Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-remseck/ID213423
Sie befinden sich hier:

Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung VdK

Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges initiierten Kriegsüberlebende in Städten und Gemeinden Selbsthilfegruppen, um die Interessen von Kriegsgeschädigten, Witwen und Waisen gegenüber der Verwaltung zu vertreten. Zwischen 1946 und 1952 etablierten sich die Landesverbände des VdK. Am 28. Januar 1950 gründeten die Vertreter der Landesverbände des Vorläuferdachverbands „Bund der Kriegs- und Zivilbeschädigten, Sozialrentner und Hinterbliebenen-Verbände Deutschlands (BKD)" den neuen VdK Deutschland als Dachverband. VdK stand für „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands“. Seit 1994 heißt die Organisation offiziell Sozialverband VdK Deutschland. Ab 1991 kamen die neuen Bundesländer hinzu. 2014 zog die Bundesgeschäftsstelle des VdK von Bonn nach Berlin um.

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Verband sich vom ehemaligen Kriegsopferverband zum großen, modernen Sozialverband entwickelt.

Organisation

Der Sozialverband VdK ist föderal strukturiert: Auf der Bundesebene steht der Sozialverband VdK Deutschland e.V., daneben finden sich dreizehn Landesverbände und rund 8000 Bezirks-, Kreis- und Ortsverbände. Der Sozialverband VdK ist parteipolitisch und konfessionell neutral und finanziert sich über die Beiträge einer Mitglieder. Er vertritt sozialpolitische Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit.

Aufgaben

Der Bundesverband Sozialverband VdK Deutschland e.V. nimmt aktiv Einfluss auf aktuelle Entwicklungen in der Renten-, Gesundheits- und Sozialpolitik. Dabei vertritt er konsequent die Interessen der über zwei Millionen Mitglieder in Deutschland.

Die Landesverbände Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V. machen sich stark für ihre Mitglieder gegenüber den Landesparlamenten und pflegen enge Kontakte zu anderen Organisationen.

Die Kreisverbände Sozialverband VdK – Kreisverband Ludwigsburg beraten ihre Mitglieder beispielsweise zum Renten- und Behindertenrecht, zur Alten- und Sozialhilfe, zur Pflegeversicherung oder zum Patientenschutz. Qualifizierte Mitarbeiter klären die Mitglieder über ihre Rechte und Ansprüche auf und erledigen für die den Schriftwechsel mit Behörden. Die Prozessbevollmächtigten vertreten sie Mitlieder vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten.

Die Ortsverbände Sozialverband VdK – Ortsverband Remseck halten ihre Mitglieder mit Informationsveranstaltungen zur Sozialpolitik oder zu Gesundheitsthemen auf dem Laufenden. Außerdem sind sie der erste Ansprechpartner bei Fragen der Mitglieder und nehmen eine Lotsenfunktion wahr, indem sie Kontakte zu den entsprechenden Ansprechpartnern in den Kreisverbänden herstellen. Sie fördern das soziale Zusammensein mit jahreszeitlichen Treffen Sommerfest, Adventsfeier) und bieten abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten wie Bastel- oder Handarbeitsgruppen, Stammtische, Tagesausflüge, Reisen oder Gesprächsrunden. Mitglieder, die nicht mehr mobil oder krank sind, werden ebenso wie Jubilare besucht.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-remseck/ID213423":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.