Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-wernau/ID209099
Sie befinden sich hier:

Corona

Im Jahr 2020
finden wegen der Covid 19 Pandemie keinerlei Veranstaltungen mehr statt.

.
.
.
.
.

Weihnachtsfeier 2019

Zum ersten Mal richteten wir unsere Weihnachtsfeier in den neuen VdK- Räumen aus.
Da es für uns auch eine Premiere war, das Fest eigenständig zu organisieren, standen wir vor großen Herausforderungen. Wir konnten sie alle meistern und der Raum war festlich geschmückt.

geschmückter Saal

© irbei

Es kamen sehr viele Mitglieder und Gäste, um mitzufeiern.
Als Ehrengäste begrüßten wir in diesem Jahr die Stellvertreterin des Bürgermeisters Frau Dack-Ommeln, Herrn Pfarrer Thome von der kath. Kirche,

Ehrengäste

© irbei

sowie den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Herr Päglow mit Frau.
Nach der Begrüßungsrede von Herrn Baumann wurden Weihnachtslieder gesungen, um anschließend von Herrn Pfarrer Thome an das Wunder der Weihnachtszeit, und der Wunder, die auch im Kleinen stattfinden, zu erinnern.
Danach gab es Kaffee und Kuchen, um sich hinterher eine Geschichte über Ochs und Esel, als Zeitzeugen im Stall, anzuhören.
Es wurde immer wieder gesungen, bis dann schließlich der Nikolaus kam und jedem Gast ein kleines Geschenk überreichte.

Nikolaus

© irbei

Später kam noch der Hochdorfer Kinderchor,

Hochdorfer Kinderchor

© irbei

die das tolle Programm abrundeten. Der Nachmittag wurde mit einem gemeinsamen Weihnachtslied beendet.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Totensonntag : Totengedenken und Friedensmahnung

Auch dieses Jahr begingen wir gemeinsam mit der Stadt Wernau den Totensonntag.
Nach dem Entzünden einer Kerze sprach Herr Baumann die Begrüßungsworte.
Anschließend sprach Herr Pfarrer Schlimper von der ev. Kirche.

Pfarrer Schlimper

© reba

Er fragte was an Gewalt so faszinierend sei, dass jeden Abend in jedem Fernsehprogramm so viele Kriminalserien gesendet werden, mit Gewalttaten wie Mord, Totschlag, und anderen verabscheuungswürdigen Taten.
Die Welt hat zuviel davon und man sollte sich lieber auf das Helfen und Miteinander besinnen.
Nach musikalischen Darbietungen von den Gesangvereinen und dem Musikverein, wurden die Kränze niedergelegt.

Kranzniederlegung

© reba

Den würdigen Rahmen bildeten wie immer die Fahnenträger der örtlichen Vereine

Fahnenträger

© reba

.
.

Tag der offenen Tür

in den neuen Räumen des VdK- Ortsverbands Wernau
als zukünftigen Treffpunkt für Mitglieder und Gäste

Am Samstag, den 26. Oktober 2019 war es endlich so weit, dass wir die neuen Räumlichkeiten für unsere regelmäßigen Treffen einweihen konten.
Das Interesse der Bevölkerung und Mitglieder war überwältigend. Die Räume platzen schier aus den Nähten.

Voller Saal

© irbei

Es wurde uns viel Anerkennung gezollt, denn die Räume sind wirklich hübsch und heimelig geworden.

BM Elbl Und Vorstand Baumann

© irbei

Der Einsatz hat sich auf jeden Fall gelohnt,

Dank an I. Beier

© irbei

.

.

.

.

.

.

Bericht über Tagesausflug im September 2019

Am Dienstag, den 17. September um 9.30 Uhr machten wir uns auf die Reise.
Wir fuhren nach Giengen an der Brenz ins Steiff- Museum. Dort bekamen wir einen Überblick über die Anfänge und die Geschichte der Margarete Steiff.

ehemalige Werkstatt

© irbei

Anschließend bummelten wir durch die drei Stockwerke, die die Fülle der Stofftiere beherbergt.

div. Stofftiere

© irbei

Die ganze Ausstellungsfläche ist mit viel Liebe und Geschmack gestaltet. Zum Abschluss des Rundgangs konnten wir noch eine Schaufertigung bewundern und letzte offengebliebene Fragen stellen. Dann ging es in den Shop und dort konnten wir nach Herzenslust einkaufen, bis es Zeit für das Mittagessen wurde.

Outlet-Shop

© irbei

.
Gestärkt an Körper und Geist fuhren wir gegen 14.00 Uhr weiter nach Neresheim. Dort empfing uns ein schneidend kalter Wind. Man kann nicht leugnen, dass der Herbst Einzug hält.
Die Abtei Neresheim ist ein Benediktinerkloster in der Diözese Rottenburg- Stuttgart in Baden- Württemberg , sie liegt erhaben auf dem Ulrichsberg und ist schon auf der Anfahrt mehrere Kilometer weit zu sehen.

Abtei Neresheim

© irbei

Das Kloster wurde 1095 gegründet und 1106 in eine Benediktinerabtei umgewandelt. Die mittelalterliche Klosteranlage mit einer romanischen Basilika (Bauzeit 1126–1190) befand sich südlich der heutigen Kirche. Nach dem Abbruch des Vorgängerbaus wurde die heutige Abteikirche von 1747 bis 1792 nach Plänen von Balthasar Neumann erbaut. Neumann legte 1748 einen Plan für ein Bauwerk mit sieben Kuppelräumen und einem lateinischen Kreuzgrundriss vor. Neumann starb am 19. August 1753, zu seinem Nachfolger wurde Johann Baptist Wiedemann aus Donauwörth berufen. Wiedemann wollte nach Plänen von Neumann weiterarbeiten, der Konvent beschloss allerdings 1759 Änderungen. Die Kirche wurde 1777 eingeweiht. Das Kloster wurde durch die Säkularisation im Jahr 1803 aufgehoben und fiel an die Fürsten von Thurn und Taxis, 1806 an Bayern, 1810 endgültig an Württemberg. Die Fürsten von Thurn und Taxis ermöglichten 1919 auch die Wiederbesiedlung durch Benediktiner aus Beuron und der Abtei Emaus in Prag.

Altar

© irbei

Heute leben noch 7 Mönche im Kloster.
Nach dem Bewundern des größten einteiligen Fresko

Freko

© irei

der Welt und der Orgel ging es dann zur Klostergaststätte zum Abendessen.

Klostergaststätte

© irbei

Müde und erschöpft von so viel Wissen machten wir uns auf den Heimweg und kamen gegen 20.00 Uhr heil in Wernau an.
Es war ein sehr schöner Ausflug, der Bus war beinahe voll besetzt und alle waren mit diesem Tag sehr zufrieden.

…………………………………….

.

.

Tagesausflug

zu „Ritter Sport“ nach Waldenbuch und zum Wasserschloss nach Sulz-Glatt
Dienstag 14.05.2019, 10:00 Uhr
Bei unserem Frühjahrsausflug fahren wir zuerst nach Waldenbuch, wo wir die Schokoladenfabrik von Ritter Sport besuchen. Nach einem Rundgang durch die Schoko-Ausstellung bleibt noch Zeit, im Schoko-Shop einzukaufen oder sich im Café für die nächste Etappe zu stärken.

Diese führt uns dann nach Sulz-Glatt ins dortige Wasserschloss. Ein etwa einstündiger Rundgang durch die historischen Museen führt uns zurück in die „gute alte Zeit“ bis hin zum Mittelalter, wo uns Leben und Wirken von Adel, Obrigkeit und einfachem Volk gezeigt wird.

Die „gute neue Zeit“ erleben wir anschließend im Schlosscafè Glatt. Dort erwartet uns ein reichhaltiges Angebot an Kuchen, Torten, Eis und noch vieles mehr.

Auf der Rückfahrt kehren wir zum Abendessen im Gasthof Linde in Zizishausen, auch genannt „die Schnitzelfabrik“, ein, wo wir einen hoffentlich erlebnisreichen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrpreis: 25 € einschl. Einritt und Führung Wasserschloss Glatt
Abfahrt: 10:00 Uhr Kirche St. Magnus, 10:15 Uhr Haltestelle Eulenberg Betreutes Wohnen

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-wernau/ID209099":

  1. geschmückter Saal | © irbei
  2. Ehrengäste | © irbei
  3. Nikolaus | © irbei
  4. Hochdorfer Kinderchor | © irbei
  5. Pfarrer Schlimper | © reba
  6. Kranzniederlegung | © reba
  7. Fahnenträger | © reba
  8. Voller Saal | © irbei
  9. BM Elbl Und Vorstand Baumann | © irbei
  10. Dank an I. Beier | © irbei
  11. ehemalige Werkstatt | © irbei
  12. div. Stofftiere | © irbei
  13. Outlet-Shop | © irbei
  14. Abtei Neresheim | © irbei
  15. Altar | © irbei
  16. Freko | © irei
  17. Klostergaststätte | © irbei

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.