Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-mittleres-schozachtal/ID153413
Sie befinden sich hier:

Mit dem VdK immer auf dem neusten Stand der Sozialpolitik

Themen:
Mütterrente: Rente auch ohne eigene Beiträge möglich
Fachmesse "Besser Sehen!" am 7. November
Inklusionslandkarte neu gestaltet
Steuertipps für Auszubildende und deren Eltern
Stuttgarter Messe für Ältere wieder mit VdK
Kooperation von VdK und VW Automobile Stuttgart
Nach Wegeunfall zum Durchgangsarzt
Mütterrente: Rente auch ohne eigene Beiträge möglich

Bis zum 31. Oktober 2014 einen Rentenantrag stellen

Rente ohne eigenen Rentenbeitrag: Dies ermöglicht die neue "Mütterrente", wie die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg mitteilt. Insbesondere Mütter mit mehreren Kindern können jetzt eventuell einen Rentenanspruch haben. Denn die für eine Altersrente notwendigen fünf Jahre mit Beitragszeiten - dazu zählen auch Kindererziehungszeiten - lassen sich jetzt leichter erreichen. Für vor 1992 geborene Kinder werden auf dem Rentenkonto nun zwei Erziehungsjahre (statt früher ein Jahr) gutgeschrieben. Wer drei Kinder erzogen hat, kann nun auf die fünf Jahre kommen. Allerdings muss, so die DRV, in diesem Fall die Rente beantragt werden. Beispielsweise könne eine im Mai 1948 in Westdeutschland geborene Mutter, die drei Kinder erzogen, aber keine Rentenbeiträge gezahlt hat, rückwirkend zum 1. Juli eine Altersrente von brutto 171,59 Euro erhalten. Davon gehe noch der Eigenanteil für die Krankenkasse und Pflegeversicherung ab. Auch müsse die Frau bis zum 31. Oktober 2014 einen Rentenantrag stellen. "Wer schon am 30. Juni eine Rente bezogen hat, erhält die höhere Mütterrente automatisch", betont die DRV. Gleiches gelte für vor 1921 geborene Mütter, die Leistungen für Kindererziehung erhalten. Beginne die Rente ab 1. Juli 2014 würden die Zeiten der Kindererziehung automatisch berücksichtigt, sofern der Rentenversicherung bekannt. Kostenlose Informationen hierzu über (0800) 1017100 (montags bis donnerstags, 8 bis 17, und freitags 8 bis 12 Uhr), zudem via Broschüre "Das Rentenpaket: Fragen und Antworten" www.deutsche-rentenversicherung-bw.de oder telefonisch bestellen: (0721) 82523888).

Fachmesse "Besser Sehen!" am 7. November

Eine Fachmesse rund ums Thema Sehen, Sehbehinderung, Augenleiden und Erblindung gibt es am 7. November 2014 in Stuttgart. Die Ausstellung mit umfangreichem Rahmenprogramm kann jeder von 10 bis 17 Uhr kostenlos im Treffpunkt Rotebühlplatz in S-Mitte besuchen. Der Sozialverband VdK ist ebenfalls präsent. Sein Kreisverband Stuttgart betreibt im Foyer neben vielen anderen sozialen Einrichtungen einen Informationsstand. Und VdK-Referent Stefan Pfeil spricht um 10.30 Uhr über "Wie komme ich zu meinem Recht: Wege - Hürden - Lösungen". Darüber hinaus gibt es zum Beispiel Vorträge zum Thema Gesichtsfeldausfälle, Makuladegeneration (AMD), Grüner Star oder auch zu Selbstständig leben im Alter mit Sehbehinderung sowie Referate, die Eltern sehbehinderter Kinder oder auch junge Menschen mit Sehbehinderung interessieren könnten. Weitere Infos unter www.fachmesse-besser-sehen.de im Internet. Die Nikolauspflege Stuttgart, die die Messe veranstaltet, verweist ausdrücklich auf Umsteigehilfen durch die Bahnhofsmission. Kontakt: (0711) 292995.

Inklusionslandkarte neu gestaltet

Seit März 2009 ist die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die die Inklusion von Menschen mit Behinderung vorschreibt, in Deutschland in Kraft. Eine sogenannte Inklusionslandkarte www.inklusionslandkarte.de zeigt, was unter Inklusion verstanden wird und wie Beispiele gelungener Inklusion aussehen können. Seit dem 17. September 2014 präsentiert sich diese Karte im neuen Gewand und mit neuem System. Fortan können alle ihre individuelle Sichtweise einbringen, inklusive Projekte eintragen, vorschlagen oder auch eingetragene Projekte bewerten. So will man eine Plattform schaffen, auf der ganz unterschiedliche Wege zur Inklusion dargestellt und diskutiert werden können, betonte kürzlich die Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele

Steuertipps für Auszubildende und deren Eltern

Mit dem neuen Ausbildungsjahr begann für viele Schüler die nächste Etappe in Richtung Job. Zugleich stellen sich den Auszubildenden viele Fragen. Antworten darauf liefert der Bund der Steuerzahler in einer Broschüre, die kostenlos erhältlich ist. Welche Unterlagen braucht mein Ausbildungsbetrieb? Ab wann muss ich Steuern zahlen? Muss ich eine Steuererklärung abgeben? Und lohnt sich eine Steuererklärung überhaupt für mich? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich Berufsstarter konfrontiert sehen. Kompetente und leicht verständliche Antworten drauf bietet der Kurzratgeber "Steuertipps für Auszubildende" des Bundes der Steuerzahler. Aber auch Eltern, die ihren Nachwuchs finanziell unterstützen, finden im Gratis-Ratgeber wichtige Informationen, beispielsweise im Hinblick auf das Kindergeld. Die Broschüre kann beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg unter der gebührenfreien Rufnummer (0800) 0 76 77 78 angefordert werden.

Stuttgarter Messe für Ältere wieder mit VdK

Am 17. und 18. November 2014 findet in Stuttgart wieder die Messe "Die Besten Jahre" auf der neuen Messe am Flughafen statt. Sie richtet sich an aktive Menschen im Alter 50+. Wieder mit Stand und Programm dabei ist der Sozialverband VdK, der auch als Messepartner fungiert. Auf der täglich von 10 bis 18 Uhr geöffneten Messe hat er erneut mit dem Schwäbischen Turnerbund (STB), einer weiteren Messepartner-Organisation, einen großen Gemeinschaftsstand. Dort informiert man beispielsweise über das Bewegungsprogramm "Fünf Esslinger" über andere STB-Angebote, aber auch über die sehr erweiterten VdK-Mitgliederserviceleistungen sowie - im Rahmen des Vortragsprogramms an beiden Tagen und am Messestand - über barrierefreies Wohnen. Ebenso präsentiert sich "VdK Reisen". Auch auf der Messe dabei ist erneut der mit dem VdK kooperierende Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club. Weitere Informationen unter www.beste-jahre-stuttgart.de sowie unter www.vdk-bawue.de im Internet.

Kooperation von VdK und VW Automobile Stuttgart
Golf Sportsvan zum Mitgliedervorzugspreis

Der VdK Baden-Württemberg bietet seinen Mitgliedern seit Jahren zusätzliche Leistungen - auch in Zusammenarbeit mit namhaften Firmen. Neu ist nun die Kooperation mit Volkswagen Automobile Stuttgart. So können baden-württembergische VdK-Mitglieder zurzeit den neuen Golf Sportsvan Comfortline BlueMotion Technologie 1,2l TSI (110 PS) mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zum Mitgliedervorzugspreis von 23 760 Euro gegenüber sonst 27 790 Euro im Aktionszeitraum bis 31. Dezember 2014, oder solange der Vorrat reicht, erwerben. Dieses Modell in Uranograu hat eine attraktive, umfangreiche Ausstattung, unter anderem mit Klimaanlage, Leichtmetallrädern, zusätzlichen Winterrädern und "Winterpaket", beispielsweise mit beheizbaren Vordersitzen. Kaufinteressierte Mitglieder können sich direkt an Volkswagen Automobile Stuttgart in folgenden Niederlassungen telefonisch wenden: S-Wangen (0711) 4602-116, S-Vaihingen (0711) 737300-12, S-Degerloch (0711) 76986-66 und S-Weilimdorf (0711) 13893-51.

Nach Wegeunfall zum Durchgangsarzt

Rund 200 000 Menschen verunglücken jährlich in Deutschland auf dem Weg zur Arbeit. Wichtig ist, dass hier die gesetzliche Unfallversicherung die Kosten übernimmt, wodurch die freie Arztwahl entfällt. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Baden-Württemberg rät deshalb Betroffenen, sicherheitshalber gleich zu einem sogenannten Durchgangsarzt ("D-Arzt") zu gehen. Denn wenn die Arbeitsunfähigkeit länger als eine Woche anhalte, werde dieser Gang zur Pflicht. D-Ärzte sind auf Unfallmedizin spezialisierte Chirurgen und Orthopäden. Sie würden, so die TK, nach einem Arbeits- oder Wegeunfall über die weitere Behandlung entscheiden und würden auch, wenn nötig, zu einem Facharzt überweisen. Die Adresse des nächsten D-Arztes sollte in jedem Unternehmen bekannt sein, betont die Techniker Krankenkasse. Sie kann unter www.tk.de (Webcode 172440) die Arztsuche erleichtern.
Bei Streitfällen mit den Berufsgenossenschaften über Arbeits- oder Wegeunfälle können sich VdK-Mitglieder von den VdK-Sozialrechtsreferenten vertreten lassen. Adressen unter www.vdk-bawue.de im Internet.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-mittleres-schozachtal/ID153413":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.