Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-niederbieber-segendorf/ID231455
Sie befinden sich hier:

Aktivitäten 2019

Mitgliederversammlung des VdK OV Niederbieber-Segendorf

Zur ersten Versammlung des VdK OV Niederbieber-Segendorf, im Jahre 2019, kamen 35 Mitglieder. Traditionell ist diese 1. Veranstaltung die Mitgliederversammlung. Vorsitzender Rüdiger Hof begrüßte die anwesenden Zuhörer und war angenehm überrascht, dass so viele der Einladung folgten. Nach der Totenehrung blickte Herr Hof auf das vergangene Jahr mit den stattgefundenen Aktivitäten und Unternehmungen zurück und unternahm auch schon einen Ausblick für dieses Jahr. Die Zuhörer konnten sich schon ein Bild von den kommenden Veranstaltungen machen, da ein Programmheft für 2019 verteilt worden war. Rüdiger Hof resümierte für 2017 / 2018, dass die gemachten Veranstaltungen ein voller Erfolg waren und hofft, dass dies auch für 2019 so sein könnte. Mit großem Applaus wurde sein Bericht honoriert; sodann verlas stellvertretende Vorsitzende Frau Inge Hofmann den Geschäftsbericht, der quasi nur noch Ergänzungen des zuvor gemachten Referates enthielt. VdK Vorstandsmitglied Kurt Hoffmann machte in seinem kurzen Bericht eine erfreuliche Entwicklung in Bezug auf neue Mitglieder. 43 Neuzugänge konnten im Berichtsjahr 2018 / 2019 in den VdK OV Niederbieber-Segendorf aufgenommen werden. Danach kam der Kassenbericht, dargebracht von 1.Kassiererin Frau Marlene Debusmann, der hauptsächlich nur aus Zahlen bestand, allerdings mit einem erfreulichen Bestandsende für den VdK Ortsverband. Der Revisionsbericht der Kassenprüfer war ohne Bedenken und daraufhin wurde der Vorstand einstimmig durch die Mitglieder entlastet. Nachdem es eine kleine Zwischenmahlzeit gegeben hatte, kam jetzt der eigentliche Höhepunkt der Mitgliederversammlung. Die Ehrung langverdienter Mitglieder. 7 für 20 jährige und 14 für 10 jährige Mitgliedschaft hätten geehrt werden sollen, doch leider waren 3 bzw. 8 Jubilare des jeweiligen Ehrendatums anwesend. Dennoch war es ein imposantes Bild, solch eine Zahl von Jubilaren auf einem Platz zu haben. Vorsitzender Rüdiger Hof und 2. Vorsitzende Inge Hofmann überreichten den Jubilaren eine Urkunde, eine Anstecknadel und ein Dankeschön- Geschenk. Nach gut 15 Minuten war die Ehrung vorbei und nach einer kurzen Nachfrage, was man verbessern könnte ( z.B. Stammtisch-Thermen, Post per e-mails verschicken ), beendete Herr Hof die Veranstaltung mit dem Hinweis auf die Halbtagestour.

Blick auf die zahlreichen Mitglieder

Blick auf die zahlreichen interessierten Mitglieder© Kristina Hof

ein anderer Blick auf die Tafelrunde

ein anderer Blick auf die Mitglieder© Kristina Hof

eine Zwischenmahlzeit vor der Ehrung

eine kleine Stärkung für jeden vor der Ehrung© Kristina Hof

Ehrung Heinz-Dieter Wüthrich

Ehrung von Heinz-Dieter Wüthrich für 10 jährige Mitgliedschaft© Kristina Hof

Ehrung von Beate Pethke

Ehrung von Frau Beate Pethke für 10 jährige Mitgliedschaft© Kristina Hof

Ehepaar Pethke mit Urkunden

das geehrte Ehepaar Karl-Heinz und Beate Pethke© kri

Thomas Kapp

VdK Mitglied Thomas Kapp wird für 10 jährige Mitgliedschaft geehrt© Kristina Hof

Ehrung von Jörg Dieter Litz

Mitglied Jörg Dieter Litz mit Rüdiger Hof und Inge Hofmann© Kristina Hof

Reiner Klingenberger

Reiner Klingenberger wird für 10 jährige Mitgliedschaft geehrt© Kristi

Frau Karin Preis

für 10 jährige Mitgliedschaft erhält Frau Karin Preis die Urkunde, eine Anstecknadel und ein Geschenk© Kristina Hof

Helmut Breiden

für 10 jährige Mitgliedschaft bekommt Herr Helmut Breiden die Urkunde, die Nadel und ein Geschenk© Kristina Hof

Monika Nahler

für 20 jährige Mitgliedschaft wird Frau Monika Nahler geehrt© Kristina Hof

Herr Wolfgang Velden

für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde Herr Wolfgang Velden geehrt© Kristina Hof

Bernhard Freund

VdK Vorstandsmitglied Bernhard Freund wurde für 20 jährige Mitgliedschaft geehrt, ebenso wie seine Frau Susanne, die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht da sein konnte.© Kristina Hof

das Jubilargruppenfoto 2019

v.l.n.r. Hans-Dietrich Wüthrich, Wolfgang Velden, Reiner Klingenberger, VdK Vorsitzender Rüdiger Hof, Thomas Kapp, Beate Pethke, Monika Nahler, Bernhard Freund, Karl-Heinz Pethke, 2. VdK Vorsitzende Inge Hofmann, Karin Preis, Helmut Breiden, Jörg Dieter Litz.
Es fehlen: Manfred Morgenstern, Marie-Luise Struve, Sabine Rockenfeller, Bettina Müschenborn, Bernhard Lempka, Magadalena Bertram ( alle 10 Jahre Mitgliedschaft ) Susanne Freund, Lothar Habernicht,
Rainer Wagner, Anneliese Merklinghaus ( 20 Jahre VdK Mitgliedschaft )© Kristina Hof


VdK besuchte "Haus der Geschichte" in Bonn

Zum diesjährigen Halbtagesausflug lud der VdK OV Niederbieber, und mit 20 Mitgliedern und Freunden ging es nach Bonn, um hier das "Haus der Geschichte" zu besichtigen. Nach einer guten halben Stunde Fahrt wurde das Ziel erreicht und man betrat das geschichtsträchtige Gebäude, das die Geschichte vom Ende des 2. Weltkrieges bis zur heutigen Zeit der Deutschen, in einer großzügig gehaltenen Austellungsfläche widerspiegelt. Barrierefei und gegebenenfalls mit Aufzug kommt jeder überall hin, um in der Ausstellung die Entwicklung beider deutschen Staaten bis zur Wiedervereinigung 1989, und darüber hinaus aktuelle Thrmen wie Flüchtlinge im Mittelmeer, Weltpolitik und auch Exponate wie die der Berliner Mauer, oder einem Stahlträger des eingestürzten World Trade Center, zu sehen. Dazu gibt es noch eine Audiohilfe und Videoinformationen bei den entsprechenden Themenbereichen. Auszüge von Reden von Ernst Reuter bei der Berlin-Blockade oder US Präsident Ronald Reagan an der Mauer zu Sowjetpräsident Michael Gorbatschow sind beeindruckende Dokumente, dann die deutsche Einheit 1989 am 09. November mit der Öffnung der DDR-Grenze bis zur Wiedervereinigung am 03. Oktober. Nach gut 2 Stunden Aufenthalt ging es weiter in das Bonner "Salvator-Bräu", wo die VdK'ler sich stärkten und dann mit dem Bus zurück nach Niederbieber fuhren. Frau Inge Hofmann, stellvertretende Vorsitzende, bedankte sich bei allen Anwesenden und wies auf die Veranstaltung des VdK Niederbieber am 03. Juni hin.

vor dem "Haus der Geschichte" in Bonn

die versammelten VdK Mitglieder vor dem Eingang vom "Haus der Geschichte"© Kristina Hof


VdK Niederbieber hatte interessantes Thema beim Infoabend

Zu seinem 1. Stammtisch im Jahr lud der VdK OV Niederbieber-Segendorf und es kamen 20 interessierte Zuhörer. Das Thema lautete: „Pflegestützpunkt—Was macht der Pflegestützpunkt Neuwied?“ Frau Muscheid wurde eingeladen und berichtete von den Anfängen, sprich der Einführung der Pflegeversicherung, die 1995 zu den 4 Pflichtversicherungen ( Kranken-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosenversicherung ) hinzukam. In Rheinland-Pfalz gibt es 135 Pflegestützpunkte, d.h. auf 30000 Einwohner kommt 1 Pflegestützpunkt. Dieser wurde im Jahr 2009 im Bundesgesetz geschaffen. In Neuwied Stadt gibt es 2 dieser Pflegestützpunkte, die von jedem gesetzlich Verpflichteten besucht und genutzt werden können. In diesen Pflegestützpunkten gibt es Pflegeberatung, die kostenlos ist, Lösungen und Hilfe bei Leistungen, die allerdings auf freiwilliger Basis beruhen. Hier ein Fallbeispiel: das Einkaufen fällt schwer, es muss eine Haushaltshilfe eingestellt werden, Um diese Hilfe zu bekommen, kann der Pflegestützpunkt zu Hilfe geholt werden Hier werden dem Hilfesuchenden verschiedene Arten von Pflegediensten aufgezeigt, Dabei kommt automatisch die Frage nach den Kosten auf, Reicht die Pflegeversicherung nicht aus, die Kosten zu zahlen, tritt das Sozialamt ein. Allerdings muss dafür dann ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden, der dann mithilfe der Angestellten der Pflegestützpunkte ausgefüllt werden kann. Die Pflegestützpunkte haben einen neutralen Träger, der kostenlos und selbstverständlich vertraulich die Belange der Hilfesuchenden und Antragsteller bearbeiten. Wenn möglich, so soll die Person, die in einer der 3 Pflegestufen eingestuft werden soll, in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Dabei ist der Tagespflegesatz sehr nützlich, der jede einzelne Position bei Hilfe auflistet. Auch hier hilft der Pflegestützpunkt den Pflegeantrag auszufüllen und an den medizinischen Dienst zu schicken. Dieser entscheidet dann über die Pflegestufe und die zu erwartenden Kosten. Widerspruch kann mit einer 30-Tage-Frist dagegen eingereicht werden, wenn man der Meinung ist, der Medizinische Dienst habe falsch eingestuft, oder die Hilfeleistungskosten seien zu hoch. Für ein Familienmitglied, das nicht medizinische Hilfe in Anspruch nehmen will, obwohl deutlich sichtbar Einschränkungen im Haushalt oder bei der täglichen Pflege festzustellen sind, genügen intensive Gespräche, Ratschläge meist nicht, z.B. den Hausnotruf anzuschaffen. Ist dies der Fall, wird ein Pflegeantrag ausgefüllt, der dann an den Medizinischen Dienst geschickt wird. Sobald dieser geantwortet hat und alles ist in Ordnung können die Pflegeleistungen beantragt werden, und dieses schon in der kurzen Zeit von 10 Tagen. Nach diesem sehr intensiven und informativen Referat kamen Fragen zu den unterschiedlichsten Stichpunkten, die Frau Klingbeil in leicht verständlicher Weise beantwortete. Sei es um die Kosten der Pflegestufe, sei es wie man den Familienangehörigen versucht Hilfe anzubieten, es gab immer eine Antwort. Nach gut einer Stunde bedankte sich Vorsitzender Rüdiger Hof bei der Referentin mit einem Geschenk und wünschte den Zuhörern einen guten Heimweg.

die Zuhörer beim VdK Stammtisch

Blick auf die interessierten Zuhörer beim VdK Stammtisch© Kurt Hoffmann

Vorsitzender Rüdiger Hof bedankt sich bei Frau Anja Klingbeil

Vorsitzender Rüdiger Hof bedankt sich für das exzellente Referat bei Frau Muscheid mit einem Weinpräsent© Kurt Hoffmann


VdK Niederbieber-Segendorf besuchte die Saarschleife

Mit 56 Mitgliedern fuhr der VdK OV Niederbieber-Segendorf nach Mettlach, um hier die berühmte Saarschleife zu besichtigen. Bei trockenem, schwül-warmem Wetter ging es schon früh los über die Autobahn, und bei der fest eingeplanten Pause begann es zu regnen. Dieser begleitete die Ausflügler bis ins Saarland. Durch landschaftlich schöne, abwechslungsreiche Strecken entlang der Saar, erreichten die VdK Mitglieder schließlich bei Orscholz die Saarschleife. Ein wunderschöner, ungetrübter, klarer Blick auf die berühmte Sehenswürdigkeit belohnte die lange Anfahrtszeit. Danach ging es nach Mettlach, wo in die Abteibrauerei eingekehrt wurde und hier ein reichlich gutes Mittagessen dargereicht wurde. Danach hatte man ausreichend Zeit Mettlach mit seinen vielen Geschäften zu erkunden und hier preiswert einkaufen konnte. Viele verbrachten die freie Zeit mit Bummeln, Eis essen oder mit dem Besuch des Abteiparks, der mit tollen Bäumen und einem riesigen Porzellanmosaik, - damals für die Expo 2000 erstellt, und nach dem Ende der Weltausstellung zurück nach Mettlach gebracht -, eine Ruheoase mitten in der Stadt darstellt. Leider spielte auch hier der Wettergott nicht mit und es wurde sich wieder Richtung Heimreise Neuwied begeben. Wieder an der Saar, dann an der Mosel entlang bei Trier auf die Autobahn, ging es nach Lahnstein zu dem bekannten Maximiliansbräu, Die Ausflügler wurden schon erwartet und binnen 15 Minuten hatten alle etwas zu Trinken und Essen. Ein Super-Service für die Angerstellten des Lokals !! Gut gestärkt ging es jetzt endlich zurück nach Niederbieber, wo der Busfahrer seine Mitfahrer sicher ablieferte. Vorsitzender Rüdiger Hof bedankte sich bei den Mitgliedern, diesen Tag gemeinsam erlebt zu haben und wies auf den folgenden Termin der VdK Stadt AG hin. Eine Schiffstour von Neuwied nach Boppard , zurück am Deutschen Eck vorbei in die Mosel mit dem, weit über Koblenz hinaus, bekannten Manfred Gniffke soll am Sonntag, den 15.September unternommen werden.

Frühstückspause auf dem Rastplatz

Frühstückspause tzrotz Regen auf dem Rastplatz© Kurt Hoffmann

eine Parkbank war heißbegehrt für das Frühstück im Freien

eine Parkbank war heißbegehrt für das Frühstück im Freien© Kurt Hoffmann

der Baumwipfelpfad am Weg zur Saarschleife

der Baumwipfelpfad am Weg zur Saarschleife© Kurt Hoffmann

Saarschleife mit 3 Ruderbooten und 1er Yacht ( Hintergrund )

Saarschleife bei Mettlach mit 3 Ruderbooten und 1er Yacht ( im Hintergrund )© Kurt Hoffmann

Spruch an der Wand der Schutzhütte

Wandteller mit Spruch an der Wand der Schutzhütte beim Blick auf die Saarschleife© Kurt Hoffmann

Blick auf den Baumwipfelpfad beim Rückweg zum Bus

Blick auf den Baumwipfelpüfad ( bis in 10 Meter Höhe angelegt ) beim Rückweg zum Bus© Kurt Hoffmann

ein anderer Blick auf den Baumwipfelpfad

ein weiterer Blick auf den Baumwipfelpfad© Kurt Hoffmann

Hinweistafel am Eingang des Abteiparkes

Hinweistafel am Eingang des Abteiparkes© Kurt Hoffmann

alte Bäume an der Abteikirche im Park

alte Bäume an der Abteikirche im Park© Kurt Hoffmann

Mosaikmauern der EXPO 2000 mit Figur von Andre Heller ( Erdgeist ) im Abteipark

riesige Mosaikmauern der EXPO 2000 mit der Figur Erdgeist von Andre Heller im Abteipark© Kurt Hoffmann

Porzellanmosaik Afrika, Indik, Australien, Pazifik

Afrika, Indik, Australien und Pazifik aus Porzellansteinen© Kurt Hoffmann

Porzellanmosaik Atlantik, Europa, Nordafrika und Asien

Wandmosaik Atlantik, Europa, Nordafrika und Asien© Kurt Hoffmann

Wandmosaik Australien, Pazifik und Südamerika

Porzellanbild Australien, Pazifik und Südamerika© Kurt Hoffmann

eine Wand aus Porzellanmosaiken

Südafrika, Indik und Australien aus Porzellanpuzzlesteinen gefertigt© Kurt Hoffmann

Detailaufnahme eines Porzellanpuzzles

Detailaufnahme eines großen Wandpuzzles© Kurt Hoffmann

Porzellanpuzzle miot  Europa, Asien und Nordafrika

Porzellanpuzzle mit Europa, Asien und Nordafrika© Kurt Hoffmann

Detailaufnahme eines Porzellanmosaiks von Villeroy & Boch

Detailaufnahme eines Porzellanmosaiks von Villeroy & Boch© Kurt Hoffmann

Abschlußfoto der VdK'ler vor dem Bus

Gemeinschaftsfoto der VdK'ler beim Abschluß der Bustour© Rüdiger Hof


VdK Niederbieber lud zur Adventsfeier

Rund 70 Mitglieder und Freunde des VdK OV Niederbieber-Segendorf kamen zur diesjährigen Adventsfeier. Vorsitzender Rüdiger Hof begrüßte die zahlreichen Gäste und wünschte allen einen abwechslungsreichen, kurzweiligen Nachmittag und eröffnete die Veranstaltung mit einem Kuchenbuffet, das sehr großen Anklang fand. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen kehrte etwas Ruhe ein und das Programm wurde durch die Jungschargruppe der Mennonitengemeinde Torney / Segendorf eröffnet. Neben einigen dargebrachten Liedern, wurde auch von ihnen die Weihnachtsgeschichte vorgelesen; desweiteren folgte eine Geschichte eines Jungen, der in seiner Nachbarschaft das Wort „Jesus“ verbreitete und daraufhin auf die Reaktionen der angetroffenen Mitmenschen wartete. Die Vorstellung endete mit dem allbekannten Weihnachtslied „Oh du fröhliche“.
Nun kam Herr Pfarrer Graeber a.D. zu seinem Vorlesebeitrag. Mucksmäuschenstill war es, als er die Geschichte vorlas. Nach gut 10 Minuten löste sich die Gespanntheit in nicht endend wollenden Applaus. Vorsitzender Rüdiger Hof bedankte sich bei Pfarrer Graeber a.D. mit einem Weinpräsent und holte die Zuhörer danach wieder ins „Jetzt“. Er kündigte eine Sängerin an, die normalerweise mit 3 weiteren Musikern die Gruppe „R(h)einklang“ bildet. Frau Christa Steege, so ihr Name, brachte weihnachtliche Weisen zum Besten, was Gänsehautmomente erzeugte und auch zum Mitsingen einlud. Bekannte Lieder wurden mit viel Hingabe und starkem Ausdruck dargebracht. Nach gut 5 Musikstücken wurde sie mit lang anhaltendem Beifall entlassen. Was für ein Ohrenschmaus !!.( Liedauswahl: "Aber Heidschi Bumbeidschi bumbum", dann "Rampampampam", "Leise rieselt der Schnee" , "Alle Jahre wieder" und zum Schluss "Wandern durtch den weiten Winterwald" )
Jetzt kam schon langsam das Ende des Nachmittags und der Nikolaus kam auch zu den Mitgliedern. Allen wurden Geschenke überreicht und Herr Hof wünschte anschließend allen eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins 2020.

das reichlich gedeckte Kaffeebuffet

das reichlich gedeckte Kaffeebuffet© Kurt Hoffmann

Blick auf die VdK'ler Gemeinschaft bei der Adventsfeier

Blick auf die VdK'ler Gemeinschaft bei der Adventsfeier© Kurt Hoffmann

Blick in die andere Richtung bei der Adventsfeier

Blick in die andere Richtung bei der Adventsfeier© Kurt Hoffmann

die Jungschargruppe der Mennonitengemeine Torney / Segendorf

die Jungschargruppe der Mennonitengemeine Torney / Se© Kurt Hoffmann

die Sängerin Christa Steege begeistert die Zuhörer

die Sängerin Christa Steege begeistert die Zuhörer© Kurt Hoffmann

Sängerin Christa Steege bei Ihrem Auftritt

Sängerin Christa Steege bei Ihrem Auftritt© Kurt Hoffmann

Der Nikolaus persönlich bei der Adventsfeier

Der Nikolaus persönlich bei der Adventsfeier© Kurt

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-niederbieber-segendorf/ID231455":

  1. Blick auf die zahlreichen Mitglieder | © Kristina Hof
  2. ein anderer Blick auf die Tafelrunde | © Kristina Hof
  3. eine Zwischenmahlzeit vor der Ehrung | © Kristina Hof
  4. Ehrung Heinz-Dieter Wüthrich | © Kristina Hof
  5. Ehrung von Beate Pethke | © Kristina Hof
  6. Ehepaar Pethke mit Urkunden | © kri
  7. Thomas Kapp | © Kristina Hof
  8. Ehrung von Jörg Dieter Litz | © Kristina Hof
  9. Reiner Klingenberger | © Kristi
  10. Frau Karin Preis | © Kristina Hof
  11. Helmut Breiden | © Kristina Hof
  12. Monika Nahler | © Kristina Hof
  13. Herr Wolfgang Velden | © Kristina Hof
  14. Bernhard Freund | © Kristina Hof
  15. das Jubilargruppenfoto 2019 | © Kristina Hof
  16. vor dem "Haus der Geschichte" in Bonn | © Kristina Hof
  17. die Zuhörer beim VdK Stammtisch | © Kurt Hoffmann
  18. Vorsitzender Rüdiger Hof bedankt sich bei Frau Anja Klingbeil | © Kurt Hoffmann
  19. Frühstückspause auf dem Rastplatz | © Kurt Hoffmann
  20. eine Parkbank war heißbegehrt für das Frühstück im Freien | © Kurt Hoffmann
  21. der Baumwipfelpfad am Weg zur Saarschleife | © Kurt Hoffmann
  22. Saarschleife mit 3 Ruderbooten und 1er Yacht ( Hintergrund ) | © Kurt Hoffmann
  23. Spruch an der Wand der Schutzhütte | © Kurt Hoffmann
  24. Blick auf den Baumwipfelpfad beim Rückweg zum Bus | © Kurt Hoffmann
  25. ein anderer Blick auf den Baumwipfelpfad | © Kurt Hoffmann
  26. Hinweistafel am Eingang des Abteiparkes | © Kurt Hoffmann
  27. alte Bäume an der Abteikirche im Park | © Kurt Hoffmann
  28. Mosaikmauern der EXPO 2000 mit Figur von Andre Heller ( Erdgeist ) im Abteipark | © Kurt Hoffmann
  29. Porzellanmosaik Afrika, Indik, Australien, Pazifik | © Kurt Hoffmann
  30. Porzellanmosaik Atlantik, Europa, Nordafrika und Asien | © Kurt Hoffmann
  31. Wandmosaik Australien, Pazifik und Südamerika | © Kurt Hoffmann
  32. eine Wand aus Porzellanmosaiken | © Kurt Hoffmann
  33. Detailaufnahme eines Porzellanpuzzles | © Kurt Hoffmann
  34. Porzellanpuzzle miot Europa, Asien und Nordafrika | © Kurt Hoffmann
  35. Detailaufnahme eines Porzellanmosaiks von Villeroy & Boch | © Kurt Hoffmann
  36. Abschlußfoto der VdK'ler vor dem Bus | © Rüdiger Hof
  37. das reichlich gedeckte Kaffeebuffet | © Kurt Hoffmann
  38. Blick auf die VdK'ler Gemeinschaft bei der Adventsfeier | © Kurt Hoffmann
  39. Blick in die andere Richtung bei der Adventsfeier | © Kurt Hoffmann
  40. die Jungschargruppe der Mennonitengemeine Torney / Segendorf | © Kurt Hoffmann
  41. die Sängerin Christa Steege begeistert die Zuhörer | © Kurt Hoffmann
  42. Sängerin Christa Steege bei Ihrem Auftritt | © Kurt Hoffmann
  43. Der Nikolaus persönlich bei der Adventsfeier | © Kurt

Liste der Bildrechte schließen