Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-oberwiesenfeld/ID231290
Sie befinden sich hier:

OSTEOPOROSE

Osteoporose ist die am weitesten verbreitete Knochenerkrankung im Alter. Ziel des Welt-Osteoporose-Tags am 20. Oktober ist, über die Früherkennungsmaßnahmen und wirksame Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. Laut dem Kuratorium Knochengesundheit sind in Deutschland schätzungsweise etwa acht Millionen der über 50-Jährigen von der Knochenerkrankung betroffen, zwei Drittel davon sind Frauen.

Jedes Jahr erkranken 885 000 Menschen neu. Jeder neunte Patient mit Osteoporose erlitt innerhalb eines Jahres einen Knochenbruch. Wird Osteoporose nicht rechtzeitig und wirksam behandelt, drohen folgenschwere Knochenbrüche, chronische Schmerzen, Behinderung und Pflegebedürftigkeit. Eine Behandlung mit verschiedenen Medikamenten in Kombination mit einer Bewegungstherapie kann gegen das Fortschreiten der Krankheit helfen.

Knochenschwund – so wird die Krankheit auch genannt – ist eine Erkrankung, die man zunächst lange nicht bemerkt. Zumindest in den Frühphasen ist es schwer, sie anhand eindeutiger Symptome zu erkennen. Oft wird das Problem erst bemerkt, wenn Betroffene plötzlich wegen unerkannter Brüche starke Schmerzen haben oder deutlich an Körpergröße verlieren.

Von den Merkmalen einer Osteoporose lässt sich als zuverlässige Kennzahl der mineralische Gehalt der Knochensubstanz – die Knochendichte – bestimmen. Sie wird vom Arzt mithilfe gering dosierter Röntgenstrahlen gemessen. Bei Verdacht auf ein erhöhtes Osteoporose- beziehungsweise Knochenbruchrisiko wird der Arzt zur Diagnostik und Behandlung der Osteoporose vermutlich eine spezielle Basisdiagnostik einleiten. Die weiteren Maßnahmen hängen dann vom Ergebnis der Untersuchungen ab.

Zur Behandlung von Osteoporose stehen verschiedene Substanzen zur Verfügung. Die Auswahl hängt neben dem Stadium der Erkrankung auch von den individuellen Lebensumständen ab. Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung tragen dazu bei, die Knochen zu stärken. Kalzium und Vitamin D sind dabei besonders wichtig. Auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum sollte man verzichten. Quelle VDK

Quelle: www.justiz.bayern.de .

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-oberwiesenfeld/ID231290":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.