Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-kuernach/ID56624
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

Hausnotruf BRK

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) und der Sozialverband VdK Bayern starten eine Kooperation im Bereich Hausnotruf. Für VdK-Mitglieder bedeutet das einen echten Sparvorteil.

VdK-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 7 Prozent bei der Bestellung eines Hausnotrufsystems und dazu gehörender Zusatzleistungen des BRK, wenn sie bei Vertragsabschluss ihren VdK-Ausweis beim zuständigen BRK-Kreisverband vorlegen.
Die Grundgebühr beträgt derzeit 23 Euro. Beim BRK-„Komfortpaket“ wird zusätzlich eine einmalige Organisationspauschale berechnet, dafür gibt es aber attraktive Optionen: Im BRK-Kreisverband wird dann ein Ersatzschlüssel für die Haustür hinterlegt. Zusätzlich bieten die meisten Kreisverbände einen Hintergrunddienst. Dieser schickt einen BRK-Mitarbeiter zum Hausnotruf-Kunden, auch dann, wenn kein Rettungswageneinsatz nötig ist.

Wer als VdK-Mitglied Interesse an diesem neuen Angebot hat, sollte Kontakt mit der nächstgelegenen BRK-Geschäftsstelle aufnehmen und dort seinen VdK-Ausweis vorzeigen.

Alle imformationen zum Hausnotruf des BRK finden Sie unter www.hausnotruf.bayern

VdK-Kampagne #Rentefüralle

VdK-Rentenkampagne: Wieso wird bei der Rente Alt gegen Jung ausgespielt?

Es ist Zeit für mehr Rentengerechtigkeit! Gemeinsam gegen Altersarmut und für gute Renten für Jung und Alt. Dafür setzen wir uns mit unserer Kampagne #Rentefüralle ein. Seien Sie dabei und unterstützen Sie uns, damit wir mehr Rentengerechtigkeit für alle Generationen erreichen. Hier finden Sie alle Informationen zur großen Renten-Kampagne des VdK: www.rentefueralle.de

Erholungsfürsorge 2020

Bekanntgabe für die Erholungsfürsorge für das Jahr 2020.

29.11. - 06.12.2020 Kolping-Allgäuhaus in Wertach
07.11. - 14.11.2020 KurOase Bad Wörishofen

Bitte beachten Sie, dass die neuen Richtlinien für die Erholungsfürsorge des VdK-Landesverbandes Bayern strikt eingehalten werden müssen, diese können beim Orstvorstand beantragt werden, ebenso die Beschreibung der Häuser.

Die Anmeldeformulare sollten am besten wegen der Lesbarkeit durch die Kreisgeschäftsstelle am PC ausgefüllt werden. Außerdem gelten durch die Unterschrift der KGSt die gemachten Angaben als geprüft. Einer verbindlichen Anmeldung müssen immer auch alle in den Richtlinien geforderten Nachweise (z.B. Leistungsbezug, Schwerbehindertenausweis) in Kopie beigelegt werden. Ohne Vorlage der notwendigen Nachweise werden keine Maßnahmen gewährt.

Da das zur Verfügung stehende Zimmerkontingent der Erholungshäuser sehr begrenzt ist, bitten wir um schnelle Anmeldung.
Auch Personen, die auf der Warteliste stehen müssen sich neu anmelden.

Folgende Voraussetzungen gelten für die Inanspruchnahme einer kostenlosen Erholung:

Alter 75 Jahre oder GdB von 80 (bei Merkzeichen "B" ist die Begleitperson kostenlos) oder der Bezug einer Sozialleistung.
Begleitpersonen die keine dieser Voraussetzungen erfüllen, können als "Selbstzahler" (Kosten sind vor Ort zu entrichten) mitfahren. Die vorgenannten Richtlinien gelten auch für Nichtmitglieder.

Wir freuen uns, wenn wir so bedürftigen Personen unterstützen können.
Im Rahmen der Seniorenerholung wurden uns wieder 1-Wöchige-Termine und die zur Verfügung stehenden Plätze in den vier VdK-Hotels zugeteilt.

Die Richtlinien des VdK Landesverbandes Bayern e.V. für die Erholungsfürsorge haben sich für dieses Jahr nicht geändert.

Bei Interesse bitte sich bei Frau Gisela Rosner unter Tel. 09367/3487 melden.

Landespflegegeld-Infos

1.000 €/Jahr vom bayerischen Staat geschenkt und das jedes Jahr.

Voraussetzungen, um das Landespflegegeld zu erhalten:

Es muss mindestens ein genehmigter Pflegegrad 2 (oder höher) vorliegen. Wer keinen Pflegegrad hat, sollte prüfen, ob die Pflegebedürftigkeit nicht doch so hoch ist, dass ein Pflegegrad gerechtfertigt wäre.
Der Hauptwohnsitz muss zum Zeitpunkt der Antragstellung in Bayern sein.
Das Landespflegegeld ist auf Bayern begrenzt. Alle anderen 15 Bundesländer verfügen nicht über ein derartiges Programm (Stand Juni 2018).

Wie hoch ist das „Landespflegegeld Bayern“?

Das zusätzliche bayerische Pflegegeld beträgt 1.000 Euro jährlich. Es wird das erste Mal frühestens im September 2018 ausbezahlt, und danach automatisch wieder nach einem Jahr. Die Auszahlung ist abhängig vom Datum der Antragsgenehmigung. Wer also das erste Mal im Juni 2019 Landespflegegeld erhalten hat, wird das nächste Mal im Juni 2020 Landespflegegeld erhalten.

Die Weiterzahlung der Pflegeleistung in den darauffolgenden Jahren erfolgt automatisch. Es muss also kein neuer Antrag auf Landespflegegeld Bayern gestellt werden.

Weitere Eckdaten zum „Landespflegegeld Bayern“

Um das Landespflegegeld Bayern zu erhalten ist es nicht wichtig, ob Sie zu Hause gepflegt werden oder im Pflegeheim.
Es gibt keine Einkommensgrenze. Egal wieviel jemand verdient, erhält er trotzdem das Landespflegegeld. Das Landespflegegeld Bayern ist nicht zweckgebunden und steht jedem zur freien Verfügung. Das bedeutet, es muss kein Nachweis geführt werden, wofür das Geld benötigt wird oder wurde. Es muss auch nicht für rein pflegerische Belange verwendet werden. Damit können Sie diese soziale Vergünstigung für einen Urlaub, für einen Friseurbesuch oder für Konzertkarten verwenden, aber auch, um eine Putzhilfe zu bezahlen oder mehr pflegerische Leistungen in Anspruch zu nehmen. Das ist jedem frei überlassen.
Das Landespflegegeld ist für den Pflegebedürftigen und daher nicht steuerpflichtig.
Verstirbt der Antragsteller vor der Antragstellung, wird kein Landespflegegeld ausbezahlt.
Verstirbt der Antragsteller vor Auszahlung des Landespflegegeldes, erfolgt ebenfalls keine Auszahlung.

Mehr unter: https://www.pflege-durch-angehoerige.de/landespflegegeld-bayern/ Download zum Antrag: http://www.landespflegegeld.bayern.de/antrag.asp

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-kuernach/ID56624":

  1. VdK-Rentenkampagne: Wieso wird bei der Rente Alt gegen Jung ausgespielt? | © VdK

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.