Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-edelsberg/ID66907
Sie befinden sich hier:

Bericht zur 5-Tagesfahrt 2008 nach Dresden

5-Tagesfahrt 2008 des VdK Edelsberg nach Dresden

Der erste Tag: Am Mittwoch, den 27.September machten wir uns um 7.00 Uhr bei herrlichem warmen Herbstwetter auf die Reise nach Dresden. Nach einer 3-stündigen Rast mit einem Bummel in Weimar erreichten wir gegen 18.00 Uhr unser 4-Sterne Hotel "Residenz Alt Dresden" in Dresden. Nach der Zimmerbelegung und anschließendem Abendessen wurden die für die nächsten Tage vorgesehene Reiserouten abgesprochen und festgelegt.

Der zweite Tag: Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüfett starteten wir um 9.00 Uhr in Begleitung einer ortskundigen Reisebegleitung zu einer 3-stündigen Stadtrundfahrt in Dresden. Sie zeigte uns ein Bild von einer Stadt, einer aus der Zerstörung wiedererstandenen Stadt. Sie aus dem Bewusstsein der Dresdener zu löschen, war den alliierten Bomberflotten im Februar 1945 nicht gelungen. Heute, 60 Jahre später, ist Sachsen Metropole eine der attraktivsten Städte Deutschlands. Keine andere deutsche Stadt versammelt auf so engem Raum so viele bauliche Schätze wie Dresden.
Um 13.45 Uhr stand dann die Besichtigung der Frauenkirche, einschließlich einer Filmvorführung "Faszination Frauenkirche" auf dem Programm.
Gebaut von George Bähr, einem zugereisten, zuvor unbekannten Zimmermann. Eingestürzt am 15. Februar 1945, 202 Tage nach der Vollendung und zwei Tage nach dem Bombeninferno. Aufs Neue errichtet und feierlich geweiht am 30. Oktober 2005.
Am Spätnachmittag konnte die Reisegruppe noch unter Führung die Semperoper besichtigten. Anschließend hatten die Teilnehmer Zeit für einen Bummel in der Altstadt von Dresden.

Der dritte Tag: Um 9.00 Uhr empfing uns unsere Reiseleiterin zu einer Tagesfahrt in die Sächsische Schweiz. Hier besuchten wir zuerst die Bastei mit ihren bizarren Felsinformationen. Der Blick von der Bastei in das liebliche Elbtal ist bis heute der Inbegriff der Sächsischen Schweiz.
Nach einem kleinen Imbiss, den uns unser Busfahrer Werner gegen 12.00 Uhr vorbereitet hatte, fuhren wir weiter zur Festung Königstein, eine der größten Bergfestungen Europas. Entlang der 2200 Meter langen Brustwehr konnten die Teilnehmer die atemberaubende Aussicht auf das Elbsandsteingebirge genießen. Eine gemeinsame Schifffahrt auf der Elbe von Königstein nach Pirna war dann der gelungene Abschluss.

Der vierte Tag: 9.00 Uhr Abfahrt zu einem Tagesausflug in den Spreewald. Hier starteten wir um 11.30 Uhr zu einer 4 1/2-stündigen Kahnfahrt. Die Kahnfahrt durch das Labyrinth, der zahllosen, verästelten Fließe, durch dichte Wälder und frischgrüne Auen, hinterlies bei den Teilnehmer unvergessliche Eindrücke. Zur Mittagspause kehrten wir dann in dem ältesten Gasthaus des Spreewaldes, die "Pohlenzschänke", ein. Auf der Rückfahrt legten wir noch einen Zwischenstop im schönsten Milchladen der Welt ein. Der seit seiner Eröffnung 1892 allein das Sortiment veränderte. 80 bis 120 Käsesorten, Buttermilch, Honig und sogar Milchseife gibt’s in Pfunds Molkerei in der Bautzner Str. 79. Nur die Majolikafliesen darf man hier nicht mitnehmen. Zum Ausklang wurde am Abend noch einmal in einem wunderschönen Kellerlokal in Dresden zünftig gefeiert,

Der fünfte Tag: Bevor wir die Heimreise antraten, machten wir noch einen Abstecher zum Jagdschloss Moritzburg. Die Rückreise verlief problemlos und wir kamen um 17.30 Uhr wohlbehalten in Edelsberg an. Alle waren wieder einmal von dieser so herrlichen, gut vorbereiteten und abgelaufenen Fahrt begeistert. Dazu beigetragen hatte die gute Zusammengehörigkeit der Teilnehmer und das während der ganzen Fahrt herrliche sommerliche Wetter.

Bilder von unsere Fahrt

Abfahrt am frühen Morgen

Unsere 1. Rast


Die Eisbrecher

Was wird da wohl zu sehen sein?


Blick auf die Semperoper

Im Zwinger


Im Eingangsbreich der Semperoper

Alle hören gespannt auf die Ausführungen unserer Reisebegleitung


Geschütze auf der Festung Königstein

Ob das Schiff wohl kommt


Blick vom auf die Bastei

Batei


Welche Hindernisse hat unser Steuermann erblickt

Der Puppenspieler von ........


Start zur Spreewaldrundfahrt

Die Staker halten uns bei guter Laune mit Witze am lafenden Band


Ein Prosit der Gemütlichkeit

Unser Schatzermeister rechnet nach einer schönen und erhosamen Rundfahrt ab


Die Köstlichkeiten des Spreewaldes


Gruppenbild vor Schloss Moritzburg

Bericht: Klaus Weber

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-edelsberg/ID66907":

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.