Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-strassenhaus/ID119612
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen im Sozialverband VdK
Ortsverband Straßenhaus

Luftkurort Straßenhaus/Westerwald© Foto Bernd Sehrer

Als Mitglied des größten Sozialverbandes in Deutschland mit bundesweit rund 1,7 Millionen Mitgliedern sind wir stolz darauf, in Straßenhaus seit 65 Jahren präsent zu sein und an "Ihrer Seite" zu stehen.

Straßenhaus ist eine Gemeinde mit ca.2000 Einwohnern und liegt im nördlichen
Rheinland - Pfalz im Landkreis Neuwied und der Verbandsgemeinde Rengsdorf im Naturpark Westerwald.

Die erfolgreiche Beratungsarbeit des Sozialverbandes VdK, die über die Verbandsgrenzen hinaus Anerkennung findet, schlägt sich auch in einem positiven Mitgliederzuwachs nieder. Die vielfältigen Leistungen des Verbandes sprechen viele positiv an und münden letztlich in einer Mitgliedschaft. Derzeit hat der Ortsverband einen Mitgliederbestand von 170 Mitgliedern.

Das zeigt, dass sich die geänderte Aufgabenstellung und der Zweck des Verbandes hin zu einer sozial- und gesellschaftspolitischen Organisation, bewährt haben.

Dabei ist besonders zu beachten, dass gerade viele junge Leute, die voll im Arbeitsleben stehen, eine Mitgliedschaft beim Verband anstreben, um kompetente Beratungstätigkeiten bei eventuellen Sozialangelegenheiten, wie zum Beispiel Krankheits - oder Pflegefällen zu erhalten. Darum hat sich auch die Altersstruktur in unserem Ortsverband in den letzten Jahren verjüngt.

Helfen Sie mit, den Sozialverband VdK zu stärken und noch bekannter zu machen. Je größer der Verband ist, desto größer ist auch sein Einfluss auf Sozialpolitik und Gesetzgebung.

Mehr über aktuelle Themen,Termine und Aktivitäten des VdK Ortsverbandes Straßenhaus erfahren Sie auf dieser Homepage.

Informieren Sie sich über uns, sprechen Sie uns an.

Bundesverband startet seine neue Aktion "Weg mit den Barrieren!"

Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren". Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.

"Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigungen dürfen nicht länger von ihrem Grundrecht auf Teilhabe ausgeschlossen bleiben. Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik bereits 2009 verpflichtet, geeignete Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen. Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!" Mit diesen Worten gab die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, auf einer Pressekonferenz am 12. Januar 2016 in Berlin den Startschuss zur bundesweiten VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!".

Leitfaden
Erst-Check für eine barrierefreie Gemeinde
Machen Sie mit!

Thema des Monats Juli/August 2016

Sozialleistungen sind einem ständigen Wandel unterworfen; sie müssen auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren. In den letzten zwei Jahrzehnten hatten diese Veränderungen nur eine Richtung: Viele Sozialleistungen haben sich verschlechtert. Warum das so ist, beleuchtet unser Thema des Monats.

Vorsorge oder Fürsorge?

Seniorentag in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

von links: Willi Schneider, Klaus Marstaller© VdK

Informationsstand des VdK Ortsverband Straßenhaus und Rengsdorf,bei der Veranstaltung des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Rengsdorf in Kurtscheid am 23. 04. 2016.
An der vorgenannten Veranstaltung in der Wiedhöhenhalle, wo sich viele Vereine präsentiert haben, war auch der VdK Ortsverband Straßenhaus und Rengsdorf, durch Herrn Willi Schneider und Klaus Marstaller, vertreten.
Die vielen Besucher waren durch das abwechslungsreiche Programm sehr begeistert, und so war auch der Stand des VdK stark frequentiert und konnte mit viel Infomaterial und guten Gesprächen, die Besucher über das soziale Engagement des Sozialverbandes VdK, informieren.
Auch in der Ansprache von Sozialministerin Sabine Betzing-Lichtenthäler, wurde der Sozialverband VdK für seine große Hilfe in Sozialfragen, gewürdigt.

Zusammenarbeit mit dem Lohn- und Einkommensteuer Hilfe Ring Deutschland e.V.

© Lohn- und Einkommensteuer Hilfe Ring Deutschland e.V.

Muss ich als Rentner Steuern zahlen? Können Krankheitskosten in der Steuererklärung berücksichtigt werden? Ist der Aufenthalt im Seniorenheim steuerlich absetzbar? Antworten auf Fragen wie diese erhalten VdK-Mitglieder künftig zu Sonderkonditionen von den Experten des Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Rings Deutschland e.V. (Steuerring).

Hintergrund ist, dass der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz nur in sozialrechtlichen aber nicht in steuerrechtlichen Angelegenheiten beraten darf. Steuerrechtliche Fragen stellen sich aber oft in Zusammenhang mit Schwerbehinderung, Rente oder Pflege. Damit die VdK-Mitglieder auch in diesem Bereich eine gute und günstige Beratung erhalten, hat der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz eine Kooperation mit dem Steuerring vereinbart.
Die Experten des Steuerrings werden regelmäßig in der VdK-Zeitung Tipps geben, wie man Steuern sparen kann. Außerdem entfällt für VdKler die einmalige Aufnahmegebühr von 14 Euro, wenn sie dem Steuerring beitreten. Der Jahresbeitrag liegt bei jährlich 55 Euro, ist allerdings gestaffelt: Ab einem Brutto-Jahreseinkommen von 12.000 Euro steigt er an. Steuerring-Mitglieder haben den Vorteil, dass ihre Steuererklärung von Experten erstellt wird und Steuerbescheide umfassend überprüft werden.
Wer die Beratung des Steuerrings in Anspruch nehmen möchte, kann sich direkt an eine von 38 Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz wenden. Auf der Internetseite des Vereins gibt es unter www.steuerring.de eine Suchfunktion, die die nächstgelegenen Beratungsstellen anzeigt. Unter der kostenlosen Rufnummer 0 800 / 9 78 48 00 sind weitere Informationen erhältlich. Zusätzlich geben auch die VdK-Kreisverbände Auskunft über die nächstgelegene Steuerring-Beratungsstelle.
Nähere Informationen: Wie hilft der Steuerring?

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-strassenhaus/ID119612":

  1. Luftkurort Straßenhaus | © Foto Bernd Sehrer
  2. Themenbild: Person mit Rollator steht vor einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!" | © Sozialverband VdK
  3. Seniorenausstellung in Kurtscheid | © VdK
  4. Steuerring | © Lohn- und Einkommensteuer Hilfe Ring Deutschland e.V.

Liste der Bildrechte schließen