenberg und Neckarelz in die große Kreisstadt Mosbach im badischen Neckar-Odenwald Kreis. Mit zwei Gruppen hatten wir einen Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt mit wunderschönen Fachwerkhäusern und hörten Anekdoten aus der Stadt und von ihren Bewohnern. Aus der Geschichte: 1. Besiedlung im 2. Jahrhundert nach Christus in der Römerzeit, 1. urkundliche Erwähnung durch Mönche im Jahr 825 und als Siedlung erstmals 976, Reichsstadt 1241 bis1362 in der Kurpfalz. Dann besuchten wir die von evangelischen und katholischen Christen simultan genutzte Stiftskirche St. Laurentius, sowie den derzeit stattfindenden Zunft- und Handwerkermarkt. Zur Kaffeepause im Begegnungszentrum Fideljo ließen wir uns Kaffee und Kuchen schmecken und fuhren durch das Madonnenländchen über Buchen, Walldürn, Amorbach – Eulbach nach Ober-Gersprenz, wo wir im Gasthaus Reichenberg das wohlschmeckende Abendessen einnahmen. Während der Rückfahrt verabschiedete sich Heinz von seinen Fahrgästen, dankte dem Fahrer Wolfgang für seine umsichtige Fahrweise und wünschte allen eine gute Nacht, viel Gesundheit und ein frohes Wiedersehen mit allen bei unserem Herbst-Ausflug am 5. Oktober nach Speyer. Auch Wolfgang verabschiedete sich mit den besten Wünschen für die nächste Fahrt mit Firma Kofler. Wir hatten wieder einen herrlichen Frühjahrs-Ausflug mit sommerlichen Temperaturen erlebt.

Nachlese zum 1. Spiele-Nachmittag am 13.02.2019

Am Mittwoch, den 13. Februar hatte unsere Betreuerin der Frauen, Ingrid Weber, zum 1. Spiele-Nachmittag des VdK 2019, beim Gickelswirt ab 15.00 Uhr eingeladen. Mit großer Freude konnte sie 18 Personen begrüßen, die zunächst einmal die Gelegenheit zu einem „Schwätzchen“ nutzten. Vor dem Spiel brachte Ingrid den Vortrag „Die Zwiwwelfraa “ zu Gehör. Dann begannen die Spiele, die ziemlich ruhig abliefen, unterbrochen nur vom Rattern der Karten-Mich-Maschine. Gespielt wurden: Mensch ärgere dich nicht, Rommee mit Zahlen, Mau-Mau, Odenwälder lustiges Würfelspiel und Skip Bo. Dabei verging die Zeit wie im Fluge und mit einem gemeinsamen Abendessen endete dieser schöne Nachmittag. Der Termin für den nächsten Spiele-Nachmittag ist am 15. Mai geplant.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-wersau/ID226893":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.