Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-boennigheim/ID40047
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • 2005VdK-Gemeinschaft Stromberg-Ausflug 2005

Gemeinsamer Ausflug der VdK-Gemeinschaft "Stromberg"
Tagesfahrt in die Fränkische Reichstadt Dinkelsbühl und Brombachsee

Die VdK-Gemeinschaft Stromberg hatte am 15. Sept.05 einen Tagesausflug nach Dinkelsbühl und Grossen Brombachsee durchgeführt. Die vier Ortsverbände Bönnigheim, Erligheim, Kleinsachsenheim sowie Ochsenbach nahmen mit 64 Personen teil. Über die Autobahn Heilbronn - auf A 6 bis Ausfahrt Fichtenau erreichten wir die fränk.Reichsstadt Dinkelsbühl. Hier teilte sich die Gruppe, ein Teil lernte per Planwagenfahrt die Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen, derweilen die Anderen das historische Museum besuchten. Das Museum befindet sich in einem Renaissance-Gebäude aus dem Jahr 1599. Bei der Planwagenfahrt steuern wir die St.Georgskirche, das Deutschordenhaus, das alte Rathaus sowie die Kornschranne an. Durch den Wechsel hatte jeder Teilnehmer das Museum und die Planwagenfahrt im Programm. Die Spitalkirche "Heilige Geist" wurde im Jahre 1380 erbaut und im 18. Jahrhundert umgebaut, deren Dreiflügelanlage diente einst als Spital. Spätgotische Fresken zieren den Chor der Spitalkirche. Heute befindet sich hier das Historische Museum mit aussergewöhnlichen Exponaten.Vom Planwagen aus konnten wir viele historische Gebäude erleben, wie zum Beispiel zwei massive Fachwerkbauten aus dem 15. und 16. JH die einst als städtische Kornkammern dienten. In einem Kornhaus ist heute die Jugendherberge untergebracht. Sehenswert war auch der sogenannte Weinmarkt der aus fünf prächtigen Giebelhäusern (um 1600)besteht. Diese Häuser dienten einst als Unterkünfte für hoch-bestellte Persönlichkeiten, hier übernachtete zum Beispiel der Kaiser Karl V (1546) oder König Gustav Adolf von Schweden.
Gegen 11 Uhr verliesen wir die Stadt Dinkelsbühl und fuhren nach Gunzenhausen, wo wir in einem netten Seelokal zum Mittagessen erwartet wurden. Um 13.30 Uhr starteten wir dann mit zwei Führern an Bord zur Rundfahrt durch das Naherholungsgebiet "Fränkische Seenplatten" Wir erfuhren viel Interessantes über die Entstehung vom Brombach- und Altmühlsee.
Der Brombachsee ist mit 1270 ha Fläche grösser als der Tegernsee. Der Brombachsee ist ein künstlich angelegter Stausee mit einem 40 m hohen Staudamm, dessen Wasserspiegel höher liegt als die umgrenzenden Landschaft. Der Altmühlsee ist mit seinem Überleiter und seinem 7,5 km langen Stollen mit dem Brombachsee verbunden. Der Überlauf fließt letzt endlich in den Main-Donau-Kanal und sorgt somit dafür, dass dieser Kanal auch bei Wassermangel ausreichend Wasser für die Schifffahrt führt.
Von Ramsberg aus hieß es dann um 15.45 Uhr Leinen los zu einer 1 1/2 stündigen Schiffs-Rundfahrt. Für unsere Gruppe war Platz vorreserviert und das Kaffeegedeck stand bereit.
Wir fuhren mit dem neuen Drei-Rumpf-Schiff MS Brombach das 750 Personen Platz bietet. Nach einer wunderschönen Fahrt durch die sehenswerte Seenlandschaft, erreichten wir wieder Ramsberg.
Von hier aus traten wir wieder die Heimreise an. Viel Sehenswertes und schönes war in das Reiseprogramm wieder eingearbeitet worden. Der Vorsitzende Rolf Schweiher hat den Ausflug wieder so gestaltet, dass auch Fußkranke Teilnehmer keine grösseren Probleme hatten.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-boennigheim/ID40047":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.