Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-mittleres-schozachtal/ID239584
Sie befinden sich hier:

Reise nach Elmnau zum "Bergdoktor"

Bergdoktor

Bergdoktor© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Montag, den 16.09.2019
Bei herrlichem Sonnenschein machten sich insgesamt 37 Teilnehmer in Affaltrach, Willsbach, Abstatt und Ilsfeld ab 07:25 Uhr mit dem Busunternehmen Trabold auf den Weg in die Umgebung des „Wilden Kaisers“ im österreichischen Bundesland Salzburg. Ab 08:20 Uhr fuhren wir über die Autobahn in Richtung Stutt-gart. Nach ca. zwei Stunden freuten wir uns auf die Frühstückspause am Rasthof Gruibingen mit Kaffee und Süßstückle. Danach ging es weiter über die Autobahn Ulm - München zur Kaffeerösterei Dischler am Irschenberg, wo wir ab 13:30 Uhr eine Mittagspause einlegten. Anschließend ging es weiter in Richtung Kufstein über den Pass Thum zu unserem Hotel „Flatscherwirt“ in Stuhlfelden im Bundesland Salzburg.

Hotel Flatschenwirt

Hotel Flatschenwirt© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Nachdem die Koffer ausgepackt waren, trafen wir uns um 18:30 Uhr zum Abendessen mit einem drei-gängigen Menü und Salatbuffet, danach zogen sich die meisten müde von der Fahrt zurück auf die Zimmer.

Dienstag, den 17.09.2019
Nach dem Frühstück fuhren wir mit unserem hervorragenden Reiseleiter Franz zum Großglockner.

Großglockner

Großglockner© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Nach einer einstündigen Pause erreichten wir die „Kaiser-Franz-Josef-Hütte“ beim Großglockner. Wir genossen während eines Aufenthalts von 11:35 Uhr bis 12:30 Uhr den herrlichen Ausblick aus einer Höhe von 2.369 m. Die weitere Fahrt führte uns zum „Kasner-Eck“. Dort ließen wir uns Saitenwürstle mit Weckle sowie ein Likörle oder Schnäpsle schmecken und stellten uns zum Gruppenfoto auf. Gut gestärkt fuhren wir nach Heiligenblut und besichtigten die Wallfahrtskirche St. Vinzenz mit einer Führung unseres Reiseleiters Franz. Danach ging es auf der Felbertauernautobahn weiter zur „Sonnenstadt“ Lienz in Osttirol. Wir sahen u.a. ein Bürogebäude in Form eines Fasses. Nach dem Besuch einer Eisdiele mit einem reichhaltigen Ange-bot fuhren wir über St. Johann im Walde im Ammertal wieder zurück nach Stuhlfelden zum Hotel.
Während der Rückfahrt lobte Franz unser Führungsteam, das uns alle zur Pünktlichkeit erzogen hatte.
Ein erlebnisreicher Tag ging nach dem Abendessen zu Ende.

Mittwoch, den 18.09.2019
Da das Wetter morgens trüb war, wurde beschlossen, das Nachmittagsprogramm auf den Vormittag zu verlegen. Das war eine sehr gute Entscheidung. Daher fuhren wir um 9:00 Uhr über Kitzbühel vorbei am berühmten „Hahnenkamm“ zum „Lustigen Friedhof“ (Museumsfriedhof Tirol) in Kramsach. Auf diesem Friedhof sind keine Toten begraben. Man kann dort über 100 Grabkreuze aus der größten Grabkreuzsammlung Europas des Steinmetzmeisters Hans Guggenberger mit kuriosen Inschriften entdecken, wie z.B. „Hier schweigt Johanna Vogelsang. Sie zwitscherte ihr Leben lang.“

Friedhof

Der lustige Friedhof© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Punkt 11:30 Uhr ging es weiter nach Rattenberg (Tirol), der „kleinsten“ Stadt Österreichs mit einer Fläche von 0,11 km² und ca. 400 Einwohnern. Die Größe entspricht ungefähr einem Viertel des Vatikans. In Rattenberg hatten wir Zeit zur freien Verfügung und schlenderten auf der mittelalterlichen Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften, Cafés und Gaststätten.

Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Um 13:00 Uhr verließen wir Rattenberg und fuhren auf der Inntalautobahn über den Gerlosspass ins Zillertal (Namensgeber ist der Fluss „Ziller“) zu den Krimmler Wasserfällen. Sie gehören zu den größten Wasserfällen Europas. Wir waren sehr beeindruckt vom Wasser, das in drei Stufen insgesamt 385 m hinunterstürzt.
Um 16:00 Uhr fuhren wir über den Nationalpark Hohentauern wieder zurück zum Hotel und stärkten uns ab 18:30 Uhr mit einem sehr guten Abendessen.

Bergdoktor

Bergdoktor© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Donnerstag, den 19.09.2019: Besuch beim „Bergdoktor“
Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt hatten, fuhren wir nach Ellmau und holten unsere Reiseleiterin Amelie ab. Die Fahrt ging weiter nach Going. In dieser Gemeinde befindet sich die Gastwirtschaft des
„Berg- Doktors“. Wir waren überrascht, dass der Platz vor der Wirtschaft sehr klein ist. Im Fernsehen sieht alles viel größer aus. Anschließend besuchten wir in Going die Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, die mit Sonnenblumen geschmückt war. Danach fuhren wir zurück nach Ellmau und gingen die steile Straße zur Praxis des „Bergdoktors“ hoch. Es war ein besonderes Erlebnis, die Drehorte zu besuchen, die wir aus dem Fernsehen kennen. Wir waren sehr erstaunt, dass die Aufnahmen der Klinik in einer Tennishalle gedreht werden. Nach diesen herrlichen Erlebnissen ging die Reise weiter nach Söll und wir fuhren mit der Gondel zur „Stöcklalm“. Eine Herausforderung war das Ein- und Aussteigen bei den Gondeln, das so schnell wie möglich erfolgen musste, da diese nicht stehen bleiben. Unsere Fußkranken wurden mit einem Taxi nach oben gefahren. Um 16:15 Uhr fuhren wir zurück zum Hotel. An diesem letzten gemeinsamen Abend fand das Abendessen bereits um 18:00 Uhr statt. Wir stärkten uns bei einem sehr reichhaltigen Grillbuffet.
Anschließend begann der traditionelle „bunte Abend“ mit Kurzgeschichten von Karin Koletzko , Heidi Müller u. Günther Plume. Beim „Bingo“ mit drei Durchgängen und zahlreichen Preisen machten alle begeistert mit.
Danke an Karin für die tollen Preise

Freitag, den 20.09.2019:
Wir stärkten uns zum letzten Mal beim gemeinsamen Frühstück und fuhren Punkt 9:00 Uhr über die
Inntalautobahn Salzburg – München zurück in Richtung Heimat. Um 10:50 Uhr hatte uns Deutschland wieder. Die Reise führte uns vorbei am Schliersee zum Tegernsee und wir machten Mittagspause im „Bräustüberl“ am Tegernsee.

Tegernsee

Tegernsee© VdK OV - Mittleres Schozachtal

Obwohl diese Gaststätte gerammelt voll war, bekamen wir unser Essen und die Getränke sehr schnell. Nachdem wir uns gestärkt hatten, war für uns Zeit zur freien Verfügung zum Spazieren gehen oder in den Läden zu stöbern. Dann ging die Fahrt in Richtung München. Von 16:00 Uhr bis 16:50 Uhr machten wir eine Kaffeepause beim Rasthaus Burgau in der Nähe von Günzburg und fuhren anschließend weiter in Richtung Ulm – Stuttgart. In der Nähe von Stuttgart-Feuerbach kamen wir für kurze Zeit in einen Stau. Punkt 19:00 Uhr sind wir wieder gut in Ilsfeld angekommen und verabschiedeten uns von den Teilnehmern aus Abstatt, Willsbach und Affaltrach, die von Christian Trabold heimgefahren wurden.

Während der gesamten Reise hatten wir Glück mit dem Wetter und wurden vom Sonnenschein verwöhnt. Wir bedanken uns recht herzlich bei Karin Koletzko (VdK OV Affaltrach) sowie bei unserem Busfahrer Christian Trabold für die sehr gute Organisation und Durchführung der Reise. Herr Trabold musste teilweise Millimeterarbeit leisten und viele Kurven bewältigen. Wir sind in diesen fünf Tagen fast 1400 km gefahren. Außerdem bedanken wir uns bei Jenny für die sehr guten Erläuterungen und der Versorgung mit Getränken während der gesamten Reise.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-mittleres-schozachtal/ID239584":

  1. Bergdoktor | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  2. Hotel Flatschenwirt | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  3. Großglockner | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  4. Friedhof | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  5. Wasserfälle | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  6. Bergdoktor | © VdK OV - Mittleres Schozachtal
  7. Tegernsee | © VdK OV - Mittleres Schozachtal

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.