Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-taufkirchen-vils/ID220080
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • Impressionen von Ausflügen & Veranstaltungen

Impressionen von Ausflügen

Vereinsausflug 2019

An den idyllisch im Bayerischen Wald gelegenen Kleinen Arbersee ging es für die Teilnehmer einer Tagesreise, organisiert vom VdK Ortsverband Taufkirchen. Ein Bus der Firma Nagl brachte die Ausflügler in die Ortschaft Lohberghütte im Oberpfälzer Landkreis Cham. Von dort aus ging es mit der „Bockerlbahn“ durch das Naturschutzgebiet an den Bergsee. Während der Fahrt informierte Chauffeur Herbert Strohmeier über den Bayerwald, den nahegelegenen Tierpark und das Ausflugsziel Arbersee. Das eiszeitlich geprägte Naturschutzgebiet Kleiner Arbersee wurde 1959 gegründet. „Wir haben hier im Lohberger Raum noch ein Fleckerl Erde, wie sie sein sollte“ , beschrieb der Bockerlbahnfahrer die Pflanzen- und Artenvielfalt. Auerhahn, Luchs und Fuchs haben hier Heimat, Wolf und Bär wurden aber vor langer Zeit ausgerottet. Der kleine Arbersee mit einer Fläche von mehr als neun Hektar entstand in der letzten Eiszeit, eine Besonderheit, fast einmalig in Europa, sind die schwimmenden Inseln. Diese entstanden indem sich der Moorboden löste und mit einer Dicke von bis zu drei Metern an die Oberfläche trat. Sie bedecken ein Drittel der Seefläche.
Um sich Appetit für das Mittagessen im Seehäusl zu holen, wurde um den See gewandert, die Naturlandschaft bestaunt und Spuren der Biber, die sich 2007 angesiedelt haben, entdeckt. Seinen geselligen Ausklang fand der VdK-Ausflug im Gasthaus Bergmüller Flori in Mettenbach bei Landshut. In der gemütlichen Stube wurde gespeist, gesungen und viel gelacht. Mit vielfachem Lob und Applaus bedankten sich die Teilnehmer bei Vorstandsmitglied Isidor Wegmann, der erneut sein Talent als Organisator bewiesen hatte.

Senioren- und Sozialausflug 2019

Trotz Grau in Grau und Dauerregen ließen sich die Teilnehmer des Sozialausfluges des VdK Ortsverbandes Taufkirchen ihren Spaß nicht nehmen. Mit Regenschirmen bewaffnet ging es zunächst zur Käserei Plangger in Niederndorf bei Kufstein. In einem in den Felsen geschlagenen Gewölbe wurden mehrere Käsesorten aus eigener Herstellung verköstigt. Der zehn Meter breite und 160 Meter lange Reifekeller konnte über eine Glaskanzel mit Glasboden besichtigt werden. Nicht alle Taufkirchener trauten der Konstruktion und wagten den Blick auf hunderte Käseleiber, sie hielten sich lieber an Bergkäse, Camenbert oder Schimmelkäse. Geschäftsführerin Martina Brunner klärte über die Standarts der Käserei und Besonderheiten in der Produktion auf. Etwa 110 Bauern, die meisten davon mit biologischer Viehhaltung liefern circa zehn Millionen Liter Milch im Jahr. Um ein bestes Ausgangsprodukt zu erhalten, bekommen die Landwirte eigens Schulungen. Auf den Wiesen sowie bei der Fütterung werden effektive Mikroorganismen eingesetzt. Regenwürmer liefern besten Humus, nachdem Steinsand auf die kräuterreichen Felder ausgebracht wurde. Die verschiedenen Häppchen machten den meisten Ausflüglern Appetit auf mehr. Im zugehörigen Bioladen deckten sie sich mit vielerlei Käsesorten und weiteren Bioprodukten ein. Den ersten Hunger gestillt, ging es an den Hechtsee in den Brandenberger Alpen in Tirol. In der Seearena wurde vor dem idyllischen Panorama zu Mittag gegessen. Seinen Ausklang fand der Ausflug bei Kaffee und Kuchen im Café Modest in Ramerberg.

Vereinsausflug 2018

Gemächlich wie zu alten Zeiten befuhr eine Ausflugsgruppe des VdK Ortsverbandes Taufkirchen den Ludwigskanal im Altmühltal. Beim sogenannten Treideln wurde ein Kahn, auf dem ausgelassene Stimmung herrschte, von einem am Ufer laufenden Pferd über das Wasser gezogen. Die Wasserstraße wurde Mitte des 19. Jahrhunderts unter Ludwig I gegraben und verband Donau und Main mit einer Länge von 172 Kilometern. Doch zunächst musste das Ausflugsprogramm umdisponiert werden. Wegen Sturmschäden an Bäumen am Ufer war der Ludwigkanal am Vormittag zunächst gesperrt. Kurzer Hand verlegte man die Besichtigung der nahe liegenden Stadt Berching vor. Eigentlich war diese für den Nachmittag angesetzt. Organisator Isidor Wegmann führte die Gruppe mit einigen Informationen über die Geschichte durch enge Gassen zwischen Fachwerkhäusern und der fast vollständig erhaltenen Stadtmauer aus dem späten Mittelalter. Ihren Ausklang fand die heitere Tagesreise in der Riedenburger Fasslwirtschaft. Im zugehörigen Kristallmuseum konnten die Ausflügler die größte Bergkristallgruppe der Welt besichtigen.

Senioren- und Sozialausflug 2018

Dass es nass werden würde, darauf waren die Teilnehmer des VdK-Ausfluges unseres Ortsverbandes an den Chiemsee gefasst. Leider kam von oben fast soviel Wasser wie von unten...Die Stimmung trübte der Dauerregen jedoch nicht. Man zog sich kurzerhand in die Klosterwirtschaft auf der Fraueninsel zurück und ließ es sich dort gut gehen!

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-taufkirchen-vils/ID220080":

Liste der Bildrechte schließen