Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-hausen-kersbach/ID142894
Sie befinden sich hier:

VdK- Ortsverband Hausen Kersbach hatte Jahreshauptversammlung und ehrte langjährige Mitglieder

Der 1. Vorsitzende des Ortsverbandes, Anton Hammer, konnte am 23.02.2014 74 Mitglieder und Freunde in der Sportgaststätte Hausen zur Jahreshauptversammlung willkommen heißen.

Voll besetzter Saal bei der Jahreshauptversammlung

Voll besetzter Saal bei der Jahreshauptversammlung© Helga Tangelst

Bericht-Helga Tischer
Sein besonderer Gruß galt dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Hausen, Franz Renker und seiner Ehefrau, dem Ehrenvorsitzenden des VdK- Ortsverbandes, Hubert Wuttke, und dem Kreisgeschäftsführer, Günther Edl, bei dem er sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Kreisgeschäftsstelle bedankte.
Allen kranken Mitgliedern, die nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnten, wünschte er gute Besserung. Den verstorbenen Mitgliedern wurde ein stilles Gedenken gewidmet.

Rede des 1. Vorsitzenden Anton Hammer mit Bürgermeister Franz Renker und Gattin im Vordergrund

Rede des 1. Vorsitzenden Anton Hammer mit Bürgermeister Franz Renker und Gattin im Vordergrund© Helga Tangelst

Im Rahmen seines Rückblickes nannte der 1. Vorsitzende einige Daten und Zahlen zur Mitglieder-entwicklung des Verbandes. So träten z. B. bundesweit jeden Tag 120 neue Mitglieder dem VdK bei. Der Mitgliedsstand im Kreisverband belaufe sich zum 30.12.2013 auf ca. 9.200 Mitglieder. Der Ortsverband konnte zum Jahresende 328 Mitglieder verzeichnen.
Er informierte über die Neuwahlen zur Kreisvorstandschaft auf der Kreisdelegiertenversammlung, die im April in Heroldsbach stattfand und an der 6 Teilnehmer aus der Vorstandschaft des OV teilnahmen. Als neuer Kreisvorsitzender wurde Peter Eismann aus Eggolsheim gewählt, als einer seiner Stellvertreter Anton Hammer und als Kreisjugendvertreterin Frau Marion Gute aus unserem Ortsverband.
Herr Hammer bedauerte die Mitglieder informieren zu müssen, dass seit Januar 2014 die beiden letzten VdK- Erholungshäuser in Bad Kissingen und in Berchtesgaden geschlossen wurden.
Zur VdK-Aktionsveranstaltung "Endlich handeln" in Kulmbach nahmen 5 Personen aus dem OV teil.
Fast 70 Besuche anlässlich hoher Geburtstage und Krankenbesuche erfolgten durch die Betreue-rinnen und Betreuer des Ortsverbandes.
Zu den verschiedenen Veranstaltungen, die 2013 vom VdK- Ortsverband organisiert und durchgeführt wurden, verwies er auf den ausführlichen Bericht der Schriftführerin.
Herr Hammer informierte, dass zur Vorbereitung der Veranstaltungen und Planung unterschiedlicher Aktivitäten im abgelaufenen Jahr 5 Vorstandschaftssitzungen abgehalten wurden. Er bedankte sich bei der gesamten Vorstandschaft für die tatkräftige Unterstützung.
Sein besonderer Dank galt den Sammlerinnen und Sammlern der HWH- Sammlung 2013, die eine außerordentlich hohe Summe für die Verbandsarbeit von den Bürgerinnen und Bürgern in Hausen und Kersbach gespendet bekamen. Er bedankte sich bei den Einwohnern beider Gemeinden und auch für sonstige Spenden während des Jahres.
Herr Hammer übergab das Wort an Herrn Renker.

.Kreisgeschäftsführung G. Edl - 1. Vors. A.Hammer  - Kassiererin G. Wagner - Bürgermeister Franz Renker

Kreisgeschäftsführung G. Edl - 1. Vors. A.Hammer - Kassiererin G. Wagner - Bürgermeister Franz Renker© Helga Tangelst

VdK - Ansprache von Bürgermeister Franz Renker

VdK - Ansprache von Bürgermeister Franz Renker© Helga Tangelst

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Hausen, Franz Renker, bedankte sich für die Einladung und überbrachte die Grußworte der Gemeinde. Als eine wichtige Aufgabe für die Zukunft betrachte er die Möglichkeit von betreutem Wohnen mit Unterstützung im Alter ("Ambient Assisted Living"). Gerade dem Ehrenamt käme neben technischen Hilfestellungen eine große Bedeutung zu. Der Sozialverband VdK sei sich der sozialen Verantwortung bewusst. Herr Bürgermeister Renker dankte Vorsitzenden Hammer und den Mitgliedern der Vorstandschaft für das große Engagement. Die Ehrenamtlichen bezeichnete er als die "Aktivposten" des VdK; sie seien ein Segen für die Dorfgemeinschaft. Für die Zukunft wünschte er eine weitere gute Zusammenarbeit, gutes Gelingen und gute neue Ideen, wenn es um die Bürger der Gemeinden Hausen und Kersbach gehe.

Die Schriftführerin Helga Tischer fasste in ihrem Bericht noch einmal die Aktivitäten und Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres 2013 zusammen. Sowohl der Tagesausflug nach Fulda und Bad Kissingen als auch eine Werksbesichtigung bei der Fa. Schumacher (Kartonax) sowie ein Heimatabend mit den Gebrüdern Ottenschläger fanden bei vielen VdK- Mitgliedern und Freunden großen Zuspruch. Als besonderer Glanzpunkt wurde wieder die alljährliche Weihnachtsfeier in festlichem Rahmen durchgeführt. Die Organisation und Durchführung dieser Aktivitäten wurden von allen Mitgliedern sehr gelobt.

Die Kassiererin Gerda Wagner berichtete über den Kassenstand zum 31.12.2013 sowie über Ausgaben für Geburtstage und Jubiläen, Krankenbesuche, Weihnachtsbesuche und Grabschalen für verstorbene Mitglieder. Weitere Ausgaben, die den Mitgliedern zu gute kamen, waren die Kosten für die Weihnachtsfeier und die Jahreshauptversammlung 2013, an denen jedes anwesende Mit-glied einen Verzehrbon erhielt. Somit käme ein Großteil des Mitgliedsbeitrages den Mitgliedern direkt wieder zugute.
Gerda Wagner bedankte sich auch für zahlreiche eingegangene Spenden, die satzungsgerecht an die Kreisgeschäftsstelle in Forchheim überwiesen wurden. Einen Teil erhält der Ortsverband zur Verwendung für die Fürsorge wieder zurück. Die Kasse wurde von der Kreisgeschäftsstelle geprüft und genehmigt.

Kreisgeschäftsführer Günther Edl

Kreisgeschäftsführer Günther Edl© Helga Tangelst

Der Kreisgeschäftsführer, Günther Edl, bedankte sich für die Einladung. Nach einer kurzen Vorstellung zu seiner Person informierte er über interessante Zahlen aus dem Kreisverband. Er betonte, dass viele Ortsverbände im Kreis Schwierigkeiten hätten, ihre Mitgliederzahlen zu halten. Hausen sei eine rühmliche Ausnahme: Seit Anfang 2003 habe sich in Hausen/ Kersbach die Mitgliederzahl in 10 Jahren fast verdoppelt. Dies sei vor allem der guten Arbeit des 1. Vorsitzenden mit seiner Vorstandschaft zuzuschreiben. Auch bei der HWH-Sammlung 2013 konnte der OV Hausen-Kersbach ein außerordentlich gutes Ergebnis erzielen. Herr Edl dankte den Sammlerinnen und Sammlern für ihren großen Einsatz.
Edl ging außerdem kurz darauf ein, wie wichtig eine hohe Mitgliederzahl für den VdK sei. Der VdK sei nicht nur eine Anlaufstelle in der Sozialrechtsberatung, der Verband habe inzwischen auch eine große Lobby in der Sozialpolitik. Viele soziale Verbesserungen (Rente mit 63, Mütterrente, Erwerbsminderungsrente etc.) seien auch auf Drängen des VdK in den neuen Koalitionsvertrag aufgenommen worden.
Ebenso verwies er auch auf die Bedeutung des Ehrenamtes innerhalb des Verbandes. Neue ehrenamtliche Positionen würden geschaffen und durch spezielle Schulungen gefördert, so z. B. ein VdK- Lotse für die Rechtsberatung, Pflegebegleiter und Schulbegleiter.
Der Kreisgeschäftsführer betonte abschließend, der Ortsverband sei immer erster Ansprechpartner für die Mitglieder. Er sei praktisch das Bindeglied zum Kreisverband.
Abschließend bedankte er sich für die gute Arbeit der gesamten Vorstandschaft und die gute Zu-sammenarbeit mit der Kreisgeschäftsstelle.

Aufruf der zu ehrenden Mitglieder

Aufruf der zu ehrenden Mitglieder© Helga Tangelst

Ehre wem Ehre gebührt

Ehrungen Mitgl. 30 und 40 Jahre

© Helga Tangelst

Geehrt wurden 18 Mitglieder für 10-jährige Verbandstreue; Anwesende erhielten eine Flasche Wein.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Stadter, Ernwald Wachtveitl, Josef Stöcklein, Vitus Ismaier, Brigitte Schmitt, Adalbert Brehm, Maria Lauf und Josef Popp geehrt und erhielten jeweils eine Urkunde und eine Ehrennadel bzw. Brosche.
Für30 Jahre Mitgliedschaft erhielt Margarete Schmitt eine Auszeichnung
und für 40 Jahre Richard Schlosser. Hammer bedankte sich bei den Geehrten für die langjährige Verbandstreue verbunden mit der Hoffnung, dass sie noch lange Mitglied im Sozialverband bleiben.

Nach der Ehrung wies Anton Hammer auf die geplanten Unternehmungen in diesem Jahr hin, die auch dem Info-Brief, den alle Mitglieder inzwischen erhalten haben, zu entnehmen sind.
Die Veranstaltungen und Berichte können auch auf der Homepage des Ortsverbandes Hausen-Kersbach nachgelesen werden: www.vdk.de/ov-hausen-kersbach.de . Helga Tangelst dankte er für die schöne Gestaltung und ständige Aktualisierung der Homepage.
Die Frage eines Mitgliedes zur Ungleichheit in der Rentenerhöhung und der zuletzt stattgefundenen Erhöhung der Abgeordnetendiäten konnte zwar nicht befriedigend beantwortet werden aber Vorsitzender Anton Hammer versprach jedoch, dieses Anliegen in einer nächsten Kreis- bzw. Bezirksgeschäftsstellensitzung vorzubringen.
Hammer bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Kommen und wünschte allen eine gute und gesunde Zeit und ein gesundes Wiedersehen zu einer der Veranstaltungen in diesem Jahr!

Bericht-Helga Tischer
zurück nach Rückblick Veranstaltungen 2014

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-hausen-kersbach/ID142894":

  1. Voll besetzter Saal bei der Jahreshauptversammlung | © Helga Tangelst
  2. Rede des 1. Vorsitzenden Anton Hammer mit Bürgermeister Franz Renker und Gattin im Vordergrund | © Helga Tangelst
  3. .Kreisgeschäftsführung G. Edl - 1. Vors. A.Hammer - Kassiererin G. Wagner - Bürgermeister Franz Renker | © Helga Tangelst
  4. VdK - Ansprache von Bürgermeister Franz Renker | © Helga Tangelst
  5. Kreisgeschäftsführer Günther Edl | © Helga Tangelst
  6. Aufruf der zu ehrenden Mitglieder | © Helga Tangelst
  7. Ehrungen Mitgl. 30 und 40 Jahre | © Helga Tangelst

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.