Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-obrigheim/ID231746
Sie befinden sich hier:

Ehrenamt im VdK

Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen.

Ich bin im VdK weil.......

d3YeS1JZYG4

VdK-Mitglieder erzählen, warum sie Mitglied in Deutschlands größtem Sozialverband sind. Die fast 80-jährige Elisabeth Knörle aus Brackenheim in Baden-Württemberg pflegt zuhause ihren Ehemann, der an Polyneuropathie leidet. Nur mit Hilfe des VdK hat sie für ihn die Pflegestufe durchsetzen können. Jetzt berät sie andere Mitglieder, war lange Jahre Ortsverbandsvorsitzende und ist in Sachen VdK immer noch viel unterwegs.© Sozialverband VdK

Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Dieses Leitbild gilt insbesondere im Sozialverband VdK. Der Einsatz vor Ort, nahe an den Menschen und an den persönlichen Schicksalen: Ohne die vielen ehrenamtlich Engagierten könnte der Sozialverband VdK seinen knapp 220.000 Mitgliedern kaum gerecht werden.
Zusammen mit Ihrem Einsatz stärken wir unseren Verband und erhöhen so die Attraktivität für interessierte Menschen, ein Teil unserer Gemeinschaft zu werden.
Menschen begleiten und unterstützen, Vertrauen schaffen und stärken, Glaubwürdigkeit und Sympathie aufbauen. Diese Leistung könnte der VdK ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht bewältigen.
Das Ehrenamt bildet das Fundament und ist das Markenzeichen auf allen Ebenen unseres Sozialverbands. Ohne Sie wäre der VdK heute nicht das, was er ist: der größte und mitgliederstärkste Sozialverband in Deutschland.
Aufgaben im Ehrenamt
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich im Sozialverband VdK Baden-Württemberg ehrenamtlich zu engagieren - von projektbezogenen Tätigkeiten bis hin zu Vorstandsaufgaben. So ist sicher für jeden etwas dabei.

Gegenseitige Hilfen im Alltag von Mensch zu Mensch:
Im näheren Umfeld anderen Menschen zur Hand gehen. Bei Arztbesuchen begleiten, im Krankenhaus besuchen, etwas vorlesen oder einfach nur mal zuhören.

Organisation von Veranstaltungen, Fahrten und anderen Freizeitangeboten: Bei geselligen Anlässen und Festen mithelfen und Informationsveranstaltungen zu vielfältigen Themen mitorganisieren. Fahrten, Wanderungen, Gesundheits- und Freizeitaktivitäten planen.

Ehrenamtliche Beratung in den Kreis- und Ortsverbandsgeschäftsstellen: Diese Kreis- und Ortsverbandsgeschäftsstellen sind die Anlaufstelle für den Erstkontakt. Im Falle von sozialrechtlichen Angelegenheiten bzw. sozialrechtlicher Vertretung werden die Ratsuchenden an die qualifierten Sozialrechtsreferentinnen und Sozialrechtsreferenten in den jeweiligen Servicestellen des VdK weiter vermittelt.

Beauftragte zu bestimmte Themen: Vor Ort setzen sich die Beauftragen für ihr spezielles Thema ein und sind Ansprechpartner. Beispiele sind: Barrierefreiheit, Betriebsarbeit, Bildung, Internet, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Vorstandsarbeit - Übernahme eines Wahlamtes:
Der Sozialverband VdK ist in ganz Baden-Württemberg in nahezu 1.300 ehrenamtlichen Geschäftsstellen organisiert. Ähnlich wie in anderen Vereinen auch müssen bestimmte Positionen von den Mitgliedern gewählt werden.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-obrigheim/ID231746":

    Liste der Bildrechte schließen