Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-heppenheim/ID208522
Sie befinden sich hier:

Soziale Spaltung stoppen

Soziale Spaltung stoppen!

Soziale Spaltung stoppen
  • Mit der Aktion "Soziale Spaltung stoppen!" fordert der Sozialverband VdK anlässlich der Bundestagswahl 2017 einen Kurswechsel in der Sozialpolitik. Alle Forderungen auf einen Blick.

Themenblätter im Format PDF

    • VdK-Standpunkt und Forderungen zum Thema Erwerbsminderungsrente. In Deutschland sind immer mehr Menschen auf eine Erwerbsminderungsrente angewiesen. Ihre Zahl ist von 1,59 Mio. im Jahr 2010 auf 1,78 Mio. zum Jahresende 2015 gestiegen. Inzwischen machen sie fast 20 Prozent aller Neurentner aus.

    • Themenblatt Gesundheit (480.3 KB, PDF-Datei)

      VdK-Standpunkt und Forderungen zum Thema Gesundheit. Die paritätische Finanzierung der Kosten im Gesundheitswesen wird nach und nach ausgehebelt. Zusatzbeiträge und Zuzahlungen belasten immer mehr Menschen mit niedrigem Einkommen. Gesundheit wird zu einem Gut, das sich viele nicht mehr leisten können.

    • Themenblatt Pflege (585.0 KB, PDF-Datei)

      VdK-Standpunkt und Forderungen zum Thema Pflege. Pflegebedürftigkeit wird zunehmend zum Armutsrisiko. Viele pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen können sich eine professionelle Pflege kaum noch leisten, weil ihr Eigenanteil immer höher wird. Die Kosten für die Pflege galoppieren den Geldleistungen der Pflegeversicherung davon.

VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017 "Soziale Spaltung stoppen!" - Gesundheit

  • Rund 27 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer oder mehreren chronischen Erkrankungen. Gesundheit muss für alle bezahlbar bleiben

.VdK Internet-TV

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie auf der Seite des Sozialverbands VdK Deutschland: http://vdk.de/kurswechsel

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-heppenheim/ID208522":

  1. Soziale Spaltung stoppen | © VdK

Liste der Bildrechte schließen