Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-lichtenwald/ID234822
Sie befinden sich hier:

Tagesausfahrt nach Pforzheim und Bruchsal

Schlipf

Die "Hegenloher Ausflügler" warten auf den Bus.© Schlipf

Gut gelaunt und in Erwartung eines wunderschönen Ausflugtages, starteten wir am 28. Mai mit einem vollbesetzten Bus in Richtung Pforzheim.

Nach einer herzlichen Begrüßung unseres Orga-Teams mit Hans Fetzer, Sonja Bieg, Rösle Oldenkotte und unserem Busfahrer Josef ging es los.
Da das Wetter sehr regnerisch war, nahmen wir unser Vesper diesmal ausnahmsweise, unterwegs im Bus ein. Die erste Station führte uns an das Gasometer in Pforzheim.

Unterberger

Gut gelaunte Teilnehmer am Gasometer.© Unterberger

Die aktuelle Ausstellung heißt Barrier Reef. Das Unterwasser Ensemble vermittelt einen fantastischen Eindruck von der bunten Vielfalt des Lebens im Great Barrier Reef, womit die Kunst von Yadegar Asisi mit seinem 360 ° Panorama Great Barrier Reef und die sensible Tierwelt eines Riffs eindrucksvoll und anschaulich verbunden werden. Das 35 Meter hohe und 110 Meter umfassende Panorama macht die unvergleichliche Schönheit und die enorme Artenvielfalt des Korallenriffs nordöstlich von Australien erlebbar. Dabei werden künstlerisch verdichtet - die unterschiedlichsten Formen des über 2000 Kilometer langen Ökosystems unter Wasser in einem Riesenrundgemälde gezeigt. Wie von einem Standpunkt unter dem Meeresspiegel aus, erschließt sich die submarine Welt im Pazifik.

Schlipf/sb

© Schlipf/sb

Schlipf

© Schlipf

Nach diesem faszinierenden Rundgang, fuhren wir mit unserem Bus weiter zur Mittagspause an das "Simianer Spargel-Restaurant" in Hambrücken und ließen uns die wirklich leckeren Spargelgerichte schmecken.


Bestens gestärkt und mit Einkäufen vom Hofladen des Gemüse- und Spargelhofs eingedeckt, ging es weiter nach Bruchsal zum Schloss..

Das Bruchsaler Schloss ist ein Barockschloss mit einem Treppenhaus von Balthasar Neumann in Bruchsal im Landkreis Karlsruhe. Als ehemalige Residenz der Fürstbischöfe zu Speyer, war dieses Schloss die einzige geistliche Residenz der Barockzeit am Oberrhein. Die Innenausstattung gehört der Stilepoche des Rokoko an. Es wurde erbaut ab 1720 von Fürstbischof Damian Hugo von Schönborn, der es zum Mittelpunkt seiner absolutistischen Herrschaft machte. 1802 gelangte die Residenz in den Besitz des Landes Baden. Nach 1832 verfiel die Anlage zusehends und wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts wieder als kunsthistorisch wertvolles Ensemble erkannt. Heute zählt das Schloss nach den Zerstörungen von 1945 zu den großen Wiederaufbauleistungen der Nachkriegsjahrzehnte. Einige von uns nahmen an einer Führung teil, andere bewunderten den wunderschönen Garten der Parkanlage.

Schlipf/Unterberger/sb

© Schlipf/Unterberger/sb

Nachdem alle Mitreisenden wieder im Bus versammelt waren, fuhren wir nach Rutesheim zur Kraxl Alm, die aber leider - trotz einer schriftlichen Bestellung/Bestätigung geschlossen hatte. Sehr schade - trotzdem machte diese "Panne" der guten Stimmung keinen Abbruch und so fuhren wir gut gelaunt in Richtung Heimat.

Es war wieder einmal ein sehr gelungener Ausflug !
Ein herzliches Dankeschön geht an Sonja Bieg und Rösle Oldenkotte, die diesen Ausflug toll organisiert haben.

Schriftführerin - Uta Unterberger
(sb)

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-lichtenwald/ID234822":

  1. Schlipf | © Schlipf
  2. Unterberger | © Unterberger
  3. Schlipf/sb | © Schlipf/sb
  4. Schlipf | © Schlipf
  5. Schlipf/Unterberger/sb | © Schlipf/Unterberger/sb

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.