Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-boennigheim/ID213370
Sie befinden sich hier:

Viertagesausflug 2018

#B{Viertagesausflug vom 28.8.- 31.8.2018

Eine Gruppe von Vdkler und Gäste besuchten das Fichtelgebirge und die drei Bäderstädte in Tschechien. In einem Hotel in Silberbach, Ortsteil von Selb bezog die Reisegesellschaft Quartier. Der Vorsitzende und Organisator Rolf Schweiher berichtet.

Nach einer zügigen Fahrt über Nürnberg, Amberg, Weiden erreichten wir zur Mittagszeit die Porzellanstadt Selb, wo wir schon in einem Speiselokal zum Mittagessen erwartet wurden. Im Anschluß folgte eine Führung im staatlichen Museum für Porzellan, im "Porzellanikon" von Selb. Bei einer sehr interessanten Führung wurde uns gezeigt wie das weiße Gold, die Porzellanmasse hergestellt wird, wie das giessen von Hohlgeschirr und wie das Eindrehen von Bechern gemacht wird. Nach einer kurzweiligen Führung verliesen wir das Museum, denn die Einquartierung stand an.
Nach dem Abendessen wurde uns ein Videofilm über das schöne Fichtelgebirge gezeigt. Nach der doch anstrengenden Fahrt gingen viele schon früh auf ihr Zimmer.
Am nächsten Morgen, ein herrlicher Tag begrüßte uns mit Sonnenschein, fuhren wir nach dem Frühstücksbuffet zur alten Grenzstation Schirnding, wo uns eine tschechische Reiseführerin erwartete. Wir fuhren über die Autobahn in die ca. 60km entfernte Bäderstadt Karlsbad.

Karlsbad

Grandhotel Pupp© Rolf Schweiher

Es liegt an der östlichen Spitze des Bäderdreiecks. Zuerst machten wir eine Stadtrundfahrt durch die schöne Innenstadt, bei der wir viele Jugenstil-Villen zu Gesicht bekamen. Danach führte uns die Führerin noch zu bekannte Gebäuden wie die Wandelgänge und Kolonnaden. Das nächste Reiseziel war Marienbad, das historische Zentrum liegt in einer schönen Parkanlage mit dem Flair glanzvoller Zeiten, die umgeben sind von der Wandelhalle und Kurpromenade. Die imposante Architektur des 19. JH. prägt die meisten Gebäude der Stadt. Hier, in Marienbad kehrten wir ein zum Mittagessen in einem netten Restaurant. Danach fuhren wir in die 3.Bäderstadt Franzensbad, das bereits 1793 auf Erlass des Kaiser Franz II. zum Kurort ernannt wurde.
Am folgenden Tag fuhren wir auf der Porzellanstraße über Arzberg-Kronnersreuth nach Waldsassen, das unmittelbar an der #IMG{433541#L#.. tschechischen Grenze liegt. Hier besichtigten wir die neu renovierte Stiftsbasilika, welche von den Baumeister Georg & Christoph Dientzenhofer von 1689-1704 erbaut wurde. Die Basilika besitzt eine der größten Orgelanlagen mit 103 Register und 7720 Pfeiffen.

Basilika Waldsassen

Basilika© Rolf Schweiher433541

Das Chorgestühl, die Verkündigungsgruppe des Hochalters, sowie die vielen Schnitzereien und Stukkierungen sind die bedeutendste Kunstwerke des imposanten Gotteshaus.

Chorgestühl

Basilika Chorgestühl© Rolf Schweiher

Nicht weniger sehenswert war der berühmte Bibliotheksaal, entstanden von 1689-1726. Lebensgroße, von Karl Stilp geschnitze Figuren tragen die Galerie, die den Saal umläuft. Ergänzt durch die Stuckarbeiten und das Deckengemälde ist dieser Saal ein künstlerisches Kleinod. Nach der Führung besuchten wir das Klosterrestaurant zum Mittagessen.
Anschließend hatten wir eine Führung in der Lebkuchenmanufaktur Rosner in Waldsassen. Im Produktionsgebäude wurde uns die Entstehung erklärt und in einem Videofilm gezeigt. Die in Handarbeit gefertigten Lebkuchen und Pralinen werden Deutschland- und Weltweit verschickt, sie sind in keinem Supermarkt erhältlich. Mit Kaffee haben wir die Köstlichkeiten von Lebkuchen und verschiedene Pralinen genossen.
Danach fuhren wir zurück nach Selb, wo wir noch das Rosenthal Outlet Center besuchten. Viele der Teilnehmer haben hier so manches Schnäppchen gekauft zur Erinnerung n diese Reise. Im 4000 qm großem Center gab es viele Produkte der bekannten Firmen zu sehen, angefangen von Rosenthal, Hutschenreuter, Arzberg, Sambonet, WMF, Vossen und vielen mehr.
Nach diesem sehenswerten Tag kehrten wir zurück zum Hotel. Nach dem Abendessen wurden noch Bilder gezeigt, die der Vorsitzende
zusammen getellt hatte, über den Zeitraum 1996-2017. Die Bilderserie zeigte Bilder aus den zahlreichen Ausflügen, die vom VdK Bönnigheim und VdK Gemeinschaft Stromberg durchgeführt wurden.
Am nächsten Morgen hies es schon wieder Abschied nehmen. Auf der Rückfahrt besuchten wir noch den Werksverkauf der der firma Kristallglas-Nachtmann, in Neustadt an der Waldnaab. Auch hier haben vereinzelte Teilnehmer noch ein Schnäppchen gefunden.
Anschließend ging unsere Fahrt weiter nach Kallmünz zum Mittagessen in ein urgemütliches bayerisches Ausflugslokal. Nach dem guten Mittagessen hat es leider begonnen zu regnen, sodaß die Teilnehmer entschieden, in zügiger Fahrt die Heimreise anzutreten.
Mit vielen schönen Eindrücken erreichten wir gegen 18.30 Uhr wieder die Heimatorte.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-boennigheim/ID213370":

  1. Karlsbad | © Rolf Schweiher
  2. Basilika Waldsassen | © Rolf Schweiher433541
  3. Chorgestühl | © Rolf Schweiher

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.