Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-dachau/ID114443
Sie befinden sich hier:

VdK - Was ist das eigentlich?
Der Sozialverband VdK

Gegründet wurde der Sozialverband VdK Deutschland im Jahr 1947 unter dem Namen Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschland e.V. Aus den Ursprüngen des Sozialverbandes VdK nach dem Zweiten Weltkrieg war das Leitbild des Verbandes zu Recht geprägt durch die Situation der Kriegsopfer. Bedingt durch die sich wandelnden Bedürfnisse erstrecken sich die Handlungsfelder des Verbandes auf immer mehr Bereiche der sozialen Sicherung.

Menschenkette

Zukunft braucht Menschlichkeit.© VdK

Heute versteht sich der Verband in der Öffentlichkeit als großer Sozialverband mit Aufgaben und Zielen im gesamten sozialen Bereich und auf gesellschaftlichem Gebiet sowie in Folge der heutigen und künftigen Anforderungen und als Dienstleistungsunternehmen für seine Mitglieder.

Offiziell heißt der Verband deshalb heute "Sozialverband VdK Deutschland e.V." (§ 1 Zf. 1 Satzung)

Mit bundesweit über 1,7 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK die größte Selbsthilfe-Organisation für sozialbenachteiligte Menschen in Deutschland.

Wir sind die Lobby und Unterstützung der Rentner, Menschen mit Behinderung, chronisch Kranken, Pflegebedürftigen und deren Angehörige, Familien, älteren Arbeitnehmern und Arbeitslosen. Wir

  • beraten unsere Mitglieder in sozialrechtlichen Fragen
  • vertreten unsere Mitglieder gegenüber Sozialbehören und vor dem Sozialgericht
  • informieren umfassend und aktuell über Sozialpolitik und Sozialrecht
  • laden zu geselligen Anlässen ein
  • bringen unsere Mitglieder auf Reisen zusammen
  • und helfen mit Service-Angeboten bares Geld zu sparen

Der VdK Ortsverband Dachau als Untergliederung des VdK Kreisverbandes Dachau und des VdK Landesverbandes Bayern ist für die Betreuung der über 1.800 VdK-Mitglieder in Dachau zuständig.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-dachau/ID114443":

  1. Menschenkette | © VdK

Liste der Bildrechte schließen