Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-emmerich/ID237783
Sie befinden sich hier:

Ehrung des 1500. Mitglieds beim VdK OV Emmerich

Peter Hinze, Gerd Gorißen, Günter Borneck mit Blumenstrauß und Erika Bick-Verstraten

Günter Borneck wird als 1500. Mitglied geehrt.
v.l.n.r.: Peter Hinze, Gerd Gorißen, Günter Borneck, Erika Bick-Verstraten© VdK

In einer kleinen Feierstunde an der Tempelstraße 10 konnte der Sozialverband VdK, Ortsverband Emmerich sein 1500. Mitglied begrüßen. Es ist Günter Borneck aus Bedburg-Hau. Herr Borneck ist beruflich mit Emmerich am Rhein stark verbunden. Durch Krankheit seiner Frau hat er Hilfe beim VdK gesucht und gefunden. Als er seine Beitrittserklärung unterschrieb, hat er sich nicht denken können, dass er das 1500. Mitglied im Ortsverband Emmerich wurde. Begrüßt wurde er vom Bürgermeister Peter Hinze und die leitende stellvertretende Ortsverbandsvorsitzende Erika Bick-Verstraten überreichte ihm einen Blumenstrauß nebst VdK-Nadel. Seine Mitgliedskarte wurde ihm vom stellvertretenden Vorsitzenden des VdK-Kreisverbandes am Niederrhein, Gerd Gorißen, überreicht. Herr Borneck ist Hobbygärtner und freut sich, jede freie Minute seinem großen Garten in Bedburg-Hau widmen zu können.

Lobende Worte von Bürgermeister Peter Hinze für die Ehrenamtlichen im Ortsverband, der vor einem halben Jahr in zentraler Stadtlage an der Tempelstraße seine neuen Räume bezog. Hier sind die Wege kürzer als in Hüthum, wo der Ortsverband über 25 Jahre ansässig war. Das was hier ehrenamtlich geleistet wird, zeigt der große Anlauf zum Ortsverband Emmerich.

Die Mitgliederzahlen steigen rasant. Erst im Juni 2016 wurde das 1000. Mitglied geehrt; nun knapp drei Jahre später sind es 500 Mitglieder mehr, netto. Diese Entwicklung zeigt, dass der Bedarf da ist, die Gesetze immer komplizierter werden und man Fachleute braucht um sein Ziel zu erreichen, z.B. im Schwerbehindertenrecht oder im Rentenrecht usw.

Übrigens: Der VdK mit kleinem „d“ ist nicht zu verwechseln mit dem VDK mit großem „D“. Letztgenannter ist der Verband Deutscher Kriegsgräber und hat mit dem VdK nichts zu tun. In seiner Anfangszeit hat der VdK um die Rechte der Kriegsopfer und der Kriegswitwen gekämpft. Später ist daraus der Sozialverband VdK entstanden und auch heute setzt der VdK sich noch für Wehrgeschädigte ein, aber heute vor allem im Bereich des Sozialrechts, z.B. das Schwerbehindertenrecht oder das Rentenrecht oder das Kranken- und Pflegeversicherungsrecht.

Mitglied werden beim VdK kann jeder. Er ist ein moderner Sozialverband der allen Menschen offen steht, die Hilfe im Sozialrecht benötigen. An jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 9.00 bis 13.00 Uhr werden in OV Emmerich Mitglieder bei Problemen im Sozialrecht von eigenen Anwälten beraten und können bis zum Sozialgericht vertreten werden. Im OV Emmerich ist außerdem an jedem Mittwochnachmittag von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet für den allgemeinen Gesprächskreis über z.B. eine Schwerbehinderung, über die Pflege, über Erwerbsminderungsrente usw.

Außerdem noch: Am Samstag, den 07.09.2019 um 09.00 Uhr startet der VdK Emmerich mit einer Infoveranstaltung über die „Erste Hilfe im Alltag“. Vorgestellt werden Notsituationen, die in der persönlichen Umgebung stattfinden können, z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Epilepsie, Handhabung eines Defibrillators. Wie gehe ich damit um, kann ich etwas tun oder stehe ich nur dumm herum oder bekomme ich sogar Panik. Die Veranstaltung dauert etwa 90 Minuten. Anmeldungen können noch an jedem Mittwochnachmittag in der Zeit von 14.00 bis 16.00 im VdK-Haus an der Tempelstraße 10 entgegengenommen werden. Der Eintritt ist kostenlos. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-emmerich/ID237783":

  1. Peter Hinze, Gerd Gorißen, Günter Borneck mit Blumenstrauß und Erika Bick-Verstraten | © VdK

Liste der Bildrechte schließen