Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-rauenberg/ID90780
Sie befinden sich hier:

San Remo, Italienische Blumenriviera

Am Sonntag, den 29.5.morgens früh um 5 Uhr war es wieder soweit. Die Reisegruppe des VdK Rauenberg machte sich auf den Weg nach San Remo.

Wo in Italien sind wir

Nach dem obligatorischen Rauenberger Frühstück, dass in der Nähe von Luzern eingenommen wurde, ging es bei angenehmen Reisewetter weiter zum Gotthardtunnel und weiter über Mailand in Richtung Genua, wo wir dann auch bald dass blaue Meer an der Blumenriviera erreichten. Nach einer Fahrt über die vielen Brücken und durch die vielen, vielen Tunnels der "autostrada dei fiori" erreichten wir gegen 18 Uhr unser Ziel "SAN REMO".

früh

Frühstückspause© gf

Im Villaggio dei Fiori wurden wir bereits von Silvia, der guten Seele der Ferienanlage erwartet. Schnell war das Gepäck auf die Elektroautos gepackt, die die kleinen Bungalows und Mobilhomes ansteuerten, in denen wir für eine Woche den sonnigen Süden genießen durften. Das Abendessen konnten wir auf der Terrasse des Restaurants einnehmen. Nach der Begrüßung durch den Direktore und einem herzlichen "Salute" mit dem Begrüßungstrunk wurde uns ein mediterranes Menü mit gutem italienischem Wein serviert. So war die anstrengende Fahrt schnell vergessen.

sil

Silvia und Hilde Filsinger© gf

vill

auf dem Platz© gf

abend

Beim Abendessen unter Palmen© fg

Am Montag machten wir uns auf, um San Remo zu erkunden. Simona, unsere Begleiterin an diesem Tag, führte uns durch die Gässchen der Stadt. Sie zeigte uns neben der Russischen Kirche, dem Casino und dem Hafen noch so manche Sehenswürdigkeit. Nach der Mittagspause fuhren wir mit unserem Reisebus der Firma Mayer an der Küste entlang zum malerischen Bergstädtchen Cervo. Der anstrengende Aufstieg zur Kirche "San Giovanni Battista" wurde angesichts der Hitze nicht von allen Reiseteilnehmern in Angriff genommen. Diejenigen, die den schweißtreibenden Aufstieg gewagt hatten, wurden unter anderem mit dem Blick auf die herrliche Barockfassade der Kirche belohnt. Nach der Rückkehr in unserer Ferienanlage "Villaggio dei Fiori" nutzten viele noch vor dem Abendessen die Gelegenheit zum Baden im mit Meerwasser gefüllten Pool.

spiel

Gruppenbild vor dem Spielcasino in San Remo© gf

cer

Die Kirche von Cervo© gf

Der Swimming Pool

swim

die Rauenberger VdK´ler im Pool© gf

kü

vom Küchenchef wurden wir erstklassig verwöhnt© gf

Nach dem Frühstücksbuffet ging es am Dienstag nach Monaco. Schon der erste Blick auf den Hafen mit seinen Jachten, den Palastfelsen und die auf engstem Raum gedrängten Hochhäuser von Monte Carlo waren beeindruckend. In Monaco angekommen, bestiegen wir ein Besichtigungsbähnchen, das uns an den Sehenswürdigkeiten von Monte Carlo vorbeiführte. Kurz nach dem Grand Prix von Monaco konnten wir die Rennstrecke mit der Bimmelbahn entlangfahren. Rechtzeitig zur Wachablösung erreichten wir den Fürstenpalast. Am Nachmittag genossen wir einen idylischen Spaziergang durch die Gässchen des Felsendorfes Èze Village.

bahn

Besichtigungstour mit der Bahn© gf

haf

der hafen von Monte Carlo noch mit Formel 1 Tribühnen© gf

fürst

Der Fürstenpalast in Monte Carlo© gf

eze

Familie Repper in Èze Village© gf

Der für Mittwoch geplante Ausflug ins Hinterland der Riviera wurde wetterbedingt kurzfristig gegen eine Fahrt nach Nizza ausgetauscht. Simona war wieder an Bord und zeigte uns die schönste Aussichtspunkte der Stadt. Bei kräftigem Wind genossen wir den Wellengang am Strand und die mediterrane Atmosphäre von Nizza. Nachdem es zum Abendessen etwas abgekühlt hatte, wurden wir vom Direktore mit einem Grappa überrascht, der uns wieder aufwärmte. Spontan stimmte die Reisegruppe ein Trinklied und noch manch anderes Lied an.

nizza

Nizza© gf

wind

sturmzerzaust an der Promenade von Nizza© gf

Am Donnerstag waren wir in der Parfümerie Fragonard in Grasse zu Gast. Hier konnten wir viel Interessantes über die Herstellung von Parfüms erfahren und auch unsere "Nasen" testen. So mancher interessante und verführerische Duft wurde erstanden. Weiter gings am Nachmittag nach Cannes. Vor dem Jachthafen lagen gleich 2 Kreuzfahrtschiffe vor Anker, die bewundert werden konnten und einige machten auch eine interessante und zugleich aufregende Besichtigungstour mit dem "Petit Train". Diese Tour führte zunächst durch die Croisette mit den glanzvollen Weltpalästen und schönsten Stränden, vorbei an prächtigen Jachten, luxuriösen Boutiquen, den Casinos und dem Palais de Festivals bevor sie in die mittelalterliche Stadt "Suquet" zum Aussichtspunkt abzweigte. Von dort hatte man einen herrlichen Blick über die Stadt und den Jachthafen. Nach dem Abendessen wurden wir von einem "musikalischen Clown" unterhalten. Es war begeisternd.

parf

im Verkaufsraum der Parfümerie Fragonard© gf

st

auf zur Rundfahrt in Cannes© gf

clown

der Musiker war super gut© gf

chef

auch die Mitarbeiter des Villaggio amüsierten sich prächtig
2. von links der Chef, vorne Mitte Silvia© gf

Am Freitag war Shopping angesagt und zwar auf dem größten Markt der Region, in Ventimiglia. Hier konnte jeder nach Herzenslust bummeln und einkaufen. Der Nachmittag war für Pool und Strand reserviert und am Abend sang ein Chor aus dem Tessin, der gerade in San Remo gastierte, extra für uns ein paar Lieder.

shop

Einkaufen auf dem Markt in Ventimiglia© gf

tess

ein Ständchen aus dem Tessin© gf

Am Samstag machten wir uns noch einmal auf den Weg nach San Remo. Ein Teil der Gruppe machten einen gemütlicher Spaziergang am Meer entlang, die anderen stiegen in den Linienbus, der direkt vor dem Villaggio dei Fiori abfuhr. Auch in San Remo war Markt und wer noch ein Mitbringsel brauchte, wurde fündig. Einige erklommen die Altstadt von San Remo, die Pigna, bis hoch zur Wallfahrtskirche. Um 15 Uhr hieße es, alle an Bord und wir stachen in See. Unsere Schifffahrt führte uns entlang der Küste bis nach Bordighera. Wir genossen die Aussicht auf die Blumenriviera, die sich uns vom Meer aus bot. Noch einmal wurden wir mit einem 4-Gänge Menü verwöhnt bevor wir uns zum letzten mal in unsere komfortablen Quartiere zurückzogen.

markt

Markt in San Remo© gf

hafen

der Hafen von San Remo© gf

riv

entlang der italienischen Riviera© gf

Dann hieß es Abschied nehmen. Mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck machen wir uns auf die Rückreise. Die Heimfahrt am Sonntag wurde bald zu einer Geduldsprobe für alle, da wir in insgesamt 4 Staus gerieten. Total übermüdet kamen wir mitten in der Nacht endlich in Rauenberg an. Dennoch war es eine tolle Reise, an die wir noch lange denken werden.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-rauenberg/ID90780":

  1. früh | © gf
  2. sil | © gf
  3. vill | © gf
  4. abend | © fg
  5. spiel | © gf
  6. cer | © gf
  7. swim | © gf
  8. kü | © gf
  9. bahn | © gf
  10. haf | © gf
  11. fürst | © gf
  12. eze | © gf
  13. nizza | © gf
  14. wind | © gf
  15. parf | © gf
  16. st | © gf
  17. clown | © gf
  18. chef | © gf
  19. shop | © gf
  20. tess | © gf
  21. markt | © gf
  22. hafen | © gf
  23. riv | © gf

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.