Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-remchingen/ID226744
Sie befinden sich hier:

VdK Weihnachtsfeier 2018

Vor einem vollen Saal im Paul Gerhardt Haus konnte unsere Pianistin Ruth Kaltenbach die VdK Weihnachtsfeier mit einem weihnachtlichen Klavierstück und dem gemeinsam gesungenen Lied „Oh du fröhliche“ eröffnen. Nun begrüßte unser Vorstand Ernst Beck, zunächst die Anwesenden Herrn Pfarrer Rudolf Kaltenbach, unseren Bürgermeister Herr Luca Wilhelm Prayon, unser langjähriges VdK Mitglied Altbürgermeister Herr Wolfgang Öchsle, den Vertreter der VR Bank Enz Plus Herr Rehm sowie alle Anwesenden recht herzlich. Danach galt sein Gruß unseren Gesang Solisten Lothar Scheuerer, Sascha Kunzmann und Frau Susanne Schneider, als musikalische Begleiterin am Klavier sowie Frau Ruth Kaltenbach mit ihrer Band. Großzügigerweise überreichte Herr Rehm VR Bank Enz Plus einen Scheck zur Deckung unseres kostenfreien Kaffee Kränzchens. Für die Gaben zur Tombola und Zuwendungen an Gutscheinen für Preise unseres Christbaumschätzen bedanken wir uns recht herzlich bei Metzgerei Schneider Nö. Bäckerei Reebmann Nö. Backstube Kerstin Kumm Kumm. Getränke Legler Si. DM Markt, Pizzeria Remchinger Hof, Pizzeria San Biagio Klstb. Gasthaus Krone Wi. Gasthaus Lamm Si. Gasthaus Holzwurm Si. Gasthaus Adler Klstb. und Blumen Zachmann Wi.

Gemeinsam erklang nun vor dem Christbaumschätzen das Weihnachtslied: ... „Oh´Tannenbaum“, bevor es zur gemütlichen Kaffee-Runde überging. ?
In seiner nun folgenden Weihnachtsrede widmete sich Ernst Beck hauptsächlich dem Thema Barrieren, die leider nicht nur tatsächlich, sondern auch in den Köpfen von verschiedenen Gremien zu finden sind. 2018 haben wir uns mit der Aktion „Soziale Spaltung stoppen!“ aktiv eingemischt, denn wir vertreten insbesondere Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.
Das sich dem Ende neigende Jahr ist eines mit Extremen und Rekorden. Auf der einen Seite extreme Hitze, Trockenheit und Dürre auf der anderen Seite sintflutartige Regenfälle und Unwetter, die viele Menschen in ihrer Existenz bedrohen. Flüsse die kaum noch Wasser führen sind denn auch Zeugnis eines sich wandelnden Klimas und mahnen zu raschem Handeln.
Extreme kennzeichnen aber auch unsere Gesellschaft. So finden wir auf der einen Seite Exportüberschuss, Rekordgewinne, Hochkonjunktur und Reichtum auf der anderen Seite Armut, Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Leiharbeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzen die Hälfte des Vermögens und insgesamt sind es nur 42 Menschen, die so viel besitzen wie die 3,7 Milliarden Menschen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung zusammen, laut dem Bericht der Hilfsorganisation Oxfam.
Weiter findet man einem Zeitungsbericht zu Folge, dass die 15 reichsten Deutschen, wenn man deren Vermögen zusammenzählt ca. 217 Milliarden Euro besitzen. Reichtum sei jedem gegönnt und es geht nicht darum Neid zu schüren, aber es ist unsere gemeinsame Aufgabe dafür zu sorgen, dass niemand in Armut leben muss. D.h. es muss auch hier gehandelt werden, ebenso wie beim Klima – nachhaltig! Wer dies nicht tut gefährdet den Zusammenhalt und gefährdet damit den „Sozialen Frieden“. Es braucht mehr „Miteinander“ statt „Gegeneinander“, statt „Spaltung“ und „Polarisierung“!

Nicht umsonst fordert der Sozialverband VdK weiterhin den notwendigen Kurswechsel, fordert die „Soziale Spaltung stoppen!“ Nicht müde dürfen wir werden und müssen gebetsmühlenartig unsere Kernforderungen wiederholen: „Die Rente muss zum Leben reichen!“, „Gesundheit und Pflege müssen bezahlbar sein“, „Altersarmut muss aktive bekämpft werden!“, „Behinderung darf kein Nachteil sein!“, „Wohnen muss bezahlbar sein!“ und „Vermögen muss besser verteilt werden!“ Dabei gilt das Motto: „Je mehr Mitglieder im VdK, umso größer die Lobby und umso größer unser Einfluss!“
Auch Herr Pfarrer Rudolf Kaltenbach richtete besinnliche Worte an das Publikum über Weihnachten und das Feiern zu Weihnachten, das nicht heute sondern erst in 11 Tagen stattfindet.
Es folgte nun ein „Ständchen“ von Schubert gesungen von Lothar Scheurer sowie ein Beitrag von Sascha Kunzmann „Auf der Heide blühn die letzten Rosen“ unter tosendem Beifall traten beide nun im treffenden Kostüm vor das Publikum um ihr Glanzstück vorzutragen: Das Duett. "Ich bin der Prodekan". Am Klavier: Susanne Schneider.

VdK Weihnachtsfeier 2018

© VdK Remchingen

Einen weiteren Programmpunkt mit schönen weihnachtlichen Weisen füllte Frau Ruth Kaltenbach am Klavier mit ihrer Solistin Frau Tanja Asshabi Gesang und Herr Matthias Ossmann mit der Gitarre. Zum Abschluss brachten sie noch ein Geburtstags Ständchen für unser Verwaltungsmitglied Christoph Engel der auch an seinem Geburtstag den VdK fleißig unterstützte. Das mit Spannung erwartete Ergebnis beim Christbaumschätzen stand nun nach genauer Auswertung fest: 2.42 Meter war er hoch. Das genaue Maß wurde nicht geschätzt, aber Hilde Armbruster, Rosi Nonnenmacher und Erwin Dennig lagen nur 2 cm daneben. Es folgten Anita Burkhard, Karlheinz Ebel, und Albrecht Ebel.

VdK Weihnachtsfeier 2018

© Vdk Remchingen

Nun hatten wir zum Abschluss noch einen schönen Film von Bruno Siebler über unseren interessanten VdK Ausflug nach Taubergießen mit einer stillen, ruhigen Bootsfahrt durch dieses herrliche Naturschutzgebiet. Das fleißige Küchenpersonal trug nun das Abendessen auf, das den Abschluss der Weihnachtsfeier ankündigte. Allen Mitwirkenden gilt unser besonderer Dank für das gute Gelingen und allen unseren Mitliedern und Bürgern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes gesundes neues Jahr! e.b.
Ihr VdK

VdK Weihnachtsfeier 2018

© VdK Remchingen

VdK Weihnachtsfeier 2018

© VdK Remchingen

VdK Weihnachtsfeier 2018

© VdK Remchingen

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-remchingen/ID226744":

  1. VdK Weihnachtsfeier 2018 | © VdK Remchingen
  2. VdK Weihnachtsfeier 2018 | © Vdk Remchingen
  3. VdK Weihnachtsfeier 2018 | © VdK Remchingen
  4. VdK Weihnachtsfeier 2018 | © VdK Remchingen
  5. VdK Weihnachtsfeier 2018 | © VdK Remchingen

Liste der Bildrechte schließen