Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-radevormwald/ID169129
Sie befinden sich hier:

Neuigkeiten/Aktuelles/Interessantes

Hier für sie zur Information:
Beitragserhöhung 01.01.2020

Auf der RehaCare wurde folgender Roboter zur Unterstützung bei Querschnittlähmung (Exoskelett) vorgestellt. Über den folgenden Link können sie sich den Bericht dazu ansehen und werden auch über eine mögliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse informiert:
https://www.vdk.de/nrw/pages/presse/75702/mit_dem_geh-roboter_auf_die_beine_kommen

Poster zur Kampagne "Vorsicht: Falsche Polizeibeamte am Telefon!"

Sozialverband VdK NRW unterstützt Landeskriminalamt NRW

In der VdK-Zeitung (Ausgabe Mai) berichtet der Sozialverband VdK NRW über falsche Polizisten am Telefon. Das Landeskriminalamt hat den VdK NRW um Unterstützung gebeten, da es derzeit einen massiven Anstieg der Betrugsmasche gibt.

Über den folgenden Link gelangen sie auf eine Seite des VdK auf der sie selbst testen können inwieweit ein Pflegebedarf bzw. -anspruch bestehen kann.
https://www.vdk.de/nrw/pages/sozialpolitik/broschuere/74284/pflegebeduerftig_-_tipps_fuer_die_begutachtung_bei_erwachsenen

Taubenschlag

Über diesen Link gelangen sie zu Taubenschlag, den Nachrichten und Informationen für Taube, Gehörbehinderte und natürlich auch Hörende:http://www.taubenschlag.de/2017/11/europaweiter-behindertenausweis/

Auskunft über die Schutzfrist beim Wegfall des Schwerbehindertenausweises

Falls sie informiert worden sind dass sie keinen Schwerbehindertenausweis mehr besitzen dürfen da ihr GdB weniger als 50 beträgt, erfahren sie auf dieser Seite mehr über die Schutzfrist zu diesem Thema:

https://www.vdk.de/nrw/pages/sozialpolitik/schwerbehinderung/15373/schutzfrist_bei_wegfall_der_eigenschaft_als_schwerbehinderter

Sozialverband VdK Deutschland e.V.

Das Statistische Bundesamt hat heute Zahlen zur Armut in Deutschland veröffentlicht. Die Zahlen sind erschreckend, überraschen uns aber leider nicht: 16 Millionen Menschen sind hierzulande von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht! Das darf nicht sein. Die zukünftige Regierung muss das Problem Armut endlich anpacken und darf es nicht länger kleinreden. Das sind unsere Forderungen:

  • Minijobs sowie Leih- und Zeitarbeit müssen eingedämmt werden.
  • Der Mindestlohn muss auf mindestens 12 Euro angehoben werden, damit nach langjähriger Beitragszahlung eine Rente über dem Grundsicherungsniveau gewährleistet ist.
  • Die Abschläge von bis zu 10,8 Prozent bei Erwerbsminderung müssen bei Neu- und Bestandsrenten entfallen.
  • Für Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie der Mütterrente, muss es einen Freibetrag von 200 Euro in der Grundsicherung geben.
  • Die Arbeitsmarktchancen von Langzeitarbeitslosen müssen verbessert werden.
  • Die Regelsätze in der Grundsicherung müssen gerade bei Kindern, älteren und erwerbsgeminderten Menschen anhand der tatsächlichen Bedarfe neu berechnet und erhöht werden.
  • Die Mittel für den sozialen Wohnungsbau müssen deutlich erhöht und Mieten wieder bezahlbar werden.
  • Versicherte müssen durch die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung in der gesetzlichen Krankenversicherung entlastet werden.

Mehr lesen: https://www.vdk.de/permalink/74066

Dies sind Beiträge von VdK-TV
Bitte gehen sie auf den folgenden Link und sehen sich an wie die Arbeitslosenzahlen zustande kommen:
https://www.youtube.com/watch?v=APmlqJ2MBfc&feature=em-subs_digest

Hier noch ein Film zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung:
https://www.youtube.com/watch?v=QzFvxx1Mzwc

Auf dem folgenden Beitrag erfahren sie mehr über das VdK-Hotel in Fredeburg

Video VdK-Hotel Zum Hallenberg

© Sozialverband VdK NRW

WC-Schlüssel für Behinderte
Auf Grund der Nachfrage vieler Behinderter möchte ich ihnen mitteilen wie sie einen Euroschlüssel für die öffentlichen Behindertentoiletten erhalten können und welche Bedingungen sie erfüllen müssen. Gehen sie auf den folgenden Link und sie erhalten alle Infornationen!
http://www.cbf-da.de/euro-wc-schluessel.html

Bitte beachten und unterstützen sie unsere Kampagne "Weg mit den Barrieren !"
Mehr als 7,5 Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer Schwerbehinderung, weitere 17 Millionen Erwachsene sind schon heute dauerhaft in ihrem Alltag eingeschränkt. In Zukunft werden es deutlich mehr, denn das durchschnittliche Lebensalter steigt. Deshalb macht sich der Sozialverband VdK mit der Kampagne "Weg mit den Barrieren!" für eine barrierefreie Gesellschaft stark.

Auf den folgenden Links können sie die verschiedenen Motive unserer Kampagne sehen und bei Interesse auch ausdrucken. Je nach Bedarf können sie diese Motive auch weitergeben/-leiten und damit darauf aufmerksam machen. Ihre Unterstützung ist uns Wichtig !
Wenn sie uns direkt unterstützen möchten gehen sie bitte auf den folgenden Link, drucken ihn aus, unterschreiben ihn und senden ihn an die beigefügte Adresse!

Klicken sie auf die Lupe in der rechten Ecke eines Links und sie vergrößert sich. Wenn sie den folgenden Link oder einen der obigen auf Aufkleberpapier drucken können sie diese auch gern als Aufkleber z.B. auf Fenstern etc. nutzen.

Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen müssen endlich so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind. Es braucht einheitliche Vorgaben mit verbindlichen Fristen, Kontrollen und Sanktionen sowie eine entschiedene Förderung durch Bund, Länder und Kommunen.

Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren"

Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.

Es wird höchste Zeit für ein barrierefreies Deutschland!
Unter diesem Link können sie Beispiele für Barrieren auf Youtube sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=IhOQPaf24cM
Unterstützen Sie unsere Forderungen und melden Sie Barrieren!

Alle Informationen zur Kampagne, die "Landkarte der Barrieren" und Möglichkeiten zum Mitmachen finden Sie unter www.weg-mit-den-barrieren.de.

Kampagne "Weg mit den Barrieren" in deutscher Gebärdensprache

© Sozialverband VdK Deutschland

Kampagne "Weg mit den Barrieren" in deutscher Gebärdensprache

© Sozialverband VdK Deutschland

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-radevormwald/ID169129":

  1. Poster zur Kampagne "Vorsicht: Falsche Polizeibeamte am Telefon!" | © LKA NRW

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.