Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-hoefingen/ID244202
Sie befinden sich hier:

Aktivitäten

Bericht vom gemeinsamen Frühjahresausflugmit dem OGV Höfingen nach Heilbronn BUGA

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 trafen sich 54 gut gelaunte Reiseteilnehmer zum OGV-Jahresausflug. Unser Ziel war die Bundesgartenschau Heilbronn.

Gleich zu Beginn des Berichtes der Hinweis, dass wir beim OGV den Datenschutz sehr ernst nehmen und die gesetzlichen Bestimmungen einhalten. Die im
Rahmen des Ausfluges gemachten Fotos werden in diesem Bericht selbstverständlich nur verwendet wenn die darauf abgebildeten Personen damit einverstanden sind.

Es hatten sich so viele Interessierte für diesen Tagesausflug angemeldet, dass aus logistischen Gründen kurzfristig ein größerer Reisebus organisiert werden musste.
Pünktlich um 08:00 Uhr startete unser Bus der Firma Traxel.

Die Wettervorhersage lautete. „Heiter bis wolkig mit Aussicht auf Sonne und Wärme. Die mitgeführten Schirme sollten nur als Sonnenschutz eingesetzt werden können.

Gegen 09:00 Uhr erreichten wir unser Ziel: den Busparkplatz Wohlgelegen in Heilbronn – direkt am BUGA-Eingang. Schnurstracks strebten alle zügig durch die elektronische
Einlasskontrolle.

Hinter der Einlasskontrolle stellte sich den meisten von uns die Frage: Was nun - früh shoppen im BUGA-Shop oder Frühschoppen im Fruchtschuppen?

Die Antwort war schnell gefunden, denn die beiden vorbestellten BUGA-Führer warteten schon auf uns um während der nächsten 90 Minuten einen detaillierten Überblick
zum BUGA-Gelände und allem Sehenswerten zu geben.

So erfuhren wir bei der Führung u.a. dass

  • man in Heilbronn mehr als 700 km unter Tage zurücklegen kann
  • die höchste Autobahnbrücke Deutschlands in Heilbronn-Franken steht
  • bei Ausgrabungen in der Region Heilbronn die älteste Schildkröte der Welt gefunden wurde
  • in Heilbronn-Franken mehr als 4 Dialekte gesprochen werden
  • auf rund 7625 ha Weinreben wachsen
  • es in der Region 11 verschiedne Brauereien gibt
  • das Hohenloher Landschwein nur Dank eines einzigen Landwirtes überleben konnte

Gegen 11.00 Uhr verabschiedeten sich unsere Führer. Danach konnte jeder in den kommenden Stunden alle Bereiche individuell erkunden und besichtigen, die bei der Führung
Interesse geweckt hatten.

Zwischendurch gab es ausreichend Gelegenheit für Essen, Trinken, Ausruhen.

Um 17.00 Uhr trafen wir uns alle wieder an unserem Reisebus. Den Weg dorthin konnte man zu Fuss oder per kostenfreiem Shuttle-Schiff zurücklegen, um pünktlich zur verabredeten
Zeit wieder am Reisebus zu sein.

Noch bevor unser Busfahrer den Motor startete hatte er mit seinem feinen Gehör einige Störgeräusche (knurrender Magen) seiner Fahrgäste wahrnehmen können und auch die „staubig
trockene Aussprache“ fiel ihm auf.

Routiniert chauffierte er uns daher auf dem kürzesten Weg zum Blockhaus Seeger in Abstatt. Dort kamen wir um 17.30 Uhr an und hatten 2 Stunden Zeit um unsere ausgelaugten Körper
mit Flüssigkeit und Vitaminen wieder aufzufüllen.

Um 19:30 Uhr machten wir uns auf, um die letzte Tagesstrecke zu bewältigen. Gegen 20:20 Uhr kamen wir „gebildet“, gesättigt und bestens gelaunt nach einem erlebnisreichen Ausflugstag
wieder in Höfingen an.

Wir bedanken uns bei unserem Fahrer für die hervorragende ruhige Fahrt und bei den Mitreisenden für die Teilnahme an diesem Ausflug mit der Hoffnung, dass es insgesamt allen gefallen
hat und wir uns beim nächsten OGV-Ausflug alle wiedersehen können.

Über besondere Reisezielvorschläge von Euch freuen wir uns sehr und versuchen diese zu verwirklichen.

Text: D.R., Fotos: A.W.


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-hoefingen/ID244202":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.