Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID178636
Sie befinden sich hier:

Wochenblatt KW09/16

Information des VdK Ortsverband.

Prävention und Gesundheitsförderung

Erwerbsfähig bis ins Rentenalter?

Steigende Anforderungen im Beruf und die Zunahme chronischer Erkrankungen lassen viele Menschen daran zweifeln, dass sie bis ins Rentenalter berufstätig sein können. Oftmals werden leichtere Beschwerden ignoriert oder zu spät angegangen. Im Laufe der Jahre können sich daraus ernste Erkrankungen entwickeln, die die Erwerbsfähigkeit gefährden. Um dieser Entwicklung vorzubeugen, bietet die gesetzliche Rentenversicherung präventive (vorbeugende) Leistungen für Versicherte an, die bereit sind, aktiv an ihrer Gesundheit und dem Erhalt ihrer Erwerbsfähigkeit mitzuarbeiten.

Welche Ziele hat die Prävention?

Die Prävention soll Ihnen helfen, Ihre gesundheitlichen Probleme aktiv anzugehen und Ihren (Berufs-) Alltag in Zukunft besser zu bewältigen. Gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Entspannungsübungen können Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht bringen. Die psychologischen Strategien zum Selbstmanagement helfen Ihnen durchzuhalten und langfristig einen gesünderen Lebensstil zu verwirklichen. So vermeiden Sie auf Dauer lange Krankheitszeiten und ein frühes Ausscheiden aus dem Erwerbsleben.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Sie können Leistungen zur Prävention nach § 31 Abs.1 Satz 1 Nr. 2 SGB VI unter anderem erhalten, wenn Sie eine besonders gesundheitsgefährdende Beschäftigung ausüben und dabei bereits erste gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen.

Wie läuft die Präventionsleistung ab?

Die Präventionsleistung gliedert sich grundsätzlich in drei Abschnitte: die mehrtägige Initialphase, die nachfolgende, längere Trainingsphase und am Ende die mehrmonatige Eigeninitiativphase.

Was muss ich tun, um eine Präventionsleistung zu beantragen?

Mit dem in Ihrem Betrieb zuständigen Betriebs/Werksarzt oder auch mit Ihrem Hausarzt können Sie darüber sprechen, ob eine Prävention für Sie in Frage kommt.

Weitere Informationen unter:

"Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten." Katharina von Siena

Brauchen Sie Hilfe in sozialrechtlichen Themen, so kommen Sie nach telefonischer
Terminvereinbarung zu unseren erfahrenen Sozialberater. Nachfolgend Anschriften und Telefonnummern für die Sprechstunden in:
76133 Karlsruhe Karlstraße 53-55 Telefon 0721-932790, 75365 Calw Torgasse 7-9 Telefon 07051-168 74 11, in Bad Herrenalb Terminvereinbarung unter Tel: 07084-935073. Sie erreichen den Vorstand unter Tel. 07083-3608.
Weitere Informationen vom und über den Ortsverband unter: https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb auf dieser Seite können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.
Für den Vorstand Rudolf Szilinski

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID178636":

    Liste der Bildrechte schließen

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.