Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-verbandsgemeinde-unkel/ID216553
Sie befinden sich hier:

Jahreshauptversammlung

Führungswechsel beim VdK Ortsverband - Verbandsgemeinde Unkel

Die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes des VdK der Verbandsgemeinde Unkel fand wieder im Seniorenheim St. Pantaleon in Unkel-Scheuren mit 38 Mitgliedern und einem Gast statt.

Blick in den Raum. Die Leute sitzen an den Tischen.

Veranstaltungsraum im St. Panthaleon© D.H.

Hauptpunkt auf der Tagesordnung standen dieses Mal die Neuwahlen des Vorstandes, wobei schon vorher feststand, dass der bisherige Vorstandsvorsitzende Heinrich Richarz für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stand.

Nach den üblichen anfänglichen Prozedere, wurde als erstes die Ehrung langjähriger Mitglieder vorgenommen.

Gisela Stahl übergibt die Urkunde.Javier freut sich.

Gisela Stahl übergibt die Urkunde.© D.H.

Die stellvertretende Vorsitzende Gisela Stahl sowie der Kreisvorsitzende Werner Kaiser ehrten Javier Menendes-Gomez, Franz Robert Herbst, Hans Josef Löw und Annemarie Menden sowie Christoph Conrad für ihre zehnjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde, der Treuenadel sowie einem Glas Honig.

Gisela stahl reicht Christoph die Hand und gratuliert.

Gisela Stahl gratuliert Christoph zum 10jährigen.© D.H.

Weitere nicht anwesende Mitglieder mit zehnjähriger bzw. zwanzigjähriger Mitgliedschaft werden bei Hausbesuchen geehrt. Erwin Hemmes sollte für 60jährige Mitgliedschaft geehrt werden, hatte sich aber entschuldigt.

.

v.l.n.r.:R.Herbst, C.Conrad, H.Richarz (Vors.) J.Menendez-Gomez, Mutter von J.Menendez-Gomez, G.Stahl (Vors.) H-J.Löw, A.Menden, W.Kaiser ( Kreisvors.)© D.H.

Blick vom Vostandstisch in den Raum

© D.H.

Heinrich Richarz berichtet von einem erfolgreichen vergangenen Jahr. Die monatlich stattfindenden „Offene Tür“ Nachmittage im Pfarrheim Sankt Pantaleon in Unkel, sowie die Veranstaltungen im Bürgerhaus Heister in Kooperation mit dem Bürgerverein Heister wurden wie immer gut besucht. Auch das Sommerfest wurde wieder mit viel Herzblut und Ideen von Edith Kenn und Marianne Nußbaum, sowie vielen Helfern zur Freude der Gäste gestaltet. Der Jahres Ausflug mit voll besetztem Bus nach Monschau unter der Leitung von Helmuth Horschel war ein voller Erfolg. Zuerst konnten wir die Glasbläserei besichtigen und einige konnten sogar selbst eine Blumenkugel blasen. Danach ging es mit der Bimmelbahn durch Monschau. Bevor wir uns wieder am Bus trafen, konnten alle noch einen Bummel durch Monschau machen. Zum Jahresabschluss und bei idealen Wetter feierten wir wieder die Weihnachtsfeier im Bürgerhaus Heister. Bei sehr guter Stimmung, tollem Programm und hervorragenden Auftritten unter der bewährten Leitung von Edith und Marianne sowie vielen Helfern vor und hinter den Kulissen hat einfach alles gestimmt.
An dieser Stelle bedankte Heinrich Richarz sich bei dem Vorstand und allen Helfern, die immer zur Stelle sind um den Mitgliedern eine Freude zu bereiten, recht herzlich.
Heinrich sagt: Für mich geht nunmehr eine Ära zu Ende. Nach vielen Jahren sehr schöner und guter Zusammenarbeit mit euch, möchte ich den Vorsitz in andere Hände geben. Unser Ortsverein VG Unkel mit der Stadt Unkel, sowie den Gemeinden Bruchhausen, Erpel und Rheinbreitbach ist in einer sehr guten Verfassung, sowohl finanziell wie auch an Mitgliederstärke. Nach meiner Übernahme hatten wir 100 Mitglieder sind es 420 Mitglieder mit stetigem Zuwachs.
Wiederholt werde ich angesprochen was den für den jährlichen Mitgliedsbeitrag geboten wird. (siehe Kasten)
Wir vom Ortsverband erhalten pro Mitglied und Monat 1,00 €.
Davon bestreiten wir Zuschüsse für das Sommerfest, den Ausflug und besonders die Weihnachtsfeier die natürlich kostenintensiver ist, da auch noch Kranken- und Behindertenbesucher erfolgen
Im Laufe des Jahres werden die 70ig, 80ig, 85ig und 90ig und über 90ig jährigen jedes Jahr besucht und erhalten eine Flasche Saft. Außerdem machen wir Krankenbesuche, gratulieren zu Hochzeiten und Jubiläen. In den Ausgaben sind Saalmiete, Unterhaltungsmusik, Präsente usw. enthalten. Wenn unsere Vorstandsmitglieder und Mitglieder nicht kostenlos Kuchen, Salate und Schnittchen liefern würden, wären Veranstaltungen in dieser Form nicht möglich. Getränke und Schnittchen bei den Vorstandssitzungen und hier bei der Mitgliederversammlung werden aus der Vereinskasse bezahlt. Gegebenenfalls auch mal eine Tasse Café bei den Ausflügen. Ansonsten haben wir noch geringe Ausgaben für Buchhaltung, Schriftverkehr und Werbung.
Heinrich bedankt sich bei den Vorstandsmitgliedern Sibylle Meyer als Schriftführerin für die gute Arbeit und besonders für die schönen handschriftlichen Karten, an Willi Heß als Kassierer für seine gute Kassenführung und seine Frau Doris für die Internet- und Pressearbeit. Er bedankt sich bei allen Beisitzerinnen und Beisitzern für ihre Arbeit und Verbindung zu den Mitgliedern.
Ein Dank geht auch an seine Stellvertreterin Gisela Stahl an seine Frau Katharina und Sohn Martin die ihn auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben ebenso, dass sie immer zur Stelle sind und das alles mit aufgebaut haben.
Es waren schön angenehme Jahren mit euch und ich konnte feststellen, dass manches Mitglied in der Not kam und das durch die Vermittlung mit der Kreisgeschäftsstelle fast immer eine gute Lösung zustande kam. Ganz nach dem Motto „wir sind an ihrer Seite“.
Der Kassierer Willi Heß berichtete auch von einem erfolgreichen Jahr. Der V d. K konnte im Jahr 2017 einen Überschuss von 799,47 € verbuchen. Die Kassenprüfer hatten nichts zu beanstanden und baten um Entlastung.

Herr Kaiser berichtet aus dem Kreisverband

Herr Kaiser berichtet aus dem Kreisverband© D.H.

In seiner Rede wies der Kreisvorsitzende Werner Kaiser darauf hin, dass der Ortsverband der Verbandsgemeinde Unkel besonders viele Freiwillige unter den Mitgliedern hat und dankte an dieser Stelle Heinrich Richarz und dem Vorstand für den Aufbau und die Betreuung dieses Helfer- Netzwerks. Er wies auch darauf hin, dass die Kreisgeschäftsstelle im letzten Jahr in Neuwied umgezogen ist. Die Büros sind barrierefrei zu erreichen und einen Parkplatz liegt in unmittelbarer Nähe. Nun arbeiten insgesamt fünf Fachkräfte in Teil- oder Vollzeit in den neuen Büroräumen. Wie in der Verbandebene so ist auf Kreisebene die Mitgliederzahl stetig gewachsen. Heute ist die Mitgliederzahl bei 6619 Personen angekommen. Jahren 2013 bis 1016 erkämpfte der VdK als Rechtsbeistand für seine Mitglieder bundesweit 2,5 Millionen €. Allein im Jahr 2016 fanden 2335 persönliche Beratungsgespräche statt, und es wurden 718 000 € erstritten. Für das Jahr 2017 liegen noch keine genauen Zahlen vor, die Summe wird jedoch übertroffen.
Der V d. K Kreisverband wird sich zum 22. Mal am Selbsthilfe-Gruppentag am 15. September 2018 im Foyer des Marienhaus-Klinikums Neuwied beteiligen.
Auf der Ebene des Landesverbandes wurde eine einheitliche Gebührenordnung geschaffen. Wichtigste Neuerung ist, dass neu eintretende Mitglieder, wenn sie bereits im ersten Jahr der Mitgliedschaft Rechtsbeistand in Anspruch nehmen einen Sonderpreis in Höhe von 100€ zu entrichten haben, wobei der Kreisverband Neuwied von der Möglichkeit einer Quotelung Gebrauch macht und staffelt den Beitrag. Der Verband legt Wert auf lange und treue Mitgliedschaft, die mit sinkenden Beiträgen honoriert werden (siehe Kasten).

Gisela Stahl dankt dem scheidenden 1. Vorsitzenden Heinrich Richarz für seine erfolreiche Tätigkeit mit einem Blumenstrauß

Gisela Stahl dankt dem scheidenden 1. Vorsitzenden Heinrich Richarz für seine erfolreiche Tätigkeit.© D.H.

Da Heinrich Richarz nicht mehr für das Amt des ersten Vorsitzenden kandidierte, wurde Gisela Stahl bis jetzt zweite Vorsitzende für das Amt vorgeschlagen. Gisela Stahl wurde einstimmig bei einer Enthaltung zur ersten Vorsitzenden gewählt.

Für das Amt des zweiten Vorsitzenden erklärte sich Heinrich Richarz bereits das Amt zu übernehmen und wurde einstimmig mit zwei Enthaltungen gewählt. Die übrigen Vorstands Mitglieder wurden für ihr Amt wiedergewählt. Sybille Meyer-Schriftführerin, Willi Hess-Kassierer, Edit Kenn-Frauenbeauftragte, Doris Heß Presse- und Internetbeauftragte, Katharina und Martin Richarz-Logistikbeauftragte.

Die Gruppe steht im Halbkreis

Der Neue Vorstand.v.l.n.r. helmuth Horschel, Doris Heß, Edit Kenn, Sybille Meyer, Gisela Stahl (1. Vorsitzende)Willi Heß, Heinrich Richarz (2. Vors,)© D.H.

Veranstaltungen im laufenden Jahr: Für den Jahresausflug am 27.09.2018 wurde aus 2 Vorschlägen der Ausflug an den Rursee ausgewählt. Wir fahren mit dem Bus zum Rursee, steigen dort für eine Stunde zu einer Rundfahrt in die Bimmelbahn. Dann geht es zu einer 2 stündigen Schifffahrt auf den Rursee. Näherer Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.
70 Jahrfeier des VdK OV VG Unkel am 20 Oktober 2018 im Bürgerhaus in Heister. Auch hier gibt es demnächst Näheres zu erfahren.
Dann gab es noch Informationen zum Bürgerbus und das er momentan dienstags und donnerstags nach Voranmeldung in Anspruch genommen werden kann.

Edith berichtet von den Besonderheiten aus der Pflege.

EdithKenn berichtet von den Besonderheiten aus der Pflege.© D.H.

Edith Kenn informierte noch über Neuigkeiten in der Pflegegesetzgebung: Die Einstufung erfolgt nun in Pflegegraden, die eine bessere die Differenzierung in der benötigten Hilfe möglich macht. Der Pflege-Stützpunkt in Linz berate sehr kompetent bei allen Fragen rund die Pflege und helfe unbürokratisch bei der Beantragung von Leistungen. Interessante Neuerung unabhängig vom Pflegegrad sind Anspruch auf Leistungen der Betreuungs- und Entlastungspflege in Höhe von 104 € monatlich. Das Geld kann für hauswirtschaftliche Tätigkeiten oder andere Belange ausgegeben werden. Allerdings notwendig ist das ein ambulanter Pflegedienst Leistungen erbringt und auch abrechnet. Über diesen Pflegedienst hat auch der entsprechende Antrag gestellt. Für viele Artikel können außerdem monatlich 40,00 € bei der Krankenkasse rechnet werden. Da viele reicht das Einreichen der Belege (Drogeriemarkt, Apotheke etc.).
Doris Heß informiert das der Spielenachmittag für alle Senioren im katholischen Pfarrheim Unkel ab Mai jeden zweiten Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr stattfindet. Sie weist darauf hin, dass man den Abhol- und Bringdienst von dem Bürgerbus beantragen kann.
Zum Schluss dankten der Ehrenvorsitzende Werner Zimmermann und der ehemalige Kreisvorsitzende Franz Robert Herbst, Heinrich Richarz noch einmal ausdrücklich für die engagierte Arbeit in seiner Amtszeit.

Mitgliedsbeiträge:
OV (Ortsverband) 1,-- €
KV ( Kreisverband) 3,-- €
LV ( Landesverband 1,80 €
BV ( Bundesverband 0,20 €

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-verbandsgemeinde-unkel/ID216553":

  1. Blick in den Raum. Die Leute sitzen an den Tischen. | © D.H.
  2. Gisela Stahl übergibt die Urkunde.Javier freut sich. | © D.H.
  3. Gisela stahl reicht Christoph die Hand und gratuliert. | © D.H.
  4. . | © D.H.
  5. Blick vom Vostandstisch in den Raum | © D.H.
  6. Herr Kaiser berichtet aus dem Kreisverband | © D.H.
  7. Gisela Stahl dankt dem scheidenden 1. Vorsitzenden Heinrich Richarz für seine erfolreiche Tätigkeit mit einem Blumenstrauß | © D.H.
  8. Die Gruppe steht im Halbkreis | © D.H.
  9. Edith berichtet von den Besonderheiten aus der Pflege. | © D.H.

Liste der Bildrechte schließen