Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-hunoldstal/ID106841
Sie befinden sich hier:

Medienberichte 2012

VdK in Sorge über die Lohnentwicklung


10.12.2012 - HUNOLDSTAL

Nachdenkliche Worte von Iris Sachs bei Feier in Hunoldstal

(mg). In feierlicher Atmosphäre trafen sich die VdK-Mitglieder des Ortsverbandes Hunoldstal im Restaurant Zum Feldbergblick in Hunoldstal. Doch ehe die Gäste von der Vorsitzenden Iris Sachs mit einer Rede begrüßt werden konnten, überraschte ein plötzlicher Wasserrohrbruch das Haus von Andreas Dittmann. "Bewaffnet" mit Eimer und Lappen reagierte das Feldbergblick-Team schnell und "rettete" nicht nur das kommende Menü, auch die Jacken und Mäntel der VdK-Gäste brachten sie ins Trockene.

"Wunder können wir zwar auch nicht bewirken", machte Iris Sachs Mut, ?aber wir können uns gegenseitig unterstützen und mit unserer Gemeinschaft beitragen, dass diese Welt ein klein bisschen menschlicher wird.? Der größte Sozialverband Deutschlands schaut in tiefer Sorge auf die sozialpolitischen Entwicklungen. "Während einige wenige immer reicher werden", so Sachs, "explodiert der Niedriglohnsektor, versorgen sich in einem reichen Land wie Deutschland mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Menschen bei Tafeln, darunter viele ältere Menschen und Kinder." Aber es habe sich herumgesprochen, dass der Sozialverband nicht nur mit Herz, sondern auch ein tatkräftiger Verband sei. Darum dankte Sachs besonders der Vorsitzenden Ute Lange vom Kreisverband Usinger Land, da sie direkte persönliche Hilfe und Unterstützung biete. Wie gut sich die VdK-Mitglieder aufgehoben fühlen, zeigt die steigende Mitgliederentwicklung: Der Ortsverband zählt mittlerweile genau 80 Mitglieder.

Leider verstarben in diesem Jahr Hubert Schmidt, Elisabeth Gottschalk, Fritz Lauth, Georg Schmahl und zuletzt Helmut Barth. "Wir sind traurig, dass sie nicht mehr unter uns sind und wünschen ihnen den ewigen Frieden und ihren Familien Trost in ihrer Trauer", bedauerte Sachs.

Schön war aber die Ehrung für Karl Sellent für zehn Jahre Mitgliedschaft im VdK. Der Jubilar ist zudem der zweite Vorsitzende des Ortsverbandes Hunoldstal, "und vielleicht auch bei der nächsten Wahl mein Nachfolger", mutmaßte Sachs, die gemeinsam mit Ute Lange die Urkunde überreichte. Nach dem Essen sorgte Erhard Plantz in hessischer Mundart noch für interessante Geschichten und unterhielt bei Kaffee und Kuchen die VdK-Mitglieder bis in den späten Nachmittag.

Quelle: Usinger Anzeiger

Antworten in gemütlicher Runde
30.06.2012 - BROMBACH

Grill- und Informationsnachmittag des
VdK-Ortsverbandes im Brombacher Bürgerhaus

Wer hilft mir eigentlich bei Problemen im täglichen Leben? Etliche Antworten gab es vom VdK-Ortsverband Hunoldstal, der zum Informationsnachmittag mit gemeinsamen Grillen ins Bürgerhaus Brombach einlud.

Der größte Sozialverband Deutschlands versucht nicht nur, die Rechte seiner Mitglieder durchzusetzen, sie zeigen Lösungswege auf, vermitteln Hilfe, übernehmen Schriftverkehr oder begleiten zu Arzt- oder Behördengängen.

Oftmals trauen sich aber die Menschen nicht, Hilfe anzufordern oder wissen gar nicht, dass ihnen gesetzlich welche zusteht. Besonders gut helfen hier die kleineren Ortsverbände wie der in Hunolds-tal ansässige. In einem Vier-Augen-Gespräch lässt es sich einfach besser reden, eventuell vorhandene Ängste schwinden im Nu, vor allem, wenn der oder die Ansprechpartner den Fragenden persönlich bekannt, vertrauenswürdig und kompetent erscheinen. Vorsitzende Iris Sachs und ihr Stellvertreter Karl Sellent sowie die Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Usinger Land, Ute Lange, standen gerne zur Verfügung und hatten zudem eine Fülle an Informationsmaterialien für ihre Mitglieder parat.

Wir bieten neben den Beratungen viele interessante Veranstaltungen und Ausflüge für unsere Mitglieder im Kreisverband, an denen auch Nicht-Mitglieder teilnehmen dürfen, sagte Lange, wie etwa der diesjährige Frauenausflug nach Bad Salzhausen am 13. Oktober. Die Männerfahrt des VdK führt am 12. Oktober zur Brauereibesichtigung nach Krombach. Für beide Ausflügen übernimmt der VdK-Kreisverband die Fahrtkosten. Keine Chance für Diebe lässt Nicole Maier, Sicherheitsbeauftragte der Polizei des Hochtaunuskreises. Ihre wertvollen Ratschläge sind am Donnerstag, 16. August, von 18 bis 19.30 Uhr im barrierefreien Kümmelsalon in der Stadthalle Usingen, Martin-Dienstbach-Straße, zu hören. Die Teilnahme ist kostenlos.

Es lohnt sich, mal im Internet in unsere Seiten der Ortsverbände zu schauen, empfiehlt Lange, denn Neu-Anspach organisiert am 14. August einen Ausflug nach Bamberg und Bad Staffelstein, oder Wernborn fährt am 22. September nach Speyer. Sie würden sich auf neue Gesichter sehr freuen.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen und Anmeldungen bei Ute Lange von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr unter Telefon 06084/2788 oder unter www.vdk.de/kv-usinger-land.

Taxiservice für Senioren

© Usinger Anzeiger

Lesen Sie hier den kompletten Bericht im Usinger Anzeiger Online

Hierzu der Leserbrief von Karl Sellent vom 28.02.2012 :
In Ihrer Ausgabe vom 27.02.2012 berichten Sie über die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Hunoldstal, neben Niederreifenberg einem der beiden Ortsverbände des VdK in der Gemeinde Schmitten.Für die schnelle und ausführliche Berichterstattung einschließlich Foto bedanken wir uns. Den einen oder anderen Punkt in dem Artikel möchten wir der Vollständigkeit halber ergänzen. So wurden in dem Bericht Kosten für den erbetenen Fahrservice erwähnt, die für Schmitten sicher zu hoch beziffert sind. Der VdK hat der Gemeinde Schmitten Vorschläge mit der Bitte um Prüfung unterbreitet, um die anfallenden Kosten für den Taxiservice in Grenzen halten. Angeregt wurde vom VdK, einen überschaubaren Nutzerkreis mit berechtigten Anliegen zu fördern. Forderungen an die Gemeinde wurden dabei nicht erhoben. Die anwesenden Mitglieder wissen das. Wir hoffen vielmehr auf ein positives Echo zu unseren Vorschlägen - wohlwissend um die schwierige Haushaltssituation der Gem einde. Dabei möchten die beiden VdK-Ortsverbände selbst z.B. durch die Initiierung von Spendenaktionen zur Realisierung beitragen. Bei dem Vorhaben "Verbesserung der Barrierefreiheit in Schmitten" handelt es sich - wie bei der Versammlung erwähnt - um die Fortsetzung des Modellprojektes des VdK-Kreisverbandes Usinger Land. Dabei soll neben bereits realisierten Lösungen für Menschen mit Handicap auch Optimierungsbedarf aufgezeigt werden, um diesen Personenkreis noch besser in das Gemeindeleben integrieren zu können.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-hunoldstal/ID106841":

  1. Senioren sollen mobiler werden | © Taunus Zeitung
  2. Taxiservice für Senioren | © Usinger Anzeiger

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.