Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-schwerin/ID261689
Sie befinden sich hier:

Digitale EhrenamtMesse in M-V

14.06.2021

Rückblick

Die Aufregung war allen Beteiligten anzumerken: Wird alles klappen? Werden die aufwändigen Vorbereitungen sich auszahlen? Wie viele Steine von den Herzen der Beteiligten fielen, konnten die Zuschauer via YouTube in der Feedbackrunde der 14. EhrenamtMesse M-V, die zum ersten mal in digitaler Form stattfand, zum Schluss live mitverfolgen.

Sozialministerin Drese neben einer Vertreterin vom Behindertenverband Stralsund. Im Vordergrund: Displays und Monitore

Sozialministerin Stefanie Drese im Forum "Ehrenamt ohne Barrieren"© DRK M-V/Antje Habermann

„Das Ehrenamt ist wichtig in unserem Land.“ Diese Botschaft sendete Ministerpräsidentin Manuela Schwesig per Video zum Beginn der digitalen EhrenamtMesse Mecklenburg-Vorpommern Ende Mai und gab damit den Startschuss für einen interessanten, informativen und unterhaltsamen Tag. Dass sich die Menschen mitten in der Corona-Pandemie digital über freiwilliges Engagement informieren konnten, freue die Ministerpräsidentin. „Hoffentlich wird aus dem Hineinschnuppern ein Mitmachen“, wünschte sich Schwesig.

Nach der Einführung ging es in die ersten Themenrunden, die größtenteils live aus dem DRK-Bildungszentrum in Teterow übertragen wurden. Zugeschaltet wurden über den Tag Ehrenamtler und Experten aus dem ganzen Bundesland und auch aus Berlin und Spanien. Auch die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung Stefanie Drese begleitete den Tag, morgens noch per Videoschaltung, ab dem frühen Nachmittag war sie in Teterow vor Ort und stellte sich den Live-Diskussionen. Im Themenblock zur Barrierefreiheit wurde Drese von zwei auf den Rollstuhl angewiesenen Mitgliedern des Stralsunder Behindertenverbandes mit der Situation am Bahnhof der Hansestadt konfrontiert. Sie berichteten, dass der Stralsunder Bahnhof diverse Mängel in puncto Barrierefreiheit aufweise, was die Nutzung der Bahn für Rollstuhlfahrer regelrecht unmöglich mache.

Schwarzweißfoto mit dem Blick auf verkabelte Monitore und Notebooks.

Ein Blick hinter die Kulissen© DRK M-V/Antje Habermann

Außerdem wurden unter anderem ausführlich Möglichkeiten zur Förderung, zu digitalisiertem Ehrenamt, die Möglichkeiten der neuen Websites der EhrenamtMesse und der Ehrenamtsstiftung zum Thema „Gutes Tun in MV“ thematisiert. Alle Diskussionen, Vorträge, Erklärvideos und mehr sind auf der Seite www.ehrenamtmessen-mv.de abrufbar und können von Interessierten jederzeit angesehen werden.

Insgesamt hatten sich mehr als 210 Teilnehmer und Projekte im Vorfeld für die digitale EhrenamtMesse angemeldet und auf der Website vorgestellt. Am Ende dankte Sozialministerin Drese den vielen Helfern, die vor der Kamera und im Hintergrund die Durchführung der ersten rein digitalen EhrenamtMesse möglich machten.

„Ich selbst war im Vorfeld sehr gespannt, ob die EhrenamtMesse digital durchführbar sei. Aber so viele verschiedene Themen machten die Veranstaltung überaus kurzweilig“, äußerte Drese. „Wenn auch Präsenzmessen eigentlich unersetzbar sind, können hybride Veranstaltungen künftig die Reichweite und Attraktivität der Messen wesentlich erhöhen, dass wir neue Zielgruppen erreichen“, so Drese weiter. Die EhrenamtMessen wurden zum 14. Mal von der gleichnamigen Landesarbeitsgemeinschaft organisiert und vorbereitet, zu der von Beginn an der Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern gehört. Kooperationspartner war die Ehrenamtsstiftung MV, die MitMachZentralen des Landes haben als Partner bei der Vorbereitung mitgewirkt. Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert seit Jahren die EhrenamtMessen mit einem Sachkostenzuschuss.


15.04.2021

In diesem Jahr präsentieren sich erstmals digital statt analog Vereine, Verbände und Initiativen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern auf der EhrenamtMesse M-V. Bis Mitte April haben sich bereits mehr als 120 Teilnehmer für den virtuellen Marktplatz angemeldet, auf dem sie Menschen für das Ehrenamt gewinnen möchten.

Das neue Logo der Ehrenamtmessen

Das neue Logo der EhrenamtMesse in Mecklenburg-Vorpommern.© pixabay/EhrenamtMesse M-V/Collage: VdK M-V

Die Vorbereitungen zur ersten Ehrenamtmesse in digitaler Form in Mecklenburg-Vorpommern laufen auf Hochtouren. Geplant ist, dass die neue Seite unter der alten Adresse www.ehrenamtmessen-mv.de am 12. bis spätestens am 17. Mai 2021 online geht. Mit dabei ist auch der Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern, der sich und seine Arbeit auf der Seite präsentieren wird.
„Nicht nur, dass wir das Gros an Vorbereitungen geleistet haben. Es macht uns glücklich, zu sehen, wie viele regionale Gliederungen sich bereits anmeldeten. Und der Run geht weiter“ so Jens Herzog, Ehrenamtskoordinator im DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und einer der Verantwortlichen, die die erste digitale EhrenamtMesse mit veranstalten.
Gefördert wird die Messe vom Land Mecklenburg-Vorpommern. „Große Unterstützung leisten auch unsere Kooperationspartner die Ehrenamtsstiftung, die MitMach-Zentralen und die Landesarbeitsgemeinschaft, in der das Rote Kreuz, der Sozialverband VdK MV e. V. und der Landesseniorenbeirat MV e. V. stark involviert sind“, so Herzog weiter.

Live-Stream

Der 29. Mai 2021 ist dann der Tag der EhrenamtMesse im Bundesland. Zwischen 10 und 18 Uhr An dem Sonnabend werden auf der Webseite sowie auf YouTube von 10 bis 18 Uhr stündlich Beiträge zu interessanten, zivilgesellschaftlich relevanten Themen per Livestream übertragen. Der Zeitplan kann sich aus organisatorischen Gründen noch ändern. Der endgültige Ablauf wird rechtzeitig auf der neuen Webseite bekannt gegeben. Interessenten sind herzlich eingeladen, den Übertragungen live am heimischen PC, Notebook, Tablet oder Smartphone zu folgen. Natürlich kann sich jeder auch speziell nach den eigenen Interessen bei einzelnen Themen dazuschalten. Interaktiv kann jeder Teilnehmer über eine Chatfunktion zu den einzelnen Themen Fragen formulieren. Im Rahmen der Zeitfenster wird auf die Fragen durch die Moderatoren der einzelnen Bereiche Bezug genommen.
Wer am 29. Mai 2021 keine Zeit hat, muss sich auch nicht grämen. Die Vorträge, Diskussionen und Beiträge sind nach der digitalen EhrenamtMesse auf der Website www.ehrenamtmessen-mv.de abrufbar.

LIVE-ÜBERTRAGUNGEN AM 29. MAI 2021
(STAND: 5. Mai 2021)

9:30 bis 10 Uhr: Ankündigung des Programms und ein Hinweis, wie der Live-Stream verfolgt werden kann (per YouTube)
10 bis 10:45 Uhr: Eröffnung der digitalen EhrenamtMesse Mecklenburg-Vorpommern mit Ministerpräsidentin
Manuela Schwesig, DRK-Präsident Werner Kuhn, der Vorstandsvorsitzenden der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern Hannelore Kohl, dem Veranstalter und Vereinen
10:45 bis 11:30 Uhr: Vorstellung der Webseiten EhrenamtMesse und „Gutes tun in M-V“
11:30 bis 11:45 Uhr: Brücke 1
11:45 bis 12:30 Uhr: Corona: Ungebundene Helfer im Vormarsch? Ehrenamt im Wandel
12:30 bis 12:45 Uhr: Brücke 2
12:45 bis 13:30 Uhr: Online-Volunteering: Ehrenamt im Internet
13:30 bis 13:45 Uhr: Brücke 3
13:45 bis 14:30 Uhr: Barrierefreies Engagement: Mitstreiter gewinnen und einbinden
14:30 bis 14:45 Uhr: Brücke 4
14:45 bis 15:30 Uhr: Anlaufstellen: Hauptamtliche Unterstützung für das Ehrenamt in Mecklenburg-Vorpommern
15:30 bis 15:45 Uhr: Brücke 5
15:45 bis 16:30 Uhr: Mein Verein braucht Geld. – Finanzierungsmöglichkeiten für ehrenamtlich geführte Vereine
16:30 bis 17:15 Uhr: Feedback/Abschluss mit Sozialministerin Stefanie Drese, DRK-Präsident Werner Kuhn, der Vorstandsvorsitzenden der Ehrenamtsstiftung Hannelore Kohl, dem Veranstalter und Vertreter von Vereinen


30.03.2021

Die Vielfalt von Vereinen, Verbänden und Initiativen im Land, die unzähligen Möglichkeiten sich freiwillig und ambitioniert zu engagieren – das sind nur zwei Punkte, die für Besucher der EhrenamtMessen in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen Jahren interessante Beweggründe waren, vor Ort vorbeizuschauen.

2021 geht die EhrenamtMesse in Mecklenburg-Vorpommern online.

Bereits zum Ende des vergangenen Jahres zeichnete sich ab, dass coronabedingt auch in diesem Jahr die EhrenamtMessen nicht wie gewohnt in den sechs Landkreisen beziehungsweise den anliegenden kreisfreien Städten organisiert werden konnten. Das Bummeln von Stand zu Stand, Gespräche mit Vertretern der Vereine, Verbände und Initiativen – all das ist unter den aktuell gültigen Vorgaben und wegen der Auflagen im Zuge der Corona-Pandemie und den dazugehörenden Abstandsregelungen nicht möglich.

VdK mit von der Partie

Wie in der März-Ausgabe der VdK-ZEITUNG bereits angekündigt wurde, gibt es in diesem Jahr eine digitale EhrenamtMesse, finanziell und ideell gefördert vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung. Der Sozialverband VdK M-V ist als Netzwerkpartner auch wieder in der Landesarbeitsgemeinschaft EhrenamtMessen mit von der Partie. Außerdem sind als Partner unter anderem die Ehrenamtsstiftung M-V, die MitMachZentralen im Land und das Finanzministerium mit an Bord.
Am Sonnabend, dem 29. Mai 2021, kann jeder, der möchte, am heimischen Computer, Tablet oder mit dem Handy dabei sein. Über den Tag werden sechs große Themenbereiche rund ums Thema Ehrenamt in interessanten Veranstaltungen und Diskussionen näher beleuchtet – alles wird live ins Internet übertragen. Geplant sind folgende Themen, die jeweils in attraktiven 45-Minutenblöcken dargeboten werden sollen:

  • ungebundenes/kurzfristiges Ehrenamt
  • Vorstellung der neuen Internetseite und den Möglichkeiten, den diese bietet
  • Vorstellung verschiedener Anlaufstellen
  • Barrierefreies Engagement
  • Projektfinanzierung, zum Beispiel über die Stiftung für Ehrenamt
  • Online-Volunteering – digitales Engagement
  • Sinn und Mehrwert von freiwilligem ehrenamtlichen Engagement

Interessenten und Besucher der Messen aus den vergangenen Jahren sind herzlich eingeladen, sich in dem entsprechenden Zeitfenster am 29. Mai in den Vortrag oder die Diskussion per Rechner zuzuschalten oder den ganzen Tag am Bildschirm zu bleiben. Bis zu diesem Termin bleibt jedoch noch viel zu tun.

Zivilgesellschaft stärken

Die Landesarbeitsgemeinschaft EhrenamtMessen, in der auch der Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern vertreten ist, arbeitet auf Hochtouren. Anfang Mai soll die neue Website unter www.ehrenamtmessen-mv.de an den Start gehen. Dort werden sich (Stand: März 2021) weit mehr als 60 Vereine und Verbände vorstellen.
„Je bunter und vielfältiger die EhrenamtMesse wird, desto erfolgreicher können wir das Anliegen, die Zivilgesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern zu stärken, umsetzen“, ist sich Ehrenamtskoordinator Jens Herzog vom Deutschen Roten Kreuz Mecklenburg-Vorpommern sicher.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-schwerin/ID261689":

  1. Sozialministerin Drese neben einer Vertreterin vom Behindertenverband Stralsund. Im Vordergrund: Displays und Monitore | © DRK M-V/Antje Habermann
  2. Schwarzweißfoto mit dem Blick auf verkabelte Monitore und Notebooks. | © DRK M-V/Antje Habermann
  3. Das neue Logo der Ehrenamtmessen | © pixabay/EhrenamtMesse M-V/Collage: VdK M-V
  4. 2021 geht die EhrenamtMesse in Mecklenburg-Vorpommern online. | © pixabay/EhrenamtMesse M-V

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.