Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-laudenbach-bergstrasse/ID201008
Sie befinden sich hier:

Bewertung der IGel - Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen IGel überwiegend negativ bewertet
Zu einem nicht gerade erfreulichen Ergebnis ist der IGel-Monitor des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung (MDS) gekommen: Individuelle Gesundheitsleistungen, abgekürzt IGel, schaden den Patienten in aller Regel mehr als sie nutzen. Dabei wurden seit der Gründung des Monitors vor fünf Jahren insgesamt 45 unterschiedliche Angebote gesichtet und fachlich bewertet.
Nur drei Offerten hat der IGel-Monitor als "tendenziell positiv" bewertet, nämlich Akupunktur zur Migränevorbeugung, Lichttherapien zur Behandlung saisonal auftretenden depressiven Störungen und Stoßwellentherapie gegen Fersenschmerzen. Ein eindeutiges "Gut" ohne Einschränkung erhielt keine einzige individuelle Gesundheitsleistung. Eindeutig negativ beurteilt wurden Darmspülungen zur Reinigung des Verdauungstrakts, die Durchblutung fördernder Infusionen nach einem Hörsturz sowie Ultraschall-Untersuchungen der Eierstöcke zur Krebsfrüherkennung.
Neben diesen schädlichen Angeboten nennt der IGel-Monitor 17 weitere Behandlungsangebote mit "tendenziell negativer" Wirkung. Auch die beiden jüngsten Bewertungen wurden mit "tendenziell negativ" beurteilt und zwar der Lungenfunktionstest zur Früherkennung von Asthma und chronischer obstruktiver Bronchitis und für das Elektrokardiogram zur Früherkennung einer koronaren Herzkrankheit, jeweils bei Patienten ohne Symptome. Die Wissenschaftler konnten keine Hinweise auf einen Nutzen dieser Technik ausmachen. Hingegen seien Schäden durch Übertherapie oder falsche Befunde möglich.
Umfragen zufolge bieten52 Prozent der niedergelassenen Arztpraxen IGel-Leistungen an. Der damit erzielte Jahresumsatz liegt bei rund 1,3 Milliarden Euro - ein teures Vergnügen für Patienten, die diese Leistungen aus eigener Tasche bezahlen müssen, weil sie von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg bietet deshalb eine kompetente, unabhängige und neutrale Patientenberatung für Ratsuchende an. Die erfahrenen Beraterinnen geben Auskunft in gesundheitsrechtlichen, medizinischen und psychosozialen Fragestellungen.
Wenn Sie mehr Informationen zu den IGel-Leistungen, oder auch mehr über den Sozialverband VdK erfahren möchten, erreichen Sie unseren Ortsverband bei Rolf Haupt Tel. 06201/41205

17.06.2016

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-laudenbach-bergstrasse/ID201008":

    Liste der Bildrechte schließen