Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-eberschuetz/ID151484
Sie befinden sich hier:

Sicherheit im Alltag

Hauptkommissar Horst Reuter vom Polizeiladen in Kassel und VdK Ortsverbandsvorsitzender Bernd Mogge

Horst Reuter vom Polizeiladen in Kassel und Bernd Mogge, VdK Vorsitzender© vdk ov

Horst Reuter referierte über "Sicherheit im Alltag"

"Sicherheit im Alltag", war das Thema,
zu dem der VdK Ortsverband Eberschütz seine Mitglieder und Gäste eingeladen hatte. Horst Reuter vom Polizeiladen in Kassel hatte schon bei der Termin-
festlegung verlauten lassen, dass es den Anwesenden nicht langweilig würde. Und so begann Herr Reuter nach der gemein-
samen Kaffeetafel mit seinem Vortrag.

Ziemlich locker und mit Beispielen aus dem täglichen Leben sorgte Horst Reuter für aufmerksame Gäste, die mucks-
mäuschenstill seine Ausführungen verfolgten. Nach den Erfahrungen der Polizei trägt auch Nachbarschaftshilfe zur Verhinderung von Straftaten bei. Nachbarn sind mehr als die Leute von nebenan. Nachbarn kennen sich, sprechen miteinander und kümmern sich umein-
ander. Denn jeder kann mal in eine Situation geraten, in der er auf die Unterstützung anderer angewiesen ist. Nachbarn können sich auch beim Schutz vor Kriminalität gegenseitig helfen. Ganz einfach schon durch eine höhere Aufmerksamkeit für alles, was in Ihrem Haus und Wohnviertel passiert. Dabei geht es nicht um Schnüffeln oder Spionieren, sondern um Ihre Mitverantwortung für das Wohl Ihrer Nachbarn. Die Polizei kann nicht überall sein, aber ein Nachbar ist meistens in der Nähe.

Langfinger finden heute vielfältige "Betätigungsfelder". Ob im privaten oder im öffentlichen Raum, in Supermärkten oder an der Wohnungstür: Nahezu überall setzen Diebe ihr Verständnis von "Selbstbedienung" skrupellos in die Tat um. So einfallsreich die Tricks der Ganoven, so individuell angepasst muss auch die Vorbeugungsstrategie sein, um sich auf Dauer wirksam zu schützen. Ziel aller Trickdiebe und -betrüger an der Haus- oder Wohnungstür: Sie wollen eingelassen werden, damit sie mit dem Opfer allein sind. So brauchen sie keine Zeugen und keine Hilfe für das Opfer zu befürchten. Vortäuschung einer Notlage mit Appell an die Hilfsbereitschaft, Vortäuschung einer Befugnis zum Betreten der Wohnung oder Vortäuschung einer persönlichen Beziehung.

Über Sicherheit, so Hauptkommissar Reuter, könne man stundenlang sprechen und lies zu diesem Thema noch einige Infos da, außerdem demonstrierte er mit weiteren Utensilien, unter anderem, dass eine Warnweste im PKW sein muss und dass Leuchtstreifen an den Ärmeln auch bei Rollatorfahrern für Sicherheit sorgen.


BilderShow:
Sicherheit im Alltag 08/2014

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-eberschuetz/ID151484":

  1. Hauptkommissar Horst Reuter vom Polizeiladen in Kassel und VdK Ortsverbandsvorsitzender Bernd Mogge | © vdk ov

Liste der Bildrechte schließen