Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-luitpoldhoehe/ID158657
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen im Sozialverband VdK - Ortsverband Luitpoldhöhe-Poppenricht

Liebe Mitglieder, liebe Besucher unserer Seiten,

wir möchten Sie ganz herzlich auf unserer Internetseite begrüßen.

Sie finden hier immer aktuelle Informationen über unseren Ortsverband oder auch allgemeine Informationen über den VdK und seine Angebote. Wir möchten Sie einladen, auf unseren Seiten zu stöbern und uns auf diese Weise kennenzulernen.
Wir würden uns auch sehr freuen, Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu können.

Ihre Vorstandschaft des VdK OV Luitpoldhöhe-Poppenricht

Der Mitgliederstand zum 01.01.2020: 327

Nächster VdK-Treff am 06. Februar 2020 in Altmannshof,
Gasthaus Kopf um 18:00 Uhr

Das ändert sich 2020

Der Jahreswechsel bringt für Versicherte einige Neuerungen im Sozialrecht

Ab 1. Januar 2020 treten einige wichtige Änderungen im Sozialrecht in Kraft. Hier eine Zusammenfassung:

Betriebsrenten

Bei einer Betriebsrente wird ab 2020 erst ab einer Höhe von 159,25 Euro der individuelle volle Krankenkassenbeitrag inklusive Zusatzbeitrag fällig. Bisher musste auf die komplette Betriebsrente der Kassenbeitrag bezahlt werden, sobald diese über der Freigrenze gelegen hat. Betriebsrentner werden damit durchschnittlich um etwa 23 Euro pro Monat entlastet. Die Kritik des Sozialverbands VdK an der hohen Verbeitragung von Betriebsrenten wurde also aufgegriffen. Seit 2004 hat der VdK wegen der ungerecht empfundenen Verbeitragung Musterklagen geführt. Nun ist mit dem Kompromiss des abgabenfreien Freibetrags endlich Bewegung in das Thema gekommen. Der VdK wird den Gesetzgebungsprozess weiter aktiv begleiten.

Pflege

Vorbehaltlich der Bundesratsentscheidung Ende November sollen mit dem Angehörigen-Entlastungsgesetz Kinder von pflegebedürftigen Eltern erst ab einem Jahreseinkommen von 100 000 Euro für den Unterhalt herangezogen werden, wenn Vater oder Mutter für die Pflegekosten nicht selbst aufkommen können und Hilfe zur Pflege beantragen müssen. Damit gelten hier dieselben Freigrenzen wie bei der Grundsicherung im Alter. Diese Gleichstellung hatte der Sozialverband VdK seit Langem gefordert.

Wohngeld

Den explodierenden Mieten wird mit einer Erhöhung des Wohngelds Rechnung getragen. Dieses steigt um etwa 30 Prozent. Künftig sollen die Wohngeldzuschüsse regelmäßig alle zwei Jahre angepasst werden. Die erste Ausnahme von dieser Regel erfolgt 2021. Dann soll das Wohngeld um weitere zehn Prozent steigen. Außerdem soll die dann eingeführte Grundrente nicht voll als Einkommen angerechnet werden, damit Grundrentenbezieher, die knapp über der Grundsicherung liegen, weiterhin Wohngeld bekommen können.

Sozialversicherungen

Mit der Beitragsbemessungsgrenze wird angegeben, bis zu welcher Einkommenshöhe Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden müssen. Bei Renten- und Arbeitslosenversicherung liegt die Grenze für das Brutto-Jahreseinkommen ab 2020 bei 82 800 Euro (West) beziehungsweise 77 400 Euro (Ost). Bei Kranken- und Pflegeversicherung wurde die Grenze bei 56 250 Euro festgelegt.

Grundsicherung

Die Regelsätze für Menschen, die Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung sowie Hilfe zur Pflege beziehen, steigen: Für Alleinstehende beträgt der Regelsatz 432 statt 424 Euro, für Erwachsene, die in einer stationären Einrichtung leben, 345 statt 339 Euro. Kleinkinder bis fünf Jahre erhalten 250 statt 245 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren 308 statt 302 Euro, Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren 328 statt 322 Euro. Der Sozialverband VdK kritisiert, dass die Grundsicherungssätze die besonderen Bedürfnisse von Älteren, chronisch Kranken und Kindern nicht abbilden. Um Teilhabe zu gewährleisten, müssten die Regelsätze für diese Betroffenengruppen deutlich höher sein.

Arbeitslosenversicherung

Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung soll zum Jahreswechsel von 2,5 auf 2,4 Prozent sinken. Ab 2023 soll dieser auf 2,6 Prozent angehoben werden. Der VdK kritisiert die Senkung des Beitrags. Die Einnahmen sollten besser in einen längeren Bezug von Arbeitslosengeld I für Ältere und in eine der Digitalisierung angepasste Qualifizierung von Arbeitslosen gesteckt werden. Positiv bewertet der VdK folgende Änderung: Ab 2020 wird die Rahmenfrist zur Beantragung von Arbeitslosengeld I verlängert. Um Arbeitslosengeld zu beziehen, musste man bisher mindestens zwölf Monate innerhalb der vergangenen zwei Jahre beschäftigt gewesen sein. Dies gilt nun für die vergangenen zweieinhalb Jahre. Davon werden etwa 20.000 Menschen profitieren, die bisher bei Arbeitslosigkeit sofort in Arbeitslosengeld II (Hartz IV) gerutscht sind.

Dr. Bettina Schubarth

Gegen Altersarmut!
Am 28. März 2020 ruft der VdK zur Groß-Demo in München auf

In Bayern wird im Frühjahr der Höhepunkt der bundesweiten Kampagne Rentefüralle erwartet: Am 28. März 2020 findet in der Münchner Innenstadt eine VdK-Großdemonstration gegen die um sich greifende Altersarmut statt. Heißes Wetter können wir für Samstag, 28. März 2020 nicht versprechen. Doch dass der VdK an diesem Tag viele heiße Eisen der Rentenpolitik anpacken wird – das auf jeden Fall!
Verena Bentele spricht ins Megafon

Verena Bentele spricht ins Megaphon

VdK-Präsidentin Verena Bentele: Laut und deutlich für #Rentefüralle. | © Henning Schacht

Der Demonstrationszug startet gegen Mittag an der Münchner Theresienwiese und zieht durch die Münchner Innenstadt bis zum Odeonsplatz. Dort wird eine große Bühne für eine Kundgebung aufgebaut. Hier sprechen dann VdK-Präsidentin Verena Bentele und VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, um den VdK-Forderungen für eine gerechte Rentefüralle Nachdruck zu verleihen. Namhafte Künstler werden das Programm begleiten. „München ist am 28. März fest in VdK-Hand“, sagt Verena Bentele.

„Ich freue mich sehr, dass in der bayerischen Landeshauptstadt die VdK-Forderungen unserer Kampagne so laut und deutlich vorgetragen werden. Kommen Sie mit Familien und Freunden, mit Ihren Kindern und Enkeln nach München, um sich mit dem Sozialverband VdK für starke Renten einzusetzen“, appelliert die VdK-Präsidentin an die VdK-Mitglieder. VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher ergänzt: „Wir wollen deutlich Druck machen auf die Bundesregierung. Wir brauchen ein Rentensystem, das alle Generationen vor Altersarmut schützt.“
Kostenlose Busse

Um unsere Rentenforderungen durchzusetzen, bitten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, um Ihre Unterstützung! Merken Sie sich den Samstag, 28. März 2020 unbedingt für die VdK-Demonstration vor. Aus allen Teilen Bayerns werden kostenlose Busse nach München fahren. Bitte fragen Sie bei Ihrer VdK-Kreisgeschäftsstelle nach und melden Sie dort ab jetzt Ihre Teilnahme an.

„Der VdK Bayern hat mehr als 700.000 Mitglieder. Unsere Stimme wird in der Politik gehört. Es ist die Stimme für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Lassen Sie uns gemeinsam für ein gerechtes Rentensystem auf die Straße gehen“, so VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder.

Ihre Teilnahme können Sie ab sofort in Ihrer VdK-Kreisgeschäftsstelle anmelden.

Mitgliedschaft
Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK

"Tritt ein für soziale Gerechtigkeit!"
Die Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, wirbt kraftvoll dafür, dass Menschen dem VdK Bayern beitreten und diesen so in seinem Einsatz für soziale Gerechtigkeit unterstützen. „Wir freuen uns über diese großartige Unterstützung“, sagt VdK­-Landesvorsitzende Ulrike Mascher. Werden auch Sie Mitglied in unserer starken Gemeinschaft!

Jetzt Mitglied werden!

Neues vom VdK

Para-Ski-Weltklasse mit Verena Bentele im Bayerischen Wald

OtF-y5_MU8U

VdK-Präsidentin Verena Bentele ist Schirmherrin des paralympischen Skiweltcups 2020 in Finsterau. In diesem Winter kämpfen die Sportlerinnen und Sportler gegen Tauwetter. Gab es dennoch genügend Schnee für die Biathlon-Disziplinen? Wir haben die VdK-Präsidentin und vielfache Paralympic-Gewinnerin Verena Bentele nach Finsterau begleitet.© VdK-TV


Erwerbsminderungsrente: Voraussetzungen und Tipps Rund um die Grundsicherung im Alter Fragen und Antworten rund um die Mütterrente VdK fordert: Zuverdienstgrenze in der Grundsicherung im Alter erhöhen

VdK-TV: Renteneintrittsalter - Wann kann ich in Rente gehen?

X4ab2J1eAPE

Endlich Rente! Aber ab wann kann man eigentlich in Rente gehen? Antworten gibt unser VdK-TV-Beitrag.© VdK-TV

Wappen Amberg

© GNU_gemeinfrei

Luitpoldhöhe, als Stadtteil der kreisfreien Stadt Amberg, liegt im Regierungsbezirk Oberpfalz. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Amberg 1034 als Ammenberg. Als einer von 24 amtlich benannten Ortsteilen finden Sie auch hier im Stadtteil Luitpoldhöhe Ihren VdK- Ortsverband. Hier sind Sie unter Gleichgesinnten- hier kennt man sich. Hilfestellung erhalten Sie bei sozialrechtlichen Problemen und wenn erforderlich verweisen wir Sie direkt an unsere Fach- und Sachkundigen Mitarbeiter im Kreisverband in Amberg- Sulzbach. Besuchen Sie uns doch einfach einmal bei unseren vielfältigen Aktivitäten! (Veranstaltungen 2020) und überzeugen Sie sich von dem Angebot eines starken Sozialverbandes.

Wappen Poppenricht

© Gemeinde Poppenricht

Da die Mehrzahl der Mitglieder in der Gemeinde Poppenricht lebt, möchten wir Sie auch hier vorstellen.

Gemeinde Poppenricht

"Poppenricht, eine l(i)ebenswerte Gemeinde im Herzen des Amberg-Sulzbacher Landes. Wortwörtlich "im Herzen": Das hat auch das Vermessungsamt Amberg im Jahr 2007 amtlich bestätigt. Der (geographische) Mittelpunkt des Landkreises Amberg- Sulzbach liegt in Poppenricht, südwestlich des Ortsteiles Altmannshof in einem leicht ansteigenden Waldstück rund 150 Meter von der Kreisstraße AS 13 und dem parallel verlaufenden Radweg entfernt. Urkundlich wurde Poppenricht erstmals 1150 n. Chr. erwähnt. Funde aus der Bronzezeit zeugen davon, dass der Ort bereits 3.000 Jahre lang besiedelt wurde. Als ehemaliges Grenzgebiet zwischen der Oberpfalz und dem Herzogtum Sulzbach haben alle Orte im Gemeindebereich eine wechselvolle Geschichte hinter sich. So erinnert das Bayerische Brückl, eine Bogenbrücke aus dem 18. Jahrhundert, an diese einstige Grenze. Unweit davon ist ein Steinmarterl zu sehen, das um 1700 entstand. Die moderne Gemeinde Poppenricht wurde durch die Gebietsreformen 1972 und 1978 aus den beiden Gemeinden Michaelpoppenricht und Traßlberg geschaffen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich mit den Ortsteilen Poppenricht, Traßlberg, Witzlhof, Altmannshof, Speckshof, Laubmühle, Häringlohe und Wirnsricht mit Neuhof über eine Gesamtfläche von 11,55 km.

Poppenricht

Die evangelische St.-Michaels-Kirche im Ortskern von Poppenricht, deren Wurzeln bis ins Jahr 1343 zurückreichen.© Gemeinde Poppenricht

Poppenricht, mit ca. 3.580 Einwohnern, liegt zwischen den beiden Städten Amberg und Sulzbach-Rosenberg mit hervorragenden Busverbindungen in beide Richtungen sowie guten Verkehrsanbindungen an die überörtlichen Zentren Nürnberg und Regensburg.

Poppenricht

Das neue Rathaus© Gemeinde Poppenricht


SERVICE

Sozialpolitik und Sozialrecht
Sozialrecht ist die Domäne des VdK. Wir beraten unsere Mitglieder in allen Fragen des Sozialrechts und vertreten sie vor den Behörden und Sozialgerichten. Rechtsberatung

Der VdK-Newsletter
Der Newsletter des VdK Bayern informiert Sie monatlich über alles Wissenswerte rund um den VdK.
Newsletter abonnieren


Händeschütteln

Hier ist Ihr Ortsverband zu erreichen:
Sozialverband VdK- Bayern e.V.
Ortsverband Luitpoldhöhe-Poppenricht

1. Vorsitzender,
Frank Senft
Hans-Böckler-Str.17
92224 Amberg
OT Luitpoldhöhe
Tel.: 09621/63225
ov-luitpoldhoehe@vdk.de

"Gemeinsam sind wir stark"


Unsere Seiten werden unter großen Zeitaufwand und mit viel Freude und Elan von Ehrenamtlichen, unentgeltlich nach besten Wissen, und immer nach den Vorgaben des VdK gepflegt. Wir sind keine Profis und erheben auch nicht den Anspruch auf Perfektion, geben aber unser Bestes um den Sozialverband VdK im Web darzustellen. Wir sind stets bestrebt die Seiten aktuell zu halten! Haben Sie Probleme mit der Bildschirmansicht, dann probieren Sie doch einmal die Taste "F11" oder, Ihre Schrift ist zu klein?- dann drücken Sie die "Strg" Taste und drehen gleichzeitig am Mausrad! Berechtigte und nachvollziehbare Kritik oder auch Anregungen werden nur unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bearbeitet! Funktioniert ein Link nicht? Informieren Sie uns!

Vielen Dank für Ihren Besuch, beehren Sie uns bald wieder und
"Alles wird gut"

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-luitpoldhoehe/ID158657":

  1. Verena Bentele spricht ins Megaphon | © Henning Schacht
  2. Verena Bentele wirbt für Mitgliedschaft im VdK | © VdK Bayern
  3. Wappen Amberg | © GNU_gemeinfrei
  4. Wappen Poppenricht | © Gemeinde Poppenricht
  5. Poppenricht | © Gemeinde Poppenricht
  6. Poppenricht | © Gemeinde Poppenricht
  7. Händeschütteln | © VdK

Liste der Bildrechte schließen