Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-immenstaad/ID64864
Sie befinden sich hier:

Südkurier 2007

Zeitungsbericht aus dem Südkurier vom 20.12.07

81 Mitglieder feiern gemeinsam

Weihnachtsfeier des VdK-Ortsverbands Immenstaad-Hagnau mit Ehrungen treuer Mitglieder

Sollte dieser solidarische Gedanke in der Zukunft wieder einen größeren Stellenwert bekommen? Mit diesem Gedanken eröffnete der Vorsitzende Max Frank die alljährliche Weihnachtsfeier des Sozialverbandes VdK-Ortsverband Immenstaad-Hagnau. Dass dies wieder ein Höhepunkt für die VdK-Familie war, zeigte die große Resonanz. 81 Mitglieder im Alter zwischen 42 und 97 Jahren trafen sich zu diesem festlichen Anlass im zentral gelegenen Hotel Adler in Immenstaad.

Das Programm war reichhaltig, musikalisch besinnlich und weihnachtlich, es spielte das bekannte Bläserensemble Hersberg-Musikanten. Für Max Frank war dies auch noch einmal die Gelegenheit, das Jahr rückblickend zu beleuchten. Dabei zeigte sich wieder, dass der Ortsverband sich besonders um seine Mitglieder bemüht und auch das ganze Jahr immer wieder mit vielen Aktivitäten neue Ideen einbringt. Immer wichtig ist für die VdKler dabei das Gespräch miteinander. In der Rede Max Franks war auch Kämpferisches zu hören, denn unter anderem fordert der Sozialverband für seine 1,4 Millionen Mitglieder die Reform der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen und somit eine Fortentwicklung der sozialen Säulen der Bundesrepublik.

In Deutschland gehe es zwar überall aufwärts, gleichzeitig aber steige die Armut ganzer Bevölkerungsgruppen, so sei auch die Altersarmut leider alltäglich geworden, sagte Frank. Die Wohlstandsschere spreize sich immer mehr. Deshalb sei es wichtig, dass jeder trotz der vielfältigen gesellschaftlich drängenden Probleme immer die Besinnlichkeit und die innere Einkehr in der Weihnachtszeit finde.

Auch Sozialdezernent Roland Leppert wies in seiner Ansprache darauf hin, dass der soziale Umbau voraussichtlich 2010 fertig sein dürfte und nichts mehr so sei wie im Jahr 1990. Natürlich sei nicht alles schlecht, sondern es habe auch sein Gutes, der Mensch müsse sich ändern. So sollte jeder seinem Gegenüber mit Respekt und Freundlichkeit begegnen, auch ein freundliches Wort könnte doch vieles bewirken, meinte Leppert. Im Anschluss überbrachte er einen weihnachtlichen Grüß des neuen Landrats Lothar Wölfle.

Für Immenstaads Bürgermeister Jürgen Beisswenger ist der VdK-Ortsverband "eine Bereicherung der Gemeinde", die Wärme verbreite und auch einen hohen Stellenwert im sozialen Leben der Bevölkerung besitze.

Alles in allem war es eine warmherzige Weihnachtsfeier, umrahmt mit Beiträgen von Pfarrer Wolfgang Demling, Annelise Mauch und dem Nikolaus Berthold Schwarz. Und das Beste: Nikolaus Berthold Schwarz spendet regelmäßig sein "Honorar" für das therapeutische Reiten in Markdorf-Hepbach, das übrigens auch Max Frank gründete. Auch nächstes Jahr steht wieder vieles für die Mitglieder im Programm, dann feiert der Ortsverband Immenstaad-Hagnau sein 60-jähriges Bestehen.

Ehrungen

Ein festlicher Höhepunkt war die Verleihung des zehnjährigen Treueabzeichens durch Bürgermeister Jürgen Weisswenger und Waltraud Fank an folgende treue Mitglieder:

Ilse Gombert
Anni Sauter
Manfred Bischoff
Bernhard Fink
Walter Herberle

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Mathias Sedlmaier
Irmgard Petzka

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-immenstaad/ID64864":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.