Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-gruol/ID179722
Sie befinden sich hier:

Notarin i.R. Frau Brigitte Pfeffer, Vorsorgevollmacht 2004

Rechtzeitig mit dieser Frage beschäftigen
Notarin spricht über Vorsorgevollmacht
Die Notarin i.R. Frau Brigitte Pfeffer aus Haigerloch-Stetten gab bei ihrem Vortrag zum Thema "Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung" im fast vollbesetzten Sportheim in Haigerloch-Gruol wertvolle Tipps. Veranstalter war der VdK Ortsverband Gruol-Heiligenzimmern.
Die Referentin schöpfte bei ihrem Vortrag aus Erfahrungen in ihrer langjährigen beruflichen Tätigkeit als Notarin. Frau Pfeffer meinte, daß der Mensch auch im Alter noch über sein Leben verfügen und Rechtsgeschäfte mit Hilfe einer vertrauten Person regeln könne. Dabei unterschied sie zwischen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung: letztere stelle kein Rechtsgeschäft dar; sie sei vielmehr ein Teil der Weisungen an den Bevollmächtigten, wie anderseits auch eine Hilfe beim Arzt.
Frau Pfeffer erläuterte mit Hilfe eines Tageslichtprojektors auf der Leinwand die verschiedenen Einzelheiten und Formalien, die bei der Erstellung einer Vorsorgevollmacht zu beachten sind. In jedem Fall müsse eine voll vertrauenswürdige Person beauftragt werden; wie im Übrigen auch ein Widerruf der Vollmacht möglich sein. Jedenfalls müsse man wissen, ob und wie, wann und in welchem Umfang die Vollmacht erstellt werden soll.
Die Referentin ermunterte ihre Zuhörer, sich ernsthaft mit diesen Fragen zu beschäftigen, solange sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, also laut Gesetz geschäftsfähig seien.

Zeitungsbericht des Schwarzwälder Boten vom 23. Oktober 2004, verfassst von Herrn Josef Schneider

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-gruol/ID179722":

    Liste der Bildrechte schließen