Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-lippe-nord/ID231496
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

Jahreshauptversammlung
Großes soziales Engagement für die Bürger

Am Samstag, den 03.02.2014 veranstaltete der VdK Ortsverband Lippe Nord seine diesjährige Jahreshauptversammlung im Katholischen Gemeindehaus in Barntrup. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die 1. Vorsitzende Uta Sperling die zahlreich anwesenden Mitglieder und Gäste. Besonders die freiwillige Feuerwehr Barntrup.

Jahreshauptversammlung

© VdK ;Lippe Nord

Sie war vertreten durch Herrn Thomi und Herrn Lehnmeier. Spontan wurde die Veranstaltung von der SPD Barntrup besucht. Andreas Wilde, Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Soziales und Generationen machte in seinem Grußwort die Bedeutung des Ortsverbandes für Barntrup deutlich. Er würdigte das große soziale Engagement. Dies wurde besonders auf dem im letzten Jahr stattgefunden Barntruper Gesundheitstag deutlich, den der Ortsverband organisiert habe. Thomas Schwekendiek, Fraktionsvorsitzender der SPD überbrachte Grüße der SPD Barntrup und betonte immer ein offenes Ohr für die Anliegen des VdK Ortsverbandes in Barntrup zu haben. Wolfgang Hirt, stellvertretender Vorsitzender des VdK Kreisverbands hob in seinem Grußwort die Bedeutung des Ortsverbandes hervor. Er stelle sehr viel auf die Beine und kümmere sich intensiv um die Anliegen seiner Mitglieder. Er ist aus dem öffentlichen Leben in Barntrup nicht mehr wegzudenken und ein Stimme für sozial benachteiligte Menschen in Barntrup. Danach wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Anschließend stellte die Freiwillige Feuerwehr Barntrup Maßnahmen vor, wie sich Senioren bei einem Brand schützen können. Dabei spielen Brandmelder eine entscheidende Rolle. Sie schützen vor einer Rauchvergiftung, weil sie frühzeitig bei einer Rauchentwicklung Alarm schlagen. Bei einem Brand sei es wichtig in Kürze das Gebäude zu verlassen und den Haustürschlüssel nicht zu vergessen. Die Wohnungstür sollte nach verlassen der Wohnung geschlossen werden. Bei Menschen, die die Wohnung nicht mehr verlassen können, weil zum Beispiel der Fluchtweg bereits versperrt ist, ist es wichtig sich am offenen Fenster bemerkbar zu machen. Dadurch können sie schnell beim Eintreffen der Feuerwehr gerettet werden. Besondere Vorsicht sei bei heißem Fett geboten. Heißes Fett darf niemals mit Wasser in Verbindung kommen. Dadurch kann eine sehr hohe Stichflamme entstehen. Im schlimmsten Fall kann die sogar die Dunstabzugshaube in Brand geraten, weil sich auch dort Fett ansammelt. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung blickte die 1. Vorsitzende auf die zahlreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr zurück. Anschließend folgte der Kassenbericht der Kassenprüfer. Der gesamte Vorstand und der Kassier wurden einstimmig entlastet. Danach stellte die 1. Vorsitzende das Jahresprogramm 2024 vor. Dabei sind wieder Ausflugsfahrten und interessante Vorträge bei den einmal monatlichen stattfindenden Kaffeeklatsch geplant. Außerdem möchte man bei wichtigen sozialen Themen immer wieder das Gespräch mit allen politischen Akteuren suchen. Die Veranstaltung endete mit einem gemütlichen Beisammensein.

Aufstehen - Demo des VdK Lippe Nord

Aufstehen

© VdK Lippe Nord

Unter der Devise "eine Demo bei Sonnenschein kann jeder, wir trotzen Sturm und Regen" fand am Mittwoch, den 3. Januar die Demo des VdK-Ortsverbands Lippe-Nord unter dem Motto: "Aufstehen - gegen Einsamkeit, für eine ausreichende Gesundheitsversorgung und für soziale Gerechtigkeit" vor dem Rathaus in Barntrup statt. Vor rund 30 Teilnehmern wurden zu Beginn drei fiktive Schicksale verlesen, die verdeutlichen sollten, dass Einsamkeit alle Altersgruppen betrifft, von der Witwe über den Arbeitslosen mittleren Alters bis hin zu der an Postcovid erkrankten Abiturientin.

Danach folgte die hochemotionale Ansprache von Uta Sperling, Vorsitzende des VdK-Ortsverbands, in der sie auf bereits Erreichtes verwies und anhand zahlreicher Beispiele die Notwendigkeit einer Kümmererstelle darstellte. Sie ließ keinen Zweifel daran, dass der Vorstand des VdK-Ortsverbands nicht eher Ruhe geben wird, bis die Kümmererstelle Realität geworden ist. Geld sei genug vorhanden gewesen, so Sperling, nur hätten Politik und Verwaltung andere Prioritäten gesetzt und den Antrag der SPD abgelehnt. Da die neue Volkskrankheit "Einsamkeit" inzwischen von der Landes- und auch Bundesregierung erkannt worden sei, sei es nunmehr Aufgabe der Kommune, die Landes- bzw. Bundesregierung beim Wort zu nehmen und die entsprechenden Geldmittel für die Kümmererstelle einzuwerben, und zwar nachdrücklich, denn dafür seien sie gewählt worden.

Dass die Bedürfnisse hilfsbedürftiger Mitbürger und Senioren in der Wahrnehmung der Politik keine Rolle zu spielen scheinen, zeigt das vollkommene Desinteresse an der Demo, da nicht ein einziger Politiker vor Ort war. So, wie sich die Barntruper Politik gegen eine Kümmererstelle stellt, so vehement stemmt sie sich auch gegen einen Senioren- und Behindertenbeirat für Barntrup. Auch dafür wird der VdK-Vorstand weiterhin kämpfen.

Uta Sperling ging in ihrem Beitrag auch auf die zunehmende Unzufriedenheit in der Bevölkerung ein, die mangelnde ärztliche Versorgung und die zunehmende soziale Ungerechtigkeit.
Abschließend dankte Uta Sperling den Teilnehmern und rief dazu auf, den Vorstand in seinem Kampf um die Kümmererstelle zu unterstützen. Bereits im Vorfeld der Demo hat der Vorstand des VdK-Ortsverbands eine breite Unterstützung seitens der Bevölkerung erfahren, was sich aufgrund des schlechten Wetters leider nicht in der Teilnehmerzahl widerspiegelte.

Jahresabschlussfeier VdK Lippe Nord

Mitgliederehrung

© VdK ;Lippe Nord

Am Samstag 02.12. fand die Jahresabschlussfeier desVdK Ortsverbandes Lippe Nord im Rathaussaal in Bösingfeld statt. Die Veranstaltung eröffnete nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzenden Uta Sperling, Ralf Klemme in Vertretung der Stadt Extertal. Er ging in seinem Grußwort auf die vielfältigen Veranstaltungen des VdK Lippe Nord in diesem Jahr ein. Angefangen von monatlichen Kaffeeklatsch über Ausflugsfahrten bis zu außergewöhnlichen Veranstaltungen wie den Gesundheitstag. Er machte auf die Bedeutung des Ehrenamtes aufmerksam. Gerade weil unsere Gesellschaft immer älter wird. Deshalb braucht es den VdK. Es geht um die Unterstützung der der älteren Menschen. Denn wir werden alle älter und brauchen irgendwann Hilfe. Das spiegelt sich sehr gut im Slogan des VdK wieder: „Zukunft braucht Menschlichkeit.“ Denn dadurch wird man zur Stimme für die Menschen vor Ort. Nach dem Grußwort wurde Marina Wersich für 10 jährige Mitgliedschaft und Ingrid Jung für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt. Anschließend folgte eine Präsentation für den Jahresrückblick. Danach erzählte Friedo Pettig auf unterhaltsame Weise Anekdoten und Geschichten aus Lippe. Die gelungene Feier klang mit einem Abendessen aus.

Wichtiger Hinweis: Der Kaffeeklatsch am 05.12.2023 entfällt

Neues Online-Portal für NRW-Mitglieder

Persönliche Daten ändern, die VdK-Zeitung digital lesen oder Nachrichten an den VdK schreiben – in dem neuen Online-Portal „Mein VdK“ können Mitglieder des Sozialverbands VdK NRW ihre Mitgliedschaft ab sofort selbst verwalten und sind damit auch unabhängig von Erreichbarkeiten oder Öffnungszeiten.
Weitere Infos finden SIe auf unserer Seite unter Mitgliedschaft https://www.vdk.de/ov-lippe-nord/ID230525

Kommunikation leicht gemacht

Leichte Sprache

© VdK Lippe Nord

Ende September veranstaltete der VdK Ortsverband Lippe Nord eine Infoveranstaltung zum Thema Leichte Sprache. Gastrednerin war Frau Lydia Weyandt von der "Agentur Barrierefrei NRW" “.Der Bürgermeister der Stadt Barntrup Boris Ortmeier eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort. Er wies darauf hin, dass das Thema für ihn auch von großer Bedeutung und eine verständliche Sprache nicht immer einfach sei. Deshalb ist er froh, dass der VdK Lippe Nord dieses Thema aufgreife und dadurch die Bürger sensibilisiere. Danach begann Frau Weyandt mit ihren Vortrag „Kommunikation leicht gemacht“. Sie zeigte Anhand von vielen Beispielen, wie Leichte Sprache im Alltag angewandt werden kann.

VdK zu Gast beim Bürgermeister
Am Dienstag den 16.05.23 waren Peter Sperling und Oliver Steiner der VdK Ortsverband Lippe Nord zu einem persönlichen Gesspräch beim Bürgermeister Herrn Ortmeier der Stadt Barntrup eingeladen. Vorausgegangen war ein Antrag zum Thema: „ Leichte Sprache“. Durch die „Leiche Sprache“ wird ein wichtiger Beitrag zur Teilhabe geleistet. Hier sieht der VdK noch Luft nach oben.
Zusammen wurden Möglichkeiten erörtert, wie das Thema angegangen werden kann Auf der Internetseite der Stadt Barntrup wird in der zweiten Jahreshälfte ein Link in Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe angebracht werden. Dadurch soll es Menschen mit Behinderung ermöglicht werden den richten Ansprechpartner zu finden. Die Stadt Barntrup erhofft sich einen bessern Zugang zu den Informationen für Menschen mit fehlender Sprachkompetenz oder mit Migrationshindergrund. Der VdK begrüßt das Vorhaben als ersten Schritt. Sicherlich kann es nur ein erster Anfang sein. Um das Thema weiter zu vertiefen, wird es am 30.09.2023 eine Veranstaltung im Bürgerforum zu diesen Thema geben. Der Bürgermeister der Stadt Barntrup Herr Ortmeier wird bei dieser Veranstaltung zu Gast sein.
Der VdK erfuhr außerdem, dass die Stadt den Beitritt zum Senioreninformationsdienst SinFol zum kommenden Jahr anstrebt. Der VdK zeigt sich anhand dieser Nachricht sehr erfreut. Er zeigt, dass Barntrup auf einen guten Weg ist, sich um die Belange der Senioren verstärkt zu kümmern. Auch in die Stelle des Kümmeres kommt Bewegung. Zur Zeit wird ein neue Stelle in der Stadt Barntrup ausgeschrieben. Dort wird auch die Seniorenberatung angesiedelt sein. Der VdK ist der Meinung, dass ein erster Schritt gemacht wurde. Auch wenn man doch mehr erhofft hatte. Man wird die Entwicklung trotzdem im Auge behalten. Nach Auskunft des Bürgermeisters Herrn Ortmeier soll ein enger Kontakt zu den verschiedenen sozialen Institutionen erfolgen.
Der VdK wird sich weiterhin um die Belange der Menschen mit Einschränkungen, die jüngere Generation, Senioren und vereinsamten Menschen kümmern. Der Ortsverband wird bei allen anstehenden Themen am Ball bleiben und ein wachsames Auge auf die Entwicklungen werfen. Gemeinsam mit anderen politischen Akteuren und Bürgern möchte der VdK an einer liebenswerten Heimat mitwirken.

1. Barntruper Gesundheitstag
Am 11. März veranstaltete der Vorstand des VdK-Ortsverbands Lippe-Nord den 1. Barntruper Gesundheitstag. Innerhalb von nur zwei Monaten haben die 12 aktiven Mitglieder des Vorstands, von denen die Hälfte noch berufstätig ist, eine interessante Veranstaltung rund um das Thema Gesundheit auf die Beine gestellt. Bei strahlend blauem Himmel konnten sich die zahlreichen Besucher an über 20 Info-Tischen über das breite Angebot in Barntrup und Umgebung informieren und bei den von den beiden Sportvereinen angebotenen Reha-Übungen aktiv mitmachen. Zudem gab der Rechtsberater des VdK-Kreisverbands Sebastian Olliges einen Überblick über die vielfältigen Leistungsmöglichkeiten der Pflegeversicherung, während Dr. Tilmann Kiene einen launigen Vortrag zum Thema Altersmedizin hielt. Abgerundet wurde das Angebot vom Löschzug Sonneborn mit seiner leckeren Erbsensuppe sowie dem umfangeichen Kuchenbuffet des DRK-Ortsverbands Barntrup.

Neben dem Bürgermeister Borris Ortmeier und der VdK-Kreisverbandsvorsitzenden Gudrun Pohl sowie deren Stellvertreter Wolfgang Hirt, konnte die frisch gebackene Ortsverbandsvorsitzende Uta Sperling auch Kerstin Vieregge, Budestagsabgeordnete der CDU,, Alt-Bürgermeister und ehem. DRK-Vorsitzender Herbert Dahle und Superintendent Michael Keil begrüßen. Aber auch die Ratsfraktionen von CDU, Bündnis 90-die Grünen sowie der SPD waren zahlreich vertreten,

Spende

SPD Fraktion© Gesundheitstag SPD Fraktiion

wobei letztere nicht nur ein "lippisches Flachgeschenk" überreichten, sondern auch die Mitteilung überbrachten, dass sie den Antrag auf die seit langem vom Ortsverband gewünschte Kümmererstelle auf den Weg gebracht haben.

Ganz besonderer Dank gilt neben allen Akteuren und Gästen, den Referenten für ihre interessanten Vorträge und informativen Gespräche, sowie den Schulsanitätern des Städt. Gymnasiums in Barntrup, für ihre Unterstützung bei der Ausrichtung der Veranstaltung.

Uta Sperling ist neue 1. Vorsitzende beim VdK Ortsverband Lippe-Nord

Auf der Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbands Lippe-Nord konnte die scheidende 1. Vorsitzende Edelgard Dietrich neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch die
Kreisverbandsvorsitzende Gudrun Pohl sowie Barntrups Bürgermeister Borris Ortmeier begrüßen. Herr Ortmeier informierte die Mitglieder über die anstehenden Investitionen und Bauvorhaben,
wobei die Neugestaltung der Mittelstraße unter Mitwirkung der Bevölkerung auch für den Ortsverband von großem Interesse ist. Abschließend dankte Herr Ortmeier Edelgard Dietrich für die
gute Zusammenarbeit und überreichte zum Abschied neben einem Blumenstrauß auch einen von einer Barntruper Künstlerin gestalteten Kaffeebecher. Nach Ablauf der regulären Amtszeit stand die Neuwahl der 1. Vorsitzenden sowie deren Stellvertreterin auf der Tagesordnung. Zur 1. Vorsitzenden wurde Uta Sperling gewählt und Rita Quadfasel als ihre Stellvertreterin in ihrem Amt bestätigt. Ferner wurde Oliver Steiner zum Vertreter der jüngeren Generation sowie Ingrid Jung, Edelgard Dietrich und Josef Flamann als Beisitzer gewählt.

Vorstand

© VdK OV Lippe Nord

Anschließend stellte Edelgard Dietrich das Veranstaltungsprogramm für das erste Halbjahr vor. Neben zwei Tagesfahrten nach Hannover und in den Harz findet am 11. März der Barntruper Gesundheitstag mit interessanten Vorträgen und vielen Ausstellern rund um das Thema Gesundheit und Pflege statt. Zuvor aber treffen sich die Mitglieder wie gewohnt am 1. Dienstag des Monats um 15.00 Uhr im Kath. Pfarrhaus in der v. Haxthausenstr. 1 in Barntrup: Wir feiern Karneval! Ein schmackhaftes Essen rundete die gelungene Veranstaltung ab

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-lippe-nord/ID231496":

  1. Jahreshauptversammlung | © VdK ;Lippe Nord
  2. Aufstehen | © VdK Lippe Nord
  3. Mitgliederehrung | © VdK ;Lippe Nord
  4. Leichte Sprache | © VdK Lippe Nord
  5. Spende | © Gesundheitstag SPD Fraktiion
  6. Vorstand | © VdK OV Lippe Nord

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.