Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-oetisheim-oelbronn-duerrn/ID275505
Sie befinden sich hier:

Berichte des Ortsverbandes

Der VdK-Ortsverband Ötisheim-Ölbronn-Dürrn feierte am Samstag 30.April
sein 75 jähriges Bestehen.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Ehrengäste durch den Vorsitzenden Herr Wöntz, ging er kurz auf den Krieg in der Ukraine ein. So wie viele andere auch, habe er nicht geglaubt, dass es in Europa nach 2 Weltkriegen noch einmal Krieg geben könnte. Das Ergebnis dieser Kriege ist der VdK, der seit 75 Jahren erfolgreiche Sozialarbeit leistet.
Kriegsopfer gründeten im April 1947 dann im Gasthaus Krone die Ortsgruppe Ötisheim. Der 1. Vorsitzende war Johann Frank gefolgt von Christian Wolfer. Ab 1950 übernahm Erwin Dressel bis 1958 den Vorsitz. Er wurde von Heinz Wöntz abgelöst, der bis zu seiner Krankheit den Vorsitz hatte. Hans Kälber und Ute Häuser übernahmen, bis Herr Dieter Wöntz ab 2005 bis heute zum Vorsitzenden gewählt wurde.
Auch in Dürrn wurde allerdings erst 2 Jahre später eine Ortsgruppe mit Vorstand Richard Weber gegründet. Die Mitgliederzahl betrug damals 16 Männer und 1 Frau. Die weiteren Vorstände waren Walter Funke gefolgt von Eugen Theilmann. Nachfolger wurde Frau Ursula Schmid, die den Ortsverband Ölbronn 2003 mit übernahm.
Am 07.März wurde der Ortsverband Ölbronn-Dürrn in den Ortsverband Ötisheim als neuer Ortsverband Ötisheim-Ölbronn-Dürrn übernommen. Zur Zeit zählt der Ortsverband rund 250 Mitglieder.
Nach dieser Einführung überbrachte Herr Bürgermeister Henle die Glückwünsche der Gemeinden Ötisheim und Ölbronn-Dürrn auch im Namen von Bürgermeister Holme. Er erinnerte sich, dass er bereits beim 50 jährigen Jubiläum dabei war. Er stellte fest, dass in den letzten 5 Jahren alles auf den Kopf gestellt wurde. Flüchtlinge aus dem nahen Osten, Corona und jetzt dieser Krieg. Er weist darauf hin, dass der Sozialverband für Solidarität und Menschlichkeit steht und viele soziale Themen aufgegriffen hat. Er erinnert an die Kampagne „Pflege macht arm“ und sagt es geht nicht immer nur um’s Geld sondern vor allem um Menschlichkeit und kleine Gesten. Das Jubiläumspräsent wird auf Wunsch im Namen des VdK Ortsverbandes an die Familienherberge Lebensweg in Schützingen übergeben.
Herr Gschwender überbrachte die Grüße des Bezirksverbandes sowie des Landesverbandes Baden Württemberg. Nach ausführlichem Referat über den Werdegang des VdK vom Reichsbund der Körperbeschädigten zum heutigen erfolgreichen Sozialverband VdK mit bundesweit über 2,1 Millionen Mitgliedern. Auch die Kreisvorsitzende Frau Benda überbrachte die Glückwünsche der Vorstandschaft und überreichte ein Geschenk des Kreisverbandes. Ebenfalls mit einem Präsent des Ortsverbandes Mühlacker-Sternenfels-Illingen überraschte der Vorsitzende Martin Schöneck.
Ehrungen für langjährige Ehrenamtsmitglieder
Das Ehrenamt bildet das Fundament und ist das Markenzeichen auf allen Ebenen unseres Sozialverbands. Ohne Sie wäre der VdK heute nicht das, was er ist: der größte und mitgliederstärkste Sozialverband in Deutschland.
Das Goldene Verdienstnadel für über 10 Jahre Ehrenamt erhielten; Edeltraud Blanco, Werner Koslowski, Gerhard Mamber, Waltraud Weinert und Dieter Wolf
Die Silberne Ehrennadel des Bundesverbandes erhielt für 15 Jahre Ehrenamt FrauUrsula Schmid.
Herr Wöntz bedankte sich bei allen Mitgliedern, sowie den Ehrengästen und allen, die zum Erfolg der Feier beigetragen haben.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-oetisheim-oelbronn-duerrn/ID275505":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.