Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-patersdorf/ID239711
Sie befinden sich hier:

Angesteuert wurde das Städtchen Franzensbad

VdK besucht Franzensbad und Waldsassen

Patersdorf: Am frühen und kühlen Morgen machten sich die Ausflügler auf den Weg zu ihrem Ziel ins Nachbarland Tschechien. Angesteuert wurde das Städtchen Franzensbad. Františkovy Lázne ist eine Stadt im Westböhmischen Bäderdreieck mit ca. 5700 Einwoh-nern. Sie liegt fünf Kilometer nördlich von Eger in der Karlsbader Region und erlangte Bekanntheit als Kurort. Das historische Stadtzentrum wurde 1992 zum städtischen Denkmal-schutzgebiet erklärt.

Bei herrlichem Sonnenschein begleitete ein Stadtführer die Gruppe im Bus und informierte über Geschichte, Entstehung, Tourismus und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nach der Rundfahrt schwärmten die Ausflügler aus und erkundeten die bezaubernde Kurzone mit ihren zahlreichen Kolonnaden und Kurpavillons. Das Stadtbild prägen die weiß-gelben Fassaden, die Ende des 18.Jahrhunderts im Empire-Stil erbaut wurden und die weiten Parkanlage, die sich über eine Fläche von 250 ha erstrecken. 57 Hotels sind im Stadtkern zu finden.

Nach dem Mittagessen machten sich die Rei-senden auf den Weg nach Waldsassen zur Klosterbibliothek, sie ist Teil der Zisterzienserinnenabtei. Eine Führerin begleitete Besucher zu dem weltberühmten von1689 - 1726 ent-standenen Bibliotheksaal. Zehn meisterhaft von Karl Stilp geschnitzte lebensgroße Holzfi-guren stützen mit ihren Schultern die Empore des Bibliotheksaals. Diese sollen die unter-schiedlichen Facetten des Hochmuts versinnbildlichen, wie Dummheit, Spottlust, Heuchelei und Ignoranz. Ergänzt durch die Stuckarbeiten von Jakob Appiani und die Deckengemälde von Karl Hofreiter aus Bayreuth, machte die Stiftsbibliothek zum künstlerischen Kleinod. Der ursprüngliche Bücherbestand von 19.000 Büchern, der im Zuge der Säkularisation fort-geschafft wurde, konnte 1965 durch eine staatliche Leihgabe von ca. 2000 Büchern ersetzt werden.
Auch die renovierte Stiftsbasilika beeindruckte mit ihrem 82 Meter langen, reich verzierten Kirchenraum. Das Hauptschiff ist mit zahlrei-chen aufwendigen Kapellen und Emporen ausgestattet. Prächtige Fresken in der Basilika schildern unter anderem Szenen der legendären Gründung des Klosters Waldsassen Ende des 12. Jahrhunderts.
Nach diesem kulturellen Programm war es Zeit für den kulinarischen Teil der Reise. Die gläserne Lebkuchenmanufaktur Rosner wurde besucht. Bei einem Film und den Ausführun-gen einer Mitarbeiterin konnte man hautnah bei der Entstehung „der besten Lebkuchen der Welt“ dabei sein. Bei sehr viel Handarbeit ent-steht hier das ganze Jahr köstliches Weih-nachtsgebäck. Bei einer guten Tasse Kaffee verkosteten die Besucher die Leckereien und so mancher hat in Verkaufsraum zugeschlagen.

VdK besucht Franzensbad und Waldsassen

© VdK Patersdorf

Bei einem Trip in die Oberpfalz darf auch der Besuch in einer Zoiglwirtschaft nicht fehlen. Nach einer gemütlichen Brotzeit und einer süffigen Halbe trat die Gruppe gut gelaunt die Heimfahrt an. Die Ausflügler waren sich einig, dass die Reise, die von Christl Saller toll orga-nisiert wurde, wieder ein toller Tag mit vielen unterschiedlichen Eindrücken war.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-patersdorf/ID239711":

  1. VdK besucht Franzensbad und Waldsassen | © VdK Patersdorf

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.