Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-freudenberg/ID189065
Sie befinden sich hier:

Eindrücke und Bilder vergangener Veranstaltungen

Erholungsreise Naturpark Holsteinische Schweiz vom 28. April bis 04. Mai 2019

7 Tage Erholung pur!!! Zum 3. Mal in Folge besuchten die VdK Mitglieder des Ortsverbandes Freudenberg die Holsteinische Schweiz. Ob ein Sparziergang am See oder eine Schiffsfahrt in Lübeck und Flensburg sowie das sehr gute Essen im Hotel mit charmanten Gastgeber rundeten die Reise zu einem tollen Erfolg ab. Gut, dass wir da waren, denn das Gasthaus "Haus Schwanensee" schließt am 30.09.20 leider seine Türen.

Gruppemfoto

© Monika Hesselbach




Vom 04. bis zum 08. Oktober 2018: Rheintage mit dem VdK Freudenberg

Wieder einmal verbrachte der VdK Freudenberg mit seinen Mitgliedern 4 herrliche Tage in Assmannshausen am Rhein.

Die Hinfahrt wurde unterbrochen mit einem Abstecher zur Loreley. Von diesem Felsen wurde der Ausblick ins Rheintal mit seiner gefährlichen Rheinschleife, bei Niedrigwasser die gefährlichen Riffe der nach der Sage zu Stein erstarrten Herzen der "Sieben Jungfrauen", genossen.

Weiter ging´s zum direkt am Rhein gelegenen, mit üppiger Blumenpracht umgebenen Hotel "Unter den Linden" in Assmannshausen.

Gruppenfoto

© Dieter Gornietzka

Am 2. Tag unternahmen wir eine Schifffahrt auf einer der schönsten Strecken des Rheins. Vorbei an den Burgen Reichenstein, Sooneck, Heimburg bzw. Hoheneck, Fürstenberg, der Ruine Nollig, der Pfalz, Burg Gutenfels und Schönburg nach St. Goar zu Füßen der großartigen Burganlage Rheinfels.

Am 3. Tag brachte uns wieder ein Schiff nach Rüdesheim. Eine Bimmelbahnfahrt mit dem Winzerexpress führte uns durch die Weinberge und endete oberhalb der Drosselgasse. Diese weltbekannte Gasse sowie alle weiteren konnten erkundet, Souvenirs gekauft, gespeist, getrunken oder eine Seilbahnfahrt zum Niederwalddenkmal unternommen werden. Der krönende Abschluss des Tages nach dem Abendessen war der am Tisch flambierte Rüdesheimer Kaffee.

Am 4. Tag gab´s eine Bustour mit einem ortskundigen Reiseleiter zum Schloss Eberbach, dann eine Stadtrundfahrt in Eltville und zum Schluss nach Rüdesheim zum Kloster Hildegards.

Die Stunden dieser herrlichen Reise bei strahlenden Sonnenschein wurden genossen durch gute Unterhaltung bei gutem Essen und vielen schönen Eindrücken und standen unter dem Motto:

Ein Fluß, der zum Träumen verlockt,
eine Stadt, die Erlebnis verspricht,
ein Hotel, das den Alltag vergessen läßt,
ein Wunsch, der in Erfüllung geht.

Gruppenfoto

© Dieter Gornietzka




VdK Freudenberg erkundete vom 04. bis 10. September 2018 Erzgebirge und Sachsen

Gruppenbild Gasthaus

© Dieter Gornietzka

Eine faszinierende Woche erlebten jetzt zahlreiche Teilnehmer des VdK Freudenberg im Spielzeugdorf Seiffen, im Zentrum erzgebirgischer Volkskunst mit seinen mehr als 100 Holzwerkstätten. Von hier aus wurden Tagesfahrten unternommen.

Bergkirche Seiffen

© Dieter Gornietzka


Der zweite Tag führte nach Seiffen, mit einem Orgelspiel in der Bergkirche, der Besuch des Spielzeugmuseums und Schaufensterbummeln mit Anschauen der Auslagen in den vielen Geschäften von Seiffen.



Der dritte Tag eine Erzgebirgs-Rundfahrt zur Bergstadt Annaberg, einer Besichtigung der St. Annen-Kirche und der Bergmann Krippe. Anschließend führte die Fahrt weiter mit der Fichtelbergbahn zum 1215 Meter hohen Fichtelberg und zu einer Zierkerzenmanufaktur.

Am vierten Tag hatten wir eine Fahrt in die Perlen Nordböhmens zum original erhaltenen Zisterzienser- Kloster Osek mit Führung. Wir fuhren weiter nach Most Dekanatskirche, die im Jahre 1975 wegen der Braunkohle um fast 1 km verschoben wurde.

Weihnachtshaus

© Dieter Gornietzka

Am nächsten Tag besuchten die Freudenberger Freiberg, ließen sich durch die Altstadt führen und erlebten u. a. ein Orgelspiel im Freiberger Dom (älteste erhaltene Silbermann Orgel). Anschließend war noch eine Besichtigung im Weihnachtshaus.

Schloss Moritzburg

© Dieter Gornietzka

Der sechste Tag führte uns nach Schloss Moritzburg, bekannt geworden durch den Film Aschenbrödel. Eine Kutschfahrt hatten wir vom Schloss zum Fasanenschlösschen und zurück. Danach war die Besichtigung des Schlosses von außen und innen mit Reiseleitung.




Die Rückfahrt führte uns vorbei an Schloss Weesenstein nach Freudenberg.
Man konnte wieder mal sagen: Wenn Engel reisen, dann scheint die Sonne.



Tagesfahrt nach Bonn zum Museum „Haus der Geschichte“

Am 09. Juni 2018 hatten die Vertreter der jüngeren Generation des VdK Kreisverband Siegen-Olpe Wittgenstein zu einer Tagesfahrt nach Bonn eingeladen.

Die Fahrt begann bei Haribo. Im Werksverkauf konnte sich jeder für neue Sünden inspirieren lassen. Anschließend ging es zum Mittagessen in die alte Brauerei und Brennerei Gasthaus „Im Stiefel“, direkt neben dem Beethovenhaus!

Nach dem Mittagessen stand dann der Besuch des Museums "Haus der Geschichte" an. Hier hatten wir die Möglichkeit, zwei Ausstellungen zu besuchen.

Zum einen die Dauerausstellung, für die eine Führung für uns reserviert ist, "Unsere Geschichte - Deutschland seit 1945".

Die Ausstellung beginnt mit den Nachkriegsjahren, Neuanfängen und der Teilung Deutschlands. Warum entstand der Kalte Krieg? Wie entwickelten sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gab es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führte zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber?
Politische Ereignisse und Entwicklungen bilden den Leitfaden der Ausstellung. Daneben begegnen Sie vielfältigen Objekten aus Alltag, Kultur, Wirtschaft und Weltgeschehen.

Zum Anderen die Wechselausstellung "Deutsche Mythen seit 1945"

Als Umweltschützer, Fußballgötter, Friedenswächter - so sehen sich die Deutschen selber gerne. Doch wie sind sie zu diesen Selbstbildern gekommen? Was sagen sie über uns und unsere Vergangenheit aus? In der Wechselausstellung wird solchen Mythen auf den Grund gegangen. Wie entstehen sie und wie verbreiten sie sich? Mit rund 900 Objekten zeichnen werden die wichtigsten Mythen seit dem Zweiten Weltkrieg nachgezeichnet.



VdK reiste am 26. Mai und 2. Juni 2018 nach Venlo und zum Spargeldorf in Walbeck

Der VdK Freudenberg hat seinen Mitgliedern jüngst wieder zwei wunderschöne Tagesfahrten geboten, diesmal mit 100 Personen in das schöne Städtchen Venlo und ins Spargeldorf Walbeck. In Venlo bewunderten die Gruppen unter anderem die Historische Altstadt, besuchten das große Kaufhaus der Gebrüder Venlo und nutzten die Möglichkeit, preiswerten Kaffee, Käse, Medikamente und Ledersachen einzukaufen.
Nächstes Ziel war das Spargeldorf Walbeck. Bei einer geführten Busrundfahrt durch die Dorfgemeinde wurden uns die Sehenswürdigkeiten (2 Windmühlen, 2 Schlösser usw.) gezeigt. Wir fuhren noch durch die Felder, um den Anbau des Spargels zu sehen.

Spargelfahrt 2018

© Manfred Hüttemann

Beim Spargelbauer gingen wir aufs Feld und bekamen das mühevolle Spargelstechen vorgeführt, was fast nur polnische Arbeiter machen. Anschließend wurde uns die Spargelaufbereitung und die Vermarktung erklärt. Die VdKler kauften viel frischen Spargel, Erdbeeren und Kartoffeln direkt beim Bauern ein.

Anschließend gab es im Restaurant „Zum Mühlenwirt“ ein Informationsessen Spargel „satt“, jeder soviel er wollte.

Nach der Rückkehr bedankten sich die Teilnehmer für die gelungenen Fahrten sowie den harmonischen Ablauf. (Dieter Gornietzka)


VdK Freudenberg besuchte Bosau am Plöner See und Umgebung

Sieben erholungsreiche Tage verbrachte der VdK Freudenberg mit zahlreichen Teilnehmern im Naturpark Holsteinische Schweiz, in einer naturnahen Seenlandschaft am Plöner See.
Die Gruppe hatte wie voriges Jahr in Bosau im Hotel Schwanensee ihr Quartier bezogen. Dies war der Ausgangspunkt für die Tagesfahrten.

Bosau 2018

© Dieter Gornietzka

So besichtigten wir Bosau mit Reiseleiter einschließlich Besuch der ältesten Kirche des Landes, der kleinste Bischofsdom der Welt. Anschließend gab es Kaffee und 1 Stück Torte.

Der nächste Tag führte uns per Schiff nach Plön, wo wir das Schloss und die Plöner historische Altstadt erkundet haben, dann mit dem Schiff zurück.

Am vierten Tag unternahmen wir eine Busfahrt nach Plön-Fegetasche, von dort mit dem Schiff nach Malente-Gremsmühlen. Weiter führte uns die Fahrt mit dem Bus nach Eutin, wo wir das Schloss und die bezaubernde Altstadt mit ihrem Marktplatz sahen, der uns zum verweilen eingeladen hatte.

Am fünften Tag fuhren wir mit dem Bus nach Lübeck, wo wir in Berlin anhielten für einen kurzen Fotostopp. In Lübeck angekommen, folgte eine Stadt-, Kanal- und Hafenrundfahrt mit dem Schiff bis zum Holstentor. Wir erkundeten die Stadt wie z.B. das Holstentor, die Marienkirche, Rathaus, Buddenbrookhaus u. den Marzipan-Speicher (angeblich schönste Cafe der Welt).

Der sechste Tag führte uns nach Kiel. Im Hafenbecken lagen 2 große Fähren, abfahrbereit nach Schweden. Weiter ging es nach Laboe zum Marine-Ehrenmal.

Am siebten Tag hieß es Abschied nehmen. Noch eine Stadtrundfahrt in Hamburg, an den Landungsbrücken noch ein Fischbrötchen essen und wir erreichten am Abend, beladen voller schöner Eindrücke und erholsamer Tage wieder die Heimat.



VdK Freudenberg fuhr zweimal zum Weihnachtsmarkt nach Hattingen

Der VdK Freudenberg fuhr am 09. und 16. Dezember 2017 mit je einem Bus zum Weihnachtsmarkt nach Hattingen. Auf der Hinfahrt wurde ein großer Modemarkt in Holzwickede besucht. Empfangen wurden wir mit einem reichhaltigen und liebevoll servierten weihnachtlichen Frühstück. Anschließend wurde uns eine Festtagsmodenschau geboten. Überrascht besuchte uns der Nikolaus, der für jeden ein kleines Geschenk mitbrachte. Und danach sangen die „Models“ noch ein Lied von den Jacob Sisters. Nach der Gesangseinlage „stürmten“ die Freudenberger den „Laden“. Jeder bekam für einen gekauften Artikel einen Rabatt von 20 Prozent. Verabschiedet wurden wir mit einer leckeren Erbsensuppe.

Danach führte uns die Fahrt zum romantischen Weihnachtsmarkt nach Hattingen. Das alte Rathaus war geschmückt mit einem Adventskalender, in dem sich um 17.00 Uhr ein Fenster öffnete und Frau Holle ein Gedicht vortrug. Durch das Rathaus erreichte man den Kirchplatz mit seinen Märchenschaukästen. Außer der geschmückten Innenstadt gab es noch in einer Seitenstraße das Krämerdorf mit seinen Ständen. Und natürlich musste man sich das 1611 erbaute prächtigste Fachwerkhaus Hattingens, das Bügelhaus, ansehen.

Weihnachtsmarkt Hattingen

Weihnachtsmarkt Hattingen, 1. Fahrt© Reinhard Schiffner

Weihnachtsmarkt Hattingen

Weihnachtsmarkt Hattingen, 2. Fahrt© Reinhard Schiffner

Es war wieder eine wunderschöne Unternehmung, die der VdK OV Freudenberg, Dieter Gornietzka, anbot.



Weihnachtliche Stimmung beim VdK Freudenberg


In weihnachtliche Stimmung wurden die Teilnehmer des adventlichen Stammtisches im Vereinslokal des VdK "Restaurant Moritz" am 14. Dezember 2017 versetzt Nach der Begrüßung durch Vorstandsmitglied Dieter Gornietzka ließen es sich die Teilnehmer an den weihnachtlich geschmückten Tischen bei Kaffee, Kuchen und Plätzchen gut ergehen. Da war wieder Zeit für ein Gespräch über die großen und kleinen Geschehnisse der letzten Zeit, auch wurden Erlebnisse und Geschichten über die vielfältigen VdK - Reisen bei weihnachtlichen Gesangseinlagen ausgetauscht.

Weihnachtlicher Stammtisch 2017

© Wilfried Krause

Beifall der Anwesenden fanden auch die kleinen vorgetragenen Gedichte von Elsbeth Krause und Gisela Gumbinger. Auch die 1. Vorsitzende Katharina Batz lies es sich nicht nehmen, noch das ein und andere von diesem Jahr zu erwähnen.

Katharina Batz bedankte sich bei allen Teilnehmern und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr 2018.



"Rate mal, wer hier spricht!"

Für den 22. November 2017 hatte der VdK Ortsverband Freudenberg Kriminalhauptkommisarin und Leiterin der Prävention bei der Kriminalpolizei Siegen Susanne Otto für einen Vortrag zum Thema Enkeltrick und Trickbetrug eingeladen.

Vortragsvernstaltung Trickbetrug

© Heide Batz

Susanne Otto informierte umfassend über die Tricks der Betrüger an der Haustür, die Praktiken bei Kaffeefahrten, die Enkel-Masche, Diebstählen in Menschenmengen, etc.

Zahlreiche Zwischenfragen setzten eine lebhafte Diskussion in Gang. Betroffene berichteten über ihre eigenen leidvollen Erfahrungen. Frau Otto gab reichlich und kompetent Ratschläge und Tipps zum Eigenschutz.

Die Fragen am Ende des Vortrages zeigten das große Interesse an den angesprochenen Themen. Fazit: Es kann jeden treffen!



So schützen Sie sich gegen den Enkeltrick und Trickbetrug:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anrufer erraten sollen
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihrer familiären und finanziellen Situation preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzten und nutzen Sie die Möglichkeit, einfach aufzulegen!
  • Halten Sie nach einem Anruf mit Geldforderungen stets mit Ihrer Familie Rücksprache.
  • Öffnen Sie nur unter Verwendung einer vorgelegten Türsperre die Tür und lassen Sie keine Fremden in die Wohnung.
  • Lassen Sie Handwerker nur in die Wohnung, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder sie vom Vermieter angekündigt wurden.
  • Von angeblich amtlichen Personen lassen Sie sich den Dienstausweis zeigen. Da allerdings auch angebliche Dienstausweise eine Fälschung sein können, ist es ratsam, im Zweifelsfall bei der betreffenden Behörde nachzufragen, ob die betreffende Person tatsächlich existiert und einen Besuchsauftrag hat.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an Fremde.
  • Überweisen Sie niemals Geld auf ein unbekanntes Konto.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt. Notrufnummer: 110

Am 19. Februar 2018 wird Herr Stefan Dax von der Kriminalpolizei Siegen, ebenfalls im Gasthof Moritz ab 18:00 Uhr, über Einbruchschutz informieren. Hierzu sind alle Interessierte herzlich eingeladen!



Jahresabschlussfeier 2017

Abschlussfeier 2017

© Heide Batz

Am Samstag den 18. November 2017 fand die diesjährige Jahresabschlussfeier des VdK Ortsverbands Freudenberg statt. Die Vorsitzende Katharina Batz konnte rund 100 Mitglieder begrüßen, die sich am frühen Abend im evangelischen Gemeindehaus zusammengefunden hatten, um in gemütlicher Runde und angeregten Gesprächen das VdK-Jahr ausklingen zu lassen. Für das leibliche Wohl war gut gesorgt, das sehr gute Essen wurde in diesem Jahr von Partyservice Hammer, Siegen, geliefert

Abschlussfeier 2017

© Heide Batz




Ein ganz herzliches Dankeschön geht auch in diesem Jahr an Elsbeth Krause sowie Reinhard Schiffner, die mit lustigen Beiträgen für viel Lachen sorgten.

Abschlussfeier 2017

© Heide Batz

Für die musikalische Begleitung des Abends war Kevin Brachthäuser engagiert, der mit seiner Quetschkommode für gute Unterhaltung einschließlich Schunkeln sorgte und die Anwesenden auch zum Mitsingen einlud.

Es war ein richtig gelungener Abend mit so guter Stimmung, dass erst gegen 22:00 Uhr, nachdem die Musik aufgehört hatte, ein allgemeiner Aufbruch stattfand.



Tagesfahrt nach Cochem an der Mosel am 28. September 2017


Schon um 6.30 Uhr verließ der Bus den Mórer Platz in Freudenberg und beförderte 52 Teilnehmer nach Alken, der an der östlichen Seite der Mosel gelegenen Stadt.

Dort erwartete uns das Personenschiff MS Goldstück zur Fahrt nach Cochem. Mit dem Erlebnis einer Schleusendurchfahrt legten wir nach einer Fahrzeit von ca. 2,5 Stunden in Cochem an. So blieb uns 2,5 Stunden Zeit um die Stadt Cochem zu erkunden, denn anschließend ging?s wieder zum Schiff zurück nach Alken. Den Abschluß krönte ein Kaffeetrinken mit Sahnetorte im Burgcafe.

Das Wetter war sehr gut, so das man auf dem Schiff im T Shirt draußen auf dem Schiff sitzen konnte. Die Stimmung war fabelhaft. So war es wieder eine gelungene Unternehmung, die unser Organisator wieder geplant und geleitet hat.

Gruppenfoto

© Dieter Gornietzka



7 schöne Tage, davon nur 1 Tag Regen, in Isny


Vom 03. bis 09. September 2017 verbrachte der VdK Freudenberg wunderschöne Tage mit 45 Teilnehmern in einer der schönsten Ecken des Allgäus. Ein ortsansässiges Busunternehmen brachte uns zum Landgasthof "Zum schwarzen Grat", inmitten des idyllischen Bosternang, neben Dorfkirche und Dorfplatz, ca. 6 km von Isny. Schlafen zwischen Kirchen- und Kuhglocken wie schon lange nicht mehr. Dies war der Ausgangspunkt für unsere Tagesfahrten.

Gruppenbild

© Dieter Gornietzka

Am 2. Tag ging es mit dem Linienbus nach Isny, die kleinste aller Reichsstädte, mit seiner begehbaren Stadtmauer, dem wunderschönen Rathaus, die Rokoko-Perle des Westallgäus die katholische Pfarrkirche St. George, die evangelische Nikoleikirche mit der Bibliothek und Handschriften von Luther und Zwingli, und dem Gefängnisturm. Am Nachmittag war im Hotel schon für uns der Kaffeetisch gedeckt.

Der nächste Tag führte uns nach Bühl am Alpsee und Immenstadt. Weiter ging´s auf der Alpenstraße nach Sulzberg (Österreich). Dort Kaffeepause bei herrlicher Aussicht.

Am 4. Tag fuhren wir, leider bei regnerischem Wetter, zur wunderschönen Kirche "Maria Rain" und weiter ins Kleinwalsertal nach Mittelberg, und zurück nach Oberstdorf mit den Skiflugschanzen und der Nebelhornbahn.

Wieder bei schönem Wetter ging es am 5. Tag zum Forggensee. Dort lagen am gegenüberliegenden Ufer die Schlösser Hohenschwangau und Neu-Schwanstein. Weiter nach Tirol (Österreich) nach Rinnen. Dort konnte, wer will, in einer wunderschönen Hotelanlage zu Mittag essen. Durch´s schöne Namlostal, hinunter ins Lechtal, Gaichtpass, ins Tannheimer Tal zum Vilsalpsee. Der Tag wurde abgerundet mit Tanz und einem Alleinunterhalter.

Am 6. Tag, nach einer Stadtführung von Lindau, erlebten wir eine Panorama-Schifffahrt auf dem Bodensee bei strahlendem Sonnenschein, vorbei am Rheinzufluss. Auf der Rückfahrt genossen wir noch einmal die herrliche Aussicht über die Bregenzer Bucht und Lindau.

Der 7. Tag: Jetzt hieß es wieder Abschied nehmen. Es waren herrliche, erlebnisreiche Tage und wir brachten den Sonnenschein bis kurz vor´s Siegerland. Wieder einmal in bekannt souveräner Art organisiert und durchgeführt von Dieter Gornietzka.



VdK Freudenberg in Assmannshausen am Rhein


Der VdK Freudenberg unternahm am 28. Juni 2017 eine Tagesfahrt nach Assmannshausen.

Gruppenfoto

© Dieter Gornietzka

Die Fahrt führte uns erst nach St. Goarshausen, wir fuhren von hier mit dem Schiff nach Assmannshausen. In dem Hotel "Unter den Linden" war für uns auf den überdachten, Blumenprächtigen Terrassen mit Rheinblick bereits der Mittagstisch gedeckt. Nach dem Mittagsessen sind einige mit dem Sessellift zum Jagdschloss Niederwald gefahren oder haben einen Bummel durch das Dorf unternommen. Zur Kaffeezeit sind alle wieder bei Sonnenschein auf den Rheinterrassen erschienen, um noch Kaffee zu trinken und ein Stück Torte zu essen. Leider mussten wir dann wieder nach Hause fahren.




VdK reiste am 27.05 und 10.06.2017 nach Venlo und zum Spargeldorf in Walbeck


Der VdK Freudenberg hat seinen Mitgliedern jüngst wieder zwei wunderschöne Tagesfahrten geboten, diesmal mit 110 Personen in das schöne Städtchen Venlo und ins Spargeldorf Walbeck. In Venlo bewunderte die Gruppe unter anderem die schöne Altstadt, besuchte das große Kaufhaus der Gebrüder Venlo und nutzte die Möglichkeit, preiswerten Kaffee, Käse, Medikamente und Leder-sachen einzukaufen. Nächstes Ziel war das Spargeldorf Walbeck. Nach einer geführten Busrundfahrt durch die Dorfgemeinde wurden uns die Sehenswürdigkeiten (2 Windmühlen, 2 Schlösser usw.) gezeigt. Wir fuhren noch durch die Felder um den Anbau des Spargels zu sehen.

Spargelstechen

Spargel stechen© Manfred Hüttemann

Beim Spargelbauer gingen wir aufs Feld und bekamen das mühevollen Spargelstechens vorgeführt, was fast nur polnische Arbeiter machen. Anschließend wurde uns die Spargelaufbereitung und die Vermarktung erklärt. Die VdKler kauften viel frischen Spargel, Erdbeeren und Kartoffeln beim Bauern ein. Anschließend gab es im Restaurant "Zum Mühlenwirt" ein Informationsessen Spargel "satt", jeder soviel er wollte. Nach der Rückkehr bedankten sich die Teilnehmer für die gelungene Fahrt sowie den harmonischen Ablauf.


VdK Freudenberg im Mai 2017 am Plöner See


Der singende Busfahrer aus Papenburg holte 51 Teilnehmer in Freudenberg ab und begleitete sie 6 wundervolle Tage am Plöner See. Bei herrlichem Sonnenschein erreichten wir das Hotel- Restaurant Schwanensee in Bosau.

Bosau

© Dieter Gornietzka

Am folgenden Tag führte uns ein Reiseleiter durch den Ort und zum "kleinsten Bischofsdom der Welt." Anschließend gab´s ein Stück Kuchen mit einem Pott Kaffee im Hotel.
Am nächsten Tag unternahmen wir eine 5-Seen-Fahrt nach Malente-Gremsmühlen, weiter zum Schloss Eutin, Besichtigung einer Edelobstbrennerei und Likörmanufaktur mit Verkostung.
Am vierten Tag fuhren wir nach Lübeck, begannen mit einer Stadt-, Kanal- und Hafenrundfahrt, bekamen ein Stück Kuchen mit einer Tasse Kaffee in einem schönen Marzipancafe -Laden und konnten die Stadt erkunden mit seinem Holstentor. Marktplatz, der Marienkirche, Rathaus und Buddenbrookhaus.
Der fünfte Tag führte uns nach Kiel. Im Hafenbecken lagen 1 großes Passagierschiff ablegebereit nach Schweden und eine große Fähre. Weiter ging´s nach Laboe zum Marine-Ehrenmal und zurück über Kalifornien und Berlin zum Hotel. (Orte in der Holsteinischen Schweiz)
Am sechsten Tag hieß es Abschied nehmen, unternahmen noch eine Stadtrundfahrt in Hamburg, konnten an den Landungsbrücken noch ein Fischbrötchen essen und erreichten am Abend beladen voller schöner Eindrücke wieder die Heimat.

Wir wurden hervorragend verpflegt, das Wetter spielte mit, die Stimmung war bestens, auch Dank der musikalischen Unterhaltung durch unseren Fahrer.
Die Reise war wieder in bekannt souveräner Art organisiert und durchgeführt von Dieter Gornietzka.



VdK Freudenberg zum Weihnachtsmarkt nach Soest


An zwei Tagen im Dezember 2016 unternahm der VdK Freudenberg je eine Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Soest. Empfangen wurden wir in einem großen Modemarkt mit einem ausgiebigen Frühstück. Anschließend fand eine Modenschau statt. Folgend konnte verbilligt eingekauft werden, und verabschiedet wurden wir mit einer hervorragenden Gulaschsuppe.

Gruppenfoto

© Dieter Gornietzka

Jetzt gings weiter zum Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt von Soest. Auf einem der schönsten Plätze Westfalens umrahmen imposante Grünsandsteinkirchen und historische Fachwerkhäuser rund 90 liebevoll eingerichtete Holzhäuser zwischen Dom, Rathaus, Petrikirche und Marktplatz. Die Angebotsmischung und -vielfalt passte zur Weihnachtszeit, wo Holzschnitzereien aus dem Erzgebirge, pädagogisch wertvolles Holzspielzeug, wunderschöner Christbaumschmuck und Gewürze für die Weihnachtsbäckerei angeboten wurden. Über allem lag der Duft von Äpfeln, Nuss und Honigkuchen.

Es war wieder eine wunderschöne Unternehmung, die der VdK Freudenberg, organisiert von Dieter Gornietzka, anbot.



Halbtagesfahrt nach Hachenburg und Abtei Marienstatt


Hachenburg

Hachenburg© Batz

Am 07. Oktober fand die Halbtagesfahrt in den Westerwald statt. Gestartet wurde um 11:00 Uhr am Morer Platz. Zunächst ging es nach Hachenburg. Hier hatten wir ausreichend Zeit, den historischen Stadtkern kennen zu lernen und in Ruhe Mittag zu essen.

Danach ging es weiter zur Abtei Marienstatt mit der Möglichkeit, die Abtei-Kirche und den Abtei-Garten zu besichtigen.

Zum Abschluss sind wir nach Betzdorf Dauersberg zum Hof-Cafe Berghof gefahren, wo wir mit Kaffee und einem Stück sehr guter, selbstgebackener Torte verwöhnt wurden.



Tagesfahrt nach Heppenheim an der Bergstraße


Heppenheim

Heppenheim© Batz

Am 22. September 2016 ging es morgens früh um 7.00 Uhr los zur Tagesfahrt nach Heppenheim, eine kleine Kreisstadt ganz im Süden von Hessen - direkt an der Grenze zu Baden-Würtemberg.Nach etwa drei Stunden Fahrt hatten wir unser Ziel erreicht. Gestartet wurde mit einer Stadtführung mit viel Wissens- und Sehenswertes von der kleinen Stadt - Fachwerk einmal etwas anders! Nach gut zwei Stunden Rundgang durch die Stadt haben wir uns bei einem Schnitzelbuffet im Restarurant "Am Stadtgraben". Anschließend konnten wir noch auf eigene Faust die Altstadt, den wunderschönen Marktplatz und andere Sehenswürdigkeiten erkunden bevor es zur Weinprobe in die Winzergenossenschaft ging. Aus besonders fachkundigem Munde - der aktuellen Weinkönigin - haben wir sechs verschiedene Weine kosten können. Selbstverständlich bestand auch die Möglichkeit, den Wein, der uns besonders gut geschmeckt hat, einzukaufen.



7-Tage-Erlebnisfahrt nach Inzell

Anfang September 2016 ging es nach Bayern. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen ist der Bus gleich zweimal nach Inzell gefahren. Sämtliche Reiseteilnehmer müssen wahre Engel sein - denn wenn Engel reisen, spielt das Wetter mit. Beide Reisegruppen hatten richtig Glück mit dem Wetter gehabt, was in dieser Jahreszeit ja nicht selbstverständlich ist.

Bad Reichenhall

Kurpark Bad Reichenhall© Batz


Das Programm war voll. Der erste Tag war noch etwas geruhsamer, es ging nach Bad Reichenhall, wo wir Zeit für einen Spaziergang im Kurpark hatten und man an den Salinen die Freiluftinhalation erleben konnte. Im Ort konnte in der gemütlichen Fußgängerzone gebummelt werden und es bestand die Möglichkeit, die Bad Reichenhaller Mozartkugeln in ihrer Vielfalt zu probieren.







Im Weiteren stand noch Salzburg auf dem Proogramm. Mit einer Stadtführung konnten Einblicke in die Geschichte der Stadt gewonnen werden und es blieb auch Zeit, Salzburg auf eigene Faust zu erkunden oder einfach nur den Flair der Stadt auf sich einwirken zu lassen.

Wasserspiele

Schloss Herrrengarten, Wasserspiele© Batz

Auf dem Programm stand noch Schloss Herrengarten, hier konnten die Wasserspiele bewundert werden.


.

Chiemsee

Chiemsee© Batz

Der nächste Tag führte uns zum Chiemsee. Mit einem Schiff ging es zur Herreninsel und zur Fraueninsel. Auf der Herreninsel sehenswert ist das Schloss, durch einen Planwagen war sichergestellt, dass auch jederman das Schloss problemlos erreichen konnte. Die einen haben dann das Schloss besichtigt, die anderen auf der großen Terasse einen leckeren Kaffee getrunken und einfach nur die Ruhe und die Aussicht genossen. Auf der kleinen Fraueninsel, die auch bewohnt ist, gab es die Möglichkeit, etwas zu essen, einen Rundgang über die Insel zu machen oder die kleinen Geschäfte zu besuchen. Danach ging es mit der Seilbahn auf den Hochfelln mit einer wunderbaren Aussicht.


Am vierten Tag stand der Königsee auf dem Programm. Hier ging es mit einem Boot zur Halbinsel Bartholomä.

Königsee

Anlegestelle Königsee© Batz

Auf der Überfahrt wurde ein Zwischenstopp gemacht, damit wir das Naturphänomen des Echos erleben konnten. Da bei der ersten Gruppe an diesem Tag das Wetter nicht so gut war, wurde der Aufenhalt auf Bartholomä verkürzt und eine Führung durch das Salzbergwerk in Berchtesgarden in das Programm mit aufgenommen. Neben vielen Informationen zum Salzabbau war ein Highlight über die Rutschen ein Gefühl für Geschwindigkeit zu bekommen oder aber auch dafür, wie die Salzbergwerkarbeiter zu ihrem Arbeitsplatz kommen konnten.


Am nächsten Tag stand dann das Haus der Berge auf dem Programm. Hier wurde uns ein eindrucksvoller Einblick in die Entstehungsgeschichte sowie der Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks Berchtesgarden gegeben. Danach ging es mit der Seilbahn auf den Rauschberg, zumindest für die zweite Reisegruppe. Auf Grund des Wetters fiel die Seilbahnfahrt für die erste Gruppe leider aus. Statt dessen wurde sich Berchtesgaden und Ruhpolding einschließlich des Biathlonzentrums angeschaut.



Umrandet wurde die Fahrt von dem Aufenthalt im Aktivhotel und Gasthof Schmelz, ruhig gelegen in einem schönen Seitental, das uns einen gemütlichen Ausgangspunkt für unsere verschiedenen Touren gegeben und für unser leibliches Wohl gut gesorgt hat.

Inzell

Gruppenfoto vor dem Aktivhotel und Gasthof Schmelz© Batz


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-freudenberg/ID189065":

  1. Gruppemfoto | © Monika Hesselbach
  2. Gruppenfoto | © Dieter Gornietzka
  3. Gruppenfoto | © Dieter Gornietzka
  4. Gruppenbild Gasthaus | © Dieter Gornietzka
  5. Bergkirche Seiffen | © Dieter Gornietzka
  6. Weihnachtshaus | © Dieter Gornietzka
  7. Schloss Moritzburg | © Dieter Gornietzka
  8. Spargelfahrt 2018 | © Manfred Hüttemann
  9. Bosau 2018 | © Dieter Gornietzka
  10. Weihnachtsmarkt Hattingen | © Reinhard Schiffner
  11. Weihnachtsmarkt Hattingen | © Reinhard Schiffner
  12. Weihnachtlicher Stammtisch 2017 | © Wilfried Krause
  13. Vortragsvernstaltung Trickbetrug | © Heide Batz
  14. Abschlussfeier 2017 | © Heide Batz
  15. Abschlussfeier 2017 | © Heide Batz
  16. Abschlussfeier 2017 | © Heide Batz
  17. Gruppenfoto | © Dieter Gornietzka
  18. Gruppenbild | © Dieter Gornietzka
  19. Gruppenfoto | © Dieter Gornietzka
  20. Spargelstechen | © Manfred Hüttemann
  21. Bosau | © Dieter Gornietzka
  22. Gruppenfoto | © Dieter Gornietzka
  23. Hachenburg | © Batz
  24. Heppenheim | © Batz
  25. Bad Reichenhall | © Batz
  26. Wasserspiele | © Batz
  27. Chiemsee | © Batz
  28. Königsee | © Batz
  29. Inzell | © Batz

Liste der Bildrechte schließen