Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-neuses/ID134904
Sie befinden sich hier:

VdK Fachstelle für Barrierefreiheit

in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Frankfurt am Main


Das Büro der VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit ist nicht mehr in der Fachhochschule Frankfurt am Main zu finden. Der Umzug in den Gärtnerweg 3 erfolgte Anfang Juli 2014. Die neue Adresse:

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen
Fachstelle für Barrierefreiheit
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt/Main
Telefon: 069-714002-58
Telefax: 069-714004-16
barrierefreiheit.ht@vdk.de

Die Kooperation mit dem Fachbereich 4 "Soziale Arbeit und Gesundheit" der Fachhochschule Frankfurt am Main wird jedoch weitergeführt und ermöglicht eine wissenschaftliche Begleitung der Praxis, so dass in die Beratungen aktuelle Erkenntnisse einfließen.

Das Beratungsangebot steht grundsätzlich jedem offen. Privatpersonen, öffentliche Träger, Bauherren, Architekten, Pflegepersonen und viele andere nehmen regelmäßig die angebotenen Leistungen in Anspruch. Im Fokus stehen dabei immer die Betroffenen und deren Angehörige.
Beratungen finden nach Terminvereinbarung in der Fachstelle oder im Bedarfsfall bei Ihnen zu Hause statt. Wir bearbeiten auch schriftliche oder telefonische Anfragen.

Unterstützung bei den Anfragen und Beratungen erhält die VdK-Fachstelle durch intern ausgebildete ehrenamtliche VdK-Fachberater. Sie helfen sowohl bei der Neubauplanung als auch bei Umbaumaßnahmen im Bestand. Objekte, die von den VdK-Fachberatern als barrierefrei beurteilt wurden, bekommen die VdK-Plakette "barrierefrei erbaut" und eine Urkunde verliehen.

Weitere Informationen, Einzelheiten und Hilfe erhalten Sie auch hier:

Des Weiteren gibt es in der Fachhochschule eine Ausstellung zum Thema "Barrierefreies Wohnen und Leben", die Sie nach Absprache besichtigen können.

Ausstellung „Barrierefreies Wohnen und Leben“ an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Besichtigung - Führung ermöglicht durch die VdK Fachstelle Barrierefreiheit an der FH

  • Bild 1 von 18

    Eingangsbereich mit kameraüberwachter Behinderten-Sprechanlage und Türöffner, zwei Spionen in der Tür -einer auf Rollstuhlhöhe mit Blickwinkel nach oben.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 2 von 18

    Beleuchteter Handlauf für Behinderte als Hilfsmittel für Richtung und in der NachtFoto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 3 von 18

    CAMA Lift-Treppe bis Höhe 1,25 m und ges. Gewicht max. 175 KgFoto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 4 von 18

    CAMA Lift-Treppe in normalem Stand, AusgangspositionFoto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 5 von 18

    Frau Herr, als authorisierte Person für die Bedienung der Treppe. An der Wand eingebaut Schlüsselschalter - Bedienungselement.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 6 von 18

    Lift-Treppe in Funktion/Bewegung. Oberhalb der Treppe fährt eine Schranke als Absperrung hoch.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 7 von 18

    Lift-Treppe in Funktion/Bewegung. Die Treppentritte fahren nach unten zusammen, schließen sich und bilden ein Podest.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 8 von 18

    Podest, Transportebene für Rollstuhl.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 9 von 18

    Vor dem Podest ist eine kleine Schräge zum besseren Befahren.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 10 von 18

    Podest in Aktion, fährt nach oben. Oben noch immer die Absperrwand.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 11 von 18

    Podest ist oben fast angekommen.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 12 von 18

    Podest in oberster Stellung, Absperrung ist weggefahren und hat das Podest zur oberen Ebene freigegeben. Der Rollstuhlfahrer kann seinen Weg fortsetzen. Nach kurzer Zeit fährt die Treppe in die Ausgangsstellung zurück. Treppe ist als normale Treppe dann wieder nutzbar.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 13 von 18

    Beispiel einer Behindertengerechten Küche, höhenverstellbare Arbeitsflächen, über seitlich montierte Schalttafel. Darunter fahrbarer Unterschrank, kann auch als Sitzgelegenheit genutzt werden.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 14 von 18

    Ausziehbare, nach unten absenkbare Roste.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 15 von 18

    Ausziehbare Schubladen.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 16 von 18

    Behindertengerechtes Geschirr und Bestecke.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 17 von 18

    Behinderten Toilette mit Wasserspühlung zum reinigen und mit Fön. Achtung: die aufgestzte Glaskuppe dient allein dem Zweck der Vorführung.Foto: © Norbert K. Kreß

  • Bild 18 von 18

    Behinderten WC mit Aufsatz, Wasserspühlung und Fön.Foto: © Norbert K. Kreß

Ausstellung für Barrierefreiheit Fachhochschule Frankfurt
FB Soziale Arbeit und Gesundheit
Gebäude 2, Raum 23
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt/Main



Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-neuses/ID134904":

  1. | © © Norbert K. Kreß
  2. | © © Norbert K. Kreß
  3. | © © Norbert K. Kreß
  4. | © © Norbert K. Kreß
  5. | © © Norbert K. Kreß
  6. | © © Norbert K. Kreß
  7. | © © Norbert K. Kreß
  8. | © © Norbert K. Kreß
  9. | © © Norbert K. Kreß
  10. | © © Norbert K. Kreß
  11. | © © Norbert K. Kreß
  12. | © © Norbert K. Kreß
  13. | © © Norbert K. Kreß
  14. | © © Norbert K. Kreß
  15. | © © Norbert K. Kreß
  16. | © © Norbert K. Kreß
  17. | © © Norbert K. Kreß
  18. | © © Norbert K. Kreß

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.