Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-heide/ID97687
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen im Sozialverband VdK - Ortsverband Heide (Holstein)

.

Absage© .

Der geschäftsführende Landesverbandsvorstand hat in einer Telefonkonferenz Anfang Mai getagt, um die weitere Vorgehensweise im Ehrenamt zu beratschlagen.

„Nach den nötigen aber sehr restriktiven Anordnungen der Bundesregierung freuen wir uns jetzt über die sukzessiven Lockerungen der Kontaktbeschränkungen. Dennoch dürfen gerade wir nicht außer Acht lassen, dass unsere Mitglieder die am meisten gefährdete Personengruppe darstellt. Aus diesem Grund müssen wir mit unseren Maßnahmen noch einmal vorsichtiger sein“, erläutert Landesverbands-vorsitzender Hans-Jürgen Albien. Konkret werden hiermit Sommerfeste, Ausflüge und Themennachmittage u. ä. bis 31. August 2020 abgesagt.

Aus aktuellem Anlass Infos über die
Corona-Virussituation

Hier geht es zu den Infos


-

Unser neuer Interims-Vorstand:
von links: Jens-Uwe Helmcke, Hans-Henning Meyn, Annett Helmcke, Wolfgang Ohlwein-Weitzel© KH 2020

Weitere Informationen zum VdK:

"Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung"

Video-Statement der VdK-Präsidentin Verena Bentele zum Europäischen Protesstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Schulische Inklusion, Rückschritte im Süden

Die schulische Inklusion kommt nicht überall voran. Während der Osten aufholt, gibt es in Bayern und Baden-Württemberg Rückschritte. Oft fehlen geeignete Räume und sonderpädagogisch ausgebildete Lehrer. Der Sozialverband VdK fordert mehr Geld für Bildung und Inklusion.

Die "Krankengeldfalle": Was Sie beim Krankengeld beachten müssen

Erkrankt ein Arbeitnehmer, zahlt der Arbeitgeber in der Regel bis zu sechs Wochen das Gehalt weiter. Wer auch nach sechs Wochen noch krankgeschrieben ist, bei dem springt die Krankenkasse ein. Der erkrankte Arbeitnehmer erhält nun Krankengeld. Doch damit es bei der Auszahlung des Krankengeldes nicht zu Problemen kommt, muss man einiges beachten.

"Arbeiten neben der Rente, was muss man beachten?"

Inge Eckl ist Rentnerin, doch sie arbeitet auch und geht, wie viele Rentner, einer geringfügigen Beschäftigung nach. Für arbeitende Rentner stellen sich zahlreiche sozial- und arbeitsrechtliche Fragen. Die wichtigsten beantwortet ein Sozialexperte des Sozialverbands VdK.

Renten wegen Rodes: Waisenrente und Erziehungsrente (UT)

Im letzten Teil unserer Serie "Ratgeber Rente" informieren wir Sie über die Erziehungsrente sowie die Waisenrente. Wir klären in unserem Video, für wen diese Rentenarten gelten, welche Voraussetzungen man erfüllen muss, um sie zu erhalten, und wann die Rentenversicherung sie auszahlt.


Elektronische Patientenakte & Co: Was bringt die Digitalisierung im Gesundheitswesen?

VdK-TV wollte wissen, was mit der Digitalisierung auf die Patienten und Versicherten zukommt und hat den VdK-Gesundheitstag in Stuttgart besucht. Themen dort waren: Was bedeutet Digitalisierung in der Medizin und wie können wir davon profitieren? Und: Wie kommen Ältere mit der Digitalisierung zurecht?

Pendeln: Wie gesund ist der Weg zur Arbeit? (UT)

Pendeln kann Arbeitnehmer psychisch krank machen. Doch viele Menschen müssen pendeln, weil sie in den Städten keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden und ins Umland ziehen Der Sozialverband VdK fordert deshalb eine effektive Mietpreisbremse und mehr sozialen Wohnraum. Das dient auch der Gesundheit der Beschäftigten.

"Wohnungsnot in Deutschland: Fakten & Forderungen des VdK"

Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper, die Mieten explodieren. Auch auf dem Land sind bezahlbare Wohnungen rar. Unter der Wohnungsnot leidet die Mittelschicht, vor allem aber trifft sie Menschewn mit wenig Geld. Wie sie mit der Wohnungsnot und hohen Mieten umgehen, haben wir einen betroffenen Hartz-IV-Empfänger gefragt. Auch haben wir uns mit einem Juristen des VdK über die Wohnungsnot im ländlichen Raum unterhalten.

VdK-TV: Informationen rund um die Erwerbsminderungsrente (UT)

Nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit kann es passieren, dass man nicht mehr oder nur noch sehr wenig arbeiten kann. In einem solchen Fall kann man Erwerbsminderungsrente beantragen. Wir erklären, wer Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente hat, welche Arten es gibt, zum Beispiel eine teilweise Erwerbsminderungsrente, und wie man den Antrag stellt.

VdK-TV: Alt werden auf dem Land

Erst macht die Gastwirtschaft zu, dann auch der Laden und die Bankfiliale - so sieht Landflucht meistens aus. Zurück bleiben oft die Älteren, die Senioren und Rentner. Wer nicht mehr mobil ist, weiß plötzlich nicht mehr, wie er zum Arzt oder zum Einkaufen kommt. Im oberbayerischen Ramsau haben die Dorfbewohner den Trend umgekehrt: Der Dorfladen wurde als Genossenschaft wieder geöffnet und es gibt zumindest einen Geldautomaten - alles dank einer Bürgerinitiative. Doch solche Bürgerinitatitven gibt es nicht überall, von ihnen darf die Lebensqualität auf dem Land nicht abhängen. Es muss der Staat handeln und für gleiche Lebensbedingungen, ob in der Stadt oder auf dem Land, sorgen. Der Sozialverband VdK fordert eine Verbesserung der ländlichen Infrastruktur und konfrontiert die Politik mit diesem Thema.

"Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung"

Video-Statement der VdK-Präsidentin Verena Bentele zum Europäischen Protesstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

VdK-TV: E-Scooter, Rollstuhl, Rollator - Welche Regeln gelten im Bus?

Da kommt der Bus! Eine vertraute Situation für jeden von uns. Was für viele eine Selbstverständlichkeit ist, nämlich einfach einzusteigen und mitzufahren, das ist für Menschen mit einer schweren Körperbehinderung mitunter noch ein Glücksspiel. Welche Regeln gelten bei der Mitnahme von E-Scootern, von Rollstühlen und Rollatoren im Bus?

VdK-TV: Wann bekommt man eine Brille auf Rezept? (UT)

Vor einem Jahr weckte eine Schlagzeile falsche Hoffnungen: "Die Brille auf Rezept ist zurück!" Die Wahrheit lautet leider: Auch weiterhin müssen die meisten gesetzlich Krankenversicherten ihre Brille selbst bezahlen. Zuschüsse der Krankenkassen für Brillengläser gibt es laut neuem Heil- und Hilfsmittelgesetz nur für Menschen mit starker Fehlsichtigkeit oder Augenverletzungen und schweren Augenerkrankungen. Auch sind die Zuschussbeträge der Krankenkassen seit zehn Jahren nicht mehr angepasst worden. Dabei wird es für Krankenversicherte mit starker Fehlsichtigkeit von über 6 Dioptrien mitunter richtig teuer: über 400 Euro - für ein Brillenglas!

VdK-TV: So hilft der VdK - VdK-Mitglied erhält mehr Unfallrente (UT)

Angelika Wörner hatte im Jahr 1986 einen Autounfall. Der Unfall der Arbeitnehmerin ereignete sich auf dem Weg zu ihrer Arbeit. Die Folge war ein schweres Schädelhirntrauma. Seitdem kämpft sie mit starken gesundheitlichen Problemen. Damals bewilligte ihr die Berufsgenossenschaft nur eine kleine Unfallrente. Als sie sich 2013 an den Sozialverband VdK in Tauberbischofsheim wandte, stand für den Rechtsreferenten Albrecht Zentgraf schnell fest: Bei der Begutachtung damals ging einiges nicht mit rechten Dingen zu, die Unfallrente war daher viel zu gering. Der VdK half und unterstützte Angelika Wörner

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-heide/ID97687":

  1. . | © .
  2. | © Regina Bunge
  3. - | © KH 2020

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.