Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-pfaffenhofen/ID197258
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • Vdk Neuigkeiten (Newsletter) 03.12.2019

Newsletter

München, 03.12.2019
Liebe Leserinnen und Leser,
die Vorbereitungen für die VdK-Großdemo am 28. März 2020 in München laufen auf Hochtouren.
Die Kundgebung steht unter dem Motto "Soziales Klima retten!". VdK-Präsidentin Verena Bentele erklärt: "Auch wir sind Klimaschützer. Wir wollen das soziale Klima retten. Denn das soziale Miteinander gerät wegen der halbherzigen Sozialpolitik immer stärker ins Wanken. Dem setzen wir als Sozialverband VdK etwas entgegen."
Gehen Sie mit uns am 28. März in München auf die Straße! Retten wir das soziale Klima in unserem Land! Aus allen VdK-Kreisverbänden werden kostenlose Fahrten nach München organisiert. Fragen Sie einfach direkt bei Ihrer VdK-Geschäftsstelle nach. Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"

VdK-Demo

Soziales Klima retten!
"Soziales Klima retten!" lautet das Motto der VdK-Großdemonstration, die am Samstag, 28. März 2020, um 12 Uhr auf der Münchner Theresienwiese startet und von dort durch die Innenstadt zieht. Die Schlusskundgebung beginnt um 14 Uhr auf dem Odeonsplatz. Hauptrednerin ist VdK-Präsidentin Verena Bentele, die für einen solidarischen Sozialstaat kämpft. Im Mittelpunkt der Großveranstaltung stehen die rentenpolitischen VdK-Forderungen. Mehr Informationen unter:
https://www.vdk.de/permalink/78171

Grundrente

VdK-Erfolg im Kampf gegen Altersarmut
Ab dem Jahr 2021 soll es in Deutschland eine Grundrente für langjährig Versicherte geben. Die Entscheidung der Bundesregierung über diese wichtige rentenpolitische Frage wertet der Sozialverband VdK als Erfolg seiner aktuellen Kampagne #Rentefüralle.
https://www.vdk.de/permalink/78187 Die wichtigsten Informationen zur Grundrente zusammengefasst:
https://www.vdk.de/permalink/78189

Ehrenamt

VdKler als Nikoläuse, Hirten und Engel
In der Vorweihnachtszeit schlüpfen zahlreiche VdK-Mitglieder ins Nikolauskostüm, und im unterfränkischen Geldersheim organisiert Winfried Huppmann jedes Jahr eine lebendige Krippe. Am ersten Adventssonntag in diesem Jahr schlüpfte sogar VdK-Präsidentin Verena Bentele in die Rolle eines Engels. Zuvor hatte sie das Weihnachtspostamt in Himmelstadt eröffnet.
https://www.vdk.de/permalink/78178

Kommentar

Auf den Punkt: Obdachlos
Die Zahl der Wohnungslosen ist bundesweit auf 678.000 angestiegen. Besonders gefährdet sind Alleinerziehende und junge Erwachsene. Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder.
https://www.vdk.de/permalink/78175

Soziale Plattform Klimaschutz

Soziale Plattform Klimaschutz fordert sozial-ökologische Wende für alle
Mit einer Erklärung und einem konkreten Anforderungskatalog melden sich erstmals Mieterbund, Sozial- und Wohlfahrtsverbände mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in der Klimaschutz-Debatte gemeinsam zu Wort. Das Bündnis, zu dem auch der Sozialverband VdK Deutschland gehört, spricht sich offensiv für eine sozial-ökologische Wende aus und warnt davor, Soziales und Klima gegeneinander auszuspielen.
https://www.vdk.de/permalink/78170

Zum Jahreswechsel

Alles Gute für das neue Jahr!
Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr! Lesen Sie hier einen Rückblick auf die Höhepunkte dieses Jahres im VdK Bayern und einen Ausblick auf das kommende Jahr von Ulrike Mascher, VdK-Landesvorsitzende und Michael Pausder, VdK-Landesgeschäftsführer.
https://www.vdk.de/permalink/78174 Schließzeiten während der Weihnachtsfeiertage
Bitte beachten Sie: Die VdK-Kreisgeschäftsstellen sind vom 23. Dezember 2019 bis einschließlich 1. Januar 2020 geschlossen.

TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der Dezember-Sendung berichtet Miteinander über die Entschärfung der Hartz-IV-Sanktionen durch das Bundesverfassungsgericht. Dieses hat die Einschätzung des VdK bestätigt, dass die Sanktionen eine Grundrechtsverletzung darstellen. In Zukunft kann keinem Hartz-IV-Empfänger mehr die Lebensgrundlage ganz entzogen werden. Hier finden Sie die Sender und Sendezeiten:
https://www.vdk.de/permalink/67597
VdK-Internet-TV

VdK-TV: Programm im Dezember
Wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kann, muss man seinem Arbeitgeber spätestens am vierten Fehltag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen. Ab 1. Januar 2021 soll die Bescheinigung auf Papier durch eine digitale Krankmeldung ersetzt werden. VdK-TV berichtet, was sich dadurch ändert. Weitere Themen unter:
https://www.vdk.de/permalink/78185

Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908
Bildnachweise: Soziale Plattform Klimaschutz: geralt/Pixabay; Zum Jahreswechsel: geralt/Pixabay; alle anderen: VdK

München, 01.11.2019
Liebe Leserinnen und Leser,
bitte merken Sie sich den 28. März 2020 vor: An diesem Tag ruft der VdK Bayern zu einer Großkundgebung gegen Altersarmut in der Münchner Innenstadt auf. "Für das Klima gehen viele Menschen auf die Straße. Wir wollen für das soziale Klima Flagge zeigen. Dazu gehört auch der Kampf gegen Altersarmut in unserem reichen Land. Deshalb müssen wir für eine gerechte Rente demonstrieren", erklärt VdK-­Präsidentin Verena Bentele. VdK-­Mitglieder und alle Unterstützer aus ganz Deutschland sind aufgerufen, sich zu beteiligen. "Kommen Sie mit Familien und Freunden, mit Ihren Kindern und Enkeln nach München, um sich mit dem Sozialverband VdK für starke Renten einzusetzen", appelliert die VdK-Präsidentin an die Bevölkerung.
Wir freuen uns darauf, Sie am 28. März in München zu sehen!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"

#Rentefüralle

Kommt alle zur VdK-Demo gegen Altersarmut!
In Bayern wird im Frühjahr der Höhepunkt der bundesweiten Kampagne #Rentefüralle erwartet: Am 28. März 2020 findet in der Münchner Innenstadt eine VdK-Großdemonstration gegen die um sich greifende Altersarmut statt. Heißes Wetter können wir für Samstag, 28. März 2020, nicht versprechen. Doch dass der VdK an diesem Tag viele heiße Eisen der Rentenpolitik anpacken wird – das auf jeden Fall!
https://www.vdk.de/permalink/77933 Helft Wunden heilen

VdK-Haussammlung noch bis 17. November
Noch bis 17. November 2019 bittet der VdK Bayern für "Helft Wunden heilen" um Spenden. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler sind für die Linderung der Not von Mitbürgerinnen und Mitbürgern von Haustür zu Haustür unterwegs.
https://www.vdk.de/permalink/77750 Kommentar

Auf den Punkt: Auf Rekordkurs
Über 715.000 Mitglieder zählt der VdK Bayern inzwischen. Von solch einer Entwicklung können andere Verbände und Organisationen nur träumen. Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder.
https://www.vdk.de/permalink/77935 Messe

Als VdK-Mitglied kostenlos zur "Heim und Handwerk"
Die Messe "Heim und Handwerk" lädt vom 27. November bis 1. Dezember 2019 ins Münchner Messezentrum ein. Besucher lassen sich dort von den neuesten Trends rund ums Wohnen, Bauen und Einrichten inspirieren. Hoch im Kurs steht das Thema barrierefreies Wohnen – auch am Messestand des VdK Bayern in Halle B2.342. So kommen Sie an Ihre Karte:
https://www.vdk.de/permalink/77937
#Rentefüralle

Verena Bentele diskutierte in Bamberg mit Nachwuchspolitikern
Dass auch junge Politiker leidenschaftlich über die Rente streiten können, hat eine Diskussionsveranstaltung des VdK-Kreisverbands Bamberg gezeigt. VdK-Präsidentin Verena Bentele sprach mit Jugendvertretern von CSU, SPD, Grüne und FDP.
https://www.vdk.de/permalink/77934 Reportage

Zwei Renten reichen nicht aus
Eigentlich ist Gerd Enskat schon seit zwölf Jahren in Rente. Doch an drei Tagen pro Woche geht der 75-Jährige in die Arbeit – um die Pflege seiner Frau zu finanzieren. "Ich habe keine andere Wahl", sagt Enskat. Er kritisiert, dass die Kosten für die Pflege in den vergangenen Jahren viel stärker gestiegen sind als die Renten.
https://www.vdk.de/permalink/77939
Ehrenamt

Serie: Engagiert im VdK
In unserer neuen Serie "Engagiert im VdK" berichten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihre Aufgaben im VdK. "Der VdK ist für mich ein wichtiger Verband, weil er vor Ort für eine bessere soziale Bindung sorgt", sagt Roland Müller, der seit Juli als Kassierer den Vorstand des wiederbelebten VdK-Ortsverbands Sylbach (Kreisverband Haßberge) unterstützt.
https://www.vdk.de/permalink/77936 ConSozial

VdK Bayern auf der ConSozial in Nürnberg
Sie ist Deutschlands wichtigste Sozialmesse: Auf der ConSozial treffen sich am 6. und 7. November im Nürnberger Messezentrum Entscheider, Führungs- und Nachwuchskräfte des Sozialmarkts sowie alle, die auf den Sozialbereich neugierig sind. Der Sozialverband VdK Bayern ist wieder mit von der Partie.
https://www.vdk.de/permalink/77938 TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
Egal ob es um Rente oder Pflege geht, um Behinderung oder Krankenversicherung – mit Fragen des Sozialrechts hat fast jeder irgendwann einmal zu tun. Über 200 Juristinnen und Juristen beraten bundesweit in den Geschäftsstellen des Sozialverbands VdK die Mitglieder in diesen Rechtsfragen und helfen ihnen im Zweifelsfall auch vor dem Sozialgericht. VdK-TV berichtet von der ersten Bundestagung für die VdK-Juristinnen und -Juristen in Kassel.
https://www.vdk.de/permalink/67597
VdK-Internet-TV

VdK-TV: Programm im November
Ob Podiumsdiskussion, Schiffsfahrt oder Messeauftritt: Der Sozialverband VdK wirbt deutschlandweit mit vielen verschiedenen Aktionen für die #Rentefüralle. VdK-TV zeigt in seinem Beitrag vom 4. November die Höhepunkte der aktuellen Kampagne. Weitere Themen unter:
https://www.vdk.de/permalink/77932
Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908
Bildnachweise: #Rentefüralle: Henning Schacht; ConSozial: alle anderen: VdK

Sozialverband VdK Bayern e.V.
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-0
Fax (089) 2117-280
www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de

Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook:https://www.vdk.de/https://www.facebook.com/vdk.bayern
Wenn Sie diesen Service zukünftig nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier: Newsletter abbestellen

----------------------------------------------------------------------------

31.10.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
kurz nachdem wir unser 700.000. Mitglied im VdK Bayern begrüßen konnten, gibt es eine weitere Rekordmeldung aus dem VdK-Gesamtverband. Erstmals in seiner fast 70-jährigen Geschichte hat der größte Sozialverband Deutschlands die 2-Millionen-Marke geknackt. Dank seiner Mitgliederstärke ist der VdK ein einflussreicher Fürsprecher für große Bevölkerungsgruppen. "Wir sind die soziale Bewegung in Deutschland", erklärt VdK-Präsdentin Bentele.
Weitere Themen in diesem Newsletter: Die Sommer-Pressekonferenz des VdK Bayern, ein Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder zum Thema "Mehrwertsteuer" und unsere neue Serie "Engagiert im VdK", in der wir Ehrenamtliche und ihre Tätigkeiten vorstellen.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________
Mitglieder-Rekord

Über zwei Millionen Menschen vertrauen in den Sozialverband VdK
Deutschlands größter Interessensvertreter für soziale Belange wächst in allen Landesverbänden. Die Zahl der Mitglieder im Sozialverband VdK Deutschland ist erstmals über die Marke von 2 Millionen gestiegen. In der Geschichte des Bundesverbands, der vor fast 70 Jahren, am 28. Januar 1950, gegründet wurde, ist das ein Rekordwert.
https://www.vdk.de/permalink/77598
________________________________________
Sommer-Pressekonferenz

Armut ohne Ende?
Armut ist und bleibt ein Thema in Bayern. Auf seiner Sommer-Pressekonferenz analysierte der VdK Bayern aktuelle Statistiken und stellte die zentralen Forderungen der Kampagne #Rentefüralle vor.
https://www.vdk.de/permalink/77589
________________________________________
Armut

Ein gespaltenes Land
Trendwende? Fehlanzeige. Auch die neuesten Zahlen zur Entwicklung der Armutssituation in Deutschland lassen keine wirklichen Verbesserungen erkennen.
https://www.vdk.de/permalink/77584
________________________________________
Soziale Gerechtigkeit

Fair ist gut für Deutschland
Über 30 Grad zeigte das Thermometer in Berlin. Das alleine sorgte schon für heiße Stimmung bei den 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der IG-Metall-Abschlusskundgebung #Fairwandel am Brandenburger Tor in Berlin. So richtig heizte ihnen dann aber Gastrednerin Verena Bentele ein.
https://www.vdk.de/permalink/77585
________________________________________
Kommentar

Auf den Punkt: Mehrwertsteuer
Seit einiger Zeit wird der Ruf nach Mehrwertsteuer--Erhöhungen lauter. Gefordert wurde eine höhere Steuer auf Fleisch, um eine artgerechte Nutztierhaltung und den Tierschutz zu fördern. Das Ziel ist unterstützenswert, der vorgeschlagene Weg nicht. Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder.
https://www.vdk.de/permalink/77590
________________________________________
Mitgliederzuwachs

700.000. Mitglied kommt aus Regen
Bei einer Feierstunde im niederbayerischen Regen ist das 700.000. Mitglied in den Sozialverband VdK Bayern aufgenommen worden. VdK-Präsidentin Verena Bentele, VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher und VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder freuten sich, die 40-jährige Sandra Ochsenbauer im Verband zu begrüßen.
https://www.vdk.de/permalink/77597
________________________________________
Ehrenamt

Für den VdK von Tür zu Tür
Der VdK Bayern ist nicht nur ein großer Verband, der Sozialrechtsberatung anbietet und sich für soziale Gerechtigkeit einsetzt. Dahinter stehen auch Tausende Ehrenamtliche, die dafür sorgen, dass der Ortsverband in ihrer Heimatgemeinde eine Gemeinschaft ist, in der kranke und benachteiligte Menschen nicht vergessen werden. In unserer neuen Serie "Engagiert im VdK" stellen wir Ehrenamtliche und deren Tätigkeiten vor. Den Start machen die HWH-Sammler Franz Xaver Heinle und Alfred Probst aus Kimratshofen in Schwaben.
https://www.vdk.de/permalink/77552
________________________________________
TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
Das Risiko, arm zu werden, ist in Bayern geringer als in anderen Bundesländern. Das ist nur ein Teil der Wahrheit. Zur Wahrheit gehört auch, dass dies vor allem für Menschen mittleren Alters gilt. Wer über 65 oder unter 25 Jahre alt ist, ist auch in Bayern weit mehr armutsgefährdet als der Durchschnitt. Darauf hat einmal mehr der VdK Bayern hingewiesen. Mehr darüber erfahren Sie in der September¬-Ausgabe von Miteinander.
https://www.vdk.de/permalink/67597
________________________________________
VdK-Internet-TV

VdK-TV: Programm im September
Das eigene Auto verliert an Bedeutung. Stattdessen entwickeln sich neue Formen der Mobilität, die zwischen dem Individual- und dem öffentlichen Nahverkehr angesiedelt sind. Für den Sozialverband VdK stellt dies eine große Chance dar, auch die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung mit einzubeziehen. In einem Beitrag, der ab 16. September abrufbar ist, stellt Eva Konieczny, Referentin für Barrierefreiheit, die Forderungen des Sozialverbands VdK vor. Weitere Themen finden Sie hier:
https://www.vdk.de/permalink/3206
________________________________________
Veranstaltung

VdK Bayern beim Kinder- und Jugendfestival
Am 6. Oktober steigt in München das große Kinder- und Jugendfestival mit über 120 Organisationen! Bei unserem Parcours könnt ihr verschiedene Sinnesbehinderungen simulieren oder ausprobieren, wie man sich mit einem Rollstuhl fortbewegt. Von 11 bis 17 Uhr findet ihr den VdK Bayern auf dem Werksviertel-Mitte (direkt am Ostbahnhof). Der Eintritt ist frei. Mehr Infos unter:
https://www.vdk.de/permalink/73894
________________________________________
Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908
________________________________________
Bildnachweise: Verena Bentele: Henning Schacht; Kinder und Jugendfestival: Juki; alle anderen: VdK

------------------------------------------------------------

Behindertenparkplätze: europaweit parken

NEUERUNGEN BEIM DUNKELBLAUEN PARKAUSWEIS „BAYERN-aG“

VON DANIEL OVERDIEK

Menschen mit Behinderung, bei denen bisher die
Voraussetzungen für den dunkelblauen Parkausweis (das „Bayern-aG“) vorlagen, erhalten vom Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) rückwirkend ab 1. Januar 2019 das Merkzeichen aG zuerkannt. Damit können die Betroffenen bei der zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung einen hell- blauen (europäischen) Parkausweis erhalten, mit welchem europaweit das Parken auf den ausgewiesenen Behindertenparkplätzen mit Rollstuhlsymbol möglich ist.
Diese rückwirkende Feststellung des Merkzeichens aG ist nach Auskunft des ZBFS angelaufen und wird in den nächsten Monaten, spätestens bis Ende 2019, abgeschlossen sein. Die Umstellung erfolgt automatisch und betrifft Personen mit: • Grad der Behinderung (GdB) 80 wegen Gehbehindeung und Merkzeichen G und B oder • GdB 70 wegen Gehbehinderung und GdB 50 für Herz- oder Lungenleiden und Merkzeichen G und B.

Dies gilt aber nicht für folgende Personen, die lediglich die Voraussetzungen für den Erhalt des orangefarbenen Parkausweises erfüllen, der nicht zum Parken auf Behindertenparkplätzen berechtigt, sondern nur bestimmte Parkerleichterungen bietet: • GdB 60 für schwere Darmerkrankungen (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa), • GdB 70 für Menschen mit einem Doppel-Stoma (künstlicher Darm- und Blasenausgang).

Bei der rückwirkenden Feststellung handelt es sich auch nicht nur um eine Übergangsregelung, sondern um eine dauerhafte Umstellung
ohne weitere Überprüfung der medizinischen Voraussetzungen.
Da die Erteilung der Bescheide etwas länger dauern kann, empfiehlt der VdK Bayern, keinen Neufeststellungsantrag mit Ziel „Feststellung des Merkzeichens aG“ zu stellen,
da dann eine aufwendigere Überprüfung des medizinischen Sachverhalts durchgeführt würde.

Dies kann unter Umständen zu einer niedrigeren Bewertung des GdB führen. Besser wäre in diesem Fall ein formloses Schreiben an das ZBFS mit der Bitte, aufgrund der gegebenen Voraussetzungen das Merkzeichen aG zuzuerkennen.

Personen, die in Zukunft einen Erstantrag stellen und die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, erhalten mit dem
Bescheid automatisch das Merkzeichen aG zuerkannt. Auch laufende Antrags-, Widerspruchs-, Klage- und Berufungsverfahren, die konkret auf die Zuerkennung des Merkzeichens aG abzielen, können mit dieser Neuregelung rasch durch einen positiven Bescheid/ Widerspruchsbescheid oder im gerichtlichen Verfahren durch Vergleich bzw. Anerkenntnis erledigt werden.

Weiterhin haben Personen mit vorübergehender außer- gewöhnlicher Gehbehinderung (zum Beispiel nach
einem komplizierten Bruch) auch die Möglichkeit, eine befristete Ausnahmegenehmigung für bestimmte Parkerleichterungen von der Gemeinde- oder Stadtverwaltung zu erhalten.
Dazu ist eine fachärztliche Bestätigung über die vorübergehende außergewöhnliche Gehbehinderung vorzulegen.
Aus dieser sollte auch hervorgehen, innerhalb welchen Zeitraums die außergewöhnliche Gehbehinderung bestehen bleibt.

Bei Fragen hierzu können sich Betroffene gerne bei ihrer jeweiligen VdK-Kreisgeschäftsstelle erkundigen.
---------------------------------------------

München, 25.07.2019

Altersarmut bleibt Problem in Bayern
Heute hat das Statistische Bundesamt die Zahlen zur Armutsgefährdung in Deutschland für das Jahr 2018 veröffentlicht. VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher bewertet die Ergebnisse für Bayern wie folgt:
„Auf den ersten Blick steht Bayern im Bundesvergleich mit einer Armutsgefährdungsquote von 11,7 Prozent sehr gut da. Doch Grund zum Jubeln sehe ich nicht. Denn Armut ist relativ. Wirklich aussagekräftig ist die Armutsgefährdung bezogen auf den Landesmedian, also mit Blick auf die durchschnittlichen Einkommenszahlen im jeweiligen Bundesland. Hier liegt Bayern mit 14,5 Prozent bundesweit nur im Mittelfeld. Die Statistik verrät noch mehr: Die Armutsgefährdung Älterer geht in Bayern kaum zurück und liegt mit 21,5 Prozent deutlich über der des Bevölkerungsdurchschnitts, und immer noch ist fast jede fünfte Frau über 65 von Armut bedroht. Der Sozialverband VdK Bayern kann deshalb die von Sozialministerin Kerstin Schreyer getroffene Aussage, dass Altersarmut in Bayern keine große Rolle spiele, absolut nicht teilen. Im Gegenteil: Die Schere zwischen Renten und anderen Einkommen geht immer weiter auseinander. Dem will der Sozialverband VdK mit seiner aktuellen Kampagne #Rentefüralle politisch etwas entgegensetzen.“
Armut, Rente und Wohnen sind die Schwerpunktthemen bei der Sommer-Pressekonferenz des Sozialverbands VdK Bayern am Mittwoch, 7. August 2019, um 11 Uhr, in der VdK-Landesgeschäftsstelle (Schellingstraße 31, 80799 München). VdK-Präsidentin Verena Bentele, VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher und VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder stehen dort für Fragen und Interviews gerne zur Verfügung.
Kontakt und Anmeldung:
Dr. Bettina Schubarth (Pressesprecherin), b.schubarth@vdk.de , Tel. (089) 2117-289
________________________________________
Info: Der Sozialverband VdK setzt sich mit rund 2 Millionen Mitgliedern deutschlandweit für soziale Gerechtigkeit ein. Allein in Bayern profitieren 700.000 VdK-Mitglieder von der kompetenten Beratung im Sozialrecht. Als größter Sozialverband Deutschlands vertritt der VdK wirksam die sozialpolitischen Interessen aller Bürgerinnen und Bürger: unabhängig – solidarisch – stark. Mehr unter www.vdk-bayern.de

Sozialverband VdK Bayern e.V. Pressemitteilungen
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-289
Fax (089) 2117-280
www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de

Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

---------------------------------------------------

München, 01.07.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
der VdK Bayern ist weiterhin auf Erfolgskurs: letzte Woche konnten wir unser 700.000 Mitglied begrüßen. Das freut uns sehr, denn es zeigt, dass wir die Themen ansprechen, die die Menschen im Land bewegen. Mit der aktuellen Kampagne #Rentefüralle setzt sich der VdK für ein gerechtes und zukunftsfähiges Rentensystem ein. Die Schaffung von Barrierefreiheit, die Einführung einer Pflegevollversicherung oder der Kampf gegen Kinderarmut sind weitere Themen, für die sich der VdK stark macht. Lesen Sie mehr darüber in diesem Newsletter. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________

Mitgliederrekord

VdK Bayern knackt die 700.000-Mitglieder-Marke
Am 26. Juni hat der Sozialverband VdK in Bayern erstmals die Mitgliedermarke von 700.000 überschritten. Seit Anfang des Jahres konnten beim VdK Bayern täglich durchschnittlich 248 Neuaufnahmen registriert werden. Die hohe Kompetenz im sozialrechtlichen Bereich, die dichte ehrenamtliche Vernetzung und der große Einsatz zur Stärkung der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland zeichnen den Sozialverband VdK aus.
https://www.vdk.de/permalink/77272 ________________________________________

VdK-Aktionswoche

Das war die VdK-Aktionswoche: ein Rückblick in Bildern
Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten überall in Bayern zahlreiche Interessierte zu den Aktionsveranstaltungen der VdK-Kreisverbände und -Bezirke. Informative Vorträge zu sozialrechtlichen und sozialpolitischen Schwerpunkten wie die Kampagne #Rentefüralle und ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit Tombolas, Glücksrädern oder Rollstuhl-Parcours standen vielerorts auf dem Programm.
https://www.vdk.de/permalink/77286
In München fuhren zwei Postercars mit den Motiven unserer Renten-Kampagne #Rentefüralle durch die Straßen. Sehen Sie hier einige Impressionen in unserer Bildergalerie und im Video:
https://www.vdk.de/permalink/77304 ________________________________________

VdK-Kampagne


Die Rente reicht noch lange nicht

Ob Frisör, Kellner, Kassierer, Altenpfleger oder Paketzusteller – diese Menschen leisten wertvolle Dienste und arbeiten hart. Dass sie dafür viel zu wenig Lohn erhalten, treibt den VdK um. Denn wer in seinem Leben lange Zeit einen Job mit niedrigem Verdienst hatte, dem reicht in diesem Land die Rente später meist nicht aus. Mit dieser Ungerechtigkeit muss Schluss sein, fordert der Sozialverband und appelliert in seiner Kampagne #Rentefüralle an die Bundesregierung: Wer jahrzehntelang gearbeitet hat, muss auf eine ausreichende gesetzliche Rente vertrauen können.
https://www.vdk.de/permalink/77245
Alle Informationen zur Kampagne #Rentefüralle im Überblick:
https://www.vdk.de/permalink/76899 ________________________________________

Rente


Die Grundrente muss kommen
Die Diskussionen um die Einführung einer Grundrente haben sich festgefahren. Der Sozialverband VdK appelliert an die Bundesregierung, dieses zentrale Projekt endlich auf den Weg zu bringen. Bedürftigkeit darf keine Rolle spielen.
https://www.vdk.de/permalink/77244
________________________________________

Kommentar


Auf den Punkt: Rente retten
Altersarmut für heutige und künftige Rentnergenerationen zu bekämpfen, ist ein zentrales Ziel des VdK. Lesen Sie hier einen Kommentar von Landesgeschäftsführer Michael Pausder.
https://www.vdk.de/permalink/77253 ________________________________________

Kinderarmut

Bildung ist der Schlüssel
Der Kampf gegen Kinderarmut darf in den aktuellen politischen Diskussionen nicht in den Hintergrund geraten. VdK-Präsidentin Verena Bentele fordert ein Maßnahmenpaket, damit alle Kinder und Jugendlichen dieselben Startchancen bekommen.
https://www.vdk.de/permalink/77243 ________________________________________

Pflege

Pflegepolitik neu denken
Ohne Zweifel war es ein Bild seltener Geschlossenheit, das die Ministerriege aus den Ressorts Gesundheit, Bildung und Arbeit bei der Vorstellung der "Konzertierten Aktion Pflege" (KAP) geliefert hat. Doch nach Auffassung des Sozialverbands VdK fehlt es an Entschlossenheit, die Pflegepolitik wirklich neu zu denken.
https://www.vdk.de/permalink/77242 ________________________________________

TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der Juli-Ausgabe berichtet das Magazin ausführlich über den Landesverbandstag des VdK Bayern in München und den dortigen Besuch von Markus Söder. Der bayerische Ministerpräsident bezeichnete den Sozialverband VdK als "cool" sowie als einen mehr als ernst zu nehmenden Ratgeber, Forderer, aber auch Förderer der Politik.
https://www.vdk.de/permalink/67597 ________________________________________

VdK-Internet-TV

VdK-TV: Programm im Juli
Die bundesweite VdK-Kampagne #Rentefüralle nimmt Fahrt auf und steht auch im VdK-TV im Fokus. Im Juli beschäftigt sich VdK-TV mit der Frage: "Wieso werden Renten besteuert, Vermögen aber nicht?". Außerdem begleitet das Team von VdK-TV VdK-Präsidentin Verena Bentele bei einem Besuch in der Kinder- und Jugendambulanz Berlin, wo Kinder mit Sehbehinderung eine Frühförderung erhalten.
https://www.vdk.de/permalink/3206 ________________________________________

Veranstaltung

VdK beim LMU-Sommerfest
Am 5. Juli, von 19.00 - 23.00 Uhr, ist der VdK Bayern mit seinem Sinnesraum und dem Rolliparcours auf dem Sommerfest der LMU in München vertreten. Der Sozialverband VdK Bayern setzt sich auf allen Ebenen für Inklusion ein und macht beim LMU-Sommerfest unterschiedliche Beeinträchtigungen erfahrbar. Zum Beispiel können simulierte Sehbeeinträchtigungen ausprobiert und Hör- und Geschicklichkeitsübungen absolviert werden. Besuchen Sie uns beim LMU-Sommerfest an unserem Stand im LMU-Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München.
https://www.vdk.de/permalink/73894 ________________________________________

Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908 ________________________________________
Bildnachweise: Grundrente: Wilfried Pohnke/Pixabay; Kinderarmut: Thomas Rosenthal; Pflege: AOK-Mediendienst; TV Miteinander: Jörg Koch/Bayerische Staatskanzlei; Veranstaltung: Flyer der LMU München; VdK-Beratungstelefone: Paul Burns/Corbis; alle anderen: VdK

München, 02.05.2019
Liebe Leserinnen und Leser,
bald ist es soweit: Am 6. Mai startet die große VdK-Rentenkampagne unter dem Motto #Rentefüralle. Immer mehr ältere Menschen in Deutschland sind arm, obwohl sie ein Leben lang gearbeitet haben. Und immer mehr junge Menschen haben Angst, im Alter von ihrer Rente nicht leben zu können. Das muss sich ändern! Erfahren Sie mehr über die Zielsetzung unserer Kampagne in diesem Newsletter.
Ein weiteres wichtiges Ereignis im Mai ist der alle vier Jahre stattfindende Landesverbandstag des VdK Bayern. 236 Delegierte aus allen 69 bayerischen VdK-Kreisverbänden treffen sich vom 15. bis 17. Mai in München, um die Weichen für die Verbandspolitik der nächsten vier Jahre zu stellen. Verfolgen Sie die Veranstaltung im Internet: Wir werden den Landesverbandstag auf unserer Website, per Newsletter und in den sozialen Medien begleiten.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________

VdK-Kampagne

Start der VdK-Rentenkampagne #Rentefüralle
Es ist Zeit für eine gerechte Rente! Dem schwindenden Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung müssen klare politische Entscheidungen für eine zuverlässige staatliche Altersvorsorge entgegengesetzt werden. Am 6. Mai fällt der Startschuss für die VdK-Kampagne.
https://www.vdk.de/permalink/76832 ________________________________________

Inklusion

Europawahl für alle: Angebot des VdK Bayern in Leichter Sprache
Menschen mit Behinderung, die unter Betreuung stehen, können sich noch bis 5. Mai in die Wählerverzeichnisse zur Europawahl eintragen lassen. Der VdK Bayern hat einen Leitfaden in Leichter Sprache entwickelt, damit diese Menschen zu ihrem Wahlrecht kommen.
https://www.vdk.de/permalink/76804 ________________________________________

Messe "Die 66"

Messe "Die 66": Mit Mascher und Ministerin
Farbenfreude statt grauer Tage: Auf der erfolgreichsten 50plus-Messe "Die 66" lassen sich die besten Seiten des Älterwerdens entdecken. Der VdK Bayern ist wieder als Partner dabei. Die Messe "Die 66" findet vom 3. bis 5. Mai auf dem Münchner Messegelände statt. Gutscheine für kostenlose Eintrittskarten gibt es für VdK-Mitglieder in den VdK-Kreisgeschäftsstellen.
https://www.vdk.de/permalink/76841 ________________________________________

VdK-Landesverbandstag

VdK-Landesverbandstag in München
Alle vier Jahre wird der VdK-Landesverbandstag abgehalten. Laut Satzung ist er das oberste Organ des VdK Bayern. Der 21. Ordentliche Landesverbandstag findet vom 15. bis 17. Mai in München statt. VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher kandidiert für weitere vier Jahre für das höchste Amt im VdK Bayern. Zur Abschlussveranstaltung wird Ministerpräsident Dr. Markus Söder erwartet.
https://www.vdk.de/permalink/76835 ________________________________________

Kommentar

Auf den Punkt: 1987 bis 2019
Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder anlässlich des 21. Ordentlichen VdK-Landesverbandstags vom 15. bis 17. Mai 2019.
https://www.vdk.de/permalink/76838 ________________________________________

Protesttag

Für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung: Europaweiter Protesttag am 6. Mai in München
Am Montag, 6. Mai, lädt der VdK gemeinsam mit dem Veranstalter LAG Selbsthilfe Bayern alle Interessierten von 13.00 bis 17.00 Uhr auf den Marienplatz nach München ein. Das bundesweite Motto lautet dieses Jahr "Mission Inklusion – die Zukunft beginnt mit dir!"
https://www.vdk.de/permalink/76865 ________________________________________

Aktions-Woche

Bayernweite Aktionswoche "Zu Hause daheim" vom 17. bis 26. Mai
Vom 17. bis 26. Mai findet die Aktionswoche der bayerischen Staatsregierung "Zu Hause daheim" statt. Der Sozialverband VdK Bayern ist offizieller Kooperationspartner der Aktionswoche und beteiligt sich an mehreren Veranstaltungen.
https://www.vdk.de/permalink/76840
Am Mittwoch, 22. Mai, lädt der VdK in die Landesgeschäftsstelle in München zu einem "Anti-Sturz-Tag" ein. Experten des Ressorts "Leben im Alter" des VdK Bayern beantworten Fragen rund um das Thema Sturzprophylaxe.
https://www.vdk.de/permalink/76752 ________________________________________

Ehrenamt

Zuhören, trösten, helfen
VdK-Lotsen sind Ansprechpartner für Menschen, die Rat und Zuspruch brauchen. Wenn Mitglieder Probleme haben, die über die Sozialrechtsberatung hinausgehen, sind die VdK-Lotsen gefragt. Rund 100 Ehrenamtliche engagieren sich bayernweit in dieser Position, und oft erleben sie sehr emotionale Momente.
https://www.vdk.de/permalink/76842 ________________________________________

TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der Mai-Ausgabe stellt Miteinander das Konzept des Sozialverbands VdK zu einer Pflegepersonenzeit vor. Analog zur Elternzeit sollen dadurch pflegende Angehörige die Möglichkeit bekommen, für ihre Pflegetätigkeit vorübergehend ganz oder teilweise aus dem Beruf auszusteigen.
https://www.vdk.de/permalink/67597 ________________________________________

VdK-Internet-TV

Ältere werden oft benachteiligt
Rund 20 Prozent aller Menschen in Deutschland sind 65 Jahre und älter. In den nächsten Jahren werden es noch mehr werden. Senioren werden oft mit Altersgrenzen konfrontiert: beispielsweise beim Abschluss einer Versicherung, bei der Vergabe von Krediten oder im Ehrenamt. In seinem Beitrag vom 20. Mai beschäftigt sich VdK-TV mit dem Thema Altersdiskriminierung. Weitere Themen:
https://www.vdk.de/permalink/76845 ________________________________________

Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908 ________________________________________
Bildnachweise: Europa-Flagge: pixel2013/pixabay; Messe "Die 66": Messe München GmbH; Ulrike Mascher: Monika Keiler; VdK-Lotsen: Detlef Steuer; VdK-Beratungstelefone: Paul Burns/Corbis; alle anderen: VdK
Sozialverband VdK Bayern e.V.
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-0
Fax (089) 2117-280
www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook:https://www.facebook.com/vdk.bayern

----------------------------------------------------------------------

München, 01.04.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
jeder elfte Mensch in Bayern hat nach Angaben des Zentrum Bayern Famile und Soziales (ZBFS) eine festgestellte Behinderung. "Diese Zahlen zeigen deutlich, dass Behinderung kein Randgruppenthema ist. Umso energischer muss die Staatsregierung den Ausbau der Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen endlich vorantreiben", erklärt VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. "Mehr Tempo bei der Inklusion" fordert auch VdK-Präsidentin Verena Bentele anlässlich des Jahrestages des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention.
Außerdem in diesem Newsletter: Der VdK fordert die Finanzierung der Grundrente aus Steuermitteln, ein Bericht über das sozialpolitische Forum des VdK Bayern, das dieses Jahr unter dem Motto "Wege zu einer besseren Rente" stand, und ein Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder zum Thema Niedriglohnsektor in Deutschland.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________
Inklusion

Mehr Tempo bei der Inklusion
Seit 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland geltendes Recht. Nach einem Jahrzehnt fällt die Bilanz durchwachsen aus. In Deutschland ist noch viel zu tun.
https://www.vdk.de/permalink/76635
Teilhabe sichern

Jeder elfte Mensch in Bayern hat eine festgestellte Behinderung. Die Zahlen steigen jährlich an. 1,22 Millionen Menschen in Bayern sind als schwerbehindert anerkannt, teilt das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) mit. Innerhalb eines Jahres hat sich die Zahl damit um mehr als 20.000 Menschen erhöht.
https://www.vdk.de/permalink/76655
________________________________________
Rente

VdK fordert die Finanzierung der Grundrente aus Steuermitteln
Die Diskussionen um die Grundrente für Menschen, die nach 35 Beitragsjahren eine Aufstockung kleiner Renten über Grundsicherungsniveau bekommen sollen, hält an. Der Sozialverband VdK warnt vor einer Finanzierung aus Rentenversicherungsbeiträgen.
https://www.vdk.de/permalink/76636
________________________________________
Kommentar

Auf den Punkt: Ausgeliefert
Der stark wachsende Versandhandel führt nicht nur zu einem Kaufhaus- und Ladensterben, er verursacht auch Auswüchse auf dem Arbeitsmarkt, die an amerikanische Verhältnisse erinnern. Lesen Sie hier einen Kommentar von Michael Pausder, VdK-Landesgeschäftsführer:
https://www.vdk.de/permalink/76647
________________________________________
Messe "Die 66"

Messe "Die 66": Mit Mascher und Ministerin
Farbenfreude statt grauer Tage: Auf der erfolgreichsten 50plus-Messe "Die 66" lassen sich die besten Seiten des Älterwerdens entdecken. Der VdK Bayern ist wieder als Partner dabei. Die Messe "Die 66" findet vom 3. bis 5. Mai auf dem Münchner Messegelände statt. Gutscheine für kostenlose Eintrittskarten gibt es ab sofort für VdK-Mitglieder in den VdK-Kreisgeschäftsstellen.
https://www.vdk.de/permalink/76649
________________________________________
VdK-Forum

Wege zu einer besseren Rente
Im Vorfeld der VdK-Rentenkampagne hat sich das sozialpolitische Forum des VdK Bayern in München mit dem Thema generationengerechte Alterssicherung beschäftigt. Die Referentinnen und Referenten sprachen sich für grundlegende Reformen aus.
https://www.vdk.de/permalink/76645
________________________________________
TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der April-Ausgabe berichtet Miteinander über das sozialpolitische VdK-Forum München, auf dem unter anderem der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge und der Publizist Dr. Wolfgang Gründinger mit VdK-Landesvorsitzender Ulrike Mascher und VdK-Präsidentin Verena Bentele über "Gerechte Renten für alle" diskutierten.
https://www.vdk.de/permalink/67597
________________________________________
VdK-Internet-TV

VdK-TV unterstützt das Ehrenamt
Bundesweit engagieren sich Zehntausende Menschen ehrenamtlich beim Sozialverband VdK. Sie werden auf ihre Aufgaben gründlich vorbereitet. Auch VdK-TV leistet dazu einen Beitrag. Auf der Webseite www.vdktv.de sind mehr als 200 Filme zu sozialrechtlichen und sozialpolitischen Themen, aber auch zu aktuellen Kampagnen und Aktionen des VdK kostenfrei rund um die Uhr abrufbar. Zur aktuellen Programmvorschau:
https://www.vdk.de/bayern/pages/presse/vdk-tv/76644/vdk-tv_unterstuetzt_das_ehrenamt
________________________________________
Steuer-Tipp

Rentner können Steuern sparen
Jahr für Jahr sind mehr Rentner steuerpflichtig. Wer beim Finanzamt eine Erklärung einreicht, kann jedoch wieder Geld sparen. Unterstützung bietet die Lohnsteuerhilfe Bayern.
https://www.vdk.de/bayern/pages/presse/vdk-zeitung/76652/rentner_koennen_steuern_sparen
________________________________________
Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908
________________________________________
Bildnachweise: Inklusion: geralt/Pixabay; Seniorin: geralt/Pixabay; Messe "Die 66": Messe München GmbH; Steuer-Tipp: Alexas_Fotos/Pixabay; VdK-Beratungstelefone: Paul Burns/Corbis; alle anderen: VdK Bayern
Sozialverband VdK Bayern e.V.
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-0
Fax (089) 2117-280
www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de

Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook:https://www.facebook.com/vdk.bayern

München, 01.03.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
das Bundesverfassungsgericht hat kürzlich entschieden, dass Menschen auch mit einer geistigen oder psychischen Beeinträchtigung, die eine Betreuung in allen Angelegenheiten haben, grundsätzlich fähig sind, bei Wahlen ihre Stimme abzugeben. Der VdK setzt sich schon seit langem für die politische Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein.

"Wir fordern die Koalition nun dringend auf, das im Koalitionsvertrag formulierte "Wahlrecht für alle" zügig umzusetzen und den Wahlrechtsausschluss von Menschen, die sich durch eine Betreuung unterstützen lassen, zu beenden", sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die "Respektrente" von Bundessozialminister Hubertus Heil. Der VdK begrüßt das Konzept der Grundrente grundsätzlich, fordert aber eine flexiblere Gestaltung der Zugangsbedingungen.
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________

Wahlrechtsausschlüsse

VdK begrüßt Entscheidung zu Wahlrechtsausschlüssen
Das Bundesverfassungsgericht hat die Wahlrechtsausschlüsse von Menschen mit Behinderungen als nicht rechtens eingestuft. Das ist eine gute Nachricht für die zirka 80.000 Betroffenen. Lesen Sie hier ein Statement von Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.
https://www.vdk.de/permalink/76445
________________________________________

Rente

Respekt für die Grundrente
Seit Jahren wird über eine Verbesserung für Rentnerinnen und Rentner debattiert, die viele Jahre berufstätig waren und dennoch im Alter eine Rente unter Grundsicherungsniveau beziehen. Der Sozialverband VdK begrüßt, dass mit dem Vorschlag für eine Grundrente von Bundessozialminister Hubertus Heil wieder Bewegung in die Diskussion gekommen ist.
https://www.vdk.de/permalink/76416
________________________________________

Frauen

Starke Frauen - starkes Land
Frauen müssen in Deutschland weiterhin um ihre Gleichberechtigung kämpfen. Formal sind sie vor dem Gesetz zwar gleichgestellt, doch der Alltag sieht anders aus. Der Internationale Frauentag am 8. März und der Equal Pay Day am 18. März erinnern an die fehlende Gleichstellung.
https://www.vdk.de/permalink/76418
________________________________________

Kommentar

Auf den Punkt: Bewegend
Der VdK ist eine soziale Bewegung, die sich für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzt. Wir fordern Politik und Wirtschaft auf, Armut in unserem reichen Land zu verhindern und heutigen wie künftigen Generationen anständige Löhne und Renten zu garantieren. Lesen Sie hier einen Kommentar von Michael Pausder, VdK-Landesgeschäftsführer:
https://www.vdk.de/permalink/76429
________________________________________

Reportage

Unbezahlbare Heimatstadt
Kranke und arme Menschen können sich die Großstädte München und Nürnberg kaum leisten. Wenn sie keine günstige Wohnung finden oder diese verlieren, bleibt oft nur die Flucht aufs Land. Doch die Gesundheitsversorgung ist in der Provinz oft schlechter. Menschen wie VdK-Mitglied Jana Förster befinden sich in einer Zwickmühle.
https://www.vdk.de/permalink/76433
________________________________________

Inklusive Ferienfreizeiten

Wunderbare Sommertage erleben
Jedes Jahr begeistern die inklusiven Ferienfreizeiten des VdK Bayern die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Und auch die ehrenamtlichen VdK-Freizeitbegleiter sind mit Freude dabei. Die Anmeldung für diesen Sommer hat begonnen. Wer Betreuer werden will, kann sich gerne melden.
https://www.vdk.de/permalink/76430
________________________________________

TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der März-Ausgabe informiert das Magazin über die bestehenden Möglichkeiten, häusliche Pflege und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Außerdem gibt es Informationen zur Digitalisierung im Gesundheitswesen, Antworten auf die Frage "Was ist die Krankengeldfalle?" sowie die letzten beiden Folgen des Rentenratgebers.
https://www.vdk.de/permalink/67597
________________________________________

VdK-Internet-TV

VdK-TV: Beim Hörgerät ist gute Beratung wichtig
Schwerhörigkeit betrifft viele Menschen. Oft werden die Anzeichen für eine Verschlechterung des Gehörs lange nicht bemerkt. Im Beitrag vom 18. März erklärt VdK-TV, warum es wichtig ist, frühzeitig einen HNO-Arzt aufzusuchen, und wer die Kosten für ein Hörgerät übernimmt. Zur Programmvorschau:
https://www.vdk.de/permalink/76426
___________________________________

Kino-Tipp

Vom inklusiven Theater zum Kinofilm
Für die 22-jährige Luisa Wöllisch ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie spielt eine Hauptrolle in einem Kinofilm. Ab 21. März ist sie in der Komödie "Die Goldfische" zu sehen. Die Oberbayerin mit Down-Syndrom begann ihre Schauspielkarriere in einem Münchner Inklusionstheater.
https://www.vdk.de/permalink/76434 ________________________________________

Soziale Medien

Der VdK in den sozialen Medien
Der Sozialverband VdK ist aktiv in den sozialen Netzwerken. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal oder informieren Sie sich auf Facebook, Twitter und Instagram über aktuelle Themen:
YouTube: http://www.youtube.com/vdktv Facebook: http://www.facebook.de/VdK.Bayern Twitter: http://www.twitter.com/VdK_Deutschland Instagram: http://www.instagram.com/VdK_Deutschland
Für diejenigen, die nicht in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, stellen wir in der Rubrik "Tipps und Termine" auf unserer Website alle aktuellen Informationen bereit:#EXLINK{{https://www.vdk.de/permalink/64135}}

________________________________________

Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908
________________________________________

Bildnachweise: Seniorin: geralt/Pixabay; Kino-Tipp "Die Goldfische": Jürgen Olczyk/Sony Pictures Entertainment Deutschland/Wiedemann u. Berg Film; Frau am Notebook: Pexels/Pixabay; VdK-Beratungstelefone: Paul Burns/Corbis; alle anderen: VdK Bayern
Sozialverband VdK Bayern e.V.
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-0
Fax (089) 2117-280
https://www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook:https://www.facebook.com/vdk.bayern
-----------------------------------------------------------------------------------

München, 25.02.2019

Gerechte Renten für alle

Sozialpolitisches VdK-Forum für eine generationengerechte Rentenpolitik

Unter dem Titel „Gute Renten heute und morgen“ diskutieren am Montag, 25. Februar, und am Dienstag, 26. Februar, namhafte rentenpolitische Expertinnen und Experten auf dem sozialpolitischen VdK-Forum in München. Darunter Annelie Buntenbach vom Geschäftsführenden Vorstand des DGB, der Armutsforscher Prof. Christoph Butterwegge und Dr. Wolfgang Gründinger von der Stiftung Generationengerechtigkeit. Mag. Wolfgang Panhölzl von der Arbeiterkammer Wien zeigt, dass Österreich in Sachen Rente ein Vorbild sein kann. Dort liegen die Renten wesentlich höher als in Deutschland.

„Das System der deutschen Rentenversicherung ist leider noch nicht für die Zukunft gerüstet“, bilanziert VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. Dies sei überdeutlich an der ungebremst anwachsenden Altersarmut auch in Bayern abzulesen. Die Unzufriedenheit mit dem dreigliedrigen Rentensystem aus gesetzlicher Rente, betrieblicher und privater Altersvorsorge wachse überall. Jeder zweite Deutsche fürchtet sich vor großen finanziellen Einbußen im Alter. „Leider zu Recht“, stellt Mascher fest. „Deshalb bin ich sehr froh, dass aktuell eine breite öffentliche Debatte über die Rentenpolitik stattfindet.“ Zu viel Zeit sei schon vertan worden: „Bereits 2009 stand eine aufgestockte Rente für langjährige Niedriglohnbezieher im Koalitionsvertrag der Bundesregierung. Ein paar Stellschrauben zu drehen wie in den vergangenen Jahren, reicht nicht. Es ist Zeit für den großen Wurf und einen echten Systemwechsel!“

Vier zentrale VdK-Forderungen

VdK-Präsidentin Verena Bentele präsentiert auf dem VdK-Forum zentrale Forderungen im Vorgriff auf die im Mai startende bundesweite VdK-Rentenkampagne. Vier Punkte sind dabei zentral: gerechte Renten für alle Generationen, für alle Erwerbstätige, für Geringverdiener und für Erwerbsminderungsrentner. Dafür müsse einiges verändert werden, erklärt Bentele: „Das Rentenniveau muss auf 50 Prozent steigen und dauerhaft dort festgeschrieben sein. Renten müssen parallel zu den Löhnen jährlich angehoben werden.“ Einem weiteren Anstieg der Regelaltersgrenze erteilt sie eine klare Absage.

Außerdem plädiert der VdK dafür, die Rentenversicherung nach österreichischem Muster zu einer Erwerbstätigenversicherung umzubauen, in die alle einzahlen: Arbeitnehmer, Selbstständige, Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften, politische Mandatsträger und Beamte. „Es ist nicht vermittelbar, dass ein verbeamteter Lehrer im Alter eine deutlich bessere Absicherung hat als ein angestellter Lehrer“, erklärt Bentele.

Die Ausgestaltung der geplanten Grundrente müsse für mehr sozialen Ausgleich sorgen. Bentele fordert flexible Übergänge, um auch mit weniger als 35 Beitragsjahren diese Rente zu bekommen, da insbesondere Frauen oftmals diesen Zeitraum nicht abdecken können. „Zudem dürfen die Ansprüche aus der gesetzlichen Rente nicht länger zu 100 Prozent mit der Grundsicherung verrechnet werden. Hier muss es denselben Freibetrag von 212 Euro wie bei Einkommen aus privater und betrieblicher Vorsorge geben“, stellt sie klar.

Eine Betroffenengruppe dürfe in der aktuellen Rentendebatte keinesfalls vergessen werden: die Erwerbsminderungsrentner, die derzeit ein enorm hohes Armutsrisiko haben. „Die Rentenabschläge von 10,8 Prozent müssen weg, und Bestandsrentner müssen ebenso von den höheren Anrechnungszeiten profitieren wie die Neurentner. Nur so lässt sich die Armut in dieser Betroffenengruppe bekämpfen“, sagt die VdK-Präsidentin.
Hinweis:

Eine Teilnahme am sozialpolitischen VdK-Forum in München ist für Medienvertreterinnen und -vertreter auch kurzfristig noch möglich.
Das VdK-Forum findet am 25. Februar 2019 von 15 bis 19 Uhr und am 26. Februar von 9.30 bis 12.30 Uhr im Novotel München City, Hochstraße 11, 81669 München (Nähe Gasteig / Rosenheimer Platz) statt.
Kontakt:
Dr. Bettina Schubarth, VdK-Pressesprecherin, T. 0151 52646289, E-Mail: b.schubarth@vdk.de
Sebastian Heise, stv. VdK-Pressesprecher, T. 0173 1023850, E-Mail: s.heise@vdk.de
________________________________________
Info: Der Sozialverband VdK setzt sich mit rund 1,9 Millionen Mitgliedern deutschlandweit für soziale Gerechtigkeit ein. Allein in Bayern profitieren fast 700.000 VdK-Mitglieder von der kompetenten Beratung im Sozialrecht. Als größter Sozialverband Deutschlands vertritt der VdK wirksam die sozialpolitischen Interessen aller Bürgerinnen und Bürger: unabhängig – solidarisch – stark. Mehr unter www.vdk-bayern.de

Sozialverband VdK Bayern e.V. Pressemitteilungen
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-289
Fax (089) 2117-280
www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de

Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook: https://www.facebook.com/vdk.bayern
--------------------------------------------------------------------------------

München, 01.02.2019

Liebe Leserinnen und Leser,
die Mehrheit der pflegebedürftigen Menschen wird zuhause von Angehörigen, Freunden oder Nachbarn versorgt. In der Beratungspraxis des VdK und auch in Studien zeigt sich immer wieder, dass Pflegende körperlich und psychisch stark belastet sind. Die aktuell geltenden Gesetze für Pflegende gehen nicht weit genug. Der Sozialverband VdK hat deshalb ein Konzept für die Einführung einer Pflegepersonenzeit und eines Pflegepersonengelds vorgestellt.
Weitere Themen in dieser Newsletterausgabe:
Freier Eintritt für VdK-Mitglieder auf der Messe Inviva, neue Videoformate und ein neues Layout für das VdK-Videoportal sowie ein Kommentar von Landesgeschäftsführer Michael Pausder zum Thema Barrierefreiheit bei der Bahn.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!
Ihre Dr. Bettina Schubarth
Leiterin der Abteilung "Presse, PR, Neue Medien"
________________________________________

Pflege

Bezahlte Zeit für die Pflege zu Hause
Angehörige verrichten den größten Teil der häuslichen Pflege. Bestehende Gesetze und Unterstützungsmöglichkeiten gehen aber nicht weit genug. Viele Familien müssen im Pflegefall finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Der Sozialverband VdK hat ein Konzept zur Pflegepersonenzeit und zum Pflegepersonengeld vorgelegt.
https://www.vdk.de/permalink/76253________________________________________

Messe


Drei Tage kostenlos auf die inviva
VdKler zu sein, lohnt sich: An drei von fünf Messetagen können Mitglieder kostenlos die inviva in Nürnberg besuchen. Am Freitag, 1. März, tritt VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher bei einer rentenpolitischen Diskussion auf.
https://www.vdk.de/permalink/76269 ________________________________________

Kommentar

Auf den Punkt: Ärgernis Bahn
Für Menschen mit Behinderung und Senioren ist Bahnfahren oft ein riskantes Abenteuer. Nicht einmal die Hälfte aller Bahnhöfe in Bayern sind barrierefrei. Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder:
https://www.vdk.de/permalink/76267
________________________________________

Arbeit und Handikap

Die neue Broschüre "Arbeit und Handikap - Seminare 2019" ist da
Seit vielen Jahren organisiert der VdK Bayern Schulungen für Vertrauenspersonen für Menschen mit Behinderung in den Betrieben, für Personal- und Betriebsräte sowie Inklusionsbeauftragte und für sonstige in der Behindertenarbeit tätige Personen. Das neue Seminarprogramm 2019 finden Sie hier:
https://www.vdk.de/permalink/68681 ________________________________________

TV Miteinander

Aktuell im VdK-TV-Magazin "Miteinander"
In der Februar-Ausgabe der Sendung Miteinander zeigen wir drei Kurzporträts von Firmen und Einrichtungen in Bayern, die Inklusion praktizieren und dafür Ende 2018 mit dem Preis "JobErfolg" ausgezeichnet wurden. Außerdem melden wir uns vom Neujahrsempfang des VdK Bayern.
https://www.vdk.de/permalink/67597________________________________________

VdK-Internet-TV

VdK-TV: Kritisch, vielfältig und modern
Für das neue Jahr hat sich VdK-TV viel vorgenommen. Das Videoportal des Sozialverbands VdK will künftig mehr Filme produzieren, in denen VdK-Präsidentin Verena Bentele zu aktuellen politischen Debatten Stellung nimmt. Neue Formate sollen ein noch breiteres Publikum ansprechen. Die beliebten Ratgeber-Videos wird es auch weiterhin geben. Zur Programmvorschau:
https://www.vdk.de/permalink/76263 ________________________________________

Senioren

Für Rentner wird es eng
Steigende Mieten und niedrige Renten – Senioren könnten laut einer Studie des Pestel--Instituts auf dem Wohnungsmarkt bald im Abseits stehen. Der Sozialverband VdK, der Deutsche Mieterbund und die Bauwirtschaft fordern mehr öffentliche Förderung von altersgerechten Wohnungen.
https://www.vdk.de/permalink/76260 ________________________________________

Gesundheit

Gesundheitstipps aus dem Internet
Wer mehr über Beschwerden oder eine Erkrankung erfahren möchte, nutzt heutzutage das Internet. Dort gibt es eine Vielzahl an Gesundheitsportalen. Doch welche sind seriös – und wie erkenne ich sie? Peter Grieble von der Verbraucherzentrale Baden--Württemberg weiß Rat.
https://www.vdk.de/permalink/76257
________________________________________

Beratungstelefone

Die VdK-Beratungstelefone
Die Beratungstelefone des VdK Bayern bieten Hilfe an, kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder. So erreichen Sie unsere Experten: Beratungstelefon "Pflege und Wohnen": Telefon: (089) 2117-112, Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Beratungstelefon "Leben mit Behinderung": Telefon: (089) 2117-113, Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr. Weitersagen!
https://www.vdk.de/permalink/68908 _______________________________________
Bildnachweise: Pflege: AOK-Mediendienst; Inviva: inviva-messe.de; Seniorin: geralt/Pixabay; Frau am Notebook: Pexels/Pixabay; VdK-Beratungstelefone: Paul Burns/Corbis; alle anderen: VdK Bayern
Sozialverband VdK Bayern e.V.
"Presse, PR, Neue Medien"
Dr. Bettina Schubarth (verantwortlich)
Schellingstraße 31
80799 München
Tel. (089) 2117-0
Fax (089) 2117-280
https://www.vdk.de/bayern - presse.bayern@vdk.de Landesgeschäftsführer: Michael Pausder
Vereinsregisternummer: VR4148
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE129520210

Der VdK Bayern bei Facebook: https://www.facebook.com/vdk.bayern

München, 03.12.2018

Zum Jahreswechsel

Mitmenschlichkeit zählt
Rund 695.000 Menschen vertrauen heute in Bayern dem VdK. Die Stärke des VdK ist sein großes Gemeinschaftsgefühl. Solidarität war und ist das wichtigste Prinzip unseres Sozialverbands. Lesen Sie hier eine Jahresbilanz von Ulrike Mascher, Landesvorsitzende des VdK Bayern, und Michael Pausder, Landesgeschäftsführer.
https://www.vdk.de/permalink/76009________________________________________

Inklusion

Arbeit ist Teilhabe
Heute, am 3. Dezember, ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Anlässlich dieses Datums fordert der Sozialverband VdK mehr Inklusion im Arbeitsleben.
https://www.vdk.de/permalink/76004 ________________________________________

VdK-Landesfrauenkonferenz

Beruf oder Familie? Bitte beides!
Müssen Frauen in Sachen Gleichberechtigung wieder bei Null anfangen? Um diese Frage ging es bei der VdK-Landesfrauenkonferenz in Nürnberg. Im Fokus standen diesmal die Lebensentwürfe junger Frauen.
https://www.vdk.de/permalink/76011________________________________________

Kommentar

Auf den Punkt: Schwarz-Orange
Die neue Koalition von CSU und Freien Wählern in Bayern ist noch gewöhnungsbedürftig. Schwarz-Orange klingt ein bisschen exotisch. Aber es ist ja auch zum ersten Mal in Deutschland, dass die Freien Wähler an einer Landesregierung beteiligt sind. Lesen Sie hier einen Kommentar von VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder:
https://www.vdk.de/permalink/76018 ________________________________________
Plakat-Kampagne

Plakatkampagne "Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!" kommt gut an
"Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!": Mit diesem Slogan hat VdK-Präsidentin Verena Bentele bei der Plakatkampagne im Herbst 2018 kraftvoll für die Mitgliedschaft beim VdK Bayern geworben. Das Porträtfoto zeigt die VdK-Präsidentin als authentische Werbebotschafterin.
https://www.vdk.de/permalink/76008________________________________________

Reportage

Ehrenamtliche Helferin des Christkinds
Seit 24 Jahren leitet VdK-Mitglied Rosemarie Schotte das Weihnachtspostamt im unterfränkischen Himmelstadt. Jedes Jahr beantworten sie und eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer rund 80.000 Briefe in mehreren Sprachen. Die Kinder schicken bis aus Neuseeland, Australien und China ihre Wünsche ans Christkind.
https://www.vdk.de/permalink/76017________________________________________

So hilft der VdK

Mobil dank VdK
Alexandra Lang aus Amberg hat dank des Sozialverbands VdK Bayern einen E-Scooter bekommen. Ihr Kreisverband legte erfolgreich Widerspruch ein, sodass die Krankenkasse die Kosten übernahm. Lesen Sie hier einen echten Fall aus unserer Reihe "So hilft der VdK":
https://www.vdk.de/permalink/76010________________________________________

TV Miteinander

Aktuell auf TV Miteinander
Viele Familien sind durch die teuren Mieten in den Großstädten gezwungen, sich weit außerhalb eine Wohnung zu suchen. Das bedeutet: jeden Tag pendeln, Ärger und Stress schon auf dem Weg zur Arbeit. In der Dezember-Sendung zeigen wir, welche gesundheitlichen Folgen das haben kann. Außerdem geht es um den Hinzuverdienst bei der Rente und um Krankenfahrten.
https://www.vdk.de/permalink/67597 ________________________________________

VdK-Internet-TV

VdK-TV im Dezember
Zum 1. Januar 2019 tritt das Rentenpaket 1 in Kraft. VdK-TV erklärt, was sich ab Januar ändert. Weitere Beiträge geben Infos rund um die Pflegezeit und zur Neufeststellung des Grades der Behinderung (GdB). Am 31. Dezember sehen Sie einen Neujahrsgruß von VdK-Präsidentin Verena Bent

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-pfaffenhofen/ID197258":

    Liste der Bildrechte schließen