Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-obertshausen/ID164701
Sie befinden sich hier:

Aktuelles aus dem Ortsverband

Gelungener Adventskaffee

Zum traditionellen Adventskaffee am 29.11.2019 im gut besuchten Bürgerhaus hatte sich der Vorstand etwas Besonderes ausgedacht. Für Stimmung sorgte die Band Chic, bestehend aus Oliver Dillen und Norbert Heil, mit schwungvollen Weihnachtsliedern und Anekdoten. Als besonderen Höhepunkt gab es selbstgemachten Eierlikör.

Hier geht's zu den Fotos: Fotoalben

Unser Mitglied Heide Heß zur Obertshausener Ehrenbürgerin ernannt
Gratulation zur Ernennung zur Ehrenbürgerin

Am 12.09.2018 hatten wir die Ehre, an der Ernennung unseres Mitglieds, Frau Heide Heß, zur Ehrenbürgerin der Stadt Obertshausen teilzunehmen.

Es war uns eine große Ehre, an diesem besonderen Tag ein Teil davon gewesen zu sein.

Auf diesem Wege möchte ich noch einmal Danke sagen und zu der besonderen Auszeichnung gratulieren!© N. Amerschläger

Kreppelnachmittag 2018

Gute Stimmung war am Freitag, dem 02.02.2018 im Pfarrsaal St. Thomas Morus, wo der traditionelle Kreppelnachmittag stattfand. Etwa 110 Mitglieder waren gekommen, um gemeinsam Kaffee und Kreppel zu genießen sowie sich an den Vorträgen zu erfreuen. Eine gelungene Überraschung war die Tanzdarbietung der kleinen Lena.

Hier geht's zu den Fotos: Fotoalben

VdK bezieht Stellung bei der Veranstaltung „Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum und Sozialwohnungen“ der SPD am 10.01.2018

Die Anzahl öffentlich geförderter Wohnungen ist in Hessen in den letzten Jahren stark gesunken“, stellte SPD-Vorstandsmitglied Dr. Manuela Baumgart fest. „Betroffen sind nicht nur Großstädte. Auch Kommunen wie wir hier in Obertshausen müssen in die Lage versetzt werden, für die Bereitstellung von bezahlbaren Wohnungen zu sorgen, denn auch bei uns ist dieses Problem längst angekommen“, erklärt Baumgart, die die Diskussionsrunde an diesem Abend moderierte.
Als kompetente Gesprächspartner der SPD Landtagsfraktion kamen die Sozialdemokraten Michael Siebel als wohnungsbaupolitischer Sprecher sowie Ulrike Alex als seniorenpolitische Sprecherin anwesend. Mit ihnen wurde über die Fragen diskutiert, welche Folgen der kontinuierliche Rückgang der Wohnungen mit Sozialbindung hat und welche Konzepte es gibt, um den anhaltenden Trend aufzuhalten. Neben den beiden Landespolitikern aus Wiesbaden konnte man mit Phillip Stielow, Pressesprecher des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen, und Dirk Hartmann, Geschäftsführer des AWO Kreisverbands Offenbach Land, zwei weitere interessante Gäste auf dem Podium begrüßen.

Bei der Diskussion ging es auch um die Frage, welche Spannungsfelder es zwischen sozialem Wohnungsbau, Naturschutz (Nachverdichtung, Flächenverbau), sozialer Akzeptanz (Großansiedlung vs. Mischsiedlung) und dem Klimaschutz (steigende Mieten durch energetische Sanierung) gibt. Auch Berichte von Betroffenen aus Obertshausen und dem VdK fanden ihren Raum, ebenso gab es Fragen an die Gesprächsrunde von den anwesenden Gästen.
Von Seiten des VdK wurde von Gerhard Wurzel, vom Kreisverband Offenbach Land festgestellt, dass laut den ermittelten Zahlen in Obertshausen bis 2020 ca. 1100 Wohnungen mit Sozialbindung fehlen werden. Diesem Fehlbestand an Wohnungen für kleinere und mittlere Einkommen muss schnellstmöglich Abhilfe geschaffen werden. Phillip Stielow vom Landeverband des VdK machte deutlich, dass beim Bau dieser Wohnungen unbedingt auf Barrierefreiheit geachtet werden muss.
Vom Ortsverband waren wir mit den Vorstandsmitgliedern Nicole und Christel Amerschläger, und Elke und Werner Friedrich vertreten.

Gratulation zum 80sten Geburtstag
Gratulation zum 80sten

Gratulation zum 80sten. Am 21.10.2017 feierte das langjährige Vorstandsmitglied Günther Dostal seinen 80sten Geburtstag. Der VdK-Ortsverband Obertshausen gratulierte mit einem Präsentkorb. Auf dem Foto von links nacht rechts: VdK-Vorsitzende Nicole Amerschläger, der Jubilar Günther Dostal und Pfr. Norbert Hofmann.© N. Amerschläger

Jahreshauptversammlung am 11.08.2017
Jahreshauptversammlung 11.08.17

© W. Friedrich

Jahreshauptversammlung 11.08.17

© W. Friedrich

Jahreshauptversammlung 11.08.17

© W. Friedrich

Jahreshauptversammlung 11.08.17

© W. Friedrich

Gratulation zum 100sten Geburtstag

Der OV Obertshausen freut sich über den 100. Geburtstag am 26.November 2016 und für die 45 jährigeTreue zum VdK von Frau Herta Becker. Der Vorsitzende Werner Friedrich überreichte gemeinsam mit der Frauenbeauftragten Christel Amerschläger eine Urkunde und Blumen.

Glückwünsche zum 100sten Geburtstag von Frau Herta Becker

Glückwünsche zum 100sten Geburtstag von Frau Herta Becker: Vorsitzender Werner Friedrich, die Jubilarin Herta Becker und die Frauenbeauftragte Christel Amerschläger (v.l.n.r.)© W. Friedrich

Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Der VdK Ortsverband Obertshausen gedachte am Volkstrauertag (13.11.2016) der vielen Kriegsopfer der beiden Weltkriege sowie seiner verstorbenen Mitglieder. Der Vorsitzende Werner Friedrich legte in Obertshausen auf dem Alten Friedhof gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Christa Gräber einen Kranz am Ehrenmal nieder. In Hausen gedachte man zusammen mit Herrn Klement vom BdV bei der Kranzniederlegung der 55 Millionen Verstorbenen beider Weltkriege.

Kränze zum Gedenken der Kriegsopfer beider Weltkriege und der verstorbenen Mitglieder

© W. Friedrich

Kränze zum Gedenken der Kriegsopfer beider Weltkriege und der verstorbenen Mitglieder

© W. Friedrich

Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg

Referent war Bernd Koop, Bezirksvorsitzender des VdK und Fachberater für Barrierefreiheit

Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg

© W.Friedrich

Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg

© W. Friedrich

Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg

© W. Friedrich

Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg

© W. Friedrich

Besucher in den neuen Räumen des VdK Ortsverbandes Obertshausen
Herr Metzger von der Sparkasse Langen Seligenstadt, überzeugte sich bei seinem Besuch über die Verwendung der großzügigen Spende für die neuen Beratungsräume des VdK. Von links nach rechts: Herr Metzger, Vorsitzender Werner Friedrich und Beisitzer Dieter

Herr Metzger von der Sparkasse Langen Seligenstadt, überzeugte sich bei seinem Besuch über die Verwendung der großzügigen Spende für die neuen Beratungsräume des VdK. Von links nach rechts: Herr Metzger, Vorsitzender Werner Friedrich und Beisitzer Dieter Klug.© W. Friedrich

Bild 1100: Auch die Vorstände der Maingau Energie begutachteten die Räumlichkeiten in der Alexanderstrasse 43 b des VdK Ortsverbandes.  Der Vorsitzende bedankte sich bei Herrn Schneider und Herrn Schmitz und berichtete über die Arbeit des Ortsverbandes.

Auch die Vorstände der Maingau Energie begutachteten die Räumlichkeiten in der Alexanderstrasse 43 b des VdK Ortsverbandes.

Der Vorsitzende bedankte sich bei Herrn Schneider und Herrn Schmitz und berichtete über die Arbeit des Ortsverbandes.

Von links nach rechts: Herr Schneider ( Maingau Energie) Herr Klug (VdK) Frau Schüler(VdK) Herr Friedrich (VdK) und Herr Schmitz (Maingau Energie)© W. Friedrich

VdK-Vorstand besucht Edeka-Markt in Obertshausen
Offenbach Post-Artikel vom 28.07.2016

Offenbach Post-Artikel vom 28.07.2016© Offenbach Post

Von links nach rechts: Erich Deckenbach (EDEKA-Markt), Jürgen Aulbach (SPD), Florentina Knüpfer-Genazino (SPD), Elke Friedrich (VdK), Annette Achterrath (SPD), Landtagsabgeordnete Ulrike Alex (SPD), Nicole Amerschläger (VdK), Werner Friedrich (VdK) und Jü

Von links nach rechts: Erich Deckenbach (EDEKA-Markt), Jürgen Aulbach (SPD), Florentina Knüpfer-Genazino (SPD), Elke Friedrich (VdK), Annette Achterrath (SPD), Landtagsabgeordnete Ulrike Alex (SPD), Nicole Amerschläger (VdK), Werner Friedrich (VdK) und Jürgen Rhode (Handelsverband Süd-West)© Heinz.D.Pawlowske

Erich Deckenbach erklärt das Konzept

Erich Deckenbach erklärt das Konzept© Heinz.D.Pawlowske

.

.© Heinz.D.Pawlowske

Geballte Information am VdK Infobus zum Thema "Weg mit den Barrieren"

Gleichzeitig informierten die örtlichen Sozialverbände, die Flora Apotheke und der Handelsverband Süd-Hessen über ihre Angebote.
Am vergangenen Freitag hielt der VdK Infobus bei seiner Tour durch Hessen und Thüringen in Obertshausen auf dem Parkplatz des EDEKA Einkaufmarktes. Dieses Jahr mit dem Thema "Weg mit den Barrieren", passend dazu erhielten die Besucher ein vielfältiges Informationsmaterial und persönliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit. Die Fachleute des VdK für Barrierefreiheit, der Bezirksvorsitzende Bernd Koob und vom Kreisverband Reinhold Rackensperger informierten über Fördermöglichkeiten zum barrierefreien Wohnungsumbau und über Angebote zum barrierefreien Reisen. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, sich über die Angebote des VdK Hessen Thüringen zu informieren zum Sozialrechtschutz, Rente, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Pflege und vieles mehr. Eine Attraktion war der Infobus. Das rollstuhlgerechte Fahrzeug, verfügt neben einem Rollstuhlhebelift zum bequemen Ein- und Ausstiegen über eine barrierefreie Toilette und viele weitere Extras. Interessierte haben die Gelegenheit genutzt, die Ausstattung des Busses zu erproben und Auskünfte zu möglichen Reisezielen erhalten. Erich Deckenbach vom Handelsverband Süd-Hessen fügte sein Wissen zum Barrierefreien Einkaufen hinzu, wofür der EDEKA Markt Deckenbach ja vor kurzem ausgezeichnet worden ist. Beispielhaft wurde ein Einkaufwagen für Rollstuhlfahrer/innen vorgestellt. Paul Weimann (Juniorenbeauftragter des Landesverbandes VdK), Peter Wichtel (MdB/CDU), Ulrike Alex (MdL/SPD) und die Kreisvorsitzende des VdK Ursula Ullrich waren auch darüber begeistert dass sich alle sozialen Verbände und die Flora Apotheke daran beteiligt haben. Die Bürger konnten sich bei der Caritas zum Thema Pflege, bei der AWO über die Demenzgruppe und Betreutes Wohnen, bei den Maltesern über den Hausnotruf und das Thema Hospiz, beim Roten Kreuz zum Thema Hausnotruf und bei der Seniorenhilfe und der Behindertensportgemeinschaft über das Vereinsangebot informieren. Bei Flora Apotheke konnte man sich den Blutzucker und Blutdruck messen lassen und am Glücksrad einige Preise gewinnen. Alle Teilnehmer des Infotages und der Vorstand des VdK waren sich einig, dass dies eine gute Sache gewesen ist und diese im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

VdK Infobus

© W. Friedrich

Ein Besuch im Hessischen Landtag lohnt sich immer

Der erweiterte Vorstand der VdK Ortsgruppe Obertshausen besuchte auf Einladung der Landtagsabgeordneten Ulrike Alex ( SPD ) am 18.Mai den Hessischen Landtag in Wiesbaden.

Am Vormittag traf man sich an der S-Bahn und fuhr mit der S1 nach Wiesbaden. Bevor man aber zum Landtag ging, musste man sich im Restaurant Uhrturm noch stärken und nahm dort das Mittagessen ein. Nach der Kontrolle im Landtag und einigen Einführungsworten wurde die Gruppe durch die historischen Räume des ehemaligen Schlosses geführt. Anschließend verfolgte man auf der Empore des Sitzungssaales die Debatten der Abgeordneten rund um das Thema Böhmermann und seiner Satire zum türkischen Präsidenten Erdogan. Abgerundet wurde der Besuch mit einem Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Ulrike Alex. Am Anfang stellte sie sich vor, teilte uns ihre Aufgaben und Ausschüsse mit und erklärte den Anwesenden die Abläufe im hessischen Landtag. Seitens des Gruppe wurden Fragen zum Teilhabegesetz, zur Barrierefreiheit, Pflegestützpunkt, sozialen Wohnungsbau und weiteren sozialen Themen gestellt und von Frau Alex beantwortet. Nach dem Ende der Fragerunde, bedankte sich der Vorsitzende bei der Abgeordneten für die Einladung und die Teilnehmer verabschiedeten sich danach. Zum Abschluss des schönen Tages wurde in der Fußgängerzone, bei Sonnenschein, in einem Café noch Rast gemacht, bevor man die Heimreise mit der S-Bahn antrat.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Besuch des Landtags auf Einladung von Ulrike Alex, MdL (5. v. links).

Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Besuch des Landtags auf Einladung von Ulrike Alex, MdL (5. v. links).© U. Alex

Der Hessische Landtag

Der Hessische Landtag© N. Amerschläger

Das Wiesbadener Rathaus

Das Wiesbadener Rathaus© N. Amerschläger

Warten vor dem Landtag auf Einlass

Warten vor dem Landtag auf Einlass© N. Amerschläger

Rückreise

Rückreise© N. Amerschläger

Rückreise

Rückreise© N. Amerschläger

Tagung der Vertreter Schwerbehinderter Arbeitnehmer

Am Donnerstag, dem 14.04.2016, fand die Tagung der Vertreter Schwerbehinderter Arbeitnehmer im Bürgerhaus Obertshausen statt.

Teilnehmer

Teilnehmer© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Grußwort Bürgermeister Roger Winter

Grußwort Bürgermeister Roger Winter© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Begrüßung Paul Weimann Landesjuniorenvertreter VdK Hessen-Thüringen

Begrüßung durch Paul Weimann, Landesjuniorenvertreter VdK Hessen-Thüringen© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Claudis Krämer, Integrationsfachdienst Fulda - Vortrag über Psychische Erkrankungen im Arbeitsleben

Claudis Krämer, Integrationsfachdienst Fulda - Vortrag über Psychische Erkrankungen im Arbeitsleben© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Doris Lotze-Wessel, Integrationsamt beim LWV Hessen - Vortrag Aktuelle Entwicklungen im Schwerbehindertenrecht

Doris Lotze-Wessel, Integrationsamt beim LWV Hessen - Vortrag Aktuelle Entwicklungen im Schwerbehindertenrecht© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Reinhard Gippert, Schlußwort

Reinhard Gippert, Schlußwort© Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle

Erstes Generationenfreundliches Geschäft in Obertshausen
Überreichung der Auszeichnung "Generationenfreundliches Geschäft"

Die beiden Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes Obertshausen, Kurt Müller (ganz links) und Werner Friedrich (ganz rechts), gratulierten Frank Deckenbach (dritter von rechts) zur Auszeichnung erstes "generationenfreundliches Geschäft" in Obertshausen, die ihm von Sven Rhode (zweiter von links) vom Handelsverband Hessen überreicht wurde. Weitere Gratulanten waren Bürgermeister Roger Winter (dritter von links) und der Bezirksleiter der EDEKA Gruppe Ralf Schmidtke ( zweiter von rechts).© D. Hesse (Stadt Obertshausen)

Erstes Generationenfreundliches Geschäft in Obertshausen ausgezeichnet Wiesbaden/Obertshausen 25.01.2016 - Der Handelsverband Hessen hat EDEKA Deckenbach das Qualitätszeichen "Generationen-freundliches Einkaufen" verliehen. Das Zertifikat wurde von Bürgermeister Roger Winter und Sven Rohde vom Handelsverband Hessen überreicht. Inhaber Frank Deckenbach freute sich, als erster Einzelhändler in Obertshausen nun offiziell ausgezeichnet generationenfreundlich zu sein.
EDEKA Deckenbach erfüllt die Kriterien, die das Qualitätszeichen für angenehmes und stressfreies Einkaufen für alle Generationen definiert hat. "Wir werden älter und der demographische Wandel ist in aller Munde", erläutert Sven Rohde - Projektleiter beim Handelsverband - den Ansatz der Auszeichnung. "Aber dabei dürfen wir die nachfolgenden, jüngeren Generationen und auch die vielen Menschen mit Behinderungen nicht aus den Augen verlieren."
Mit dem Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen" werden Einzelhandelsgeschäfte in ganz Deutschland ausgezeichnet, die bundesweit einheitliche Kriterien in Bezug auf Leistungsangebot, Erreichbarkeit, Service und Ladengestaltung erfüllen müssen. Bundesweit gibt es nun schon über 7.800 Einzelhändler, die für ihre Generationenfreundlichkeit ausgezeichnet wurden, darunter 500 in Hessen. Das Qualitätszeichen wurde gemeinsam vom Handelsverband Deutschland (HDE), seinen Landesverbänden und der Initiative "Wirtschaftsfaktor Alter" entwickelt.

Große Spenden für den VdK Obertshausen für das Projekt Rote Rettungsdose
Auf dem Bild von links nach rechts: Elke Friedrich (VdK), Dieter Klug (VdK), Heike Schüler (VdK), Werner Friedrich (VdK), Wendelin Weiand (Sparda Bank Hessen), Patrick Georg (Sparda Bank Hessen) und Rudolf Schulz (AWO)

Auf dem Bild von links nach rechts: Elke Friedrich (VdK), Dieter Klug (VdK), Heike Schüler (VdK), Werner Friedrich (VdK), Wendelin Weiand (Sparda Bank Hessen), Patrick Georg (Sparda Bank Hessen) und Rudolf Schulz (AWO)© W. Friedrich

Ein Projekt des Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe, das vom Ortsverband für Obertshausen übernommen wird. Dafür erhielt der Verband von der Sparda Bank Hessen aus dem Erlös des Gewinnsparvereins eine Spende von 1000 € überreicht. Filialleiter Patrick Georg und sein Vorgänger Wendelin Weiand überreichten den Scheck in den Räumen des Ingeborg Kopp Hauses der AWO Obertshausen an den Vorsitzenden Werner Friedrich.

Weiter spendete die Sparkasse Langen Seligenstadt für dieses Projekt 500 €, dazu kamen noch 250 € aus der Bewerbung zur Klingelnden Vereinskasse des Holzland Becker ( Siehe Artikel der Offenbach Post im Anschluss).

Was ist "RETTUNG aus der Dose"? Damit im Notfall wichtige Informationen schnell zur Hand sind, gibt es dieses neue Angebot. In dieser Dose wird ein Blatt mit den wichtigsten Informationen hinterlegt, damit im Notfall diese Daten den Helfer-Diensten zur Verfügung stehen.

Wie funktioniert das System? Die SOS-Dose beinhaltet das ausgefüllte Datenblatt. Die Dose wird in der Innentür des Kühlschranks gut sichtbar aufbewahrt. Durch einen Aufkleber an der Wohnungs-/Hauseingangstür (innen) und einem zweiten an der Kühlschranktür (außen) wissen die Helfer-Dienste sofort, dass eine SOS-Dose vorhanden ist.

Was ist wichtig? Damit im Notfall schnell Hilfe erfolgen kann sollten Beteiligte überprüfen, ob Name und Hausnummer am Haus und an der Wohnung deutlich sichtbar sind, damit Helfer Sie bei Tag und bei Nacht schnell erreichen können. Sie sollten darauf achten, dass Sie bei Änderungen die Daten auf dem Datenblatt aktualisieren. Die SOS-Dose soll immer sichtbar im Türfach des Kühlschranks stehen.

Wo erhält man die Rote Rettungsdose? Der VdK Obertshausen gibt die Dosen während seiner Sprechstunden kostenlos an Mitglieder und Freunde ab.

Gewinner der Klingenlden Vereinskasse

© Offenbach Post

Mitgliederbefragung zu Mehrtagesfahrt

Liebe Mitglieder,

wir haben uns ein neues Projekt für das Jahr 2016 überlegt: Eine Mehrtagesfahrt.

Für eine bessere Planung möchten wir Sie bitten, uns mitzuteilen, ob bei Ihnen dafür überhaupt Interesse besteht.

Wir stellen Ihnen hier ein mögliches Programm für die Mehrtagesfahrt kurz vor:

Lüneburger Heide
Dauer: 6 Tage
Reisezeit: Ende August Anfang September 2016
Hotel: Jeddinger Hof in Visselhövede/Jeddingen

Tag 1: Anfahrt über BAB66 und BAB7 nach Visselhövede, mit Zwischenstopp in der Residenzstadt Celle mit Führung.
Tag 2: Heute steht eine Kutschfahrt durch die Heide und der Heidegarten auf dem Programm. Hier kann man im Schafstall Kaffee trinken oder Mittag essen.
Tag 3: Es geht in die Hansestadt Bremen. Sie ist ein "Muss" wenn man in der Gegend ist. Eine große Stadtführung in der historischen Altstadt mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten wie Roland und den Bremer Stadtmusikanten. Anschließend bleibt noch Zeit zum Bummeln.
Tag 4: Wir besuchen den riesigen Vogelpark in Walsrode. Eventuell kann vorher die Flora Farm "Ginseng" besichtigt werden. Mit einem Kombiticket besteht die Möglichkeit zum Kaffeetrinken.
Tag 5: Besuch der Stadt Lüneburg mit Führung. Am Nachmittag ein gemeinsames Kaffeetrinken im Hotel.
Tag 6: Rückreise

Leistungen: Hotel mit HP, Kutschfahrt, Eintritte, Stadtführungen, alle Busfahrten und zwei mal Kaffee und Kuchen.
Preis pro Person: im DZ ca. 400 - 420 Euro, im EZ ca. 450 - 480 Euro

Die Dauer könnten wir verkürzen auf 4 oder 5 Tage.

Wir möchten Sie bitten, bei der Anmeldung zum Oktoberfest bei Interesse das entsprechende Feld anzukreuzen. Es ist unverbindlich.

Gute Resonanz beim Vortrag der Deutschen Rentenversicherung beim VdK
Vortrag zum Thema Altersrenten im Naturfreundehaus

Vortrag zum Thema Altersrenten© W.Friedrich

Beim Vortrag über das Thema "Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)?" von der DRV konnte der Vorsitzende des Ortsverbandes, Werner Friedrich, am 10. September 2015 39 Mitglieder und Gäste in den Räumlichkeiten der Naturfreunde begrüßen. Frau Grieser berichtete über die verschiedenen Rentenformen, erklärte die Begriffe Wartezeiten, Hinzuverdienstgrenzen, Besteuerung der Renten usw.und beantwortete Fragen der Anwesenden. Die Veranstaltung war ein Erfolg und es werden weitere zu diesem Thema folgen.

Trauer um Roland Wenz
Roland Wenz

Roland Wenz© SPD Obertshausen

Traueranzeige Roland Wenz

© W.Friedrich

Broschüre Barrierefreies Obertshausen erhältlich
Broschüre Barrierefreies Obertshausen

Broschüre Barrierefreies Obertshausen© W. Friedrich

Abschlusstreffen der Arbeitsgruppe Barrierefreies Obertshausen

Arbeitsgruppe Barrierefreies Obertshausen

Hintere Reihe von links: Frau Köhlhofer (Caritas), Roger Winter (Bürgermeister), Julis Körlin (SPD), Ursula Stadler (AWO), Renate Schumacher (Seniorenhilfe und Bündnis 90 die Grünen),
Rainer Faust (Malteser), Werner Friedrich (VdK), Günter Kaspar (Rektor Waldschule), Jürgen Aulbach (Rotes Kreuz), Walter Metzger (Sparkasse Langen-Seligenstadt), Hubert Gerhards (Erster Stadtrat)
Vordere Reihe von links: Anne Lang-Heinrich (Bündnis 90 die Grünen), Christa Kreß (Sozialamt Stadt Obertshausen) und Vlatka Aulbach (Druckerei).© W.Friedrich

Zu einem Abschlusstreffen der Arbeitsgruppe Barrierefreies Obertshausen trafen sich die Mitglieder, Sponsoren und Vertreter der Stadt Obertshausen im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Schubertstraße. Der Vorsitzende Werner Friedrich konnte von der Stadt Obertshausen Bürgermeister Roger Winter und den Ersten Stadtrat Hubert Gerhards begrüßen. Für den Arbeitskreis Frau Köhlhofer (Caritas), Julia Körlin (SPD), Christa Kreß (Stadt Obertshausen), Anne Lang-Heinrich (Bündnis 90 die Grünen), Renate Schumacher (Bündnis 90 die Grünen und Seniorenhilfe), Ursula Stadtler (AWO), Heike Schüler (VdK und SPD), Rainer Faust (Malteser), Jürgen Aulbach (Rotes Kreuz und Druckerei Aulbach), Günter Kaspar (Rektor der Waldschule) und Walter Metzger (Sparkasse Langen-Seligenstadt). Weitere Personen, die in der Arbeitsgruppe mitgearbeitet haben, waren: Edith Hofmann und Hiltrud Rembowski (Behinderten-Sport-Gemeinschaft), Danica Radtke (Caritas), Hildegard Ott (Seniorenhilfe und CDU), Rudolf Schulz (Bürger für Obertshausen) und Roland Wenz (VdK und SPD).
In einem kurzen Rückblick über die Entstehung der Broschüre beschrieb der Leiter der Arbeitsgruppe den langen und teilweise schwierigen Weg bis zum Druck, dankte dabei allen, die in irgend einer Weise geholfen haben und sagte, dass man trotz allem stolz sein kann, die Broschüre in einer sehr ansprechenden Form für die Einwohner/innen unserer Stadt erstellt zu haben. Da es ohne Spender nicht geht, eine Broschüre dieser Art zu erstellen, hob er diese noch einmal hervor. Dies waren die Sparkasse Langen-Seligenstadt, die Fraktion Bündnis 90 die Grünen (spendeten das Sitzungsgeld einer Stadtverordnetensitzung), das Sozialministerium des Landes Hessen und die Anzeigenkunden.
Danach bedankte sich Bürgermeister Roger Winter bei dem Leiter des Arbeitskreises stellvertretend für alle Mitglieder für das ehrenamtliche Engagement mit einem kleinen Präsent und betonte, dass in Zukunft je ein Exemplar der Broschüre jeder Neubürger unserer Stadt überreicht bekommt.

Die Broschüre ist in beiden Rathäusern kostenlos erhältlich oder kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

.
Sie hilft älteren Menschen, Menschen mit Handicap und Müttern und Väter mit einem Kinderwagen, sich freier in unserer Stadt zu bewegen.

VdK möchte mittelfristig eine Geschäftsstelle eröffnen
Auf dem Bild von links nach rechts: Helmut Hiepe (SPD), Werner und Elke Friedrich, Christel Ammerschläger (VdK), Walter Fontaine, Julia Koerlin, Anja Bechtloff, Manuel Friedrich (SPD), Ellen Müller, Christa Gräber (VdK), Joachim Zweigler (SPD), Dieter Klu

Auf dem Bild von links nach rechts: Helmut Hiepe (SPD), Werner und Elke Friedrich, Christel Ammerschläger (VdK), Walter Fontaine, Julia Koerlin, Anja Bechtloff, Manuel Friedrich (SPD), Ellen Müller, Christa Gräber (VdK), Joachim Zweigler (SPD), Dieter Klug (VdK).© W. Friedrich

Im Rahmen ihrer Vereinsbesuche gab es einen konstruktiven Meinungsaustausch zwischen Mitgliedern des Vorstands des Sozialverbands VdK Obertshausen und der Stadtverordnetenfraktion der SPD Obertshausen. Nach der Begrüßung durch den VdK-Vorsitzenden Werner Friedrich erfolgte ein Austausch über die jetzige Situation des Vereins. Der Verein bietet Beratungen im sozialen Bereich wie der Rente, Schwerbehinderung oder Pflege an. Zurzeit sind dies zwei Sprechstunden jeden Monat, zusätzlich werden aufgrund des hohen Beratungsbedarfs zwei weitere Termine in den Vormittagsstunden angeboten. Während beim Zusammenschluss der beiden Ortsgruppen Obertshausen und Hausen im März 2011 der VdK noch 440 Mitglieder zählte, gibt es aktuell jeden Monat fünf bis zehn neue Mitgliedschaften. Mit seinen aktuell 653 Mitgliedern ist eine ordentliche Beratung in den Räumlichkeiten in Hausen neben der Minigolf-Anlage nicht mehr möglich.

In der Diskussion um neue Räumlichkeiten verfolgt der Verein zwei Ziele. "Kurzfristig benötigen wir zwei bis drei kleinere Räume, die barrierefrei sind, um hier persönliche Beratungen vornehmen zu können. Dieser Raum könnte auch von anderen Organisationen genutzt werden.", erläutert Friedrich die Situation. Friedrich wird hierzu den Bürgermeister Roger Winter ansprechen, ob beispielsweise nicht städtische Räumlichkeiten in beiden Rathäusern für feste Sprechstundenzeiten genutzt werden können. "Unser mittelfristiges Ziel ist die Eröffnung einer Geschäftsstelle, die an mehreren Tagen und zu verschiedenen Zeiten geöffnet hat.", berichtet Friedrich weiter.

Ein weiteres Thema war die Aufnahme des VdK in den Präventionsrat. Ebenfalls diskutierte man über das Mehrzweckgebäude in der Vogelsbergstraße und die Vereinszuschüsse.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Walter Fontaine, bedankte sich für die interessanten Informationen und würdigte im Besonderen das beachtliche Engagement des VdK im sozialen Bereich und appellierte, dass der VdK in Sachen Stadt- und Bauentwicklung nicht vergessen werden darf.

VdK Obertshausen weitet sein Angebot aus!

Demnächst wird es VdK-Sprechstunden auch am Vormittag geben. Der Nachfrage und den zeitlichen Möglichkeiten des neuen Vorstandes folgend, finden ab Juni 2015 die ersten Vormittags-Sprechstunden wie folgt statt:

Am Montag, dem 22. Juni 2015 von 08.30 Uhr bis 09.30 Uhr im Seniorentreff des Rathauses Beethovenstraße und am Mittwoch, dem 24. Juni 2015 von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr im VdK-Büro im Bürgerhaus (auf dem Weg zur Bücherei, erster Eingang rechts).

Die Sprechstunden stehen für Jedermann offen. Behandelt werden alle Fragen, die die Sozialgesetzgebung betreffen. Der VdK berät, stellt Anträge und erarbeitet Widersprüche in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten. Sollten unsere Mitarbeiter am Ort nicht gleich die richtige Lösung parat haben, werden sie sich bei den übergeordneten VdK-Ebenen sachkundig machen. Um beraten zu können, benötigen wir nur die Bescheide der Behörden und die entsprechenden eingereichten Dokumente in Kopie. Bei uns bleibt niemand allein!

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-obertshausen/ID164701":

  1. Gratulation zur Ernennung zur Ehrenbürgerin | © N. Amerschläger
  2. Gratulation zum 80sten | © N. Amerschläger
  3. Jahreshauptversammlung 11.08.17 | © W. Friedrich
  4. Jahreshauptversammlung 11.08.17 | © W. Friedrich
  5. Jahreshauptversammlung 11.08.17 | © W. Friedrich
  6. Jahreshauptversammlung 11.08.17 | © W. Friedrich
  7. Glückwünsche zum 100sten Geburtstag von Frau Herta Becker | © W. Friedrich
  8. Kränze zum Gedenken der Kriegsopfer beider Weltkriege und der verstorbenen Mitglieder | © W. Friedrich
  9. Kränze zum Gedenken der Kriegsopfer beider Weltkriege und der verstorbenen Mitglieder | © W. Friedrich
  10. Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg | © W.Friedrich
  11. Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg | © W. Friedrich
  12. Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg | © W. Friedrich
  13. Infovortrag zum Thema Wohnraumanpassung im Alter am 11.10.2016 im Haus Georg | © W. Friedrich
  14. Herr Metzger von der Sparkasse Langen Seligenstadt, überzeugte sich bei seinem Besuch über die Verwendung der großzügigen Spende für die neuen Beratungsräume des VdK. Von links nach rechts: Herr Metzger, Vorsitzender Werner Friedrich und Beisitzer Dieter | © W. Friedrich
  15. Bild 1100: Auch die Vorstände der Maingau Energie begutachteten die Räumlichkeiten in der Alexanderstrasse 43 b des VdK Ortsverbandes. Der Vorsitzende bedankte sich bei Herrn Schneider und Herrn Schmitz und berichtete über die Arbeit des Ortsverbandes. | © W. Friedrich
  16. Offenbach Post-Artikel vom 28.07.2016 | © Offenbach Post
  17. Von links nach rechts: Erich Deckenbach (EDEKA-Markt), Jürgen Aulbach (SPD), Florentina Knüpfer-Genazino (SPD), Elke Friedrich (VdK), Annette Achterrath (SPD), Landtagsabgeordnete Ulrike Alex (SPD), Nicole Amerschläger (VdK), Werner Friedrich (VdK) und Jü | © Heinz.D.Pawlowske
  18. Erich Deckenbach erklärt das Konzept | © Heinz.D.Pawlowske
  19. . | © Heinz.D.Pawlowske
  20. VdK Infobus | © W. Friedrich
  21. VdK Infobus | © W. Friedrich
  22. VdK Infobus | © W. Friedrich
  23. VdK Infobus | © W. Friedrich
  24. VdK Infobus | © W. Friedrich
  25. VdK Infobus | © W. Friedrich
  26. VdK Infobus | © W. Friedrich
  27. VdK Infobus | © W. Friedrich
  28. VdK Infobus | © W. Friedrich
  29. VdK Infobus | © W. Friedrich
  30. VdK Infobus | © W. Friedrich
  31. VdK Infobus | © W. Friedrich
  32. Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Besuch des Landtags auf Einladung von Ulrike Alex, MdL (5. v. links). | © U. Alex
  33. Der Hessische Landtag | © N. Amerschläger
  34. Das Wiesbadener Rathaus | © N. Amerschläger
  35. Warten vor dem Landtag auf Einlass | © N. Amerschläger
  36. Rückreise | © N. Amerschläger
  37. Rückreise | © N. Amerschläger
  38. Teilnehmer | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  39. Grußwort Bürgermeister Roger Winter | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  40. Begrüßung Paul Weimann Landesjuniorenvertreter VdK Hessen-Thüringen | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  41. Claudis Krämer, Integrationsfachdienst Fulda - Vortrag über Psychische Erkrankungen im Arbeitsleben | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  42. Doris Lotze-Wessel, Integrationsamt beim LWV Hessen - Vortrag Aktuelle Entwicklungen im Schwerbehindertenrecht | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  43. Reinhard Gippert, Schlußwort | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen/Pressestelle
  44. Überreichung der Auszeichnung "Generationenfreundliches Geschäft" | © D. Hesse (Stadt Obertshausen)
  45. Auf dem Bild von links nach rechts: Elke Friedrich (VdK), Dieter Klug (VdK), Heike Schüler (VdK), Werner Friedrich (VdK), Wendelin Weiand (Sparda Bank Hessen), Patrick Georg (Sparda Bank Hessen) und Rudolf Schulz (AWO) | © W. Friedrich
  46. Gewinner der Klingenlden Vereinskasse | © Offenbach Post
  47. Vortrag zum Thema Altersrenten im Naturfreundehaus | © W.Friedrich
  48. Roland Wenz | © SPD Obertshausen
  49. Traueranzeige Roland Wenz | © W.Friedrich
  50. Broschüre Barrierefreies Obertshausen | © W. Friedrich
  51. Arbeitsgruppe Barrierefreies Obertshausen | © W.Friedrich
  52. Auf dem Bild von links nach rechts: Helmut Hiepe (SPD), Werner und Elke Friedrich, Christel Ammerschläger (VdK), Walter Fontaine, Julia Koerlin, Anja Bechtloff, Manuel Friedrich (SPD), Ellen Müller, Christa Gräber (VdK), Joachim Zweigler (SPD), Dieter Klu | © W. Friedrich

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.