Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-villingen/ID182129
Sie befinden sich hier:

Chronik

Die Geschichte des Sozialverbandes Ortsverband Villingen
Unter VdK Villingen finden Sie alle Informationen - Termine - Daten des Ortsverbandes.

Im Abt-Gaisser-Haus befindet sich seit dem Jahre 2013 das Büro des OV Villingen im 1.OG, mit Aufzug zu erreichen. Die Mitgliederzahl des OV Villingen hat momentan einen Bestand von 1.250 VdK-Mitgliedern. Sie wollen uns auch mal kennenlernen?, dann kommen Sie einfach bei uns in der Schulgasse 23, ( Abt-Gaisser-Haus) in Villingen vorbei. Wir sind gerne für sie da.


Der alte Verbandsname lautete:
VdK Deutschland, Verband der Kriegs - und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner
Am 01.Mai 1948 wurde der Ortsverband Villingen im Gasthaus Löwen gegründet. Die damaligen Heimkehrer aus dem Krieg, unter ihnen viele Bürger von Villingen, sowie den Umlandgemeinden, bekamen Hilfe von der hiesigen Villinger Bürgerschaft, und auch auf dem Lande wurde für die Heimkehrer viel gespendet. Viele von Ihnen waren abgemagert, verletzt und oftmals hatten Sie keine Heimat mehr.Aus dieser Hilfsbereitschaft wurde dann der Verband der Kriegsheimkehrer, Kriegsverletzten, Witwer, Witwen und Waisenkinder, so der erste Name VdK. Nicht nur in Villingen alleine, zusammen mit den Orten um Villingen herum, erlebte man eine große Hilfsbereitschaft.
Das Protokollbuch des OV Villingen beginnt mit dem 26. Januar 1958


,
Am 03 Dezember 1949 wurde der Kreisverband Villingen gegründet. Die Gründungsversammlung fand im Nebenzimmer der Gaststätte Gambrinus statt. Das Protokollbuch des KV Villingen beginnt mit der Gründungsversammlung. Die Wahlen zum ersten Kreisverbandsvorstand fand am 03.12.1949 statt. Kameraden aus allen Ortsverbänden wie Niedereschach, St. Georgen, Königsfeld, Bad Dürrheim und Villingen. Es gab viele Wortmeldungen zur ersten Wahl eines Kreisverbandsvorsitzenden. Es sollte schließlich der beste Mann oder die beste Frau gewinnen. Nachdem alle Fragen beantwortet und der weitere Verlauf besprochen war, ging es zu den Wahlen. So hieß der erste neue VdK Kreisverbandsvorsitzende, Karl Leibold.

  • 1.Kreisverbandsvorsitzender Kamerad Karl Leibold vom 03.12.1949 -13.03.1953
  • 2. Kreisverbandsvorsitzender Kamerad Erich Hettich vom 13.03.1953-15.04.1959
  • 3. Kreisverbandsvorsitzender Kamerad Dr. Kurz vom 15.04.1959

Im Jahre 1950 gab sich dann der VdK den Namen: Sozialverband VdK Deutschland e.V. .Mittlerweile hatte der Verband so viele Mitglieder, dass man für jedes Bundesland einen Sozialverband gründete.So kam es zu dem Namen Sozialverband VdK Baden-Württemberg. Im Sozialverband VdK Baden-Württemberg sind mittlerweile ca. 228 000 Menschen Mitglied. Eine starke Gemeinschaft, für die es sich lohnt einzustehen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-villingen/ID182129":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.