Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-schwanenkirchen/ID210208
Sie befinden sich hier:

Pressemitteilung 2017

Weihnachtsfeier 2017 mit Ehrungen - Bericht der Deggendorfer Zeitung Veröffentlichung zugestimmt durch Herrn Fuchs

Anderen Zeit schenken

VdK-Ortsverband ehrt langjährige Miglieder -
Xaver Maier Delegierter für Kreisverbandstag
.

Dass der Sozialverband VdK so wichtig und notwendig ist wie nie zuvor und er sich als Interessenvertretung für Menschen versteht, für die sich offenbar leider nur wenige interessieren, hob Xaver Maier bei der Weihnachtsfeier des Ortsverbands Schwanenkirchen in den Fokus seiner Rede. Der VdK spreche die Sorgen und Nöte der Menschen direkt an und weise auf soziale Missstände und Ungerechtigkeiten hin, wozu die Altersarmut ebenso gehöre wie viele alleinerziehende Mütter, die nur sehr bescheiden mit den Kindern Weihnachten feiern können. Neben den zahlreichen Mitgliedern im Gasthaus Zacher begrüßte der Vorsitzende auch Bürgermeister Christian Mayer und erstmals beim VdK Schwanenkirchen Kreisvorsitzenden Oliver Antretter. Zur Gestaltung des besinnlichen Teils trug Karl-Heinz Seidl mit Gedichten und einer Nikolausgeschichte bei. Das Treueabzeichen des VdK in Gold für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielten Alois Hartenberger sowie für 20 Jahre Brigitte Schiller und Johann Zeitlhöfler. Mit Silber für zehn Jahre Verbandstreue wurde Michael Hartenberger sen. ausgezeichnet. Zum Delegierten für den Kreisverbandstag wurde Xaver Maier, zu seinem Stellvertreter Xaver Weiß gewählt. Der Dank des Vorsitzenden galt den unermüdlichen ,,Helft Wunden heilen"-Sammlern Brigitte Schiller, Josef Kreipl und Hans Stuka, die auch heuer wieder einen stolzen Geldbetrag zusammentrugen. Dass der Landkreis Deggendorf ein ehrenamtlich geführtes Freiwilligenzentrum ,,Mach mit" eingerichtet hat, das Leute rekrutiert, anderen Menschen Zeit zu schenken, stellte Christian Mayer in seinem Grußwort voran. Er bat, daran zu denken, sich für andere ein wenig Zeit zu nehmen, so wie der VdK, bei dem landkreisweit annähemd zehn Prozent der Bevölkerung Mitglied sind. Zur sozialen Weiterentwicklung betonte er, dass der VdK auch in Zukunft ein gewisses Gewicht haben müsse, um gegen das Ungleichgewicht in der Gesellschaft vorzugehen und den Finger in die Wunde zu legen, wenn das notwendig sei. Oliver Antretter, der sich als Kreisvorsitzender erstmals beim VdK Schwanenkirchen vorstellte, bezeichnete die Mitgliederentwicklung im VdK Ortsverband Schwanenkirchen als herausragend. 790 Einwohner, davon 105 Mitglieder, das sei der guten Arbeit der Vorstandschaft um Vorsitzenden Xaver Maier geschuldet, so Antretter, der sich beim Vorsitzenden bedankte. Man sollte nicht nur zu Weihnachten an Menschen denken, denen es nicht so gut geht, gab Antretter zuverstehen. Er denke dabei an Menschen, die vor Krieg, politischer und religiöser Verfolgung fliehen mussten. Das Gebot der Nächstenliebe gelte für alle Menschen, so Antretter. Dass sich das Vertrauen in den VdK bezahlt mache, verdeutlichte er mit Zahlen aus der Kreisgeschäftsstelle. 2017 wurden 7800 Rechtsberatungen, 570 Widersprüche und 115 Klagen geführt und damit eine Rückzahlungssumme von 1,3 Millionen Euro erreicht. Antretter dankte Kreisgeschäftsführer losef Neißendorfer und seinem Team für eine wieder gute Arbeit sowie den 220 ehrenamtlichen Mitarbeitern in den Ortsverbänden, die sich um die Mitglieder bemühen und der Menschen annehmen, die Sorgen haben.

Ehrungen

© Fuchs-PNP

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-schwanenkirchen/ID210208":

  1. Ehrungen | © Fuchs-PNP

Liste der Bildrechte schlieen