Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID184603
Sie befinden sich hier:

Wochenblatt KW27/16

Kaffeetreff am 13 Juli im Cafe Schubert 15 Uhr.

Besuch des Baumwipfelpfad am 20 Juli, es gibt noch freie Plätze!

Fast jeder Fünfte geht wegen gesundheitlicher Probleme in Rente!

Fast jeder fünfte Neu-Rentner in Deutschland geht wegen gesundheitlicher Probleme in den Ruhestand. 18,4 Prozent der Neu-Rentner des Jahres 2014 bezog eine Erwerbsminderungsrente.
Das geht aus der Antwort der Deutschen Rentenversicherung Bund auf eine Anfrage von Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann hervor, wie die "Passauer Neue Presse" berichtete. Die Daten lagen auch der Deutschen Presse-Agentur vor. Der Wert schwankte in den vergangenen zehn Jahren zwischen 17,3 und 21,5 Prozent.
42,1 Prozent aller Anträge auf Erwerbsminderungsrente wurden zuletzt abgelehnt. Die Erwerbsminderungsrenten lagen im Schnitt bei 628 Euro - 664 Euro bei voller Erwerbsminderung, 368 Euro bei teilweiser Erwerbsminderung.
Beginnt die Rente wegen Erwerbsminderung vor dem normalen Rentenalter, muss man Abschläge in Kauf nehmen. Für jeden Monat beträgt der Abschlag 0,3 Prozent, insgesamt jedoch höchstens 10,8 Prozent. Erwerbsminderungsrentner können auch zusätzlich Sozialhilfe bekommen.

VdK: Krankheit darf keine Armutsfalle sein!


Der Sozialverband VdK fordert seit langem die Abschaffung der Abschläge bei Erwerbsminderungsrenten. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher: "Die Rentenabschläge bei den Erwerbsminderungsrenten müssen endlich weg. Wer vorzeitig in Rente gehen muss, wird dafür lebenslang mit Abschlägen von 10,8 Prozent bestraft.

Krankheit darf keine Armutsfalle sein!"


Aus Sicht des VdK sind die Abschläge systemwidrig, weil " eine korrekte medizinische Beurteilung im Rentenverfahren unterstellt " eine Erwerbsminderung schicksalhaft bedingt ist und ihr Eintritt nicht wie eine vorzeitige Altersrente freiwillig gewählt werden kann.
VdK-Mitglieder können sich von den VdK-Sozialrechtsreferenten in sozialrechtlichen Verfahren vertreten lassen. Büros und Sprechstunden unter https://www.vdk.de/www.vdk-bawue.de oder beim Landesverband unter (0711) 619 56-0 erfragen. Weitere Möglichkeiten bei den unten aufgezeigten Anschriften und Telefonnummern.

"Demokratie und Menschenrechte können nur mit dem und durch den Willen der Menschen verwirklicht werden, nicht dagegen." Schirin Ebadi

Hilfe in sozialrechtlichen Themen, bekommen Sie nach telefonischer
Terminvereinbarung bei unseren erfahrenen Sozialberater. Nachfolgend Anschriften und Telefonnummern für die Sprechstunden in: 76133 Karlsruhe Karlstraße 53-55 Telefon 0721-932790, 75365 Calw Torgasse 7-9 Telefon 07051-168 74 11, in Bad Herrenalb Terminvereinbarung unter Tel: 07084-935073. Sie erreichen den Vorstand unter Tel. 07083-3608. Weitere Informationen vom und über den Ortsverband unter: https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb auf dieser Seite können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID184603":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.