Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-grebenstein/ID178554
Sie befinden sich hier:

Hausnotruf / Mobilruf

www.weg-mit-den-barrieren.de

Kampagne - Weg mit den Barrieren!

Schnelle Hilfe kommt per Knopfdruck

Der Bezirksverband Kassel des Sozialverbands VdK hat für seine 28.000 Mitglieder in Nordhessen eine Hausnotruf-Kooperation mit den fünf nordhessischen Kreisverbänden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wolfhagen, Hofgeismar, Witzenhausen, Eschwege und Schwalm-Eder abgeschlossen. VdK-Mitglieder erhalten besondere Konditionen eingeräumt. Bei Nachweis der Mitgliedschaft gibt es einen Rabatt von 5 Prozent auf alle Leistungen.

Für ein selbstbestimmtes Leben

Diese Aktion ist eine weitere gute Möglichkeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Gemeinsames Ziel der beiden gemeinnützigen Organisationen ist es, auch bei Einschränkungen, wie zum Beispiel chronischen Erkrankungen oder Behinderungen, den Menschen ein Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Hausnotruf oder Mobilruf bieten dann die Sicherheit, dass im Bedarfsfall schnell Hilfe geholt werden kann. Dies geschieht per Knopfdruck und Sprechverbindung mit der Hausnotruf-Zentrale des DRK Rettungsdienstes Nordhessens. Sie ist rund um die Uhr mit medizinisch geschultem Personal besetzt und kann bei Bedarf eine vorher vereinbarte Hilfeleistungskette in Gang setzen.

Hausnotruf und Mobilruf

Bild Hausnotruf System

© DRK

Während ein Hausnotruf-Gerät nur für die Nutzung im häuslichen Bereich konzipiert ist, funktioniert Mobilruf auf Basis eines Handys. Dadurch kann Sicherheit über den häuslichen Bereich hinaus gewährleistet werden - zum Beispiel beim Spaziergang. Mit dem Mobilrufgerät des DRK kann im Notfall überall in Deutschland Hilfe geholt werden.

Bild Mobilruf System

© DRK

Beim Notruf durch Tastendruck wird der Standort des Gerätes durch Satellitennavigation bestimmt. Eine vorher vereinbarte Hilfeleistungskette wird dann in Gang gesetzt. Das kann zum Beispiel die DRK-Rufbereitschaft sein, die eine kurze Hilfestellung gibt. Im Ernstfall stehen jedoch auch alle Möglichkeiten des modernen Rettungswesens zur Verfügung.

Hausnotruf steuerlich absetzbar
Die Kosten eines Hausnotrufs können als haushaltsnahe Dienstleistung teilweise von der Steuerschuld abgezogen werden. Dies gilt auch bei "betreutem Wohnen". (Bundesfinanzhof (BFH, München, Az.: VI R 18/14).

Informationsveranstaltung für Hausnotruf und Mobilruf

Für die Beratungsarbeit des Sozialverbandes VdK sind demnächst Infoveranstaltungen geplant, bei denen die VdK-Gesprächspartner Hausnotruf und Mobilruf kennenlernen sollen. Ergänzend wird Informationsmaterial bereit gestellt. Bei Interesse vermittelt der VdK den Kontakt zum DRK. Hier können sich Interessenten genauer über die Möglichkeiten informieren und gegebenenfalls einen Vertrag abschließen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-grebenstein/ID178554":

  1. Kampagne - Weg mit den Barrieren! | © VdK
  2. Bild Hausnotruf System | © DRK
  3. Bild Mobilruf System | © DRK

Liste der Bildrechte schlieen