Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-eckental/ID184609
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • Die Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander" und Umgebung e.V.

Bilder und Info`s die sie nicht vergessen sollten!

Jahreshauptversammlung
Die nächste JHV findet am
Mittwoch, den 14. Oktober 2020 um 17 Uhr beim Gasthof Krämer, Marktplatz 1 in Eschenau (Saal, 1. OG) statt.
Programm:
Jahresrückblick in Bilder und Zahlen
Entlastung der Vorstandschaft
Vorstellung der neuen Vorstandschaft
Wahl

}

Müllsammelaktion Das Thema"Müllsammelaktion" wurde schon in der Wochenblatt Ausgabe 16 vom 6-jährigen Henrik angeregt. Zur Zeit gehen viele Bürger täglich in Eckental und Umgebung spazieren und man sieht leider auch überall Abfall liegen. Plastik, Flaschen, Alu und vieles mehr. Das alles belastet die Umwelt und wertvolle Wertstoffe gehen durch achtloses Wegwerfen für den Kreislauf verloren.

Müll

gesammelter Müll in Heroldsberg© Christine H.

Tun Sie Gutes und beteiligen sich an der Aktion "Müllsammeln", die Nachbarschaftshilfe Eckental koordinierend unterstützen möchte. In der aktuellen Situation "stay-at-home" eine Möglichkeit, die freie Zeit sinnvoll zu nutzen. Sammelort wird frei gewählt. Auf gehts! Anmelden Bitte unter 0170-7192809, die Aktion läuft bis zum Donnerstag, 30. April.

Blumenkübel

2019 bekam die Nachbarschaftshilfe Eckental den Auftrag vom Markt Eckental die Blumenkübel in verschiedenen Orten neu zu blühenden Oasen zu gestalten, zu gießen und für das ganze Jahr für Insekten attraktiv zu gestalten. Karl-Heinz Link nahm sich die Sache an und fand schnell Helfer aus der Nachbarschaft. Ursula Ruppert, Manfred Büttner, Hannelore und Konrad Mück für Brand, Marianne Britting und Gerda Häpp für Eckenhaid und Reinhard Schmolzi für Forth.

  • Bild 1 von 5
    verschiende Blumenkübel in Eckental

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 2 von 5
    verschiende Blumenkübel in Eckental

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 3 von 5
    verschiende Blumenkübel in Eckental

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 4 von 5
    verschiende Blumenkübel in Eckental

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 5 von 5
    verschiende Blumenkübel in Eckental

    Foto: Karl-Heinz Link

Auch wenn die Vereine und Initiativen im wochenblatt-Land ihre Hilfsangebote in nur kürzester Zeit auf die Beine stellen mussten, hat sich die Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen und Hilfesuchenden bereits hervorragend eingespielt. Die "Helfende Hand im wochenblatt-Land" konnte in den letzten Wochen rund fünfzehn Anruferinnen und Anrufer bei der Suche nach dem passenden Helferteam behilflich sein. Dazu hat sich eine Vielzahl an Menschen aus der Risikogruppe direkt bei den Vereinen in der Region gemeldet, die Unterstützung in der Corona-Krise anbieten.

Einkaufshilfe wird besonders nachgefragt
Die Hilfesuchenden, die sich an die Helfende Hand wenden, bitten zumeist um Einkäufe, die von den Freiwilligen häufig noch am gleichen Tag erledigt werden können. So wurde eine Anruferin aus Eckenhaid an die Junge Union Eckental vermittelt, die seither Einkäufe für die ältere Dame übernimmt. Auch die eigenständigen Vereine wie der FC Eschenau erhalten bereits regelmäßig Aufträge. Wie es der Zufall will seien Helfer und Hilfesuchende häufig Nachbarn oder würden nur ein paar Straßen auseinander wohnen, weshalb sie für weitere Besorgungen in direkter Verbindung blieben. "Die Leute würdigen das auch und sind sehr dankbar für die Hilfe", berichtet Vorstandsmitglied Martin Roser.

Hilfe mit Hand und Herz
Die Helfende Hand vermittelt jedoch auch Hilfeleistungen, die über die Einkaufshilfe hinausgeht. Die zahlreichen Freiwilligen aus dem wochenblatt-Land ergänzen sich zu einem bunten Hilfsangebot für Groß und Klein. So stellt sich etwa eine Lehrerin zur didaktischen Unterstützung bei der Hausaufgabenbewältigung zur Verfügung, wenn jungen Schülerinnen und Schüler nicht mehr weiter wissen. Darüber hinaus bietet die an der Uniklinik ausgebildete Seelsorgerin Annegret Schildknecht ein offenes Ohr für besorgte Anruferinnen und Anrufer und lädt zu einem vertrauensvollem Gespräch, gerne auch einfach nur über "Gott und die Welt", ein. Ebenso gibt es bei der Helfenden Hand auch geduldige Zuhörerinnen und Zuhörer, die zwar keine professionelle Ausbildung besitzen, aber sich für einen netten Plausch bereit stellen. Nicht zuletzt meldeten sich Freiwillige bei der Helfenden Hand, die gerne die Bauern aus der Region bei der Ernte unterstützen möchten und einige Helfer konnten an die Tafel des Diakonievereins Eckental vermittelt werden.

Vernetzung mit überregionalen Koordinationsstellen
Die Helfende Hand ist bereits auf der Liste des Ehrenamtsbüros Erlangen-Höchstadt aufgenommen. Hinzu kommt das „das Nland hilft“ und „Unser Soziales Bayern“ des Bayrischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Dadurch sollen möglichst viele Menschen auf die Hilfsangebote im wochenblatt-Land aufmerksam gemacht werden.

  • - - - - - - - - - - - -

Die zentrale Rufnummer (01573 3736 754) für Hilfesuchende ist von Montag bis Freitag von 9-12 und 14-17 Uhr erreichbar.

In Zusammenarbeit mit
FC Eschenau, SC Eckenhaid, TSV Brand, Nachbarschaftshilfe Eckental, Burschenschaft Forth-Büg, Evang. Pfarramt Eschenau, FW Herpersdorf, Junge Union Eckental, Jugendchor Klangkraft Neunhof, Tuspo Heroldsberg, Caritas St. Margaretha Hbg., ASV Pettensiedel, FW Pettensiedel, Helferkreis Asyl Igensdorf, Igensdorfer für Igensdorfer IfI, ASB Gräfenberg, Seniorenbeauftragte Anette Müller Kalchreuth, Nachbarschaftshilfe Heroldsbger, Diakonieverein Eckental, Helfendes Ohr mit Herz und Verstand und Hand in Hand Heroldsberg.

Die Nachbarschaftshilfe Eckental "Füreinander-Miteinander" und Umgebung e.V. bietet weiterhin alle Hilfsangebote an.unter Telefon 0170 7192809 und über unsere EMail Adresse: nachbarschaftshilfe.eckental@gmx.de; Karl-Heinz Link

Gesundheitstag 2020

Zum 3. mal organisierte die UBE Eckental den Gesundheitstag 2020. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung mit vielen Besucher. Der Seniorenbeirat mit Ingo Gerstenhauer, Sylvia Steinbach (Seniorenbeauftragte für Eckental)die Nachbarschaftshilfe Eckental mit Brigitte Dümmler und Edeltraud Holzapfel, der VdK Eckental mit Karl-Heinz Link und Irmtraud Wilfling hatten gute Stimmung und freuten sich auf die gute Resonanz.© Karl-Heinz Link

}

{Die Nachbarschaftshilfe lädt …
alle Mitglieder und Helfer zu einem gemeinsamen Nachmittag ein.
Wann? Mittwoch, den 12.02.2020 / 15 Uhr
Wo? Seniorenzentrum Martha-Maria / Dr.-Rolf-Filler-Straße 1 in Forth
Gesellige Stunden in netter Atmosphäre stärken die Gemeinschaft und das Miteinander. Dabei können wir uns austauschen und bei Kaffee und leckerem Kuchen besser kennenlernen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Die Vorstandschaft

Tätigkeitsbericht der Nachbarschaftshilfe 2019

Unser Verein hat 19 Helfer/innen.

Wir haben 2 neue Helfer (Hr. Zagel und Hr. Blessing)
aber 6 Abgänge

es waren insgesamt 150 Einsätze, diese teilen sich auf in:

Einkaufen 45
Arztfahrten in Eckental 3
Arztfahrten nach Nürnberg 3
Arztfahrt nach Hersbruck 1
Arztfahrt nach Gräfenberg 1
Fahrten zum Friseur (mit dem Auto) 4
Begleitung zum Friseur ( zu Fuß) 6
Fahrt zum Optiker 1
Fahrt von Eckenhaid nach Heroldsberg 4
jeweils gewartet und wieder zurückgebracht

Regal an Wand befestigt
3 Koffer vom Auto in den 2. Stock gebracht (nach dem Urlaub)
für Beinamputierten Mann
Kurzzeitige Betreuung für ältere Frau
2x Lampen angebracht
Vorhangstange angeschraubt
2 Stunden Betreuung von dementen Mann (da hat Betreuerin vom VdK ausgeholfen)
8x Besuch bei dementen Mann, Spaziergänge, Spiele, Unterhaltung jeweils 2,5 Std.
3x Zweige und Äste aus Grundstück zum Recyclinghof gefahren
Besuch bei krebskranken Mann der evtl. Hilfe braucht
Auswechseln von Hochdruckreiniger Ersatzteil,
Dichtung an Waschbecken erneuert

Mit an MS und Epilepsie erkrankter Frau einen Ausflug mit Einkauf nach Nürnberg gemacht
Mit 5 Helfern eine große Menge altes Bauholz weggefahren (Aufwand 2,5 Std. u. 25 km)
6x Garten und Pflanzkübel während des Urlaubs gegossen
Zur Autowerkstatt nach Wolfsberg (50,4 km) gefahren
2x Hausbesuch bei alten dementen Frauen. Sie sollen regelmäßig stundenweise von uns besucht werden für Spaziergang, Ausflug etc.
Seit September werden beide stundenweise 1x die Woche besucht, bis jetzt 1x 10 mal und 1x 8 mal
3x Schwerbehindertenantrag ausgefüllt
Reha Antrag ausgefüllt
Rentenantrag erstellt
Fahrradschlauch ersetzt
Gemeinde eigene Pflanzenbehälter übernahm die NbH die Patenschaft (1 x in Forth; Bismarckstraße.
1 x in Eckenhaid am Dorfbrunnen
3 x in Brand Blumenstraße und Lilienstraße
2x im Rahmen des Eckentaler Ferienprogramms sind je 3 Helfer/innen mit Jugendlichen nach Sollnhofen zum Fossilien suchen mit dem Zug gefahren und
in Eschenau haben wir„ den Mond“ mit demTeleskop beobachtet Kuchen gebacken für Tag der offenen Tür im Rathaus und Mittelschule in Eschenau
Vom 9. September bis 23. Oktober wurde ein Junge täglich vom Waldkindergarten in Eckenhaid 21 x abgeholt und nach Brand gefahren
Auf die Ortschaften verteilt es sich so:

Eschenau 36
Eckenhaid 20
Brand 24
Forth 50
Etlaswind 8
Ebach 11

Nachbarschaftshilfe Eckental und Umgebung
„Füreinander-Miteinander“ e.V.

Sehr geehrte/r Herr/ Frau XY,

die Nachbarschaftshilfe Eckental und Umgebung „Füreinander-Miteinander“ e.V. hat sich als wichtige Institution in Eckental und dem Umkreis erwiesen. Viele Menschen benötigen unsere Hilfe und unsere Unterstützung im Ablauf des täglichen Lebens und zur Bewältigung eines geregelten Alltags.
Da auch Sie Ihren aktiven oder passiven Beitrag zum Gelingen dieser Einrichtung leisten ergeht hiermit herzliche

EINLADUNG zur Jahreshauptversammlung.
für Mittwoch, den 06. November 2019, 19:00 Uhr, Gasthaus „Krämer“ (Saal 1. OG), Marktplatz 1, 90542 Eckental/Eschenau

Tagesordnung:
1. Begrüßung der Mitglieder durch die Vorsitzende Brigitte Dümmler
2. Vorstellung der Tagesordnung
3. Totenehrung
4. Tätigkeitsbericht
5. Satzungsänderung

Alt: „Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen des Vereins an den Markt Eckental, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.“
Neu: „Bei Auflösung des Vereins oder dem Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen an den Markt Eckental, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.“

6. Kassenbericht 2019
7. Bericht der Kassenprüfer 2019
8. Änderung der Geschäftsordnung
9. Entlastung der Vorstandschaft
10. Sonstiges

Vorschläge zur Änderung der Agenda richten Sie bitte bis 30. Oktober 2019 per Mail an die nachbarschaftshilfe.eckental@gmx.de oder schriftlich an folgende Adresse: Brigitte Dümmler, Jahnstr. 31, 90542 Eckental-Forth.
Ebenso möchten wir Sie bitten, unter einer der o.g. Kontaktdaten oder unter 09126 / 288870 (Fr. Dümmler) Ihre Teilnahme zu bestätigen. Bitte sagen Sie auch Bescheid, falls Sie verhindert sind.

Über zahlreiches Erscheinen freuen sich

_______________________ _______________________
B. Dümmler, 1. Vorsitzende M. Kuck, Schriftführerin

{

}

Ferienprogramm 2019

Auch dieses Jahr nahm die Nachbarschaftshilfe Eckental "Füreinander-Miteinander" und Umgebung schon zum zweiten Mal mit großen Erfolg am Eckentaler Ferienprogramm teil. Edeltraud Holzapfel, Iri Gardavsky, Friedhold Hindrichs und Karl-Heinz Link begleiteten die Jugendlichen nach Solnhofen im Altmühltal. Von Eschenau nach Nürnberg mit der U-Bahn und dann weiter mit dem Schnellzug fuhren sie nach Solnhofen. Dort angekommen liefen sie einen Berg zum Hoppysteinbruch. Der Besitzer erklärte den Jugendlichen wie man die Steine spaltet. Mit Eifer ging es ans Werk und jeder hatte seine Tasche voll.

  • Bild 1 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 2 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 3 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 4 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 5 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 6 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 7 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 8 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 9 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 10 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 11 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 12 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 13 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 14 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 15 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 16 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 17 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 18 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 19 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 20 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 21 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 22 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 23 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 24 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 25 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 26 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

  • Bild 27 von 27

    Foto: Karl-Heinz Link

Bericht der Nachbarschaftshilfe 2018

Wir sind inzwischen 28 Helfer
3 Abgänge
8 Neuzugänge: Rosemarie Müller, Manuela Picha, Laura Stecher, Maria Rouna, Anja Oelke, Marianne Ludwig ,Herr und Frau Murakoezi

Insgesamt 151 Einsätze

Einkaufen 41
Arztfahrten 13
Fahrten zum Friseur 4
Begleitung zum Friseur 24

Fahrt zur Fußpflege nach Brand
Fahrt nach Erlg. u. zurück zur Autowerkstatt als Begleitung
Geländer an Treppenaufgang befestigt
Hemden und Hosen gebügelt
Alle Fenster im Haus geputzt bei operierten Frau
Fahrradbremse repariert
Reifen am Fahrrad gewechselt
2x Fahrten v. H´berg nach Brand zur AWO Demenz Tagespflege u. zurück 3xFahrten v. Demenzzentrum n. H´berg
von Jan. bis März 9x je 1 Std. Besuchsdienst bei alten Dame
ebenso v. Jan. bis März 12x Aushilfe in Kinderhort in Brand
Besuch einer alten Dame in Eschenau
Rasen gemäht
Wäsche gebügelt
7x 2 Std. Betreuung vom Juli bis September bei an Demenz erkrankten Mann
Vorhänge aufgehängt
2x mit dem Zug nach Solnhofen zum Fossilien suchen im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Eckental
Unkraut im Vorgarten entfernt
17x Fahrt für Demenzgruppe von H´berg nach Brand und zurück
Abfallbox zusammengeschraubt
Verkleidung an einem Kühlschrank wieder angebracht
Fahrt zum Rathaus für Perso. beantragen
Perso. abgeholt
Besuch bei alten Dame mit Spaziergang
Koffer aus dem 2. Stock ins Auto gebracht

Noch offen: Frau mit Schulterprellung braucht Jemanden der/die ab und zu mal durchwischt

Anfragen die wir nicht ausführen konnten:

Haushaltshilfe nach Armbruch, auf Cindys Homeservice verwiesen
Haushaltshilfe bei junger Mutter mit Baby und Kleinkind, wir
sollten praktisch vom Kochen über Wäsche, Kinderbespassung und Putzen alles machen
Haushaltshilfe für älteren Mann,
3x die Woche Essen von Metzgerei in Eschenau nach Eckenhaid bringen
etliche Anfragen über die Leistungen und Kosten der NBH
Anfrage nach Leihoma für 2 Kinder
Anfrage Vorhänge waschen
Gardinenleisten abnehmen u. kleinere Reparaturen im Haus (keine Rückmeldung nach Rundmail)
Unkraut im Eingangsbereich eines Hauses entfernen (wird noch erledigt) hat sich nicht mehr gemeldet
Fundament ausheben für Gartenhaus,
Hilfe bei Gartenarbeit
Putzhilfe gesucht
Betreuung f. Kleinkind
Um der Mutter Abendbrot zu machen wurde dauerhaft Jemand gesucht

Die Vorstandschaft stellt sich vor.

Nachbarschaftshilfe Eckental jetzt eigenständiger Verein

Das Interesse an der Nachbarschaftshilfe Eckental ist groß. So kamen am 17. Januar 2019 mehr als 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Gründungsversammlung des Vereins Nachbarschaftshilfe Eckental und Umgebung „Füreinander – Miteinander“ e.v. in die Gaststätte „Rotes Ross“ in Eschenau. Mit diesem Schritt löst sich die Nachbarschaftshilfe aus dem VdK heraus.

Nach der Begrüßung der Anwesenden und einem Bericht über die Tätigkeiten des letzten Jahres wurde die Satzung des neuen Vereins verabschiedet und ein Vorstand gewählt. Brigitte Dümmler wurde zur 1. Vorsitzenden ernannt, Edeltraud Holzapfel zu ihrer Stellvertretung. Unterstützt werden die beiden von sieben weiteren Vorstandsmitgliedern: Zum Kassier wurde Karl-Heinz Link gewählt, zur Schriftführerin bestimmte die Versammlung Martina Kuck. Elfriede Korn-Körner, Hermann Sandner und Friedhold Hindrichs fungieren als Beisitzer. Das Amt der Kassenprüfer haben Gerhard Merkl und Joachim Kabatnik inne.

Seit fast vier Jahren sind ehrenamtliche Helfer unterwegs um hilfesuchenden Bürgern temporär unter die Arme zu greifen. Im vergangenen Jahr war ihre Hilfe 41 Mal beim Einkaufen von Nöten, 13 Arztfahrten und mehrere Fahrten zum Frisör wurden durchgeführt. Außerdem erledigten die Helfer Bügel- und Reparaturarbeiten oder betreuten erkrankte Menschen.

Wer Unterstützung benötigt kann die Nachbarschaftshilfe von Montag bis Freitag unter 0170-7192809 oder unter nachbarschaftshilfe.eckental@gmx.de kontaktieren.
Zusätzlich ist einer unserer ehrenamtlichen Helfer jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr persönlich im Rathaus oder unter 09126 / 903180 erreichbar.

Der Verein freut sich jederzeit über weitere Helfer. Werden Sie für 12 Euro Mitglied und unterstützen Sie den Verein aktiv oder passiv.
Foto: 2 Reihe: Hermann Sandner, Hindrichs Friedrich, (beide Beisitzer) Edeltraud Holzapfel (stellv. Vorsitzende), Joachim Kabatnik (Revision) und Gernahrd Merkl (nicht auf das Foto) und Karl-Heinz Link (Kassierer)

1 Reihe:

Martina Kuck (Schriftführerin, Elfriede Korn Körner( Beisitzerin) und Brigitte Dümmler ( 1. Vorsitzende)© Karl-Heinz Link

Vor dem Bürgermeister Müller Museumm

© Karl-Heinz Link

Durch das Eckentaler Ferienprogramm

Viele Jugendliche aus Eckental konnten erstmals aktiv im Solnhofer Steinbruch nach Versteinerungen suchen. einige hatten so viel gefunden, dass sie man nicht tragen konnte© Karl-Heinz Link

Das Ehrenamt macht glücklich und man verspürt etwas Gutes tun zu können.

Wir feiern 3 Jahre Nachbarschaftshilfe Eckental "Füreinader-Miteinander"
Die Nachbarschaftshilfe Eckental und Umgebung "Füreinander-Miteinander" hat sich durchgesetzt. Deshalb haben sich Brigitte Dümmler, Hermann Sandner, Elfriede Korn Körner und VdK OV Karl-Heinz Link entschlossen einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Die Vorbereitungen laufen.
Das ORGA Team}

Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander"

In den letzten 3 Jahren konnte die Eckentaler Nachbarschaftshilfe schon
vielen Bürgern direkt helfen, aber auch andere Organisationen zur Mithilfe
und Unterstützung motivieren, einfacher machte dies die Vernetzung
untereinander.
Wir freuen uns, dass wir durch unsere ehrenamtliche Arbeit Menschen aus
ihrer Hilflosigkeit befreien, und manchmal auch die Familie motivieren
können aktiver im täglichen Miteinander unterstützend ein zu greifen.
Einige Hilfesuchende brauchen nur einen Tipp und schon wissen sie, wie es
weitergeht. Wie fülle ich einen Antrag für den MDK aus, damit meine
Mutter/mein Vater einen besseren Pflegegrad bekommen kann. Woher bekomme ich
einen Antrag für einen Behindertenausweis, weil sich mein gesundheitlicher
Zustand merklich verschlechtert hat. Jemanden zum Friseur begleiten, die
Gebrauchsanleitung einer Waschmaschine zusammen durchschauen, um sie dann
auch zu verstehen und noch vieles mehr, das macht die Nachbarschaftshilfe-
ehrenamtlich.
Leider gibt es immer wieder Trittbrettfahrer die skrupellos die Not der
Bürger ausnutzen und dafür Geld verlangen. Seien sie vorsichtig. Informieren
sie sich über unsere bekannte Handynummer 0170-719280.09126-903-180(Donnerstag
von 10-12 Uhr oder persönlich im Rathaus).E-Mail: nachbarschaftshilfe.eckental@gmx.de.

Anette Reiter und Karl-Heinz Link

Anette Reiter erklärt Karl-Heinz Link wie sich die Teilhaberberatung positiv für Behinderte auswirken kann. Weitere Info .......
Annette Reiter – Beraterin
Teilhabeberatung Mittelfranken Nordost - EUTB
ZSL e.V., Luitpoldstraße 42
91052 Erlangen
Tel.: 09131 897228
Fax: 09131 207351
annette.reiter@teilhabeberatung-mittelfranken.de
www.teilhabeberatung-mittelfranken.de© Karl-Heinz Link

Das Organisationsteam der Nachbarschaftshilfe unter der Leitung von Brigitte
Dümmler freut sich über die Spende.
Für alle neuen Helfer konnte Karl-Heinz Link durch diese großzügige Spende
neue T-Shirts besorgen. Vielen herzlichen Dank

Bild: Hermann Sandner, Stefan Kraus (Sparkasse Forth), Elfriede Korn-Körner, Karl-Heinz Link und Brigitte Dümmler.

Bild: Hermann Sandner, Stefan Kraus (Sparkasse Forth), Elfriede Korn-Körner,
Karl-Heinz Link und Brigitte Dümmler.© Stefan Kraus


Brigitte dümmler

Brigitte Dümmler organisiert die Hilfen in Eckental mit Umgebung.© Karl-Heinz Link

">

Bericht der Nachbarschaftshilfe 2017
Die Nachbarschaftshilfe besteht inzwischen seit 2 Jahren. Wir starteten 2015 mit 10 Helfern. Inzwischen sind 25 Helfer aktiv.
2 Helferinnen haben uns zwischenzeitlich verlassen. Oft werde ich gefragt was die Nachbarschaftshilfe denn so macht.
Ich möchte Ihnen heute die Bilanz unserer Aktivitäten von 2017 vorstellen:
Wir hatten insgesamt 98 Einsätze
Davon entfallen auf Forth 51 Einsätze
Auf Eschenau 31 Einsätze
Auf Eckenhaid 7 Einsätze
Auf Brand 7 Einsätze
Jeweils 1 Einsatz hatten wir in Tauchersreuth, Großgeschaidt und Oberschöllenbach.
Was haben wir alles getan: 39 x eingekauft, teils mit und teils ohne Klienten; 24 Fahrten zum Arzt; darunter 4x nach Gräfenberg, 2x nach Nürnberg und 6x nach Lauf jeweils mit Rückfahrt d.h. es wurde gewartet bis der Patient fertig war.5x Gartenabfall weggebracht; waren mit einem Stand beim Gesundheitstag in Eschenau vertreten; machten 4 Hausbesuche. Das ist immer dann notwendig wenn es um die Betreuung eines Menschen oder auch Tieres geht.
Halfen regelmäßig einmal in der Woche in der Mittagsbetreuung des Horts in Brand Kinder zu betreuen, wir machen das seit 1 1/2 Jahren und es geht dieses Jahr weiter.
Besuchen regelmäßig einmal die Woche eine Seniorin die sich Gesellschaft gewünscht hat, wir machen mit ihr Spiele und unterhalten uns mit ihr. Besuchten einen durch Unfall gehbehinderten jüngeren Mann, der sich Unterhaltung gewünscht hat, da er das Haus nicht verlassen kann.Haben ein Geländer an einer Außentreppe angebracht, sowie eine Gardinenstange montiert. Ebenso hatten wir 3 Wochen einer alleinerziehenden kranken Mutter gekocht und die Kinder betreut. Haben 4 Wochen Urlaubsbetreuung für ein Wellensittichpaar gestellt,
einen Garten in Ordnung gebracht, Büsche geschnitten Unkraut gejätet und aufgehackt; Kommode aufgebaut, Türe und Schublade an Möbelstück repariert; 2x Grab gegossen, Bild und Spiegel aufgehängt. Während die Familie 3 Wochen im Urlaub war, besuchten wir jede Woche 1x die Mutter die während dieser Zeit alleine im Haus lebte.
Im Eingangsbereich eines Hauses haben wir Unkraut entfernt.
Flüchtlingsiniative Fleck hat uns ausgeholfen bei Gartenarbeiten und Schneeräumen. Wir haben aber auch schon PC´s zum Laufen gebracht

Kurzum es war ein breites Spektrum an Hilfen die dankbar angenommen wurden und die wir gerne geleistet haben.
Aber leider konnten wir nicht in allen Fällen helfen. Wir sollten 3mal die Woche Fahrdienst von Eckenhaid nach Forth gewährleisten, ein 5 jähriges Mädchen für 45 Minuten nach Erlangen zum Ballett fahren, warten und wieder zurückbringen. Eine ältere Frau sollten wir 2x am Tag für etwa ½ Stunde besuchen um zu gewährleisten daß sie genug trinkt. In Eckenhaid wurde dauerhaft eine Gartenhilfe gesucht. Sollten einen Teil eines Gartens umstechen und Erdbeerpflanzen setzen. Wir sollten aber auch schon einen Umzug machen. Außerdem hatten wir etliche Anfragen nach Putzhilfen.

Das waren die Leistungen im Jahr 2017, wir hoffen, daß es in diesem Jahr mit den Anfragen so weitergeht, es zeigt daß wir gebraucht werden.

Gruppenaufnahme der Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander" am 23. Mai 2017

Die Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander" traffen sich zum Gedankenaustausch und zur Aufgabenverteilung am 23. Mai 2017 um 15 Uhr im Cafe des Seniorenwohnheimes in Eckental/Forth. Brigitte Dümmler informierte die aktiven Helfer und zeigte die wichtigen Hilfen die im laufenden Jahr bisher anfielen.© Karl-Heinz Link

Vorstandschaft der Eckenhaider Siedlerbund

> Der Vorstand des Siedlerbundes Eckenhaid mit Doris Schiller, Doris Dick, Petra Engelbrecht, Gerda Häfner und Manfred Bachmayer(v.l.n.r.) überreichte Karl-Heinz Link (l.) und Brigitte Dümmler (r.) zwei Weidenbäumchen für den sehr gelungenen Vortrag zur Nachbarschaftshilfe Eckental am 17-März 2017© Manfred Bachmayer

Die Eckentaler Nachbarschaftshilfe traff sich mit ihren Helfer/in zum Gedankenaustausch und für neue Anfragen am Dienstag den 21. Februar im Martha Maria Pflegezentrum, Dr. Rolf Fillerstr. 1.

Hermann Sandner erzählte uns über seine Erfahrung vei der AWO

Hermann Sandner ist schon seit 2 Jahren aktiv in der Eckentaler Nachbarschaftshilfe im ORGA Team tätig. Als AWO Ortsvorsitzender erkärte er den Helfer/in die Aufgabe der AWO Erlangen-Höchstadt.© Karl-Heinz Link

Bei der Weihnachtsfeier der Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander" legte Brigitte Dümmler ihren Jahresbericht vor und wir freuten uns über den Besuch der 1.Bürgermeisterin Ilse Dölle.

Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander"

Die Eckentaler Nachbarschaftshilfe hilft ihnen gerne:

Was machen wir
lehren Briefkästen, gießen Blumen und Garten
kaufen wir für sie ein
mähen den Rasen
reparieren ihren Schrank
helfen beim Aufbau einer Kommodo
kehren die Straße
Babysitting
zeigen ihnen Software Programme
fahren sie zum Arzt, Massage
bringen ihnen ihre Arznei
usw.

E-Mail Adresse; nachbarschaftshilfe.eckental@gmx.de errreichen.

Agnes Betzler sitzt an ihren Schreibtisch und hat sicherlich sehr viel Arbeit im sozialen Bereich, Schuldenberatung usw.

Für unsere Helfer und die die es noch werden wollen traffen wir uns am Mittwoch den 21. Sept. 2016 Beginn 16 Uhr im Marthe Maria Pflegezentrum im schönen Cafe. Agnes Betzler von der Caritas Eckental - Erlangen/Höchstadt erklärte ihre Aufgaben und Schwerpunkte. Dazu hatte Brigitte Dümmler die letzten Einsätze der Eckentaler Nachbarschaftshilfe"Füreinander-Miteinander" erklärt.

Karl-Heinz Link© Karl-Heinz Link

Eckentaler Nachbarschaftshilfe"Füreinander-Miteinander"

Frieda Meier in ihrem Büro

Die Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinader" traf sich mit ihren Helfern zum Gedankenaustausch und zur Information mit Frieda Meier; langjährige Koordinatorin im Hospizverein e.V. mit Umgebung. Dabei erfuhr man was der Hospizverein für Aufgaben hat. Dabei möchten wir alle Helfer unseren Dank zum Ausdruck bringen, für die Unterstützung bei der Sterbebegleidung die auch noch nach Jahren anhält. Danke© Karl-Heinz Link

Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2016

Ilse Dölle, Elfriede Korn Körner und Hermann Sandner unerhalten sich© Meier

Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2016

Endlich gibt es etwas zu essen. 1. BgM. Ilse Dölle, 2. BgM. Reinhard Zeiß und Hermann Sandner NbH Eckental© Meier

Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2015

die neuen Plakate für 2016© Karl-Heinz Link

Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2015

Die ersten Helfer mit neuen Helfer T-Shirt im Martha Maria Pflegezentrum gut zu erkennen.

Sehr gut entwickelt hat sich die Nachbarschaftshilfe in Eckental seit der Gründung im Frühjahr 2015. Trotzdem werden nachwie vor Helfer gesucht, die Bedürftigen ehrenamtlich bei Engpässen unter die Arme greifen.
Geboren wurde die Idee für eine solche initiative im Jahr 2014 bei einem "runden Tisch" im Eckentaler Rathaus, zu dem Anja Anger (Gesundheitsamt Erl., Luitgard Kern vom Landratsamt ERH, Vertreter unterschiedlicher sozialer Einrichtungen eingeladen hatte. Herrman Sandner (AWO), Nora Link Caritas(Eschenau), Ingo Gerstenhauer und Gisela Schröder vom Seniorenbeirat sowie Karl-Heinz Link, Vorsitzender des Eckentaler VdK-Ortsverbands, waren von den Plänen sofort begeistert und trieben die Verwirklichung zügig voran.Später konnte Brigitte Dümmler und Janz Andreas dazu gewonnen werden im ORGA Team Verantwortung mit zu übernehmen.
Gute Ratgeber
Zahlreiche praktische Tipps und Informationsmaterial konnten ihnen hiefür Werner Zimmermann und Herbert Goldmann von der Herzogenauracher "Heinzelmännchen" geben, die in diesem Bereich bereits über viel Erfahrung verfügen. Jutta Leidel vom Landratsamt unterstützte die Initiative ebenso wie die Kirchengemeinden und das "Soziales Netz" in Eckental, wodurch die Nachbarschaftshilfe eine breite Basis erhielt.© Karl-Heinz Link

1 Jahr Eckentaler Nachbarschaftshilfe

Viele Helfer feiern 1 Jahr Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinader" im Sozialkaufhaus in Eckental/Forth
Auch die Gemeinde zeigte sich von dem Projekt sehr angetan und stellte unter anderem ein Handy sowie einen Raum für die wöchentliche Sprechstunde zur Verfügung, nachdem der Gemeinderat im März einstimmig grünes Licht gegeben hatte.
Die Nachbarschaftshilfe prüft bei Anfragen stets die Bedürftigkeit. "Wenn jemand lediglich keine Lust hat, seine Fenster selbst zu putzen, reicht das natürlich nicht aus", hebt Karl-Heinz Link hervor. Eingesprungen wird deshalb nur, wenn wirklich Not am Mann oder der Frau ist. Zur Zielgruppe zählen ältere, kranke oder in ihren Möglichkeiten engeschränkte Menschen, die keine andersweitige Hilfe finden. Zum Beispiel wird jemand zu einer Behörde, eine Veranstaltung, zum Gottesdienst, zum Friedhof, zum Einkaufen oder zum Arzt begleitet. Kleine Reperaturen im und ums Haus gehören gleichfalls zu den angebotenen Diensten. Auch wenn jemand mit den doch etwas wackeligen Beinen nicht mehr auf den Stuhl steigen kann, um die feuchten Gardinen aufzuhängen............© Karl-Heinz Link

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-eckental/ID184609":

  1. Müll | © Christine H.
  2. Gesundheitstag 2020 | © Karl-Heinz Link
  3. Die Vorstandschaft stellt sich vor. | © Karl-Heinz Link
  4. Vor dem Bürgermeister Müller Museumm | © Karl-Heinz Link
  5. Durch das Eckentaler Ferienprogramm | © Karl-Heinz Link
  6. Anette Reiter und Karl-Heinz Link | © Karl-Heinz Link
  7. Bild: Hermann Sandner, Stefan Kraus (Sparkasse Forth), Elfriede Korn-Körner, Karl-Heinz Link und Brigitte Dümmler. | © Stefan Kraus
  8. Brigitte dümmler | © Karl-Heinz Link
  9. Gruppenaufnahme der Eckentaler Nachbarschaftshilfe "Füreinander-Miteinander" am 23. Mai 2017 | © Karl-Heinz Link
  10. Vorstandschaft der Eckenhaider Siedlerbund | © Manfred Bachmayer
  11. Hermann Sandner erzählte uns über seine Erfahrung vei der AWO | © Karl-Heinz Link
  12. Agnes Betzler sitzt an ihren Schreibtisch und hat sicherlich sehr viel Arbeit im sozialen Bereich, Schuldenberatung usw. | © Karl-Heinz Link
  13. Frieda Meier in ihrem Büro | © Karl-Heinz Link
  14. Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2016 | © Meier
  15. Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2016 | © Meier
  16. Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2015 | © Karl-Heinz Link
  17. Eckentaler Nachbarschaftshilfe 2015 | © Karl-Heinz Link
  18. 1 Jahr Eckentaler Nachbarschaftshilfe | © Karl-Heinz Link
  19. verschiende Blumenkübel in Eckental | © Karl-Heinz Link
  20. verschiende Blumenkübel in Eckental | © Karl-Heinz Link
  21. verschiende Blumenkübel in Eckental | © Karl-Heinz Link
  22. verschiende Blumenkübel in Eckental | © Karl-Heinz Link
  23. verschiende Blumenkübel in Eckental | © Karl-Heinz Link
  24. | © Karl-Heinz Link
  25. | © Karl-Heinz Link
  26. | © Karl-Heinz Link
  27. | © Karl-Heinz Link
  28. | © Karl-Heinz Link
  29. | © Karl-Heinz Link
  30. | © Karl-Heinz Link
  31. | © Karl-Heinz Link
  32. | © Karl-Heinz Link
  33. | © Karl-Heinz Link
  34. | © Karl-Heinz Link
  35. | © Karl-Heinz Link
  36. | © Karl-Heinz Link
  37. | © Karl-Heinz Link
  38. | © Karl-Heinz Link
  39. | © Karl-Heinz Link
  40. | © Karl-Heinz Link
  41. | © Karl-Heinz Link
  42. | © Karl-Heinz Link
  43. | © Karl-Heinz Link
  44. | © Karl-Heinz Link
  45. | © Karl-Heinz Link
  46. | © Karl-Heinz Link
  47. | © Karl-Heinz Link
  48. | © Karl-Heinz Link
  49. | © Karl-Heinz Link
  50. | © Karl-Heinz Link

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.