Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-eberschuetz/ID2300
Sie befinden sich hier:

Wir über uns
Informationen des Sozialverbands VdK und dem OV Eberschütz

Was ist der VdK ?

Der Sozialverband VdKist mit über einer Million Mitgliedern der größte Interessenvertreter behinderter, sozialschwacher und pflegebedürftiger Menschen. Vertreter der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Zivildienstopfer sowie Rentner und Rentnerinnen. Vordringlichste Aufgabe ist die Beratung unserer Mitglieder in den Bereichen Sozialrecht, Behindertenrecht, Kriegs-und Zivildienstopferversorgung sowie Sozialhilfe. Mit Hilfe von Fachleuten des VdK werden die Mitglieder im Bedarfsfall durch alle Instanzen der Sozialverwaltungen und Sozialgerichtsbarkeit vertreten.

Im VdK-Kreisverband bieten für unsere Mitglieder Rat und Hilfe in den Bereichen:

  • Kriegsopferversorgung
  • Schwerbehindertenrecht
  • Rentenversicherung
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Soziales Entschädigungsrecht,

in den Ortsverbänden

  • Betreuung
  • Information
  • Geselligkeit
  • Ausflüge.

nach oben

Chronik des VdK-Ortsverbands Eberschütz

In Eberschütz wurde am 12.12.1947 unter dem Vorsitz von Heinrich Pfannkuche ein VdK-Ortsverband gegründet, der die folgenden Mitglieder angehörten:
Adalbert Andreas, Friederike Schreiber, Willi Kleppe, Karl Otto, Adolf Wernecke,
Fritz Mogge, Wilhelm Temme, Rudi Asshauer, Else Gombert, Elisabeth Weihrauch
und Pauline Horbrügger.
Bis zum März 1948 traten weitere Mitglieder dem Ortsverband bei: Elisabeth Haupt, Heini Hoff, Karl Horbrügger, Hermine Neumann und Erna Bier.

Der erste Vorstand des VdK-Ortsverbands Eberschütz bestand aus dem
1. Vorsitzenden Heinrich Pfannkuche, Kassenführer Adalbert Andreas, Schwerbeschädigtenbetreuer Willi Kleppe und die Witwenbetreuerin Fridericke Schreiber.

Die gemeinsamen Sorgen der VdK- Mitglieder schweißte sie zu einer Solidargemeinschaft zusammen. Sie fassten wieder Mut und Hoffnung.
Schon im Juni 1949 wurde die erste gemeinsame Busfahrt zum Edersee unternommen. Weitere Tagesfahrten folgten bis heute. Gemeinsame Theaterstücke wurden eingeübt, die man dann auf dem Saal der Gastwirtschaft Scheele vor einem großem Publikum vorführte.

Vorsitzende seit 1947:

  • Heinrich Pfannkuche 1947–1956
  • Rudi Asshauer 1957–1959
  • Rudolf Riese 1959–1961
  • Reinhard Rehbein 1961–1991
  • Karl Horbrügger 1991–1998
  • Willi Rode 1998
  • Bernd Mogge seit 1998

Im August 1998 wurde dann, bedingt durch den Tod des damaligen Vorsitzenden
Karl Horbrügger, mit einem Jahr Verspätung das 50-jährige Bestehen des
VdK-Ortsverbands Eberschütz im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert.

WEIS

Zu dieser Veranstaltung konnte der Vorsitzende Willi Rode neben dem Bürgermeister Bernhard Klug und einer großen Anzahl von Mitgliedern fast den kompletten VdK-Kreisvorstand mit Partnern begrüßen.

In den folgenden Jahren wurde verstärkt Mitgliederwerbung betrieben. So stieg die Mitgliederzahl in fünf Jahren um über 150 Prozent an.

Das Team des VdK-Ortsverbands Eberschütz würde sich freuen, auch in Zukunft weitere Mitglieder begrüßen zu können, die Unterstützung in unserem großen Sozialverband VdK suchen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-eberschuetz/ID2300":

Liste der Bildrechte schlieen